Rostow erwischt Bayern eiskalt

Champions League, 5. Spieltag Gruppe D

Der FC Bayern hat in der Champions League überraschend mit 2:3 (1:1) bei FK Rostow verloren. Es war nach dem 0:1 gegen Dortmund innerhalb von vier Tagen die zweite Niederlage für die Münchner.

Philipp Lahm und Thomas Müller
Philipp Lahm und Thomas Müller Quelle: dpa

Für die bereits für das Achtelfinale qualifizierten Bayern traf zunächst Douglas Costa (35.), noch vor der Pause glich Sardar Azmoun (44.) aus. In der zweiten Halbzeit erzielte Dimitri Polos per Foulelfmeter das 2:1 (49.) für die Russen, Juan Bernat glich drei Minuten später aus. Mit einem Freistoß sorgte Christian Noboa (67.) für den Endstand. Punktet Atletico Madrid gegen PSV Eindhoven, haben die Bayern keine Chance mehr auf den Sieg in der Gruppe D. Erstmals in der kurzen Amtszeit unter Ancelotti ("wir haben nicht gut gespielt, im Moment ist es schwierig für uns") kassierten die Bayern drei Gegentore in einem Pflichtspiel.

Drei Gegentore bei minus sechs Grad

Die Russen nahmen die schwierigen Bedingungen bei minus sechs Grad weitaus besser an und bestraften dazu die groben Abwehrschnitzer der Bayern um den indisponierten Jerome Boateng gnadenlos. Von Anfang an hatten die bereits fürs Achtelfinale qualifizierten Münchner, die das Hinspiel im September noch mit 5:0 gewonnen hatten, Mühe bei Eiseskälte im betagten Olimp-2-Stadion. Gegen die emsig verteidigenden Russen, die gleich auf eine Fünfer-Abwehrkette setzten, kamen Ancelottis Profis nur selten zu gefährlichen Abschlüssen.

Den Bayern fehlte vorne die Präzision - was einerseits an Schlampigkeiten im Spielaufbau lag, andererseits aber auch an den äußeren Umständen. Der holprige Rasen machte es den Bayern-Akteuren schwer, ihr Kombinationsspiel wie gewohnt durchzuziehen. Rostow begnügte sich mit wenigen Offensivbemühungen - wenn, dann wurde es aber prompt richtig gefährlich. "Krise ist vielleicht zu viel", resümierte Bayern-Kapitän Philipp Lahm, "aber wir müssen schnellstmöglich unsere Fehler abstellen. Wir sind aktuell ein bisschen sorglos, wir wissen nicht, dass der Gegner auch Tore machen kann."

FK Rostow - Bayern München 3:2 (1:1)

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.