Sie sind hier:

Zeitenwende mit Gewinnern und Verlierern

Neuer Geldgeber und neuer Trainer schütteln die Hertha durch

Kein Verein ist aktuell so im Umbruch wie Hertha BSC. Ein neuer Investor schüttelt den Verein ganz ordentlich durch. Und wie immer gibt es dabei jede Menge Gewinner und Verlierer. Ein Überblick vor dem Spiel gegen Bayern München.

Hertha-Spieler beim Training
Hertha BSC beim Training
Quelle: imago

Was passiert, wenn ein großer Investor bei einem kleinen Bundesligisten einsteigt? Eine ganze Menge! Fast schon exemplarisch lässt sich das aktuell bei Hertha BSC ausmachen. Vom vergangenen Sommer bis heute hat der ehemalige Jungunternehmer Lars Windhorst über seine Investment-Holding „Tennor“ gut 220 Millionen Euro in den Hauptstadtklub gesteckt. Seitdem ist nichts mehr wie es bei der einstmals biederen „Alten Dame“ einmal war. Nicht nur die Fans von Hertha reiben sich verwundert die Augen, was es heißt, ein „Big City Club“ zu werden. Zu einem solchen hat nämlich Lars Windhorst diesen, seinen neuen Verein auserkoren.

Weniger ist mehr

Im November wurde Jürgen Klinsmann zum neuen Cheftrainer als Nachfolger des glücklosen Hertha-Eigengewächses Ante Covic berufen. Trainerwechsel gehören zum normalen Bundesligageschäft. Doch mit welcher Vehemenz und Radikalität der 55 jährige Wahlamerikaner den Umbau seines Teams vorantreibt, ist beachtenswert. Klinsmann wurde zunächst im Sommer 2019 als eine Art Markenbotschafter von Windhorst in den Aufsichtsrat gehievt, schließlich auf die Trainerbank gesetzt. Diese wird er nach der Spielzeit allerdings wieder verlassen. Der Hertha-Coach ist also nicht mehr als ein Übergangstrainer. Ähnlich wie Hansi Flick, dessen Team Bayern München die Berliner am Sonntag im ausverkauften Olympiastadion empfangen. Ein „Mega-Spiel“ nennt Klinsmann das.

Klinsmann pflegt nach außen weiter sein Image als „Gute Laune-Typ“. Intern jedoch greift er mit harter Hand durch, getragen von einer unerbittlichen Leistungsideologie. „Jeder muss zeigen, dass er besser ist als der andere, der nicht zum Zug kommt. Das ist ein Wettbewerb, unabhängig vom Alter der Spieler“, so die Losung des ehemaligen Bundestrainers. Klinsmann reduzierte folgerichtig den Kader binnen zweier Monate von 34 auf 25 Spieler.

Kein Platz mehr für Kalou

Der Stürmer Eduard Löwen, erst im Sommer für sieben Millionen von Nürnberg als Hoffnungsträger an die Spree gelockt, wurde an Augsburg verliehen. Ähnlich erging es Ondrej Duda, der in der vergangenen Saison noch Leistungsträger der Hertha war. Jetzt darf er bis zum Sommer als Leihspieler für den englischen Premier-League-Club Norwich City auflaufen.

Salomon Kalou hat Klinsmann unmissverständlich klargemacht, dass er ihn nicht mehr braucht. Zudem war Hertha BSC ein Bundesligist, der sich immer als klassischer Ausbildungsverein definiert hat. In der Klinsmann–Ära gibt er seinen Nachwuchskräften keine Chance mehr. Arne Meier, 21, und Jordan Torunarigha, 22, finden sich auf der Tribüne wieder. Sidney Friede, 21, wurde zum SV Wehen Wiesbaden abgeschoben.

Gewinner und Verlierer

Auch an der internen Hierarchie des Mannschaftsgefüges wurde ordentlich gerüttelt. Gewinner sind seit Klinsmanns Amtsantritt Davie Selke, Marvin Plattenhardt und Dedryck Boyota. Verlierer ehemals gesetzte Akteure wie Nationalspieler Niklas Stark oder Vedad Ibisevic. In schöner Regelmäßigkeit schwirren dafür allerhand Namen von potentiellen Neuzugängen durch das weite Rund des Berliner Olympiastadions: Julian Draxler, Granit Xhaka oder Mario Götze. Bei „voller Kriegskasse“, wie Sportdirektor Michael Preetz die entspannte Finanzlage seines Klubs im US-Trainingslager in Florida realistisch beschrieb, verwundert das nicht.

Salomon Kalou am 04.11.2016 in Berlin
Wird nicht mehr gebraucht: Salomon Kalou
Quelle: Reuters

Im Gegensatz dazu gestaltet sich allerdings bis dato die magere Ausbeute auf dem wilden Winter-Transfermarkt. Mit dem Argentinier Santiago Ascacibar, 22, konnte für 12 Millionen Euro erst ein Spieler zum Rückrundenstart verpflichtet werden. Der Argentinier wechselte vom Zweitligisten VfB Stuttgart nach Berlin. Mahner und Warner Auch Sportdirektor Preetz zeigt sich unsicher in der fragilen Hertha-Machtbalance, die seit dem Einstieg von Windhorst so nachhaltig aus den Fugen geraten ist.

Der 52 Jährige sieht sich in der Öffentlichkeit seit neuestem als Mahner und Warner. „Wir formulieren mutige Ziele, wollen aber realistisch bleiben“, oder „Meine Rolle ist es, etwas auf die Bremse zu treten“, ließ er verlautbaren. Aktuell wirkt Preetz eher wie ein Getriebener, fast schon wie ein (machtloser) Erfüllungsgehilfe des neuen Hertha-Machtzentrums Windhorst/Klinsmann. Ob sich Preetz damit zufrieden gibt, steht in den Sternen. Wie so vieles aktuell bei Hertha BSC.

Hertha BSC: Zehn Jahre – zehn Trainer

  • 27.11.2019 - 30.06.2020 Jürgen Klinsmann
  • 01.07.2019 - 26.11.2019 Ante Covic
  • 05.02.2015 - 30.06.2019 Pal Dardai
  • 01.07.2012 - 05.02.2015 Jos Luhukay
  • 19.02.2012 - 30.06.2012 Otto Rehhagel
  • 12.02.2012 - 19.02.2012 Rene Tretschok
  • 01.01.2012 - 12.02.2012 Michael Skibbe
  • 19.12.2011 - 21.12.2011 Rainer Widmayer
  • 01.07.2010 - 18.12.2011 Markus Babbel
  • 03.10.2009 - 30.06.2010 Friedhelm Funkel
Fr, 10.02.2023
Fr, 10.02.2023
20:30
S04
Schalke
FC Schalke 04
-:-
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Sa, 11.02.2023
Sa, 11.02.2023
15:30
SVW
Werder
Werder Bremen
-:-
Borussia Dortmund
Dortmund
BVB
Sa, 11.02.2023
15:30
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
-:-
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
Sa, 11.02.2023
15:30
FCB
FC Bayern
FC Bayern München
-:-
VfL Bochum
Bochum
BOC
Sa, 11.02.2023
15:30
M05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
-:-
FC Augsburg
Augsburg
FCA
Sa, 11.02.2023
15:30
SCF
Freiburg
SC Freiburg
-:-
VfB Stuttgart
Stuttgart
VFB
Sa, 11.02.2023
18:30
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
-:-
1. FC Union Berlin
Union Berlin
FCU
So, 12.02.2023
So, 12.02.2023
15:30
BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
-:-
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
So, 12.02.2023
17:30
KOE
Köln
1. FC Köln
-:-
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
SGE
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB19117156:183840
21. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU19123433:231039
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB19121638:261237
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL19106339:241536
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE19105440:261435
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF19104530:30034
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1985638:261229
8Werder BremenWerder BremenWerderSVW1983831:37-627
9Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG1975734:29526
10Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB041973930:31-124
111. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1958629:31-223
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051965827:31-423
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA19631024:33-921
141899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG19541028:36-819
15VfL BochumVfL BochumBochumBOC19611224:46-2219
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1937922:34-1216
17Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC19351120:35-1514
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0419251214:41-2711
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Der Liveticker hat noch nicht begonnen.
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.