Sie sind hier:

Bayern siegen 7:2 bei Spurs - Bayer chancenlos

Fußball | Champions League

Bayern München hat in der Champions League seinem vermeintlich stärksten Gruppengegner ein Debakel beschert. Bei Tottenham Hotspur siegten die Münchner 7:2. Nichts zu holen gab's dagegen für Bayer Leverkusen, das bei Juventus Turin 0:3 verlor.

Fußball-Champions-League, Tottenham Hotspur - Bayern München am 1.10.19: 01.10.2019, grossbritannien, london: fussball: champions league, tottenham hotspur - fc bayern muenchen, gruppenphase, gruppe b, 2. spieltag im tottenham hotspur stadium. Benjamin Pavard, Joshua Kimmich und Kingsley Coman (v.l.) bejubeln Kimmichs Tor zum 1:1
Benjamin Pavard, Joshua Kimmich und Kingsley Coman (v.l.) bejubeln Kimmichs Tor zum 1:1
Quelle: Matthias Balk/dpa

Die Spurs starteten gegen Bayern München furios. Heung-min Son hatte schnell zwei Chancen, ehe seine dritte in der zwölften Minute saß. Unfreiwillige Vorarbeit leistete ein Fehlpass des Münchners Corentin Tolisso.

Schon wenig später stoppte Joshua Kimmich die Euphorie die Heimfans, als er mit einem Schuss aus mittlerer Distanz ausglich (15.). Nun erarbeiteten sich die Bayern zwar mehr Spielanteile, gestatteten den Spurs aber nachwievor viele gute Chancen. Bayern-Keeper Manuel Neuer konnte sich mehrfach auszeichnen.

Bayern fängt sich

Am Ende der ersten Halbzeit wendete sich das Blatt. Die Münchner hielten dagegen, übernahmen erstmals die Kontrolle über das Geschehen und belohnten sich mit dem Führungstreffer durch Robert Lewandowski (45.).

In der zweiten Hälfte ging's mit Tempofußball weiter, diesmal allerdings schlugen die Bayern zuerst zu. Serge Gnabry brachte seine Mannschaft nach einem Solo in der 53. Minute mit 3:1 in Führung und legte drei Minuten später mit dem 4:1 nach. Dabei nutzten die Bayern einen Ballverlust von Harry Winks.

Tottenham ließ aber nicht locker. Nach Harry Kanes Elfmeter zum 2:4 (61.) sorgte der eingewechselte Christian Eriksen bei den Spurs für neuen Schwung. In der 66. Minute zog der Däne von der linken Strafraumkante ab, Neuer lenkte den Ball mit den Fingerspitzen über den Querbalken.

Die Gäste behielten aber jederzeit die Kontrolle. Am Ende ließen sie Ball und Gegner gekonnt laufen und bescherten den Spurs mit zwei weiteren Toren von Serge Gnabry (83./88.) und Robert Lewandowskis zweitem Tor (87.) ein Debakel.

Leverkusen chancenlos

Bayer Leverkusen steht nach zwei Gruppenspielen mit dem Rücken zur Wand. Nach einem 0:3 (0:1) bei Juventus Turin der Werkself schon vor Weihnachten das Aus. Die Mannschaft von Trainer Peter Bosz, die sich zum Auftakt beim 1:2 gegen den vermeintlich schwächsten Vorrundengegner Lokomotive Moskau blamiert hatte, belegt in der Gruppe D punktlos den letzten Rang.

Leverkusen stand nach einer ordentlichen ersten Viertelstunde mit zwei Abschlüssen von Lucas Alario und Kerem Demirbay die meiste Zeit auf verlorenem Posten. Obwohl von Cristiano Ronaldo lange Zeit nicht allzu viel zu sehen war, stellte das Starensemble der Alten Dame die oftmals überforderte Bayer-Defensive ein ums andere Mal vor große Probleme.

Gonzalo Higuain (17.), Federico Bernardeschi (62.) und Ronaldo (89.) machten den Sieg des Titel-Mitfavoriten perfekt. Bayer muss am 22. Oktober bei Atletico Madrid für ein kleines Wunder sorgen, um sich die Chance auf das Achtelfinale oder zumindest die Trostrunde Europa League zu erhalten.

FC Brügge ärgert Real Madrid

Real Madrid hat am zweiten Spieltag die zweite Enttäuschung erlebt. Im Heimspiel gegen FC Brügge gab’s ein ernüchterndes 2:2. Zum Auftakt hatten die Königlichen gegen Paris St. Germain 0:3 verloren.

Fußball-Champions-League, Real Madrid - FC Brügge: Lucas Vazquez (links/Madrid) gegen David Okereke.
Lucas Vazquez (links/Madrid) gegen David Okereke
Quelle: ap photo/Bernat Armangue

Die Belgier nutzten durch Emmanuel Bonaventure gleich ihre erste Chance (9.). Real Madrid erarbeitete sich danach klare Feldvorteile und ein paar aussichtsreiche Abschlüsse, war aber zu ungenau oder scheiterte an Brügges Keeper Simon Mignolet. Der Außenseiter setzte durch Konter Nadelstiche - und Bonaventure erhöhte in der 39. Minute auf 2:0. Vorausgegangen war ein Fehler von Reals Luka Modric.

Brügge blieb in der zweiten Halbzeit durch schnelles Umschalten gefährlich. In der Defensive mussten die Gäste allerdings über ihre Grenzen hinausgehen. So konnten die Belgier Sergio Ramos‘ Kopfballtreffer (55.) und Casemiros Ausgleichstor (85.) nicht verhindern.

Quelle: heimspiel.de/SID

Sa, 29.05.2021
Sa, 29.05.2021
21:00
MCI
Man. City
Manchester City
-:-
FC Chelsea
FC Chelsea
CHL
Sa, 29.05., 21:00 Uhr
Atatürk Olimpiyat
Man. City
MCI
Manchester City
-:-
FC Chelsea
FC Chelsea
CHL

Aufstellung

Die Aufstellung ist noch nicht bekannt.
    Begegnungen
    166
    Siege Manchester City
    58
    Siege FC Chelsea
    68
    Unentschieden
    40
    Torverhältnis
    214 : 228
    Der Liveticker hat noch nicht begonnen.
    Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
    Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

    Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

    Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

    Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.