Rubrik Sport

FIFA Frauen WM 2019

Sie sind hier:

Newsticker

Frauenfußball29.03. 15:51

Turbine-Spielerinnen spenden an DRK

Mehrere Fußballerinnen des Bundesligisten 1.FFC Turbine Potsdam spenden ein Teil ihres Gehalts dem Deutschen Roten Kreuz zur Unterstützung im Kampf gegen den Coronavirus. Das teilten sie via Instagram mit. Die Initiatorinnen der Aktion sind Gina Chmielinski und Caroline Siems. "Die Grundsätze, die wir normalerweise auf dem Platz leben, gelten jetzt mehr denn je neben dem Platz", schrieben sie. Jede Kleinigkeit könne über Sieg und Niederlage entscheiden. "Lasst uns als eine Gemeinschaft auftreten und somit gemeinsam einen Beitrag leisten."

Frauenfußball27.03. 22:44

Voss-Tecklenburg: EM verschieben?

Martina Voss-Tecklenburg hätte Verständnis für eine Verschiebung der Frauenfußball-EM 2021 in England um ein Jahr. "Wenn wir vielleicht unsere EM verschieben müssen, glaube ich, dass das für das Turnier gut ist, damit wir dementsprechend auch die Aufmerksamkeit haben", sagte die Bundestrainerin im ZDF-Interview mit Blick auf das kommende Jahr, in dem unter anderem die Olympischen Spiele und die Fußball-EM der Männer nachgeholt werden sollen. "Man muss schauen, dass man die Großereignisse nacheinander schaltet. Vielleicht macht es Sinn, im Worst Case sogar etwas ausfallen zu lassen."

Frauenfußball26.03. 11:15

SGS Essen verpflichtet Thiemann

Frauenfußball-Bundesligist SGS Essen präsentiert in Sophia Thiemann den nächsten Neuzugang zur kommenden Saison. Die 23 Jahre alte Mittelfeldspielerin kommt vom Zweitligaclub Arminia Bielefeld und erhält an der Ardelhütte einen Vertrag bis 2022. Thiemann sei auch auf den Außenbahnen flexibel einsetzbar, teilte die SGS mit. Die Spielerin verfolgt weiter ihre beruflichen Ziele und studiert im Master-Studiengang Mathematik. "Sowohl sportlich als auch menschlich passt Sie in unsere Mannschaft und das Konzept des Vereins", sagte Essens Geschäftsführer Florian Zeutscher.

Frauenfußball25.03. 17:11

Corona-Fall beim FFC Frankfurt

Der Frauenfußball-Bundesligist 1.FFC Frankfurt meldet den ersten Coronavirus-Fall in seinen Reihen. Eine Spielerin des Tabellensechsten habe sich mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert, teilten die Hessen mit. "Die Spielerin zeigt leichte Symptome, ihr geht es den Umständen aber entsprechend gut", sagte FFC-Manager Siegfried Dietrich. Da der zeitliche Rahmen der Ansteckung außerhalb einer direkten Team-Präsenz der betroffenen Spielerin liege und die Ansteckung im persönlichen Umfeld stattgefunden habe, sei aktuell kein Corona-Test für Mannschaft und das Trainer- sowie Betreuerteam vorgesehen.

Frauenfußball25.03. 13:26

Köln holt Lotzen vom SC Freiburg

Dem abstiegsbedrohten Frauenfußball-Bundesligisten 1.FC Köln ist mit der Verpflichtung der ehemaligen Europameisterin Lena Lotzen ein Transfercoup gelungen. Die 26-Jährige unterschrieb beim Tabellenvorletzten einen Vertrag bis zum Sommer 2022, der auch beim Abstieg in die 2.Liga Gültigkeit hätte. "Ich bin von dem Weg, der mir aufgezeigt wurde, absolut begeistert. Deswegen würde ich sogar in die zweite Liga mitgehen", sagte Lotzen, die im Sommer vom Ligarivalen SC Freiburg kommt.

Frauenfußball23.03. 15:20

Leupolz wechselt zum FC Chelsea

Die Fußballerinnen von Bayern München verlieren zum Saisonende ihre Spielführerin Melanie Leupolz. Wie der Klub mitteilte, wechselt die 25 Jahre alte Nationalspielerin zum FC Chelsea nach London. "Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich auf meinem Weg in München begleitet haben", erklärte Leupolz. Die Mittelfeldspielerin war 2014 zum FC Bayern gekommen und hatte mit der Mannschaft in ihrer ersten Saison die erste Meisterschaft seit 39 Jahren nach München geholt. In 122 Spielen erzielte Leupolz 19 Tore.

Frauenfußball17.03. 10:43

Jenaer Frauenteam trainiert zuhause

Die Spielerinnen des Fußball-Bundesligisten FF USV Jena trainieren wegen der Coronavirus-Krise vorerst zu Hause. "Wir haben für alle Spielerinnen einen individuellen Trainingsplan erstellt, mit dem sie sich in den nächsten Tagen und Wochen fithalten können", sagte Jenas Trainer Christopher Heck in einer Vereinsmitteilung. Die Spielerinnen seien alle gesund. Die Mannschaft des Tabellenletzten sei angehalten, Kontakt mit anderen Menschen zu vermeiden und sich im häuslichen Umfeld aufzuhalten. Die Partien der Bundesliga der Frauen waren am Montag bis zum 19.April ausgesetzt worden.

Frauenfußball16.03. 15:18

Frauenfußball ruht bis 19.April

Auch in den beiden Frauenfußball-Bundesligen sowie im DFB-Pokal der Frauen wird wegen der Coronakrise der Spielbetrieb ausgesetzt - bis zum 19.April. Die Maßnahme umfasst in der Frauen-Bundesliga die Spieltage 17 und 18 sowie in der 2. Frauen-Bundesliga den 18. bis einschließlich 21.Spieltag. Im DFB-Pokal der Frauen sind im betroffenen Zeitraum die Begegnungen des Viertel- und Halbfinales von der vorläufigen Aussetzung betroffen. Im Männerfußball hat die DFL den Spielbetrieb für die erste und zweite Liga bis mindestens 2.April ausgesetzt.

Frauenfußball13.03. 08:28

US-Verbandschef tritt zurück

US-Fußball-Verbandschef Carlos Cordeiro ist nach umstrittenen Erklärungen in Gleichstellungsfragen zu Frauen zurückgetreten. Der 64-Jährige trat am Donnerstag ab und beförderte zugleich mit der bisherigen Vizepräsidentin Cindy Parlow Cone erstmals eine Frau an die Spitze des Verbandes. "Mir ist klar geworden, dass das Beste derzeit eine neue Richtung ist", so Cordeiro. Im konkreten Fall geht es um eine juristische Auseinandersetzung mit dem Frauen-Nationalteam, das genauso wie die Männer-Auswahl entlohnt werden will.

Frauenfußball10.03. 22:19

Finale des Algarve Cups fällt aus

Das Finale des Algarve Cups zwischen der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft und Italien am Mittwoch im portugiesischen Parchal ist abgesagt worden. Der italienische Verband teilte mit, dass aufgrund der verschärften Einreisebedingungen infolge der Corona-Krise in Italien eine Abreise am Mittwochvormittag notwendig sei. "Wir hätten gerne das Finale gespielt, akzeptieren aber selbstverständlich die Entscheidung der Italienerinnen", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg.

Frauenfußball10.03. 19:01

Algarve Cup: Norwegen auf Rang drei

Norwegens Fußballerinnen haben beim Algarve Cup den dritten Platz belegt. Im kleinen Finale in Faro bezwangen die Titelverteidigerinnen Neuseeland mit 2:1 (1:1). Hannah Wilkinson hatte die Football Ferns in Führung gebracht, die früheren Wolfsburgerinnen Synne Jensen und Caroline Hansen drehten die Partie. Das Finale bestreiten am Mittwoch die deutsche Auswahl und Italien in Parchal, allerdings wegen der Verbreitung des Coronavirus sicherheitshalber ohne Zuschauer.

Frauenfußball07.03. 20:43

DFB-Frauen im Endspiel

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat beim Algarve-Cup nach einem überzeugenden Sieg gegen Titelverteidiger Norwegen das Endspiel erreicht. Die DFB-Auswahl war im Vergleich zum Auftaktsieg gegen Schweden auf allen elf Positionen in der Startformation verändert und kam am Samstag in Lagos zu einem verdienten 4:0 (2:0)-Erfolg. Damit trifft das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg im Finale am Mittwoch auf Italien. Die Tore erzielten Lea Schüller (21.Minute), Johanna Elsig (26.), Ingrid Engen per Eigentor (60.) und Marina Hegering (71.).

Frauenfußball06.03. 11:41

Spiele der DFB-Frauen im Livestream

Die beiden weiteren Auftritte der deutschen Fußballerinnen beim Algarve Cup werden wie schon der Auftakt gegen Schweden (1:0) live im Internet übertragen. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag bestätigte, zeigt der Verband das Halbfinale am Samstag (18:30 Uhr) gegen Norwegen sowie das Endspiel (Mittwoch) bzw. das Spiel um Platz drei (Dienstag) gegen Neuseeland oder Italien bei DFB-TV und im hauseigenen Youtube-Kanal.

Frauenfußball05.03. 10:16

Voss-Tecklenburg kündigt Rotation an

Frauenfußball-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg wird für das Halbfinale des Algarve Cups gegen Norwegen am Samstag die Rotationsmaschine anwerfen. "Wir werden wahrscheinlich elf andere Spielerinnen auflaufen lassen", kündigte die 52-Jährige nach dem Auftaktsieg gegen den WM-Dritten Schweden (1:0) an. Eine solche Belastungssteuerung sei mit den Vereinen abgesprochen. Zudem möchte die Bundestrainerin ohnehin experimentieren und international noch nicht so erfahrene Spielerinnen einsetzen. Gewinnt Deutschland auch das zweite Turnierspiel gegen den Titelverteidiger, steht am Mittwoch das Endspiel an.

Frauenfußball05.03. 10:04

DFB-Frauen starten mit Sieg

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat mit einem Sieg gegen Schweden beim Algarve-Cup das Halbfinale erreicht. In einer Neuauflage des verlorenen Viertelfinals der Weltmeisterschaft 2019 kam die Mannschaft von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg in Faro zu einem verdienten 1:0 (1:0)-Erfolg. Svenja Huth vom VfL Wolfsburg erzielte im Estadio Algarve den Treffer für die DFB-Auswahl. Im Halbfinale trifft das DFB-Team am Samstag in Lagos auf Norwegen (18:30 Uhr). Die Norwegerinnen hatten zum Turnier-Auftakt gegen den EM-Zweiten Dänemark 2:1 gewonnen.

Frauenfußball28.02. 12:52

Wolfsburg holt Pauline Bremer

Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat Nationalspielerin Pauline Bremer vom englischen Vizemeister Manchester City verpflichtet. Die Offensivspielerin kommt nach Angaben des Klubs vom Freitag ablösefrei und erhält einen Vertrag bis zum 30.Juni 2023. Bremer, die im niedersächsischen Ossenfeld geboren wurde, kehrt damit nach fünf Jahren in die Bundesliga zurück. Von 2012 bis 2015 spielte die heute 23-Jährige für den 1.FFC Turbine Potsdam, ehe sie sich für zwei Spielzeiten Olympique Lyon anschloss. In der Nationalmannschaft kam Bremer bislang 19 Mal zum Einsatz.

Frauenfußball23.02. 16:21

Bayern-Frauen wieder auf Platz zwei

Die Fußballerinnen des FC Bayern München haben die TSG 1899 Hoffenheim in der Frauen-Bundesliga wieder vom zweiten Platz verdrängt. Die Mannschaft von Trainer Jens Scheuer gewann gegen den SC Sand mit 3:1 (2:1). Mit 37 Punkten überholten die Bayern damit Hoffenheim (34) und liegen sechs Zähler hinter dem souveränen Tabellenführer und Titelverteidiger VfL Wolfsburg (43). Jovana Damnjanovic (18.Minute), Melanie Leupolz (41.) und Simone Boye Sörensen (79.), der zudem ein Eigentor unterlief (43.), erzielten die Treffer.

Frauenfußball21.02. 21:29

Wolfsburg besiegt Potsdam klar

Titelverteidiger VfL#Wolfsburg hat die Tabellenführung in der Frauenfußball-Bundesliga zumindest vorübergehend ausgebaut. Das Team gewann 5:1 (3:1) gegen Turbine Potsdam. Nach 15 Spielen führt der VfL#die Tabelle mit 43 Punkten klar vor der TSG Hoffenheim und dem FC Bayern an (jeweils 34). Beide Verfolger sind am Wochenende noch im Einsatz. Ewa Pajor (1.),#Pernille Harder (11.) und Alexandra Popp (14.) trafen für Wolfsburg. Lara Prasnikar (12.) gelang der zwischenzeitliche Anschluss für die Gäste. Zsanett Jakabfi (80.) erhöhte bevor noch einmal Pajor (87.) zum Endstand traf.

Frauenfußball21.02. 11:09

Coronavirus: Olympia-Quali verlegt

Die Fußball-Frauen Chinas können aufgrund der Infektionsgefahr durch das neuartige Coronavirus ihr entscheidendes Spiel in der Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio nicht im eigenen Land austragen. Das geplante Heimspiel der Chinesinnen gegen Südkorea in der letzten Qualifikationsrunde findet am 11.März in Sydney statt. Das Hinspiel wird am 6.März in Yongin bei Seoul ausgetragen. Das zweite Halbfinale bestreiten die Teams aus Australien und Vietnam. Die Sieger beider Halbfinales sind neben Gastgeber Japan für die Sommerspiele qualifiziert.

Frauenfußball21.02. 10:29

FC Bayern: Dallmann bleibt bis 2023

Die Fußballerinnen des FC#Bayern München haben den Vertrag von Nationalspielerin Linda Dallmann vorzeitig bis zum Sommer 2023 verlängert. "Ich freue mich, dass meine Vertragsverlängerung geklappt hat und will der Mannschaft mit allem, was ich habe, weiterhelfen", sagte die 25-jährige Offensivspielerin. Dallmann war im Sommer 2019 von der SG Essen-Schönebeck nach München gewechselt und hatte sich zunächst bis Juni 2021 vertraglich gebunden. "Sie ist eine sehr wichtige Spielerin für uns und hat diese Saison bereits gezeigt, welch bedeutenden Platz sie in der Mannschaft einnimmt", sagte Trainer Jens Scheuer.

Frauenfußball16.02. 16:41

Turbine dominiert gegen Köln

Turbine Potsdam hat sich nach der achtwöchigen Winterpause fulminant in der Frauenfußball-Bundesliga zurückgemeldet. Am Sonntag besiegte der Tabellenfünfte im heimischen Stadion den 1.FC Köln mit 5:0 (3:0). Die Gastgeberinnen dominierten vom Anpfiff weg die abstiegsbedrohten Kölnerinnen. Prasnikar brachte Potsdam in der 13. Minute in Führung. Noch vor der Pause erhöhten Siems (24.) und Ehegötz (30.) auf 3:0. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich Potsdam spielfreudig und schnürte die Gäste in deren Platzhälfte ein. Jeweils per Kopf trafen Elsig (48.) und Agrez (66.) zum 5:0-Endstand.

Frauenfußball14.02. 21:39

Wolfsburg gewinnt Spitzenspiel

Titelverteidiger VfL Wolfsburg hat das Spitzenspiel der Frauenfußball-Bundesliga souverän für sich entschieden. Beim Tabellenzweiten TSG 1899 Hoffenheim setzten sich die Wolfsburgerinnen mit 5:2 (3:0) durch. Damit baute das Team von Trainer Stephan Lerch seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf sechs Zähler vor Hoffenheim aus. Der Tabellendritte FC Bayern München tritt am Sonntag bei Bayer Leverkusen an.

Frauenfußball11.02. 14:36

FCB holt Nationalspielerin Schüller

Frauenfußball-Bundesligist Bayern München hat sich zur kommenden Saison die Dienste der Nationalspielerin Lea Schüller gesichert. Die 22 Jahre alte Stürmerin kommt vom Ligarivalen SGS Essen und erhält in München einen Vertrag über drei Jahre bis Sommer 2023. Ihr Vertrag in Essen läuft im Sommer aus. "Es bedeutet mir sehr viel, den Schritt nach München gemacht zu haben", sagte Schüller, die betonte, sie wolle mit "dem FC Bayern um Titel spielen". In 19 Länderspielen hat Schüller bislang zehn Tore erzielt, in der Liga liegt sie mit elf Treffern auf Platz vier der Liste der besten Torjägerinnen.

Frauenfußball10.02. 08:37

USA mit Sieg im Prestigeduell

Die Fußball-Weltmeisterinnen aus den USA haben das Olympia-Qualifikationsturnier des Kontinentalverbandes CONCACAF gewonnen. Im Prestigeduell gegen die ebenfalls bereits für Tokio qualifizierten Kanadierinnen gewannen die US-Frauen mit 3:0 (0:0). In Carson/Kalifornien trafen Lynn Williams (60.), Lindsey Horan (71.) und Megan Rapinoe (87.) vor 17.489 Zuschauern. Beide Teams hatten die Olympia-Tickets bereits durch den Halbfinal-Einzug gelöst. Die deutsche Auswahl hatte die Qualifikation für Tokio durch das Viertelfinal-Aus bei der WM im vergangenen Sommer in Frankreich verpasst.

Frauenfußball09.02. 18:54

Wolfsburg muss zum FSV Gütersloh

Dem VfL Wolfsburg steht im DFB-Pokal der Frauen das Losglück zur Seite. Der Seriensieger bekommt es im Viertelfinale mit einem der zwei verbliebenen Zweitligisten zu tun und reist zum FSV Gütersloh. Das ergab die Auslosung durch den früheren Nationalspieler Cacau im Deutschen Fußballmuseum. Bayer Leverkusen muss am 22.März gegen die TSG Hoffenheim ein Bundesliga-Duell bestreiten, auch beim Vergleich zwischen Turbine Potsdam und der SGS Essen treffen zwei Erstligisten aufeinander. Der SC Sand muss beim Zweitligisten Arminia Bielefeld ran. Das Finale findet am 30.Mai in Köln statt.

Frauenfußball08.02. 09:44

USA und Kanada bei Olympia dabei

Die Weltmeisterinnen aus den USA haben ihr Ticket für die Olympischen Spielen (24. Juli bis 9.August) souverän gelöst. Mit einem 4:0 (2:0) gegen Mexiko zog der viermalige Olympiasieger beim Qualifikationsturnier des Kontinentalverbandes CONCACAF ins Endspiel ein und stellte somit die Tokio-Teilnahme sicher. Im Finale am Sonntag in Carson/Kali-fornien kommt es nun zum Duell mit Kanada. Das Team um die Weltrekord-Torschützin Christine Sinclair (186 Treffer) schaffte ebenfalls die Olympia-Qualifikation durch ein 1:0 (0:0) gegen Costa Rica.

Frauenfußball30.01. 08:28

Sinclair neue Weltrekord-Torschützin

Die kanadische Stürmerin Christine Sinclair hat Fußballgeschichte geschrieben. Mit ihren beiden Treffern im Olympia-Qualifikationsspiel der Kanadierinnen gegen St.Kitts und Nevis (11:0) knackte die 36-Jährige mit insgesamt 185 Länderspiel-Toren die Weltrekordmarke von Abby Wambach (USA/184). Wambach, Weltfußballerin von 2012, hatte ihre Karriere Ende 2015 beendet. Rekordnationalspielerin Sinclair (290 Einsätze) gab 2000 im Alter von 16 Jahren ihr Debüt für die kanadische Auswahl, mit der sie im Laufe der Jahre zweimal die Bronzemedaille bei Olympia gewann (2012 und 2016).

Frauenfußball29.01. 12:13

Chinas Fußball-Frauen in Quarantäne

Chinas Frauen-Fußballteam ist bei der Ankunft in Australien für die bevorstehenden Spiele zur Olympia-Qualifikation in Quarantäne genommen worden. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge, soll sich das Team bis zum 5.Februar in seinem Hotel in Brisbane aufhalten. Die Delegation landete am Dienstag in Australien, sie war in Shanghai losgeflogen. Am 22.Januar soll sich die Auswahl noch in Wuhan aufgehalten haben - die zentralchinesische Elf-Millionen-Metropole Wuhan gilt als Ausgangspunkt des Coronavirus. Symptome sollen bei bisher keiner Person aus der Delegation festgestellt worden sein.

Frauenfußball24.01. 12:36

Frauen-Bundesliga startet am 21.August

Die neue Bundesliga-Saison der Fußball-Frauen beginnt am 21.August 2020 und damit parallel zu den Männern. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag nach einer Präsidiumssitzung mit. Ebenfalls an diesem Wochenende beginnt auch die 2.Bundesliga der Frauen. Der letzte Spieltag ist für das Pfingstwochenende 2021 (22.Mai) terminiert, das Pokalfinale findet eine Woche später am 29.Mai statt.

Frauenfußball22.01. 12:41

Virus: Olympia-Quali-Spiele verlegt

Der asiatische Fußballverband hat auf die Coronavirus-Fälle in China reagiert und Qualifikationsspiele im Frauen-Fußball für Olympia von Wuhan nach Nanjing verlegt. Das gab der AFC bekannt. An den Spielterminen hat sich nichts geändert, die Partien finden vom 3. bis 9.Februar statt. Die bisherigen Fälle der Lungenkrankheit konnten mit der zentralchinesischen 11-Millionen-Metropole Wuhan in Verbindung gebracht werden. Die chinesischen Behörden rieten den Menschen dort bereits, öffentliche Ansammlungen zu meiden.

Frauenfußball18.01. 14:22

Turbine bindet Leistungsträger

Turbine Potsdam hat die am Saisonende auslaufenden Verträge mit Viktoria Schwalm und Gina Chmielinski verlängert. Das teilte der Frauenfußball-Bundesligist mit. "Wir gehen davon aus, dass, wenn sie sich auch in Zukunft genauso weiterentwickeln, sie einfach Eckpfeiler unserer Mannschaft werden", sagte Trainer Matthias Rudolph. Die 22 Jahre alte Schwalm steht seit 2015 im Erstligakader der Turbinen, erzielte bislang 22 Tore in 60 Bundesligaspielen. Chmielinski gab 2016 ihr Bundesligadebüt in Potsdam, trug bislang in 42 Ligaspielen das Turbine-Trikot und schoss dabei drei Tore.

Frauenfußball16.01. 15:31

MSV-Frauen: Gerstner verlängert

Frauenfußball-Bundesligist MSV Duisburg hat den Vertrag mit Trainer Thomas Gerstner verlängert. Wie der MSV mitteilte, hat der 53-Jährige nun einen Kontrakt bis zum 30.Juni 2021 mit anschließender Option unterschrieben. Gerstner hatte das Team in den vergangenen beiden Jahren vor dem Abstieg bewahrt. Derzeit belegt die Mannschaft bei einem Spiel Rückstand den vorletzten Tabellenplatz in der Bundesliga.

Frauenfußball14.01. 18:15

Tabea Kemme beendet ihre Karriere

Fußball-Olympiasiegerin Tabea Kemme beendet ihre von Verletzungspech geprägte Karriere vorzeitig. Das gab ihr Verein FC Arsenal bekannt. "Für mich war das eine schwere Entscheidung", sagte die 28-Jährige bei dfb.de: "Dennoch bin ich auch erleichtert, denn jetzt habe ich nach fast zwei Jahren, die immer wieder von meiner Verletzung und intensiver Reha geprägt waren, auch Klarheit." Die langjährige Spielerin von Turbine Potsdam hatte im August 2019 einen kleinen Meniskusriss erlitten und war operiert worden. Zuvor hatte sie aufgrund eines Knorpelschadens im Knie bereits zahlreiche Spiele verpasst.

Frauenfußball14.01. 14:54

Torfrau Benkarth verlängert beim FCB

Der FC Bayern München hat den Vertrag mit Fußball-Nationaltorhüterin Laura Benkarth verlängert. Benkarth soll bis mindestens 2022 für die FCB-Frauen im Tor stehen. "Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Jahre und freue mich sehr darauf. Mein großes Ziel ist es, Titel mit dem FC Bayern zu gewinnen", sagte die 27-Jährige, die seit 2018 für die Münchner spielt. "Es macht sehr viel Spaß, auf diesem hohen, professionellen Niveau zu arbeiten", sagte Benkarth, die 2013 Europameisterin und 2016 Olympiasiegerin mit der deutschen Nationalmannschaft wurde.

Frauenfußball09.01. 14:38

Freiburg: Behringer ergänzt Trainerteam

Melanie Behringer soll den Bundesliga-Frauen des SC Freiburg zu mehr Gefahr nach ruhenden Bällen verhelfen. Die ehemalige Fußball-Nationalspielerin ist deshalb ab sofort Teil des Trainerteams und wird sich bei ihrem ehemaligen Verein laut Chefcoach Daniel Kraus "einmal wöchentlich speziell dem Training von Standardsituationen widmen". "Ich bin den Verantwortlichen sehr dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit der Mannschaft und dem gesamten Team", sagte die 34-Jährige, die von 2003 bis 2008 in Freiburg gespielt hatte.

Frauenfußball07.01. 13:13

Algarve Cup:DFB-Elf trifft auf Schweden

Zum Auftakt des Algarve Cups trifft die Auswahl von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg am 4.März auf Schweden. Das ergab die Auslosung am Montag in Portugal. Gegen die Skandinavierinnen waren die DFB-Frauen bei der Endrunde in Frankreich im vergangenen Sommer ausgeschieden (1:2) und verpassten so die Qualifikation für die Sommerspiele in Tokio (24.Juli bis 9.August). Das Turnier in Portugal wird in diesem Jahr mit 8 Teilnehmern im Play-off-System ausgespielt. Nächster Gegner am 7. März ist entsprechend der Sieger/Ver- lierer aus Dänemark gegen Norwegen.

Newsticker

Frauenfußball 29.03. 15:51

Frauenfußball 27.03. 22:44

Frauenfußball 26.03. 11:15

Frauenfußball 25.03. 17:11

Frauenfußball 25.03. 13:26

Frauenfußball 23.03. 15:20

Frauenfußball 17.03. 10:43

Frauenfußball 16.03. 15:18

Frauenfußball 13.03. 08:28

Frauenfußball 10.03. 22:19

Frauenfußball 10.03. 19:01

Frauenfußball 07.03. 20:43

Frauenfußball 06.03. 11:41

Frauenfußball 05.03. 10:16

Frauenfußball 05.03. 10:04

Frauenfußball 28.02. 12:52

Frauenfußball 23.02. 16:21

Frauenfußball 21.02. 21:29

Frauenfußball 21.02. 11:09

Frauenfußball 21.02. 10:29

Frauenfußball 16.02. 16:41

Frauenfußball 14.02. 21:39

Frauenfußball 11.02. 14:36

Frauenfußball 10.02. 08:37

Frauenfußball 09.02. 18:54

Frauenfußball 08.02. 09:44

Frauenfußball 30.01. 08:28

Frauenfußball 29.01. 12:13

Frauenfußball 24.01. 12:36

Frauenfußball 22.01. 12:41

Frauenfußball 18.01. 14:22

Frauenfußball 16.01. 15:31

Frauenfußball 14.01. 18:15

Frauenfußball 14.01. 14:54

Frauenfußball 09.01. 14:38

Frauenfußball 07.01. 13:13

Turbine-Spielerinnen spenden an DRK

Mehrere Fußballerinnen des Bundesligisten 1.FFC Turbine Potsdam spenden ein Teil ihres Gehalts dem Deutschen Roten Kreuz zur Unterstützung im Kampf gegen den Coronavirus. Das teilten sie via Instagram mit. Die Initiatorinnen der Aktion sind Gina Chmielinski und Caroline Siems. "Die Grundsätze, die wir normalerweise auf dem Platz leben, gelten jetzt mehr denn je neben dem Platz", schrieben sie. Jede Kleinigkeit könne über Sieg und Niederlage entscheiden. "Lasst uns als eine Gemeinschaft auftreten und somit gemeinsam einen Beitrag leisten."

Voss-Tecklenburg: EM verschieben?

Martina Voss-Tecklenburg hätte Verständnis für eine Verschiebung der Frauenfußball-EM 2021 in England um ein Jahr. "Wenn wir vielleicht unsere EM verschieben müssen, glaube ich, dass das für das Turnier gut ist, damit wir dementsprechend auch die Aufmerksamkeit haben", sagte die Bundestrainerin im ZDF-Interview mit Blick auf das kommende Jahr, in dem unter anderem die Olympischen Spiele und die Fußball-EM der Männer nachgeholt werden sollen. "Man muss schauen, dass man die Großereignisse nacheinander schaltet. Vielleicht macht es Sinn, im Worst Case sogar etwas ausfallen zu lassen."

SGS Essen verpflichtet Thiemann

Frauenfußball-Bundesligist SGS Essen präsentiert in Sophia Thiemann den nächsten Neuzugang zur kommenden Saison. Die 23 Jahre alte Mittelfeldspielerin kommt vom Zweitligaclub Arminia Bielefeld und erhält an der Ardelhütte einen Vertrag bis 2022. Thiemann sei auch auf den Außenbahnen flexibel einsetzbar, teilte die SGS mit. Die Spielerin verfolgt weiter ihre beruflichen Ziele und studiert im Master-Studiengang Mathematik. "Sowohl sportlich als auch menschlich passt Sie in unsere Mannschaft und das Konzept des Vereins", sagte Essens Geschäftsführer Florian Zeutscher.

Corona-Fall beim FFC Frankfurt

Der Frauenfußball-Bundesligist 1.FFC Frankfurt meldet den ersten Coronavirus-Fall in seinen Reihen. Eine Spielerin des Tabellensechsten habe sich mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert, teilten die Hessen mit. "Die Spielerin zeigt leichte Symptome, ihr geht es den Umständen aber entsprechend gut", sagte FFC-Manager Siegfried Dietrich. Da der zeitliche Rahmen der Ansteckung außerhalb einer direkten Team-Präsenz der betroffenen Spielerin liege und die Ansteckung im persönlichen Umfeld stattgefunden habe, sei aktuell kein Corona-Test für Mannschaft und das Trainer- sowie Betreuerteam vorgesehen.

Köln holt Lotzen vom SC Freiburg

Dem abstiegsbedrohten Frauenfußball-Bundesligisten 1.FC Köln ist mit der Verpflichtung der ehemaligen Europameisterin Lena Lotzen ein Transfercoup gelungen. Die 26-Jährige unterschrieb beim Tabellenvorletzten einen Vertrag bis zum Sommer 2022, der auch beim Abstieg in die 2.Liga Gültigkeit hätte. "Ich bin von dem Weg, der mir aufgezeigt wurde, absolut begeistert. Deswegen würde ich sogar in die zweite Liga mitgehen", sagte Lotzen, die im Sommer vom Ligarivalen SC Freiburg kommt.

Leupolz wechselt zum FC Chelsea

Die Fußballerinnen von Bayern München verlieren zum Saisonende ihre Spielführerin Melanie Leupolz. Wie der Klub mitteilte, wechselt die 25 Jahre alte Nationalspielerin zum FC Chelsea nach London. "Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich auf meinem Weg in München begleitet haben", erklärte Leupolz. Die Mittelfeldspielerin war 2014 zum FC Bayern gekommen und hatte mit der Mannschaft in ihrer ersten Saison die erste Meisterschaft seit 39 Jahren nach München geholt. In 122 Spielen erzielte Leupolz 19 Tore.

Jenaer Frauenteam trainiert zuhause

Die Spielerinnen des Fußball-Bundesligisten FF USV Jena trainieren wegen der Coronavirus-Krise vorerst zu Hause. "Wir haben für alle Spielerinnen einen individuellen Trainingsplan erstellt, mit dem sie sich in den nächsten Tagen und Wochen fithalten können", sagte Jenas Trainer Christopher Heck in einer Vereinsmitteilung. Die Spielerinnen seien alle gesund. Die Mannschaft des Tabellenletzten sei angehalten, Kontakt mit anderen Menschen zu vermeiden und sich im häuslichen Umfeld aufzuhalten. Die Partien der Bundesliga der Frauen waren am Montag bis zum 19.April ausgesetzt worden.

Frauenfußball ruht bis 19.April

Auch in den beiden Frauenfußball-Bundesligen sowie im DFB-Pokal der Frauen wird wegen der Coronakrise der Spielbetrieb ausgesetzt - bis zum 19.April. Die Maßnahme umfasst in der Frauen-Bundesliga die Spieltage 17 und 18 sowie in der 2. Frauen-Bundesliga den 18. bis einschließlich 21.Spieltag. Im DFB-Pokal der Frauen sind im betroffenen Zeitraum die Begegnungen des Viertel- und Halbfinales von der vorläufigen Aussetzung betroffen. Im Männerfußball hat die DFL den Spielbetrieb für die erste und zweite Liga bis mindestens 2.April ausgesetzt.

US-Verbandschef tritt zurück

US-Fußball-Verbandschef Carlos Cordeiro ist nach umstrittenen Erklärungen in Gleichstellungsfragen zu Frauen zurückgetreten. Der 64-Jährige trat am Donnerstag ab und beförderte zugleich mit der bisherigen Vizepräsidentin Cindy Parlow Cone erstmals eine Frau an die Spitze des Verbandes. "Mir ist klar geworden, dass das Beste derzeit eine neue Richtung ist", so Cordeiro. Im konkreten Fall geht es um eine juristische Auseinandersetzung mit dem Frauen-Nationalteam, das genauso wie die Männer-Auswahl entlohnt werden will.

Finale des Algarve Cups fällt aus

Das Finale des Algarve Cups zwischen der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft und Italien am Mittwoch im portugiesischen Parchal ist abgesagt worden. Der italienische Verband teilte mit, dass aufgrund der verschärften Einreisebedingungen infolge der Corona-Krise in Italien eine Abreise am Mittwochvormittag notwendig sei. "Wir hätten gerne das Finale gespielt, akzeptieren aber selbstverständlich die Entscheidung der Italienerinnen", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg.

Algarve Cup: Norwegen auf Rang drei

Norwegens Fußballerinnen haben beim Algarve Cup den dritten Platz belegt. Im kleinen Finale in Faro bezwangen die Titelverteidigerinnen Neuseeland mit 2:1 (1:1). Hannah Wilkinson hatte die Football Ferns in Führung gebracht, die früheren Wolfsburgerinnen Synne Jensen und Caroline Hansen drehten die Partie. Das Finale bestreiten am Mittwoch die deutsche Auswahl und Italien in Parchal, allerdings wegen der Verbreitung des Coronavirus sicherheitshalber ohne Zuschauer.

DFB-Frauen im Endspiel

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat beim Algarve-Cup nach einem überzeugenden Sieg gegen Titelverteidiger Norwegen das Endspiel erreicht. Die DFB-Auswahl war im Vergleich zum Auftaktsieg gegen Schweden auf allen elf Positionen in der Startformation verändert und kam am Samstag in Lagos zu einem verdienten 4:0 (2:0)-Erfolg. Damit trifft das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg im Finale am Mittwoch auf Italien. Die Tore erzielten Lea Schüller (21.Minute), Johanna Elsig (26.), Ingrid Engen per Eigentor (60.) und Marina Hegering (71.).

Spiele der DFB-Frauen im Livestream

Die beiden weiteren Auftritte der deutschen Fußballerinnen beim Algarve Cup werden wie schon der Auftakt gegen Schweden (1:0) live im Internet übertragen. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag bestätigte, zeigt der Verband das Halbfinale am Samstag (18:30 Uhr) gegen Norwegen sowie das Endspiel (Mittwoch) bzw. das Spiel um Platz drei (Dienstag) gegen Neuseeland oder Italien bei DFB-TV und im hauseigenen Youtube-Kanal.

Voss-Tecklenburg kündigt Rotation an

Frauenfußball-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg wird für das Halbfinale des Algarve Cups gegen Norwegen am Samstag die Rotationsmaschine anwerfen. "Wir werden wahrscheinlich elf andere Spielerinnen auflaufen lassen", kündigte die 52-Jährige nach dem Auftaktsieg gegen den WM-Dritten Schweden (1:0) an. Eine solche Belastungssteuerung sei mit den Vereinen abgesprochen. Zudem möchte die Bundestrainerin ohnehin experimentieren und international noch nicht so erfahrene Spielerinnen einsetzen. Gewinnt Deutschland auch das zweite Turnierspiel gegen den Titelverteidiger, steht am Mittwoch das Endspiel an.

DFB-Frauen starten mit Sieg

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat mit einem Sieg gegen Schweden beim Algarve-Cup das Halbfinale erreicht. In einer Neuauflage des verlorenen Viertelfinals der Weltmeisterschaft 2019 kam die Mannschaft von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg in Faro zu einem verdienten 1:0 (1:0)-Erfolg. Svenja Huth vom VfL Wolfsburg erzielte im Estadio Algarve den Treffer für die DFB-Auswahl. Im Halbfinale trifft das DFB-Team am Samstag in Lagos auf Norwegen (18:30 Uhr). Die Norwegerinnen hatten zum Turnier-Auftakt gegen den EM-Zweiten Dänemark 2:1 gewonnen.

Wolfsburg holt Pauline Bremer

Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat Nationalspielerin Pauline Bremer vom englischen Vizemeister Manchester City verpflichtet. Die Offensivspielerin kommt nach Angaben des Klubs vom Freitag ablösefrei und erhält einen Vertrag bis zum 30.Juni 2023. Bremer, die im niedersächsischen Ossenfeld geboren wurde, kehrt damit nach fünf Jahren in die Bundesliga zurück. Von 2012 bis 2015 spielte die heute 23-Jährige für den 1.FFC Turbine Potsdam, ehe sie sich für zwei Spielzeiten Olympique Lyon anschloss. In der Nationalmannschaft kam Bremer bislang 19 Mal zum Einsatz.

Bayern-Frauen wieder auf Platz zwei

Die Fußballerinnen des FC Bayern München haben die TSG 1899 Hoffenheim in der Frauen-Bundesliga wieder vom zweiten Platz verdrängt. Die Mannschaft von Trainer Jens Scheuer gewann gegen den SC Sand mit 3:1 (2:1). Mit 37 Punkten überholten die Bayern damit Hoffenheim (34) und liegen sechs Zähler hinter dem souveränen Tabellenführer und Titelverteidiger VfL Wolfsburg (43). Jovana Damnjanovic (18.Minute), Melanie Leupolz (41.) und Simone Boye Sörensen (79.), der zudem ein Eigentor unterlief (43.), erzielten die Treffer.

Wolfsburg besiegt Potsdam klar

Titelverteidiger VfL#Wolfsburg hat die Tabellenführung in der Frauenfußball-Bundesliga zumindest vorübergehend ausgebaut. Das Team gewann 5:1 (3:1) gegen Turbine Potsdam. Nach 15 Spielen führt der VfL#die Tabelle mit 43 Punkten klar vor der TSG Hoffenheim und dem FC Bayern an (jeweils 34). Beide Verfolger sind am Wochenende noch im Einsatz. Ewa Pajor (1.),#Pernille Harder (11.) und Alexandra Popp (14.) trafen für Wolfsburg. Lara Prasnikar (12.) gelang der zwischenzeitliche Anschluss für die Gäste. Zsanett Jakabfi (80.) erhöhte bevor noch einmal Pajor (87.) zum Endstand traf.

Coronavirus: Olympia-Quali verlegt

Die Fußball-Frauen Chinas können aufgrund der Infektionsgefahr durch das neuartige Coronavirus ihr entscheidendes Spiel in der Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio nicht im eigenen Land austragen. Das geplante Heimspiel der Chinesinnen gegen Südkorea in der letzten Qualifikationsrunde findet am 11.März in Sydney statt. Das Hinspiel wird am 6.März in Yongin bei Seoul ausgetragen. Das zweite Halbfinale bestreiten die Teams aus Australien und Vietnam. Die Sieger beider Halbfinales sind neben Gastgeber Japan für die Sommerspiele qualifiziert.

FC Bayern: Dallmann bleibt bis 2023

Die Fußballerinnen des FC#Bayern München haben den Vertrag von Nationalspielerin Linda Dallmann vorzeitig bis zum Sommer 2023 verlängert. "Ich freue mich, dass meine Vertragsverlängerung geklappt hat und will der Mannschaft mit allem, was ich habe, weiterhelfen", sagte die 25-jährige Offensivspielerin. Dallmann war im Sommer 2019 von der SG Essen-Schönebeck nach München gewechselt und hatte sich zunächst bis Juni 2021 vertraglich gebunden. "Sie ist eine sehr wichtige Spielerin für uns und hat diese Saison bereits gezeigt, welch bedeutenden Platz sie in der Mannschaft einnimmt", sagte Trainer Jens Scheuer.

Turbine dominiert gegen Köln

Turbine Potsdam hat sich nach der achtwöchigen Winterpause fulminant in der Frauenfußball-Bundesliga zurückgemeldet. Am Sonntag besiegte der Tabellenfünfte im heimischen Stadion den 1.FC Köln mit 5:0 (3:0). Die Gastgeberinnen dominierten vom Anpfiff weg die abstiegsbedrohten Kölnerinnen. Prasnikar brachte Potsdam in der 13. Minute in Führung. Noch vor der Pause erhöhten Siems (24.) und Ehegötz (30.) auf 3:0. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich Potsdam spielfreudig und schnürte die Gäste in deren Platzhälfte ein. Jeweils per Kopf trafen Elsig (48.) und Agrez (66.) zum 5:0-Endstand.

Wolfsburg gewinnt Spitzenspiel

Titelverteidiger VfL Wolfsburg hat das Spitzenspiel der Frauenfußball-Bundesliga souverän für sich entschieden. Beim Tabellenzweiten TSG 1899 Hoffenheim setzten sich die Wolfsburgerinnen mit 5:2 (3:0) durch. Damit baute das Team von Trainer Stephan Lerch seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf sechs Zähler vor Hoffenheim aus. Der Tabellendritte FC Bayern München tritt am Sonntag bei Bayer Leverkusen an.

FCB holt Nationalspielerin Schüller

Frauenfußball-Bundesligist Bayern München hat sich zur kommenden Saison die Dienste der Nationalspielerin Lea Schüller gesichert. Die 22 Jahre alte Stürmerin kommt vom Ligarivalen SGS Essen und erhält in München einen Vertrag über drei Jahre bis Sommer 2023. Ihr Vertrag in Essen läuft im Sommer aus. "Es bedeutet mir sehr viel, den Schritt nach München gemacht zu haben", sagte Schüller, die betonte, sie wolle mit "dem FC Bayern um Titel spielen". In 19 Länderspielen hat Schüller bislang zehn Tore erzielt, in der Liga liegt sie mit elf Treffern auf Platz vier der Liste der besten Torjägerinnen.

USA mit Sieg im Prestigeduell

Die Fußball-Weltmeisterinnen aus den USA haben das Olympia-Qualifikationsturnier des Kontinentalverbandes CONCACAF gewonnen. Im Prestigeduell gegen die ebenfalls bereits für Tokio qualifizierten Kanadierinnen gewannen die US-Frauen mit 3:0 (0:0). In Carson/Kalifornien trafen Lynn Williams (60.), Lindsey Horan (71.) und Megan Rapinoe (87.) vor 17.489 Zuschauern. Beide Teams hatten die Olympia-Tickets bereits durch den Halbfinal-Einzug gelöst. Die deutsche Auswahl hatte die Qualifikation für Tokio durch das Viertelfinal-Aus bei der WM im vergangenen Sommer in Frankreich verpasst.

Wolfsburg muss zum FSV Gütersloh

Dem VfL Wolfsburg steht im DFB-Pokal der Frauen das Losglück zur Seite. Der Seriensieger bekommt es im Viertelfinale mit einem der zwei verbliebenen Zweitligisten zu tun und reist zum FSV Gütersloh. Das ergab die Auslosung durch den früheren Nationalspieler Cacau im Deutschen Fußballmuseum. Bayer Leverkusen muss am 22.März gegen die TSG Hoffenheim ein Bundesliga-Duell bestreiten, auch beim Vergleich zwischen Turbine Potsdam und der SGS Essen treffen zwei Erstligisten aufeinander. Der SC Sand muss beim Zweitligisten Arminia Bielefeld ran. Das Finale findet am 30.Mai in Köln statt.

USA und Kanada bei Olympia dabei

Die Weltmeisterinnen aus den USA haben ihr Ticket für die Olympischen Spielen (24. Juli bis 9.August) souverän gelöst. Mit einem 4:0 (2:0) gegen Mexiko zog der viermalige Olympiasieger beim Qualifikationsturnier des Kontinentalverbandes CONCACAF ins Endspiel ein und stellte somit die Tokio-Teilnahme sicher. Im Finale am Sonntag in Carson/Kali-fornien kommt es nun zum Duell mit Kanada. Das Team um die Weltrekord-Torschützin Christine Sinclair (186 Treffer) schaffte ebenfalls die Olympia-Qualifikation durch ein 1:0 (0:0) gegen Costa Rica.

Sinclair neue Weltrekord-Torschützin

Die kanadische Stürmerin Christine Sinclair hat Fußballgeschichte geschrieben. Mit ihren beiden Treffern im Olympia-Qualifikationsspiel der Kanadierinnen gegen St.Kitts und Nevis (11:0) knackte die 36-Jährige mit insgesamt 185 Länderspiel-Toren die Weltrekordmarke von Abby Wambach (USA/184). Wambach, Weltfußballerin von 2012, hatte ihre Karriere Ende 2015 beendet. Rekordnationalspielerin Sinclair (290 Einsätze) gab 2000 im Alter von 16 Jahren ihr Debüt für die kanadische Auswahl, mit der sie im Laufe der Jahre zweimal die Bronzemedaille bei Olympia gewann (2012 und 2016).

Chinas Fußball-Frauen in Quarantäne

Chinas Frauen-Fußballteam ist bei der Ankunft in Australien für die bevorstehenden Spiele zur Olympia-Qualifikation in Quarantäne genommen worden. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge, soll sich das Team bis zum 5.Februar in seinem Hotel in Brisbane aufhalten. Die Delegation landete am Dienstag in Australien, sie war in Shanghai losgeflogen. Am 22.Januar soll sich die Auswahl noch in Wuhan aufgehalten haben - die zentralchinesische Elf-Millionen-Metropole Wuhan gilt als Ausgangspunkt des Coronavirus. Symptome sollen bei bisher keiner Person aus der Delegation festgestellt worden sein.

Frauen-Bundesliga startet am 21.August

Die neue Bundesliga-Saison der Fußball-Frauen beginnt am 21.August 2020 und damit parallel zu den Männern. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag nach einer Präsidiumssitzung mit. Ebenfalls an diesem Wochenende beginnt auch die 2.Bundesliga der Frauen. Der letzte Spieltag ist für das Pfingstwochenende 2021 (22.Mai) terminiert, das Pokalfinale findet eine Woche später am 29.Mai statt.

Virus: Olympia-Quali-Spiele verlegt

Der asiatische Fußballverband hat auf die Coronavirus-Fälle in China reagiert und Qualifikationsspiele im Frauen-Fußball für Olympia von Wuhan nach Nanjing verlegt. Das gab der AFC bekannt. An den Spielterminen hat sich nichts geändert, die Partien finden vom 3. bis 9.Februar statt. Die bisherigen Fälle der Lungenkrankheit konnten mit der zentralchinesischen 11-Millionen-Metropole Wuhan in Verbindung gebracht werden. Die chinesischen Behörden rieten den Menschen dort bereits, öffentliche Ansammlungen zu meiden.

Turbine bindet Leistungsträger

Turbine Potsdam hat die am Saisonende auslaufenden Verträge mit Viktoria Schwalm und Gina Chmielinski verlängert. Das teilte der Frauenfußball-Bundesligist mit. "Wir gehen davon aus, dass, wenn sie sich auch in Zukunft genauso weiterentwickeln, sie einfach Eckpfeiler unserer Mannschaft werden", sagte Trainer Matthias Rudolph. Die 22 Jahre alte Schwalm steht seit 2015 im Erstligakader der Turbinen, erzielte bislang 22 Tore in 60 Bundesligaspielen. Chmielinski gab 2016 ihr Bundesligadebüt in Potsdam, trug bislang in 42 Ligaspielen das Turbine-Trikot und schoss dabei drei Tore.

MSV-Frauen: Gerstner verlängert

Frauenfußball-Bundesligist MSV Duisburg hat den Vertrag mit Trainer Thomas Gerstner verlängert. Wie der MSV mitteilte, hat der 53-Jährige nun einen Kontrakt bis zum 30.Juni 2021 mit anschließender Option unterschrieben. Gerstner hatte das Team in den vergangenen beiden Jahren vor dem Abstieg bewahrt. Derzeit belegt die Mannschaft bei einem Spiel Rückstand den vorletzten Tabellenplatz in der Bundesliga.

Tabea Kemme beendet ihre Karriere

Fußball-Olympiasiegerin Tabea Kemme beendet ihre von Verletzungspech geprägte Karriere vorzeitig. Das gab ihr Verein FC Arsenal bekannt. "Für mich war das eine schwere Entscheidung", sagte die 28-Jährige bei dfb.de: "Dennoch bin ich auch erleichtert, denn jetzt habe ich nach fast zwei Jahren, die immer wieder von meiner Verletzung und intensiver Reha geprägt waren, auch Klarheit." Die langjährige Spielerin von Turbine Potsdam hatte im August 2019 einen kleinen Meniskusriss erlitten und war operiert worden. Zuvor hatte sie aufgrund eines Knorpelschadens im Knie bereits zahlreiche Spiele verpasst.

Torfrau Benkarth verlängert beim FCB

Der FC Bayern München hat den Vertrag mit Fußball-Nationaltorhüterin Laura Benkarth verlängert. Benkarth soll bis mindestens 2022 für die FCB-Frauen im Tor stehen. "Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Jahre und freue mich sehr darauf. Mein großes Ziel ist es, Titel mit dem FC Bayern zu gewinnen", sagte die 27-Jährige, die seit 2018 für die Münchner spielt. "Es macht sehr viel Spaß, auf diesem hohen, professionellen Niveau zu arbeiten", sagte Benkarth, die 2013 Europameisterin und 2016 Olympiasiegerin mit der deutschen Nationalmannschaft wurde.

Freiburg: Behringer ergänzt Trainerteam

Melanie Behringer soll den Bundesliga-Frauen des SC Freiburg zu mehr Gefahr nach ruhenden Bällen verhelfen. Die ehemalige Fußball-Nationalspielerin ist deshalb ab sofort Teil des Trainerteams und wird sich bei ihrem ehemaligen Verein laut Chefcoach Daniel Kraus "einmal wöchentlich speziell dem Training von Standardsituationen widmen". "Ich bin den Verantwortlichen sehr dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit der Mannschaft und dem gesamten Team", sagte die 34-Jährige, die von 2003 bis 2008 in Freiburg gespielt hatte.

Algarve Cup:DFB-Elf trifft auf Schweden

Zum Auftakt des Algarve Cups trifft die Auswahl von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg am 4.März auf Schweden. Das ergab die Auslosung am Montag in Portugal. Gegen die Skandinavierinnen waren die DFB-Frauen bei der Endrunde in Frankreich im vergangenen Sommer ausgeschieden (1:2) und verpassten so die Qualifikation für die Sommerspiele in Tokio (24.Juli bis 9.August). Das Turnier in Portugal wird in diesem Jahr mit 8 Teilnehmern im Play-off-System ausgespielt. Nächster Gegner am 7. März ist entsprechend der Sieger/Ver- lierer aus Dänemark gegen Norwegen.

Alle Spiele, alle Tore

Brasilien Thaisa (r) in Aktion mit Italiens Manuela Giugliano (2.v.r.)

Sport | ZDF SPORTextra - ITA - BRA 0:1

Der Spielbericht.

Videolänge:
1 min
England - Argentinien

Sport | ZDF SPORTextra - ENG - ARG 1:0

Der Spielbericht.

Videolänge:
1 min
Jamaika - Italien

Sport | ZDF SPORTextra - JAM - ITA 0:5

Der Spielbericht.

Videolänge:
1 min
Japan - Schottland

Sport | ZDF SPORTextra - JPN - SCO 2:1

Der Spielbericht.

Videolänge:
1 min
Norwegen besiegt Nigeria bei der Frauenfußball-WM

Sport | ZDF SPORTextra - NOR - NGA 3:0

Der Spielbericht

Videolänge:
1 min
Frauenfußball-WM, Spanien - Südafrika am 8.6.2019: Janine van Wyk (Südafrika/li.) verursacht einen Handelfmeter.

Sport | ZDF SPORTextra - ESP - RSA 3:1

Der Spielbericht

Videolänge:
1 min

DFB-Frauen am Ball

Almuth Schult

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin - Neue Chance nach der Enttäuschung

Der Stachel sitzt tief: Das WM-Viertelfinal-Aus und das Verpassen des Olympia-Tickets müssen die DFB-Frauen …

Videolänge:
1 min
Alexandra Popp im Interview

Sport | ZDF SPORTextra - Popp: "Stehen vor dem Nichts"

Alexandra Popp, Lina Magull, Sara Doorsoun und Sofia Jakobsson im Interview mit Martin Wolff nach dem WM-Aus …

Videolänge:
7 min
Tecklenburg im Interview

Sport | ZDF SPORTextra - "Hatten den Spielmut verloren"

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg analysiert nach dem WM-Aus der DFB-Frauen im Interview mit Martin …

Videolänge:
2 min
Deutschlands Sara Däbritz erzielt den Siegtreffer gegen Spanien

Sport | ZDF SPORTextra - Die Tore der DFB-Frauen

Alle sechs Tore in der Gruppenphase der Frauenfußball-WM

Videolänge:
1 min

Mehr zur FIFA Frauen WM™

Marta

Sport | ZDF SPORTextra - Ehre, wem Ehre gebührt

Marta hat in ihrem Leben schon viele Tore erzielt. Unter anderen auch deren 17 bei Weltmeisterschaften. Der …

Videolänge:
1 min
Frauenfußball-WM - Pokal

Sport - Die neue Dimension

Die achte Auflage einer Frauenfußball-WM hat ungeahnten Zuspruch erfahren. Fraglich ist nur, ob die …

Frauenfußball: Team USA

Sport | ZDF SPORTextra - Mit der Botschaft der Powerfrau

Vor dem Finale der Frauen-WM zwischen den USA gegen die Niederlande (17 Uhr) gehört die Bühne mal wieder …

Megan Rapinoe

Sport | das aktuelle sportstudio - Team USA kämpft für Gleichberechtigung

Beim US-amerikanischen Frauenfußball-Team steht nicht nur Fußball im Mittelpunkt. Die Führungsspielerinnen …

Videolänge:
2 min

Unser Angebot

Neben dem Spielplan, dem Liveticker, den Tabellen und vielem mehr, finden Sie hier außerdem alle Zusammenfassungen, die ZDF-Livestreams und weitere Videos rund um die FIFA Frauen WM und das deutsche Team.

Das ZDF-Team

Unter der Leitung von WM-Programmchef Andreas Lauterbach tritt eine erfahrene ZDF-Mannschaft in Frankreich an. Neben Moderator Sven Voss sind die Live-Reporter Claudia Neumann, Norbert Galeske und Béla Réthy im Einsatz, außerdem Gari Paubandt, Martin Schneider, Michael Krämer und Heiko Klasen als Kommentatoren beim Livestreaming. Informationen, Interviews und Stimmungsberichte aus dem Umfeld des DFB-Trosses liefern Katrin Müller-Hohenstein, Annika Zimmermann, Daniel Goggi und Martin Wolff.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.