Sie sind hier:

Lewandowski soll gegen Liverpool liefern

Fußball - Champions League: Achtelfinale, Rückspiel

Vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Liverpool (Mittwoch, 21 Uhr) steht Bayerns Stürmer Robert Lewandowski im Blickpunkt. Der Verweis auf seine zuletzt übersichtliche Torquote in K.o.-Spielen wirkt dabei etwas zu kurz gegriffen.

Robert Lewandowski
Robert Lewandowski
Quelle: reuters

Die Forderung klang unmissverständlich, und doch war darin auch ein Auftrag an die Kollegen enthalten, die für die Zulieferdienste zuständig sind. „Er muss die Tore machen“, sagte Präsident Uli Hoeneß, „die wenigen Chancen, die er bekommt, muss er reinmachen.“ Gemeint war Robert Lewandowski, für den die Rückschau auf das erste Treffen mit dem FC Liverpool nicht besonders schmeichelhaft ausfiel. Gerade einmal 34 Ballkontakte waren für den Stürmer des FC Bayern gezählt worden, die wenigsten aller Akteure, und gar nur ein Torschuss, der auch noch abgeblockt wurde.

Auf die Balance kommt es an

Ein Stürmer lebt von der Vorarbeit seiner Mitspieler.
Niko Kovac

Das 0:0 an der Anfield Road erweiterte damit auch jene übergeordnete Statistik, wonach Lewandowski vor dem Achtelfinal-Rückspiel an diesem Mittwoch in den nun vergangenen sechs K.o.-Spielen der Champions League nicht getroffen hat, zuletzt vor etwas mehr als einem Jahr im Achtelfinale bei Besiktas Istanbul. Doch der jüngste Versuch bei den Reds konnte zugleich herangezogen werden, um dies als persönliches Versäumnis des polnischen Nationalstürmers zu entkräften. Vor drei Wochen hatte er mit viel Einsatz, ja vor allem als erster Verteidiger agiert.

So sehen sie das auch beim FC Bayern. „Ein Stürmer lebt von der Vorarbeit seiner Mitspieler“, sagt Trainer Niko Kovac, „je weniger Unterstützung er bekommt, desto schwieriger wird es.“ Das könnte sich auch in der zweiten Verabredung bewahrheiten, in der die Münchner mit einem Tor Unterschied gewinnen müssen, um ins Viertelfinale einzuziehen. Zugleich sind sie sich aber auch bewusst, dass sie ihre Balance zwischen Offensivgeist und jener defensiven Disziplin, die sie im Hinspiel gezeigt haben, erneut sehr fein dosieren müssen. Gerade gegen Jürgen Klopps Konterspezialisten.

Dürftiger Lieferdienst

Hinzu kommt, dass die Bayern auf den gesperrten Offensivspieler Thomas Müller verzichten müssen, der als Lückenläufer die Gegenspieler wegzieht und Lewandowski damit jenen Platz verschafft, den er für sein durchaus raumgreifendes Spiel gut gebrauchen kann. Außerdem stellt sich ihm nun Liverpools im Hinspiel gesperrter Abwehrchef Virgil van Dijk in den Weg. Für Lewandowski könnte es erneut ein enges Ringen werden. „Wir müssen auf ein schwieriges Spiel vorbereitet sein“, ahnt er.

Überzeugt sind sie in München von dem 30-Jährigen auch deshalb, weil sie die immer wieder aufflammende Kritik an ihm für etwas zu kurz gegriffen halten. Denn sie wissen, dass Lewandowski abhängig ist vom Lieferdienst der Kollegen. Und dieser fiel nicht nur in dem großen Spiel in Liverpool vor drei Wochen etwas dürftig aus. Übergeordnet ist Lewandowski ohnehin über fast alle Zweifel erhaben. In 32 K.o.-Spielen der Champions League erzielte er 19 Tore, nur Cristiano Ronaldo und Lionel Messi trafen seit der Saison 2011/12 häufiger. Aktuell führt Lewandowski mit acht Toren aus der Gruppenphase die Torschützenliste an, so viele gelangen noch keinem Bundesligaspieler zuvor.

Lewandowskis Qualitäten unumstritten

Als „unersetzlich“, hat ihn Hoeneß im kicker noch bezeichnet, Sportdirektor Hasan Salihamidzic kündigte zudem Gespräche über eine Ausdehnung des bisherigen Vertrags bis 2021 an. Für Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sagen Lewandowskis 180 Tore in 229 Pflichtspielen „eigentlich alles, über welche Qualitäten Robert verfügt und welchen Wert er für Bayern hat“. Und dennoch geht es für den Stürmer auch jetzt wieder um jenen kleinen Makel, der die Kritiker regelmäßig auf den Plan ruft. Um diese zu entkräften, bietet sich der Vergleich mit Liverpool an, und Hoeneß weiß auch, wie das am besten geht. Sofern die Kollegen zuliefern.

UEFA-Champions League

Champions League in Zahlen
 

Liveticker, Ergebnisse, Spielplan

Sport
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.