Sie sind hier:

Argentinien zittert um die WM

Dem Vizeweltmeister droht das Aus

Eine Fußball-WM ohne Messi? Ganz Argentinien bangt - die Lage vor dem letzten Qualifikations-Spieltag (Anstoß Mittwoch, 1.30 Uhr MESZ) ist spannend wie selten. Der Vize-Weltmeister wird wohl auch Schtzenhilfe brauchen.

Lionel Messi bangt
Lionel Messi bangt Quelle: dpa

Die Auswärtspartie in Ecuador ist für Lionel Messi eines der wichtigsten Spiele seiner Karriere: Er soll verhindern, dass erstmals seit 1970 eine WM ohne Argentinien stattfindet.

Torflaute

Argentinien muss vor allem das Tor wieder finden. Mickrige 16 Treffer in 17 Qualifikationsspielen stehen zu Buche. Bei den letzten 73 Torabschlüssen nur einmal getroffen - und das auch noch per Eigentor des Gegners. In Klubtrikots führen Argentiniens Stars derzeit die Torschützenlisten in Spanien (Messi/FC Barcelona), Italien (Paulo Dybala/Juventus Turin) und daheim in Argentinien (Dario Benedetto/Boca Juniors) an.

Das blau-weiß gestreifte National-Shirt bewirkt aber offenbar Ladehemmung. Die Torflaute hat Argentinien vor dem letzten Spieltag auf Rang sechs der südamerikanischen WM-Qualifikation abrutschen lassen. Platz 5 ist nötig, um sich fürs Playoff zu qualifizieren, Platz 4 fürs direkte Ticket.

Menotti fordert Umbruch

Cesar Luis Menotti ist nicht bange. Im TV-Sender TyC Sports sagte Argentiniens Weltmeister-Trainer von 1978: "Ich bin überzeugt, dass Argentinien gegen Ecuador gewinnen wird und sich für die Weltmeisterschaft qualifiziert." Aber er fordert auch einen Umbruch, die aktuelle Krise der Nationalmannschaft sei alarmierend. Die Lage sei "konfus und gefährlich fern der Realität". Zudem beklagt er, dass sich Argentinien "zur Lachnummer der Welt" und zum "Zirkus" gemacht habe.

Für Messi, der schon 2016 nach der Niederlage im Finale um die Copa América kurzzeitig aus der Nationalelf zurückgetreten war, geht es wohl um die letzte WM-Chance, er ist inzwischen 30 Jahre alt. "Die 80er und 90er waren die Jahre Maradonas, die letzten zehn die von Messi", sagte FIFA-Präsident Gianni Infantino der Zeitung "La Nación": "Messi muss noch eine WM gewinnen."

Möglich könnte aber auch sein, dass bei einem Verpassen der WM-Qualifikation Messis Karriere in der "Albiceleste" mit einem erneuten Rücktritt ihr Ende findet.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.