Gold, Silber und zweimal Bronze für Deutschland

Leichtathletik-WM: Der 9. Wettkampftag

Sport | ZDF SPORTextra - Gold, Silber und zweimal Bronze für Deutschland

Speerwerfer Johannes Vetter hat die erste Goldmedaille für Deutschland bei der Leichtathletik-WM in London geholt. Die Zehnkämpfer Rico Freimuth und Kai Kazmirek gewannen Silber und Bronze, Pamela Dutkiewicz lief über 100 Meter Hürden ebenfalls zu Bronze.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Verfügbarkeit:

In einem hochklassigen Speerwurf-Wettbewerb verwies der 24-jährige Vetter den starken Jakub Vadljech (89,73) knapp auf Platz zwei. Dessen Landsmann Petr Frydrych verbesserte sich im letzten Durchgang auf 88,32 Meter und schnappte damit Olympiasieger Thomas Röhler (88,26) Bronze weg. Andreas Hofmann (83,89), hinter Vetter und Röhler als Nummer drei der Welt angetreten, war im Kampf um eine Medaille ohne Chance.

Zwei Medaillen im Zehnkampf

Freimuth, Mayer und Kazmirek
Von links: Freimuth, Mayer und Kazmirek Quelle: reuters

Zwei Jahre nach Bronze in Peking hat sich der 29 Jahre alte Zehnkämpfer Rico Freimuth diesmal mit 8564 Punkten nur dem neuen Weltmeister Kevin Mayer (8768/Frankreich) geschlagen geben müssen. Kai Kazmirek machte 8488 Punkte und holte Bronze. Mathias Brugger hatte nach Muskel- und Kniebeschwerden bereits nach vier Disziplinen den Wettbewerb beenden müssen. Weltrekordler, Olympiasieger und Titelverteidiger Ashton Eaton (USA) hatte nach den Spielen in Rio seine Karriere beendet.

Letztmals standen vor 30 Jahren zwei deutsche Zehnkämpfer auf dem WM-Podium: In Rom holte damals Torsten Voss Gold für die DDR vor Siegfried Wentz (BRD).

Dutkiewicz "im Flow"

Pamela Dutkiewicz musste sich über 100 Meter Hürden nach 12,72 Sekunden nur Sally Pearson aus Australien (12,59) und Dawn Harper-Nelson (12,63/USA) geschlagen geben. Pearson hatte vor fünf Jahren in London Olympia-Gold gewonnen. "Ich war in einem Flow. Es ist mir zwar ein kleiner Fehler passiert, aber es hat gereicht. Ich kann es gar nicht glauben", sagte Dutkiewicz im ZDF, ehe sie sich auf die Ehrenrunde machte.

Pamela Dutkiewicz
Pamela Dutkiewicz: "Ich kann es gar nicht glauben" Quelle: reuters

Richtig Fahrt aufgenommen hat die Karriere von Dutkiewicz mit Bestzeiten, Siegen und Medaillen erst in diesem Jahr - gekrönt nun von WM-Bronze. Angefangen mit Platz drei bei der Hallen-EM im März. Es folgten erste Plätze bei der Team-EM und dem Diamond-League-Meeting in Oslo. «Es lief alles wie am Schnürchen», sagte sie. «An eine Medaille habe ich nicht gedacht. Ich war schon glücklich, hier im Finale zu sein.» Im vergangenen Jahr hatte die Lehramts-Studentin bei der EM in Amsterdam Pech: Im Finale stürzte sie über die erste Hürde. Bei Olympia in Rio lief sie ins Halbfinale.

Frauen-Staffel verpasst Bronze

Die deutschen Sprinterinnen sind knapp an einer Medaille über 4x100 Meter vorbeigelaufen. Gina Lückenkemper, Tatjana Pinto, Lisa Mayer und Rebekka Haase kamen beim Sieg der US-Staffel in 42,36 Sekunden auf Platz vier in Ziel - Bronze verpassten sie um 17 Hundertstelsekunden.

Die Olympiasiegerinnen und Weltrekordlerinnen aus den USA (41,82) mit 100-Meter-Weltmeisterin Tori Bowie als Schlussläuferin setzten sich vor Großbritannien (42,12) durch, Dritte wurden die Läuferinnen aus Jamaika (42,19).

Jungfleisch wird Vierte

Marie-Laurence Jungfleisch
Marie-Laurence Jungfleisch Quelle: ap

Auch die deutsche Hochsprung-Meisterin Marie-Laurence Jungfleisch hat in London die Bronzemedaille knapp verpasst. Die 26-Jährige kam beim Sieg der russischen Topfavoritin und Titelverteidigerin Maria Lasizkene, die als neutrale Athletin Gold gewann, mit 1,95 Meter auf Platz vier. Jungfleisch scheiterte dreimal an 1,97 Meter.

Die Polin Kamila Licwinko schaffte diese Höhe im dritten Versuch - hätte sie gerissen, wäre Jungfleisch Dritte geworden. Als bisher letzte deutsche Hochspringerin hat Ariane Friedrich 2009 in Berlin mit Bronze eine WM-Medaille gewonnen.

Farah über 5000 Meter geschlagen

Großbritanniens Laufheld Mo Farah hat unterdessen sein angestrebtes Triple-Double verpasst. Acht Tage nach seinem Sieg über die 10.000 Meter musste der 34-Jährige nach sechs Jahren in einem großen Rennen wieder einer Niederlage einstecken, der Jahres-Weltbeste Muktar Edris aus Äthiopien schnappte ihm nach 13:32,79 Minuten Gold weg. Für Farah blieb nach einem dramatischen Rennen nur Silber (13:33,22). Dritter wurde Paul Chelimo (13:33,30/USA).

2011 hatte Farah Silber über 10.000 m geholt und danach eine nie dagewesene Dominanz entwickelt - unter anderem hatte er 2012 und 2016 bei Olympia jeweils beide Langstrecken gewonnen. Nach dieser Saison will sich Farah ganz auf den Marathon konzentrieren. Der EM-Dritte Richard Ringer (Friedrichshafen), 2015 in Peking noch im Finale, war im Vorlauf ausgeschieden.

Bolt-Drama zum Abschied

Usain Bolts einmalige Sportkarriere ist mit einem Sturz im Staffelfinale dramatisch zu Ende gegangen. Der schnellste Sprinter der Welt strauchelte in London als Schlussläufer von Jamaikas Staffelquartett 50 Meter vor dem Ziel.

Usain Bolt Staffel
Bolt wird von seinem Teamkolllegen getröstet. Quelle: pixathlon

Bolt war mit Rückstand auf die letzte Teilstrecke gegangen, schrie nach wenigen Schritten vor Schmerzen auf und ging offenbar am Oberschenkel verletzt zu Boden. Nach langen Minuten humpelte er auf seine Teamkollegen gestützt und unter dem tosenden Applaus von 60.000 Zuschauern aus dem Innenraum.

Die ebenso frenetisch gefeierten Briten setzten sich in 37,47 Sekunden unerwartet vor den amerikanischen Favoriten um 100-m-Weltmeister Justin Gatlin durch und holten den WM-Titel nach zwölf Jahren zurück nach Europa.

Usain Bolt tritt damit ohne einen weiteren WM-Titel in seinen Händen zurück. Über 100 m war er Dritter geworden, über 200 m nicht am Start gewesen. Bolt hat damit elf WM-Titel und acht olympische Goldmedaillen gesammelt und fünf Weltrekorde aufgestellt.

Sendezeiten LA-WM

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.