Sie sind hier:

UEFA führt Videobeweis ein

Der Videobeweis kommt ab der kommenden Spielzeit auch in der Champions League sowie bei der EM-Endrunde 2020 zum Einsatz. Das gab die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Donnerstag bekannt. Zudem werde die Technik beim europäischen Supercup 2019, in der Europa League ab der Saison 2020/21 sowie beim Finalturnier der neugeschaffenen Nations League für Nationalmannschaften 2021 eingesetzt.

Champions League Pokal
Quelle: dpa

In der Königsklasse solle das technische Hilfsmittel den Schiedsrichtern ab den Play-offs zur Gruppenphase zur Verfügung stehen, teilte die UEFA mit. Zudem werde die Technik beim europäischen Supercup 2019, in der Europa League ab der Saison 2020/21 sowie beim Finalturnier der neugeschaffenen Nations League für Nationalmannschaften 2021 eingesetzt.

Stabiles System soll kommen

"Wir sind zuversichtlich, dass die Einführung des Videobeweises im August 2019 uns genügend Zeit gibt, ein stabiles System zu etablieren und die Offiziellen so zu schulen, dass eine effizienter und erfolgreicher Einsatz in der Champions League, dem weltweiten Flaggschiff der Klub-Wettbewerbe, gewährleistet ist", sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin.

Bislang hatte sich die UEFA noch eher skeptisch gegenüber einem Einsatz der Videotechnik gezeigt. "Für mich ist der VAR (Video Assistant Referee, d. Red.) noch nicht ganz ausgereift", hatte der Slowene Ceferin noch im August gesagt, dabei jedoch auch angemerkt: "Aber wir wissen alle, dass es keinen Weg zurück gibt. Die Technik wird früher oder später kommen."

Schwierige Ausgangslage

Ceferin hatte dabei stets angemerkt, dass es kompliziert sei, für alle Teilnehmer der Europapokal-Wettbewerbe gleiche Standards zu schaffen. Sowohl bei der WM 2018 in Russland, wo der Videobeweis gut funktionierte, als auch in der Bundesliga, wo die Kritik nach der holprigen Premiere in der Saison 2017/18 zuletzt ebenfalls deutlich nachließ, habe man zentrale Systeme in Moskau sowie Köln installiert. Die UEFA müsse hingegen das Video-Signal aus zahlreichen Ländern an die Referees übertragen. Dies ist laut Kontinentalverband technisch deutlich komplizierter.

Nach der umstrittenen Roten Karte für Cristiano Ronaldo im ersten Gruppenspiel von Juventus Turin beim FC Valencia hatte es vielfach Forderungen nach der Einführung gegeben. Erstmals bei einem UEFA-Pflichtspiel wird der Videobeweis schon im August 2019 im Supercup-Duell der dann aktuellen Sieger in Champions League und Europa League in Istanbul zum Einsatz kommen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.