Sie sind hier:

EM-Vergabe 2024: Der Wahlmodus

18 Funktionäre entscheiden über den Gastgeber

Am Donnerstag wird entschieden, welche Nation den Zuschlag für die EM 2024 bekommt. zdfsport.de erklärt, wie die Vergabe abläuft.

Logo für EM 2024
Quelle: dpa

Die Vergabe der Fußball-EM 2024 erfolgt am Donnerstag durch das Exekutivkomitee der UEFA in Nyon. Wahlberechtigt sind 18 Funktionäre, sofern sie vor Ort sind. DFB-Präsident Reinhard Grindel und sein Amtskollege vom türkischen Verband TFF, Servet Yardimci, dürfen als Vertreter der Bewerber-Länder nicht abstimmen. Gewählt wird geheim, der Kandidat mit den meisten Stimmen wird zum Ausrichter erklärt.

Ergebnisse werden veröffentlicht

Den Vorsitz der Sitzung übernimmt UEFA-Präsident Aleksander Ceferin oder bei dessen Verhinderung der ranghöchste Vizepräsident. Das ist wichtig, weil bei Stimmgleichheit der Sitzungsleiter den Sieger bestimmt. Wenn er will, kann er dies per Losentscheid tun. Der Sitzungsleiter darf sich deshalb auch als Einziger nicht enthalten. Stimmen können zudem nicht in Vertretung abgegeben werden. Die übrigen wahlberechtigten Sitzungsteilnehmer haben die Auswahl zwischen Deutschland, der Türkei oder einer Enthaltung. Ungültige Wahlzettel werden nicht berücksichtigt. Das Ergebnis wird veröffentlicht, nicht aber, wer für wen gestimmt hat.

Fragen und Antworten zur EM-Vergabe

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.