Sie sind hier:

Sparsam ins Übergangsjahr

Mit dem Ligaauftakt gegen Hoffenheim und einigen Unwägbarkeiten beginnt für den FC Bayern die wohl wirklich letzte Saison vor dem seit Jahren angedachten Umbruch. Dass die Zurückhaltung auf dem Transfermarkt 2019 endet, ist schon absehbar.

FC Bayern München: Training mit Niko Kovac
Quelle: dpa

Was die Prognosen und Ziele angeht, hat Julian Nagelsmann gleich mehrfach überrascht. Der Trainer der TSG Hoffenheim sagte vor dem Ligaauftakt an diesem Freitag beim FC Bayern nicht nur, „ich strebe immer nach dem Maximalen. Und das Maximale ist der Meistertitel.“ Die weitere Überraschung war, dass Nagelsmann, der sich für die Zeit nach dieser 56. Bundesligasaison schon RB Leipzig versprochen hat, einen Meistertipp abgab, der weder München noch Hoffenheim lautete. Stattdessen nannte er Bayer Leverkusen, wenngleich versehen mit dem Zusatz, „ich sage mal was anderes, weil sicherlich die meisten den FC Bayern nehmen.“ Leverkusens Trainer Heiko Herrlich zählte nicht zu dieser überwältigenden Mehrheit. Sein Tipp, wie schon vor der zurückliegenden Spielzeit: Borussia Dortmund. Und dann war da noch Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl, der immerhin einen Zweikampf zwischen dem FCB und BVB erwartet und zudem, „dass die Teams an der Spitze punktetechnisch enger zusammenrücken werden“.

Die Meistertipps vor dem Saisonbeginn gehören zu den traditionellen Spielereien der Branche, deren Erkenntnisgewinn schon deshalb überschaubar ausfällt, weil diese Umfragen unterm Strich immer das gleiche Ergebnis hervorbringen. Ein bisschen anders ist diesmal aber schon, weil neben Herrlich auch andere die Hoffnung hegen, die erdrückende Übermacht des FC Bayern abschwächen zu können. Wie Nagelsmann, der damit gleich an diesem Freitagabend in München beginnen könnte.

"Flügelzange" in die Jahre gekommen

Dass zumindest ein bisschen Hoffnung aus der Liga zu vernehmen ist, hat auch mit der sehr zurückhaltenden Transferstrategie der Münchner zu tun. Keinen einzigen Euro hat der FC Bayern in diesem Sommer für Spieler an Ablösen aufgewendet, weil nur Leon Goretzka nach Ablauf seines Vertrages beim FC Schalke überlief. Als gefühlte Zugänge kommen zudem Serge Gnabry und Renato Sanches hinzu, die zuletzt an Hoffenheim und Swansea City ausgeliehen waren. Investiert haben die Bayern branchenüblich nur ein üppiges Handgeld für Goretzka und zwei Ablösezahlungen für ihren neuen Trainerstab, die sich auf exakt 2.200.001 Euro summieren. Für Cheftrainer Niko Kovac wurden vertraglich fixierte 2,2 Millionen Euro an Eintracht Frankfurt überwiesen. Für seinen Bruder und Assistenten Robert Kovac kam ein symbolischer Euro hinzu.

Beide leiten nun in ihrem ersten Münchner Jahr eine Mannschaft an, die ohne den Mittelfeldkämpfer Arturo Vidal auskommen muss, der für angeblich 30 Millionen Euro an den FC Barcelona abgegeben wurde. Noch immer dabei ist dagegen die seit einer Dekade prägende Flügelzange Franck Ribéry, 35, und Arjen Robben, 34, von der man allerdings nicht weiß, wie lange sie im Spätherbst ihrer Karriere noch für ihre gewohnt siegbringenden Aktionen gut ist. Auch das nährt die kleine Hoffnung der Konkurrenz. Ebenso wie die weiteren Unwägbarkeiten im Falle des Innenverteidigers Jérôme Boateng, der weiterhin als Kandidat für Paris Saint-Germain genannt wird. Sebastian Rudys Wechsel zu RB Leipzig soll dagegen laut kicker geplatzt sein, Schalke gilt weiterhin als interessiert.

Sparkurs für kommende Investitionen

Warum die Bayern gerade ein bisschen aufräumen in ihrem Kader und zugleich darauf verzichten, in neue Beine zu investieren, ließ Uli Hoeneß zuletzt anklingen. „Wir sammeln im Moment ein bisschen Geld ein für den Fall, dass nächstes Jahr etwas größer einkaufen müssen“, sagte der Präsident. Er sprach von einem „Übergangsjahr“ und der Möglichkeit, im kommenden Jahr „richtig zuzuschlagen, wenn wir das wollen“. Dann nämlich, wenn Ribéry und Robben ersetzt werden müssen, was zunehmend wahrscheinlich wird und wofür „schnell über 100 Millionen Euro“ zusammenkommen könnten, wie Hoeneß hochrechnete. Gezahlt werden dann zudem aller Voraussicht nach die festgeschriebenen 42 Millionen Euro Ablöse für James Rodríguez, der bisher nur von Real Madrid ausgeliehen ist. Ebenso als fest verabredet gilt, dass im kommenden Sommer vertraglich fixierte 35 Millionen Euro für den Verteidiger Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart überwiesen werden. Zudem werden für das Talent Alphonso Davies aus Kanada bereits Anfang Januar rund zehn Millionen Euro Ablöse fällig.

In Summe könnten die Bayern mit ihren Investitionen 2019 einen Ligarekord aufstellen und gar nicht allzu weit entfernt liegen vom bisherigen internationalen Rekordtransfer Neymar, der im Vorsommer für 222 Millionen Euro aus Barcelona nach Paris übersiedelte. Allerdings mit dem Vorteil für die Münchner, dass sie für ihre Aufwendungen eine Handvoll Spieler fest verpflichten wollen, nicht nur einen. Aktuell sehen sie zum Klotzen auch deshalb keine Notwendigkeit, weil sie ihren Kader in weitgehender Übereinstimmung mit der Konkurrenz für stark genug halten, um national vorneweg zu marschieren und auch international mitzuhalten. Außerdem erscheint es ihnen sinnvoll, den seit Jahren angedachten und bisher sehr sanft umgesetzten Umbruch um ein Jahr aufzuschieben, weil sie ihrem neuen Trainer Kovac keine markant erneuerte Mannschaft zumuten wollten. Das kommt erst in einem Jahr auf ihn zu – nach dem wahrscheinlich siebten Meistertitel der Bayern in Serie.

Fr, 21.09.2018
Fr, 21.09.2018
20:30
VFB
Stuttgart
VfB Stuttgart
0:0
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
F95
Sa, 22.09.2018
Sa, 22.09.2018
15:30
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
1:1
Borussia Dortmund
Dortmund
BVB
Sa, 22.09.2018
15:30
BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
4:2
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
Sa, 22.09.2018
15:30
FCA
Augsburg
FC Augsburg
2:3
Werder Bremen
Werder
SVW
Sa, 22.09.2018
15:30
WOB
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
1:3
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sa, 22.09.2018
15:30
FCN
Nürnberg
1. FC Nürnberg
2:0
Hannover 96
Hannover
H96
Sa, 22.09.2018
18:30
S04
Schalke
FC Schalke 04
0:2
FC Bayern München
FC Bayern
FCB
So, 23.09.2018
So, 23.09.2018
15:30
B04
Leverkusen
Bayer 04 Leverkusen
1:0
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
M05
So, 23.09.2018
18:00
SGE
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
1:1
RB Leipzig
RB Leipzig
RBL
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB440011:2912
2Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC43109:4510
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB42208:358
4Werder BremenWerder BremenWerderSVW42207:528
5VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB42118:717
6Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG42117:617
71. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0542114:317
81. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN41214:315
9Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9541214:405
10RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL41216:8-25
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG41126:7-14
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA41126:7-14
13Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE41125:6-14
14SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF41127:9-24
15Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0441033:8-53
16Hannover 96Hannover 96HannoverH9640223:6-32
17VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB40223:7-42
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0440042:8-60
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
90
19:53
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Fazit:
Die SG Eintracht Frankfurt und der RB Leipzig gehen am 4. Bundesligaspieltag mit einem 1:1-Unentschieden auseinander. Nach ihrer verdienten 1:0-Pausenführung waren die Hessen plötzlich fast nur noch in der Arbeit gegen den Ball gefordert, denn die Sachsen kamen nicht nur tatkräftig zurück auf den Rasen, sondern bestimmten weite Teile des zweiten Durchgangs. Das Rangnick-Team egalisierte den Spielstand nach 54 Minuten, indem Forsberg einen durch Kostić verschuldeteten Handelfmeter verwandelte. Der Schwede hätte Momente später sogar beinahe dafür gesorgt, dass die Roten Bullen vorne liegen, doch sein Seitfallzieher aus kurzer Distanz flog knapp rechts an Trapps Gehäuse vorbei (55.). Bis zur finalen Viertelstunde blieben die Sachsen das bestimmende Team und tauchten mehrfach gefährlich vor Trapps Gehäuse auf, doch ein zweiter Treffer wollte Werner und Co. nicht gelingen. Die Hausherren kamen erst in der Schlussphase in der zweiten Halbzeit an und näherten sich dem ersten Heimsieg der Saison noch einmal an, brachten diese aber auch unter Mithilfe des eingewechselten Rebić nicht zustande. Die SG Eintracht Frankfurt tritt am Mittwochabend bei Borussia Mönchengladbach an. RB Leipzig empfängt zeitgleich den VfB Stuttgart in der Red Bull Arena. Einen schönen Abend noch!
90
19:51
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Spielende
90
19:49
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Gelbe Karte für David Abraham (Eintracht Frankfurt)
Es wird noch einmal hitzig! Werner wird im Laufduell auf der halblinken Offensivseite leicht von Abrahams rechter Hand im Gesicht erwischt. Er geht recht theatralisch zu Boden - und bekommt sowohl den Freistoß als auch die Verwarnung gegen den Tschechen.
90
19:49
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
120 Sekunden werden nachgespielt.
90
19:49
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Einwechslung bei RB Leipzig -> Ibrahima Konaté
90
19:48
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Auswechslung bei RB Leipzig -> Konrad Laimer
89
19:47
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Gelbe Karte für Stefan Ilsanker (RB Leipzig)
Der eingewechselte Ilsanker soll Rebić auf der rechten Abwehrseite erwischt haben - der Vizeweltmeister hat aber wohl ohne Kontakt die Bodenhaftung verloren.
87
19:46
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Rebić mit der Topchance zum Siegtreffer! Kostić spielt vom linken Flügel einen flachen Querpass auf die nahe Sechzehnerseite. Der Kroate verlängert aus 13 Metern mit dem linken Innenrist in Richtung halbrechter Ecke. Gulácsi reagiert glänzend, indem er mit dem linken Fuß pariert.
87
19:45
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Ilsanker und Halstenberg heißen die ersten Einwechselspieler auf Seiten der Gäste. Rangnick scheint nun auf Ergebnissicherung zu setzen.
86
19:44
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Einwechslung bei RB Leipzig -> Marcel Halstenberg
86
19:44
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Auswechslung bei RB Leipzig -> Marcelo Saracchi
85
19:44
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Einwechslung bei RB Leipzig -> Stefan Ilsanker
85
19:44
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Auswechslung bei RB Leipzig -> Emil Forsberg
84
19:42
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Die Heimfans haben noch einmal richtig Blut geleckt, nachdem weite Teile der zweiten Halbzeit in der Commerzbank-Arena wegen der Leipziger Überlegenheit recht ruhig verlaufen sind.
82
19:40
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Gulácsi bekommt die Hand dazwischen! Kostić schafft es über links hinter die Abwehrkette und spielt einen schnellen flachen Ball an die Fünferlinie. Rebić will den linken Fuß hinhalten, doch der RBL-Schlussmann ist rechtzeitig vorgerückt und rettet mit der linken Hand.
79
19:38
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Frankfurt kann sich gerade jedenfalls hinsichtlich überfallartiger Gegenangriffe steigern und die Leipziger Defensive in Bedrängnis bringen. Der erste Heimsieg der Hessen ist wieder etwas realistischer geworden.
76
19:34
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Aus dem Nichts schnuppert die SGE am 2:1! Infolge eines fahrlässigen Ballverlusts von Upamecano kann Haller die Kugel im halbrechten Offensivkorridor gegen zwei Leipziger verteidigen und auf da Costa durchstecken. Der visiert aus der Bedrägnis heraus die flache linke Ecke an, ballert aber ziemlich weit an dieser vorbei.
74
19:33
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Hütter tauscht in der Mittelfeldzentrale: Der konditionell angeschlagene de Guzmán wird in der Schlussphase durch Allan ersetzt, der vom Liverpool FC ausgeliehen ist.
73
19:32
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Allan
73
19:32
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Jonathan de Guzmán
71
19:29
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Werner verzieht aus bester Lage! Nach einem Saracchi-Querpass von links kommt es zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt zu einer unübersichtlichen Situation, die die Hessen nicht geklärt bekommen. Aus dem Gewusel heraus und gut acht Metern kann Werner mit rechts in Richtung flacher linker Ecke feuern, verfehlt den Pfosten aber knapp.
70
19:29
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Sorgt der Kroate dafür, dass die Hausherren endlich einen Zugang zu dieser zweiten Halbzeit finden? Auch zu diesem Zeitpunkt ist ein Auswärtssieg wahrscheinlicher als ein Heimerfolg - Leipzig bleibt obenauf.
69
19:28
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Ante Rebić
69
19:27
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Luka Jović
68
19:27
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Die Heimfans werden wieder lauter. Der Grund: Ante Rebić macht sich für eine Einwechslung bereit. Der Vizeweltmeister wird in Kürze sein Saisondebüt geben.
65
19:23
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Werner, Sabitzer und Orban kommen jeweils einen Schritt zu spät! Durch eine Freistoßvariante kann Forsberg eine halbhohe Hereingabe an die Fünferkante spielen, die drei Weiß-Rote in eine exzellente Situation bringt. Werner berührt den Ball leicht und verändert die Richtung derart, dass er sowohl das Tor als auch seine Mitspieler verpasst.
64
19:23
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Die Begegnung ist nach einer guten Stunde zerfahren, da auch die Roten Bullen durchatmen und der Druck auf die Frankfurter Abwehr etwas abnimmt. RBL-Coach Rangnick wird sich die Frage stellen, warum sein Team nicht schon vor der Pause so zielstrebig gespielt hat.
61
19:20
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Die SGE ist immer noch nicht so richtig in dieser zweiten Halbzeit angekommen: Sie lässt sich das Leder in den meisten Szenen schnell abnehmen und ist dadurch hauptsächlich in der defensiven Arbeit gefordert.
58
19:18
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Da Costa muss außerhalb des Feldes behandelt zu werden, scheint aber wohl weitermachen zu können.
55
19:15
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Forsberg beinahe mit dem Doppelschlag! Eine Saracchi-Flanke von links senkt sich erst am langen Pfosten und wird vom Schwede per Seitfallzieher hervorragend verarbeitet. Zur rechten Torstange fehlen Zentimeter.
54
19:12
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Tooor für RB Leipzig, 1:1 durch Emil Forsberg
Forsberg trifft vom Punkt! Der Schwede lässt Trapp nach links springen und bringt die Kugel dann im zentralen Bereich des Heimkastens unter. Leipzig ist gleichauf!
53
19:11
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Es gibt Handelfmeter für Leipzig! Laimers geplante Kopfballvorlage landet auf der rechten Sechzehnerseite an Kostić' ausgefahrener linker Hand. Schiedsrichter Brych hat's genau gesehen und zeigt direkt auf den Punkt.
50
19:08
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Den Sachsen ist anzumerken, dass sie sich in der Pause etwas vorgenommen haben. Sie bestimmen die ersten Minuten nach Wiederanpfiff, treiben die Hessen vor sich her.
47
19:05
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Weder Adi Hütter noch Ralf Rangnick haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Letzterem steht in offensiver Hinsicht Augustin wegen Suspendierung nicht als Alternative zur Verfügung.
46
19:04
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Weiter geht's in der Commerzbank-Arena! Die Eintracht zeigt eine grundsolide Leistung, präsentiert sich nach dem Europa-League-Spiel in Marseille als gut erholt. Leipzig ist bisher in der Gesamtbetrachtung zu harmlos. Da die Hessen den zweiten Treffer aber noch nicht nachlegen konnten, ist für das Rangnick-Team mit einer leichten Steigerung noch etwas drin.
46
19:04
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:47
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Halbzeitfazit:
Die SG Eintracht Frankfurt führt zur Pause mit 2:1 gegen den RB Leipzig. In der Anfangsphase konnten sich die behäbig beginnenden Sachsen dann doch schnell steigern und bewegten sich auf Augenhöhe, auch wenn die Ballbesitzvorteile bei den Hessen lagen. In den Strafräumen war zunächst aber wenig los. Das änderte sich Mitte der ersten Halbzeit, als Fernandes nach Gulácsis Abwehr eines Haller-Kopfballs zur Frankfurter Führung abstaubte (26.) und Jović wenig später freistehend an Gulácsi (29.) scheiterte. Auch in der Folge erarbeitete sich das Rangnick-Team seine Anteile, konnte in Sachen Torgefahr aber nicht mit der gegnerischen mithalten – dementsprechend darf der knappe Pausenvorsprung des Hütter-Teams als verdient bezeichnet werden. Bis gleich!
45
18:46
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Ende 1. Halbzeit
43
18:44
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Laimer findet Werner! Nach Anspiel von Kampl flankt der Rechtsverteidiger von der seitlichen Sechzehnerlinie mit Schnitt nach innen vor den Kasten. Werner hält aus zehn Metern die Stirn hin, verlängert aber deutlich über den linken Winkel hinweg.
42
18:43
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Leipzig spielt auch in dieser unmittelbaren Phase vor dem Kabinengang ordentlich mit. Dem Rangnick-Team geht im letzten Felddrittel aber die Zielstrebigkeit ab, die Jović auf der anderen Seite bei der Vorbereitung des Tores an den Tag gelegt hat.
39
18:40
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Forsberg flankt einen Freistoß von der rechten Außenbahn mit viel Effet an die Mitte der Fünfmeterlinie. Trapp hat den Braten früh gerochen und sich deshalb rechtzeitig auf den Weg gemacht. Er klärt die Szene mit beiden Fäusten.
36
18:37
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Die Sachsen wehren sich, aber sie müssen höllisch aufpassen, dass sie gegen die gegenstoßstarken Hausherren nicht ins offene Messer laufen. Frankfurt kann gerade über rechts eine sehr hohe Geschwindigkeit aufnehmen.
33
18:34
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Hasebe rettet vor Poulsen! Der Däne lauert nach Saracchis Flanke von der linken Außenbahn am zweiten Pfosten, um mit dem Kopf zu vollenden. Der Japaner kommt gerade noch rechtzeitig und verhindert Poulsens Vorhaben.
31
18:33
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Fernandes ist auf den Geschmack gekommen! Nach feinem Hackenpass von Jović schließt der Schweizer aus gut 14 halbrechten Metern mit der Pieke in Richtung kurzer Ecke ab. Gulácsi ist schnell unten und kann das Leder diesmal festhalten.
29
18:30
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Jović lässt die Riesenchance zum 2:0 ungenutzt! Mit viel Dusel rutscht ein halbhoher Ball vom rechten Flügel zum jungen Serben durch, der aus zentralen elf Metern nur noch Gulácsi vor sich hat. Der lenkt den Abschluss des Angreifers mit der Unterseite seines linken Oberschenkels um den linken Pfosten.
26
18:27
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Gelson Fernandes
Die SGE schnappt sich die Führung! Jović bricht auf dem rechten Flügel durch und flankt von der Grundlinie vor den langen Pfosten. Hallers Kopfball wird von Gulácsi zwar pariert, aber nach vorne abgewehrt. Der heranbrausende Fernandes drückt die Kugel aus sechs Metern über die Linie.
26
18:27
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Gästekapitän Orban muss wegen Sprunggelenksschmerzen außerhalb des Feldes behandelt werden.
24
18:25
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
... de Guzmán flankt mit dem rechten Innenrist an die Fünferkante. Dort berührt das Spielgerät sogar den Boden und kann erst im zweiten Anlauf durch Orban geklärt werden.
23
18:24
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Jović holt über links einen Eckstoß heraus...
21
18:24
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Die SGE hält den Schwerpunkt des Geschehens jenseits der Mittellinie, obwohl die Sachsen in Sachen Mittelfeldzugriff Fortschritte machen. Die Torhüter Trapp und Gulácsi erleben bisher einen recht ruhigen Arbeitstag.
18
18:20
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Da Costa tankt sich nach einem schnell ausgeführten Freistoß über rechts entlang der Grundlinie in den Strafraum. Er legt für Jović zurück, erwischt den Siegtorschützen vom Donnerstag jedoch etwas im Rücken. Dadurch verpasst dieser einen Abschluss.
15
18:17
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Auch Jović steht in der verbotenen Zone, als er Kostić' halbhohes Queranspiel von der linken Außenbahn aus mittigen 13 Metern links neben das Gehäuse der Sachsen setzt. Beide Teams steigern ihre Kontakte im letzten Felddrittel.
12
18:14
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Werner ist es auch, der das Leder aus halblinken 15 Metern rechts an Trapp vorbei in die Maschen einschiebt. Da er beim Anspiel von Kampl aber klar im Abseits gestanden hat, geht die Fahne des Assistenten direkt hoch.
11
18:13
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Werner mit dem ersten Lebenszeichen! Poulsen spielt aus dem halbrechten Offensivkorridor in den Sechzehner durch. Mit diesem Pass hat der deutsche Nationalspieler nicht gerechnet; ansonsten wäre er frei vor Trapp aufgetaucht.
8
18:09
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Ansonsten geht der Auftakt in der Commerzbank-Arena schleppend vonstatten. Die Sachsen schenken den Ballbesitz meist schnell wieder her; die Hessen finden noch keine Wege in das Herrschaftsgebiet von Gulácsi.
5
18:06
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Frankfurt hat in den ersten Momenten leichte Feldvorteile und deckt bei den Sachsen den ein oder anderen Abstimmungsfehler auf. Konsequenzen haben diese bisher jedoch nicht.
3
18:04
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Ralf Rangnick belässt lediglich vier Spieler vom Donnerstag in seiner Startelf, nachdem er für das Salzburg-Spiel stark rotiert hatte. Die Dauerbrenner sind Dayot Upamecano, Konrad Laimer, Kevin Kampl und Marcel Sabitzer.
2
18:03
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Adi Hütter hat im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg in Marseille zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Lucas Torró (muskuläre Probleme) und Jetro Willems (Rotsperre) beginnen Gelson Fernandes und Luka Jović.
1
18:01
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
SGE gegen RBL – Durchgang eins in der Commerzbank-Arena ist eröffnet!
1
18:01
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Spielbeginn
18:00
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Willi Orban gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen David Abraham. Damit werden die Hausherren anstoßen.
17:59
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Es ist angerichtet: Die 22 Hauptdarsteller schreiten auf das grüne Parkett - die Eintracht in schwarz, die Gäste in weiß und rot.
17:39
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Das Unparteiischengespann, das der DFB-Schiedsrichterausschuss in die hesssische Bankenmetropole entsendet hat, wird von Felix Brych angeführt. Der 43-jährige Münchener ist hauptberuflicher Jurist und pfeift seit der Saison 2004/2005 in der nationalen Eliteklasse; als FIFA-Referee war er bei den letzten beiden Weltmeisterschaften im Einsatz. Seine Assistenten an den Seitenlinien im 250. Bundesligamatch sind Mark Borsch und Stefan Lupp; als Vierter Offizieller verdingt sich Robert Kempter.
17:34
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
"Unsere Hauptaufgabe für die kommenden Spiele ist es, dass wir im Deckungsverbund stabiler werden müssen. Jeder in der Mannschaft hat die Verantwortung, deutlich weniger Torchancen zuzulassen und so auch weniger Gegentore zu kassieren. Wir müssen insgesamt unser Tor kompakter und besser verteidigen", deutet Ralf Rangnick an, dass die Gäste heute zunächst einmal auf eine sattelfeste Abwehrabteilung setzen.
17:31
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Bei den Sachsen gibt es aber auch abseits mutmaßlicher Baustellen im gegenseitigen Umgang Probleme im sportlichen Bereich: Unter Ralf Rangnick hat Leipzig noch keine stimmige fußballerische Idee präsentiert, offenbart große Defizite hinsichtlich der defensiven Abstände und ist ähnlich wie in der vergangenen Saison nach gegnerischen Standards anfällig. Nicht zufällig ist die Ausbeute in der Bundesliga mit einer Niederlage (in Dortmund, 1:4), einem Unentschieden (gegen Düsseldorf, 1:1) und einem Sieg (gegen Hannover; 3:2) nur durchschnittlich.
17:24
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Im Lager von RB Leipzig herrscht spätestens seit Donnerstag dicke Luft: Infolge der 2:3-Heimniederlage gegen den RB Salzburg, bei der die Sachsen zwischenzeitlich einen 0:2-Rückstand aufgeholt hatten, prangerte Trainer Ralf Rangnick in der Öffentlichkeit Undiszipliniertheiten einzelner Spieler an. Ob diese pädagogischen Maßnahmen des erfahrenen Fußballlehrers fruchten und das Personal zu Spitzenleistungen antreibt, könnten schon die kommenden 90 Minuten in der Commerzbank Arena zeigen.
90
17:23
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Fazit:
Bayer Leverkusen schlägt den 1. FSV Mainz 05 mit 1:0 und feiert am 4. Bundesligaspieltag den ersten Sieg. Infolge des für die Hausherren wegen deren klarer Überlegenheit ärgerlichen torlosen Pausenunentschiedens jubelte wenige Augenblicke nach dem Wiederanpfiff zunächst der Gast, doch Quaisons selbstvorbereiteter Kopfballtreffer nach Fehler von Tah wurde auf Hinweis des Video-Assistenten und folgender Inaugenscheinnahme durch Schiedsrichter Fritz zurückgenommen (48.). Der verwehrte Treffer der Gäste läutete aber eine Viertelstunde der rheinhessischen Dominanz ein; die Schwarz-Truppe zeigte im gesamten zweiten Durchgang ein ganz anderes Gesicht als in der ersten Halbzeit, in der sie sich als viel zu passiv präsentiert hatte. Trotzdem waren es nach 62 Minuten die Gastgeber, die durch Havertz‘ Kopfball in die halblinke Ecke den einzigen Treffer des Nachmittags erzielten. Auch in der letzten halben Stunde lagen die Vorteile bei den Rheinhessen. Doch zu einer Vielzahl an zwingenden Chancen zum einfachen Punktgewinn kam es nicht mehr, so dass die Herrlich-Truppe die drei Zähler verdientermaßen einfährt, obwohl sie nach dem Seitenwechsel sehr wechselhaft gespielt hat. Bayer Leverkusen ist am frühen Mittwochabend zu Gast beim rheinischen Rivalen Fortuna Düsseldorf. Der 1. FSV Mainz 05 empfängt 120 Minuten später den VfL Wolfsburg in der Opel Arena. Einen schönen Sonntag noch!
90
17:22
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Spielende
17:21
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
"Wir möchten gegen Leipzig dort weitermachen wo wir in Marseille aufgehört haben und unsere Tugenden wie Laufbereitschaft und taktische Disziplin einbringen. Es wird wichtig sein, mit Mentalität und Emotionen mit dem Pressing und Gegenpressing des Gegners zurechtzukommen. Das wird Stressfußball, darauf müssen wir vorbereitet sein", beschreibt Adi Hütter die Anforderungen an seine Truppe.
90
17:20
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
... und die führt über Umwege zur Ausgleichschance! Aaróns Ausführung von der linken Fahne verpufft zunächst. Die Gäste halten die Kugel aber heiß; Gbamin legt von rechts flach an die mittige Sechzehnerkante ab. Baku will oben links einschieben, setzt aber etwas zu hoch an.
90
17:19
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Ujah holt nach einer Minute Nachspielzeit noch einen Eckball heraus...
90
17:18
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
240 zusätzliche Sekunden trennen die Werkself vom wichtigen ersten Ligasieg.
17:15
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Im Gegensatz zu Donnerstag, als das Gastspiel im Vélodrome vor leeren Rängen stattfand, freuen sich die SGE-Akteure heute wieder auf die lautstarke Unterstützung der treuen Frankfurter Anhängerschaft, die nach dem ersten Heimsieg unter Adi Hütter lechzen. Die Hessen wissen noch überhaupt nicht, in welche Richtung die Reise in diesem Spieljahr gehen wird: Zwischen Abstiegssorgen und erneuten Hoffnungen auf eine Europapokalteilnahme scheint für die Eintracht vieles möglich zu sein.
87
17:14
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Die Nullfünfer lassen die Kugel in der Schlussphase zwar lange durch die eigenen Reihen rollen, doch ihr Spiel ist von einer gewissen Ideenlosigkeit geprägt. Leverkusen hat nicht mehr die ganz große Mühe, die Wege in die abschlussreifen Zonen zu versperren.
84
17:12
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Der leicht angeschlagene Bailey darf sich den Rest der Begegnung von der Bank aus ansehen; Kiese Thelin wirkt ab sofort mit. Kurz vorher hatte Gästecoach Schwarz mit Maxim für Öztunali seine letzte personelle Option gezogen.
83
17:10
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Isaac Kiese Thelin
83
17:10
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Leon Bailey
17:10
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Die SG Eintracht Frankfurt hat zwar infolge des 2:0-Auftaktsieges beim SC Freiburgs die Bundesligabegegnungen gegen den SV Werder Bremen (1:2) und bei Borussia Dortmund (1:3) verloren, geht aber trotzdem mit breiter Brust in das zweite Saisonheimspiel. In der Europa League ist der Mannschaft von Adi Hütter nämlich ein erfolgreicher Auftakt gelungen: Bei Olympique Marseille egalisierte sie einen Halbzeitrückstand zunächst durch Torrós Kopfballtor in Minute 52 und kam kurz vor Schluss in Unterzahl durch einen Jović-Hammer zum Siegtreffer.
81
17:09
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Alexandru Maxim
81
17:09
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Levin Öztunali
81
17:09
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Gelbe Karte für Stefan Bell (1. FSV Mainz 05)
Bell wird nachträglich wegen des Versuchs eines taktischen Fouls mit einer Gelben Karte bestraft; Bayers Gegenstoßversuch endete mit einer Abseitsstellung von Paulinho.
80
17:08
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Die Werkself muss in der Schlussphase aller Voraussicht nach zittern, denn die Gäste wollen es noch einmal wissen: Der Schewrpunkt verlagert sich gerade wieder deutlich in Richtung Hrádecký.
77
17:05
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Kann Ujah wie gegen Augsburg ein spätes Tor beisteuern und die Nullfünfer dadurch vor der ersten Pleiten bewahren? Mainz ist weiterhin deutlich präsenter als vor der Pause, aber Leverkusen hat einigermaßen in die Spur zurückgefunden.
17:04
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Alle Bundesligisten haben in den letzten Tagen des Septembers durch den am Dienstag und Mittwoch eingeschobenen Spieltag ein straffes Programm zu absolvieren. Für die sieben internationalen Vertreter der deutschen Eliteklasse sieht der Terminkalender bis zur Länderspielpause am zweiten Oktoberwochenende einschließlich der heutigen noch fünf Partien vor – damit werden sowohl die Adler als auch die Roten Bullen durchschnittlich alle drei Tage gefordert sein.
76
17:03
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Anthony Ujah
76
17:03
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Pierre Malong
75
17:03
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Auch Brandt wird in der letzten Viertelstunde geschont. Paulinho darf sich ab sofort ins Schaufenster stellen.
74
17:01
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Paulinho
74
17:01
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Julian Brandt
73
17:01
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Erster Joker auf Seiten der Hausherren ist Volland. Lars Bender hat sich in den vorzeitigen Feierabend verabschiedet.
17:01
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
Ein herzliches Willkommen zur abschließenden Begegnung des 4. Bundesligaspieltags! Die SG Eintracht Frankfurt empfängt ihren Tabellennachbarn RB Leipzig. Die Europa-League-Teilnehmer aus Hessen und Sachsen stehen sich ab 18 Uhr in der Commerzbank-Arena gegenüber.
72
17:00
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Kevin Volland
72
17:00
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Lars Bender
72
16:59
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Gelbe Karte für Levin Öztunali (1. FSV Mainz 05)
Der Ex-Leverkusener kommt im rechten Mittelfeld zu spät gegen Wendell.
71
16:59
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Mainz hat sich noch lange nicht aufgegeben! Mateta schraubt sich nach einer Ecke von der linken Fahne am ersten Pfosten hoch. Sein Kopfball aus gut sieben Metern landet aber direkt in den Armen von Hrádecký.
68
16:55
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Gelbe Karte für Dominik Kohr (Bayer Leverkusen)
Kohr steigt Gbamin im Mittelkreis von hinten in die Beine - Referee Fritz verteilt die zweite Gelbe Karte in einer ziemlich fairen Begegnung.
65
16:54
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Ist der FSV auch in der Lage, dieses Gegentor wegzustecken oder verfällt er nun wieder in die alten Muster? Der Zeitpunkt des Tores von Havertz war schon ziemlich überraschend, hatte Mainz doch das Geschehen weiterhin bestimmt.
62
16:50
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Tooor für Bayer Leverkusen, 1:0 durch Kai Havertz
Havertz schießt die Werkself in Front! Infolge eines Durcheinanders an der halbrechten Strafraumkante kann Brandt von der rechten Außenbahn völlig unbedrängt vor den Mainzer Kasten flanken. Aus gut sieben Metern taucht Havertz aus sieben Metern ohne Bewacher auf und nickt in die halblinke Ecke ein.
61
16:50
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Die Zuschauer in der BayArena dürfen gespannt sein, wie die Kräfteverhältnisse in der letzten halben Stunde aussehen. Mainz hat hier nach dem Seitenwechsel eine unerwartete Wiederauferstehung hingelegt, sich aber ebenso wenig dafür belohnt wie die Hausherren vor dem Seitenwechsel.
59
16:47
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Wann kehrt die Herrlich-Truppe zur Form des ersten Durchgangs zurück? Natürlich hat sie es nun mit einem deutlich mutigeren Widersacher zu tun, doch die eigene Leistung in Sachen Kombinationsspiel ist deutlich abgeflacht.
56
16:43
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Gbamin erwischt Hrádecký beinahe auf dem falschen Fuß! Der Ivorer sieht wenige Meter hinter der Mittellinie, dass der Finne recht weit vor seinem Kasten postiert ist. Er probiert sich mit einem präzisen Fernlupfer, den Hrádecký sicherheitshalber über den Querbalken lenkt.
54
16:43
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Die Rheinhessen halten die Kugel in dieser Phase lange in den eigenen Reihen und tragen es auch hin und wieder ganz in die Spitze. Baku zieht nach einer Ablage von der linken Außenbahn aus gut 14 Metern ab; der noch leicht abgefälschte Versuch ist leichte Beute für Hrádecký.
51
16:39
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Die Werkself scheint den Schock des Beinahe-Rückstands erst einmal verdauen zu müssen. Mainz ist auf einmal richtig gut in der Partie, hat gegenüber den Hausherren sogar Vorteile hinsichtlich der Spielanteile.
48
16:37
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Joker Quaison bejubelt die Gästeführung, doch nach eigener Ansicht der Videobilder nimmt Schiedsrichter Fritz die Geltung des Treffers zurück. Was war passiert? Der Schwede hatte ein halbhohes Tah-Anspiel im offensiven Zentrum - wohl mit den Händen - abgefangen und die Kugel dann nach einem Lupfer, der über Hrádecký hinwegflog, per Kopf in den leeren Kasten gedrückt.
47
16:34
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Während Heiko Herrlich vorerst auf personelle Umstellungen verzichtet, ersetzt Schwarz den jungen Burkardt, der in der Vorwoche sein Bundesligadebüt feierte, durch Quaison.
46
16:33
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der BayArena! Unerwarteterweise wird es der Werkself bisher ziemlich einfach gemacht, nach drei Bundesligapleiten zum Auftakt Selbstvertrauen zu tanken. Leverkusen dominiert, ohne eine Glanzleistung abrufen zu müssen, und hätte zur Pause eine Führung von bis zu zwei Treffern verdient gehabt. Die Schwarz-Truppe ist erst in der letzten Minute der ersten Halbzeit gefährlich geworden, stand ansonsten unter Dauerdruck.
46
16:33
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Robin Quaison
46
16:32
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Jonathan Burkardt
46
16:32
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:18
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Halbzeitfazit:
Trotz drückender Überlegenheit kommt das punktlose Bayer Leverkusen zur Pause nicht über ein 0:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 hinaus. Die Werkself startete mit der ein oder anderen erfrischenden Kombination, bekam in den ersten Minuten von den Rheinhessen aber auch recht große Räume in der Offensive eingeräumt. Da diese ihren Zugriff schnell steigerten, sprangen für die Hausherren abgesehen von ein paar Distanzversuchen zunächst keine zwingenden Abschlüsse heraus. In Minute 20 schnupperte Alario nach Tah-Flanke mit einem Kopfball am Führungstreffer, verpasste den linken Pfosten aber hauchdünn. Nach dieser Gelegenheit spielten nur noch die Mannen von Heiko Herrlich und kamen zu zahlreichen Versuchen, von denen aber genau genommen nur noch Kohrs von Müller parierter Volleyschuss nennenswert ist (38.). Die Farbenstädter machen bisher viel richtig, müssen sich gegen die sehr passiven Rheinhessen nach der Pause aber auch endlich belohnen. Bis gleich!
45
16:15
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Öztunali aus der zweiten Reihe! Der Ex-Leverkusener packt aus mittigen 23 Metern einen wuchtigen Aufsetzer aus, der für die linke Ecke bestimmt ist. Hrádecký lässt nach vorne abprallen, so dass Burkardt die Nachschusschance bekommt. Der Finne wehrt dessen Linksschuss aus zehn Metern mit dem linken Fuß ab.
43
16:13
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Havertz verzieht! Alario spielt vom rechten Flügel nach innen, findet Weiser. Der legt für den Doppelpacker vom Donnerstag ab. Havertz probiert's aus 14 halbrechten Metern direkt, feuert den Ball aber weit links vorbei.
41
16:10
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Kann sich die Werkself noch vor dem Kabinengang dafür belohnen, dass sie hier der Alleinunterhalter ist? Weiser spielt von seiner rechten Außenbahn flach an die Fünferkante. Alario verlängert mit der linken Pieke, doch Niakhate steht im Weg und fälscht so ab, dass die Kugel nur das Außennetz trifft.
38
16:07
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Kohr scheitert an Müller! Eine Brandt-Hereingabe von der linken Grundlinie findet zunächst keinen Abnehmer in schwarz-rotem Dress. Da die Rheinhessen jedoch nicht für Klarheit sorgen, kann Kohr vom Elfmeterpunkt mit dem linken Spann abziehen. Müller zeigt einen klasse Reflex und pariert in der halblinken Ecke.
35
16:06
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Im Rahmen der folgenden Freistoßflanke, die Bailey vor die linke Grundlinie schlägt, kommt Tah völlig freistehend zum Kopfball. Wegen des spitzen Winkels nickt er in den Fünfmeterraum. Dort kann Bell in höchster Not klären.
34
16:04
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Aarón bewirbt sich auf seiner linken Abwehrseite für eine Verwarnung, indem er im Zweikampf mit Bailey den rechten Ellenbogen einsetzt. Referee Fritz belässt es jedoch bei einer Ermahnung des Spaniers, der von Espanyol Barcelona ausgeliehen ist.
31
16:00
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Bailey kommt ins Laufen! Brandt kommt im zentralen Mittelfeld vor die letzte Linie und schickt seinen jamaikanischen Kollegen auf halblinks mit einem Steilpass. Bailey zieht aus gut 15 Metern ab, doch Aarón wirft sich in die Schussbahn und erspart seinem Torhüter Müller die Arbeit.
28
15:58
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Bayer hat sich ein klares Übergewicht erarbeitet und muss beim Kampf um das wichtige erste Tor Geduld bewahren. Der Widersacher aus Rheinhessen erweist sich doch als zurückhaltender als gedacht, ist schon lange nicht mehr in der Leverkusener Hälfte aufgetaucht.
25
15:55
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
... der Jamaikaner probiert's direkt! Er peilt mit dem linken Innenrist die halbhohe rechte Ecke an und genau dort hätte die Kugel wohl auch eingeschlagen, wäre sie nicht von FSV-Keeper Müller um den Pfosten gelenkt worden. Die folgende Ecke bringt der Herrlich-Truppe nichts ein.
24
15:54
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Niakhate steigt Bailey gut acht Meter vor der halbrechten Strafraumkante von hinten in die Beine und verursacht einen Freistoß in gefährlicher Lage...
23
15:53
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Mainz muss in dieser Phase aufpassen, dass es sich nicht zu weit zurückzieht. Die Werkself kann die mittleren Regionen des Rasens aktuell ohne große Gegenwehr überqueren, findet die Rheinhessen erst kurz vor deren Sechzehner vor.
20
15:49
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Alario verpasst das Führungstor hauchdünn! Tah packt aus dem rechten Halbfeld eine gefühlvolle Flanke aus, setzt seinen argentinischen Kollegen unweit des Elfmeterpunkts in Szene. Der schraubt sich etwas höher als Niakhate und verlängert mit der Stirn auf die lange Ecke. Der Aufsetzer streicht Zentimeter am Pfosten vorbei.
17
15:46
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Die Nullfünfern deuten bisher nur ansatzweise an, dass sie das Geschehen auch aktiv mitgestalten möchten. Sie sind nur selten in der Lage, das Spielgerät länger in den eigenen Reihen zu halten. Bayers Spielanteile sind größer.
14
15:43
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Brandt nähert sich dem rechten Pfosten an! Nach ein vorheriger Distanzversuch von Kohr abgeblockt worden ist, landet der Abpraller beim Leverkusener Zehner. Der schnibbelt aus 19 halblinken Metern auf die flache rechte Ecke. Müller hebt sicherheitshalber ab, muss die linke Hand letztlich aber nicht ausfahren.
13
15:42
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Bailey zieht von rechts nach innen und setzt aus gut 21 Metern einen Linksschuss ab. FSV-Schlussmann Müller muss nicht eingreifen, denn die Kugel segelt deutlich an der rechten Aluminiumstange vorbei.
12
15:41
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Mainz steigert sich in der Arbeit gegen den Ball, hat vor allem in den zentralen Mittelfeldbereichen einen besseren Zugriff. Die Hausherren werden auf die Außenbahnen geschickt und können von dort noch keine großen Akzente setzen.
9
15:38
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
... Aaróns Ausführung senkt sich knapp vor der Fünferkante und wird dann durch Wendell aus der Gefahrenzone geschlagen.
8
15:37
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Mateta holt an der linken Grundlinie gegen Tah einen ersten Eckstoß heraus...
7
15:36
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Die Werkself ist hinsichtlich des Zusammenspiels schon früh auf einer hohen Betriebstemperatur. Havertz steckt nach schöner Verlagerung von Bailey aus dem halbrechten Offensivkorridor zu Brandt in den Sechzehner durch. Dessen Ablageversuch findet im Zentrum keinen Abnehmer.
4
15:33
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Gelbe Karte für Sven Bender (Bayer Leverkusen)
Dem Ex-Dortmunder verspringt die Kugel auf Höhe der Mittellinie bei der Annahme mit dem rechten Oberschenkel. Mateta schnappt sich das Leder und stößt in den völlig freien Raum hinter der Leverkusener fünf. Bender bringt ihn ohne Chance auf den Ball zu Fall und bekommt eine frühe Verwarnung aufgebrummt.
3
15:32
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Sandro Schwarz stellt nach dem 2:1-Heimerfolg gegen den FC Augsburg ebenfalls dreimal um. Niko Bungert, Robin Quaison und Karim Onisiwo machen Platz für Stefan Bell, Levin Öztunali und Jean-Philippe Gbamin.
2
15:32
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Die Nullfünfer verteilen ein erstes Geschenk! Keeper Müller spielt einen unsauberen Aufbaupass auf die rechte Seite, den Havertz abfängt. Er flankt von der Grundlinie zu Brandt in Richtung Elfmeterpunkt. Dessen Kopfstoß wird von Niakhate mit der Brust geblockt.
2
15:31
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Heiko Herrlich hat im Vergleich zum 3:2-Auswärtssieg beim PFC Ludogorets Razgrad drei personelle Änderungen vorgenommen. Sven Bender, Leon Bailey und Lucas Alario beginnen anstelle von Aleksandar Dragović, Paulinho und Isaac Kiese Thelin.
1
15:30
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Leverkusen gegen Mainz – der Bundesligasonntag läuft!
1
15:30
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Spielbeginn
15:29
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Lars Bender gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Stefen Bell, so dass die Rheinhessen anstoßen werden.
15:26
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
In diesen Momenten verlassen die Mannschaften die Katakomben in Richtung Rasen. Die Hausherren präsentieren sich in rot-schwarzer Kleidung; der Gast will in hellblauen Klamotten bestehen.
15:12
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Mit der Regeldurchsetzung im Kräftemessen zwischen Werkself und Nullfünfern wurde ein Schiedsrichtergespann beauftragt, das von Marco Fritz angeführt wird. Der 40-jährige Bankkaufmann steht in Diensten des SV Breuningsweiler aus dem Württembergischen Fußball-Verband und ist zur Saison 2009/2010 in die höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen. Bei seinem 126. Bundesligaeinsatz wird er an den Seitenlinien von Dominik Schaal und Marcel Pelgrim unterstützt; Sören Storks ist Vierter Offizieller.
15:05
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
"Nicht passiv werden, in die aktive Rolle kommen, in der Zweikampfquote bleiben, sauber Fußball spielen und uns ein gutes Gefühl holen mit jeder Balleroberung und jedem Angriff. Wir wollen dem Gegner immer zeigen, dass es schwer wird. Wenn wir selbst aktiv sind, haben wir für uns das beste Gefühl und große Möglichkeiten", beschreibt Sandro Schwarz das Anforderungsprofil für einen erfolgreichen Nachmittag seiner Nullfünfer. Ende Januar hat Mainz hier unter seiner Leitung mit 0:2 verloren.
15:00
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Im jüngsten Duell mit dem FC Augsburg haben die Nullfünfer in der heimischen Opel Arena unter Beweis gestellt, dass sie auch über Comebackqualitäten verfügen. Infolge des späten Gegentores in Minute 82 bestraften Ujah per Kopf (87.) und Maxim mit dem rechten Fuß (Nachspielzeit) Fehler des gegnerischen Torhüters und sorgten dafür, dass die Mainzer Anhänger doch noch feiern durften. Schon gegen den VfB Stuttgart hatte die Schwarz-Truppe den Dreier erst in der letzten Viertelstunde eingetütet.
14:55
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Der 1. FSV Mainz 05 kann mit der Ausbeute der ersten drei Runden vollends zufrieden sein, hat er durch die Heimsiege gegen den VfB Stuttgart (1:0) und den FC Augsburg (2:1) sowie das Auswärtsremis beim 1. FC Nürnberg doch sieben von neun möglichen Zählern eingefahren – eine Ausbeute, die wegen der hohen Anzahl an zu integrierenden Neuzugängen doch sehr bemerkenswert ist. In der BayArena dürfte der Schwierigkeitsgrad der Aufgabe etwas höher sein als bisher. Sollte diese gelöst werden, winkt Tabellenplatz drei.
14:50
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
"Ich hoffe, dass die Mannschaft einen kleinen Schritt nach vorne gemacht hat. Wir wollen beweisen, dass wir nach wie vor hungrig sind. Fußball ist ein Kampfspiel und ich hoffe, dass wir diese Erfahrung aus Rasgrad mitgenommen haben", ersehnt Heiko Herrlich die Möglichkeit, dass die Aufholjagd in der Europea League den Bayermotor endgültig zum Zünden gebracht hat. Es wäre schon ein herber Dämpfer für Leverkusen, sollte heute nicht der erster Ligadreier eingefahren werden können.
14:45
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Am Torverhältnis von 2:8 lässt sich ablesen, dass es in der Werkself bisher in keinem Mannschaftsteil harmoniert – so defensivschwach und so harmlos hatte sie vor der Saison wohl niemand eingeschätzt. In taktischer Hinsicht hat der Fehlstart in der Bundesliga am Donnerstag schon eine erste Konsequenz nach sich gezogen: In Nordostbulgarien hat Trainer Heiko Herrlich wieder auf eine Viererkette umgestellt, nachdem er in der Allianz Arena noch auf ein 5-3-2 gesetzt hatte.
14:40
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Infolge der drei Pleiten bei Borussia Mönchengladbach (0:2), gegen den VfL Wolfsburg (1:3) und beim FC Bayern München (1:3) hatte Bayer Leverkusen am Donnerstag in der Europa League auch schon mit dem Rücken zur Wand gestanden, lag beim bulgarischen Vertreter PFC Ludogorets Razgrad schon nach einer halben Stunde mit 0:2 hinten. Durch die Treffer von Havertz (38.), Thelin (63.) und nochmal Havertz (69.) konnte der Rückstand jedoch noch in einen Sieg umgewandelt werden.
14:35
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Obwohl die Bundesligatabelle nach fast vier kompletten Spieltagen nicht wirklich aussagekräftig sein kann, ist zu konstatieren, dass das Duell zwischen Farbenstädtern und Rheinhessen unter umgekehrten Vorzeichen stattfindet. Während die Hausherren nach 270 Ligaminuten noch ohne einen einzigen Zähler dastehen, sind die Gäste noch ungeschlagen und können schon heute die Zweistelligkeit erklimmen. Die einen wollen ihre Startmisere beenden, die anderen können druckfrei aufspielen.
14:30
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Sonntagnachmittag! Am 4. Spieltag begrüßt Bayer Leverkusen den 1. FSV Mainz 05 in der BayArena. Nimmt die Werkself den Schwung aus der Europa League mit in den nationalen Ligabetrieb und holt die ersten Zähler oder bestätigen die Nullfünfern ihren starken Auftakt?
90
20:26
FC Schalke 04
FC Bayern München
Fazit:
Ohne große Mühe entführt der FC Bayern München alle drei Punkte aus Gelsenkirchen. Mit 2:0 behielt der Meister vor 62.271 Zuschauern in der Veltins-Arena gegen den FC Schalke 04 die Oberhand und geriet eigentlich zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr. Mit dem frühen Tor nach einer Standardsituation bereitete James Rodríguez den Gästen den Weg. In der Folge erwiesen sich die Männer von Niko Kovač gar nicht mal als dauerhaft dominant. Den Königsblauen gelang es, sich besser auf den Gegner einzustellen. Das Team von Domenico Tedesco hielt forscher dagegen, das aber beschränkte sich auf das Spiel im Mittelfeld. Nach vorn tat sich bei den Gastgebern nahezu gar nichts. Eine echte Torchancen verbuchten die Knappen nicht. Den wirklichen Glauben, gegen den Rekordmeister etwas ausrichten zu können, ließen die Hausherren nie erkennen. Und als sich der Vizemeister den unnötigen Foulelfmeter und den zweiten Gegentreffer eingehandelt hatte, war es endgültig vorbei. Schalke bleibt in der Bundesliga punktlos und der FC Bayern München ohne Punktverlust Tabellenführer.
90
20:23
FC Schalke 04
FC Bayern München
Spielende
90
20:22
FC Schalke 04
FC Bayern München
Eigentlich braucht von den Spielern keiner diese Nachspielzeit. Die würden jetzt gern Feierabend machen und sich in den Samstagabend verabschieden. Entsprechend plätschert das Geschehen nur noch vor sich hin.
90
20:20
FC Schalke 04
FC Bayern München
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
20:20
FC Schalke 04
FC Bayern München
Gelbe Karte für Sandro Wagner (Bayern München)
Ein Foul an Naldo bringt Sandro Wagner dessen erste Verwarnung der Saison ein.
89
20:19
FC Schalke 04
FC Bayern München
Immerhin sorgt Daniel Caligiuri noch für einen Schalker Torschuss. Doch den thematisieren wir nur aus Mangel an Alternativen und da es so viele Abschlusshandlungen der Hausherren heute nicht gegeben hat. Für Manuel Neuer gibt es wieder nichts zu tun.
87
20:17
FC Schalke 04
FC Bayern München
Damit hat nun also Niko Kovač seine drei möglichen Spielerwechsel vorgenommen.
87
20:17
FC Schalke 04
FC Bayern München
Einwechslung bei Bayern München -> Renato Sanches
87
20:17
FC Schalke 04
FC Bayern München
Auswechslung bei Bayern München -> James Rodríguez
86
20:16
FC Schalke 04
FC Bayern München
Serge Gnabry sorgt aus links in der Box dann noch für einen Torabschluss. Beim Linksschuss will der Angreifer zu viel und semmelt den deutlich am langen Eck vorbei.
85
20:15
FC Schalke 04
FC Bayern München
Der Drops ist gelutscht. Schalke sieht nur noch zu, dass es bei den zwei Gegentreffern bleibt. Eigene offensive Ambitionen verfolgen die Knappen nicht mehr.
84
20:13
FC Schalke 04
FC Bayern München
Einwechslung bei Bayern München -> Serge Gnabry
84
20:13
FC Schalke 04
FC Bayern München
Auswechslung bei Bayern München -> Franck Ribéry
82
20:13
FC Schalke 04
FC Bayern München
Aus dem linken Halbfeld flankt David Alaba auf den zweiten Pfosten. Dort sucht James Rodríguez nicht den Abschluss per Kopf. Das hätte er mal tun sollen, denn seine Ablage geht ins Leere. Da ist kein Mannschaftskollege mitgelaufen.
80
20:11
FC Schalke 04
FC Bayern München
Spannung versprüht diese Partie wahrlich nicht. Irgendwie scheint die Sache besiegelt. Schalke geht nicht aus sich heraus, womit der Rekordmeister das Geschehen einigermaßen im Griff behält, ohne sich ein Bein ausreißen zu müssen.
79
20:09
FC Schalke 04
FC Bayern München
Einwechslung bei Bayern München -> Sandro Wagner
79
20:08
FC Schalke 04
FC Bayern München
Auswechslung bei Bayern München -> Robert Lewandowski
78
20:08
FC Schalke 04
FC Bayern München
Dann läuft der Österreicher an und zwirbelt den nächsten gefährlichen Freistoß oben aufs linke Eck. Ralf Fährmann muss sich schon mächtig strecken, um dieses krumme Ding zu erwischen.
77
20:07
FC Schalke 04
FC Bayern München
Nach einem Foul von Naldo an Robert Lewandowski legt sich David Alaba den Ball mal wieder mit aller Liebe zurecht.
75
20:06
FC Schalke 04
FC Bayern München
Den Bemühungen der Königsblauen fehlt es an Überzeugung. Die Gastgeber spielen immer mal wieder gut mit, wirklich zwingend jedoch werden sie nicht. Noch immer geht uns eine Schalker Torchance ab.
73
20:04
FC Schalke 04
FC Bayern München
Damit schöpft Domenico Tedesco sein Wechselkontingent frühzeitig restlos aus. Niko Kovač hingegen hat noch gar nicht getauscht.
73
20:03
FC Schalke 04
FC Bayern München
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Guido Burgstaller
73
20:03
FC Schalke 04
FC Bayern München
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Mark Uth
71
20:03
FC Schalke 04
FC Bayern München
Nach einem Zuspiel von James Rodríguez probiert sich Leon Goretzka. Dessen Rechtsschuss ist eine Sache für Ralf Fährmann, der jetzt mal einen Ball halten darf.
69
20:00
FC Schalke 04
FC Bayern München
Jetzt wird der Spielbetrieb wieder ausgenommen. Und auch bei Thiago ist es nicht so schlimm, der wird gleich zurückkehren.
68
19:59
FC Schalke 04
FC Bayern München
Thiago setzt gegen Nabil Bentaleb zum Tackling an und rutscht dabei mit dem Gesicht an das rechte Knie des Gegenspielers. Erneut ist eine Behandlungsgpause nötig.
67
19:58
FC Schalke 04
FC Bayern München
Rechts in der Box setzt sich Thomas Müller in Szene. Mit dem rechten Fuß zielt der Nationalspieler rechts am Gehäuse von Ralf Fährmann vorbei.
65
19:56
FC Schalke 04
FC Bayern München
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Amine Harit
65
19:56
FC Schalke 04
FC Bayern München
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Franco Di Santo
64
19:54
FC Schalke 04
FC Bayern München
Tooor für den Bayern München, 0:2 durch Robert Lewandowski
Robert Lewandowski schreitet zur Tat, verwandelt den Foulstrafstoß mit dem rechten Fuß und aller Konsequenz. An den Schuss aufs rechte untere Eck kommt Ralf Fährmann beinahe ran und ärgert sich, dass ihm ein paar Zentimeter fehlen. Für den polnischen Stürmer ist es der dritte Saisontreffer in der Bundesliga.
63
19:53
FC Schalke 04
FC Bayern München
Elfmeter für den FC Bayern München! James Rodríguez zieht über rechts in den Strafraum. Alessandro Schöpf hakelt von hinten und bringt den Kolumbianer zu Fall. Klare Sache!
62
19:53
FC Schalke 04
FC Bayern München
Allerdings bleibt es dabei, dass die Knappen sich deutlich besser erwehren und selbst Aktivität zeigen.
60
19:50
FC Schalke 04
FC Bayern München
Nun ist der Rekordmeister bemüht, die im Ansatz aufmüpfigen Schalker wieder besser zu kontrollieren. Torabschlüsse bekommen die Männer von Niko Kovač aber seit zehn Minuten nicht mehr zustande.
58
19:48
FC Schalke 04
FC Bayern München
Schalke traut sich mehr zu. Von der rechten Seite bringt Mark Uth den Ball mit dem linken Fuß zum Tor. Dem Schuss fehlt es an Druck und Präzision. Für Manuel Neuer stellt das eine überaus lösbare Aufgabe dar.
54
19:44
FC Schalke 04
FC Bayern München
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Nabil Bentaleb
54
19:44
FC Schalke 04
FC Bayern München
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Weston McKennie
53
19:43
FC Schalke 04
FC Bayern München
Für Weston McKennie geht es nicht weiter. Von Betreuern gestützt wird der US-Amerikaner vom Platz geführt.
51
19:42
FC Schalke 04
FC Bayern München
Jetzt räumt James Rodríguez Weston McKennie ab. Nach einer Ballannahme sieht der Kolumbianer den Schalker zu spät, zieht mit dem linken Fuß durch und trifft den Gegner. Der hat offenbar Schmerzen und bedarf medizinischer Versorgung.
50
19:41
FC Schalke 04
FC Bayern München
James frei vorm leeren Tor! Plötzlich treten die Gäste mit dem Fuß aufs Gas. Mit schnellen Kombinationen gelangt man links in die Box. Franck Ribéry spielt quer auf James Rodríguez. Der Kolumbianer muss den Ball nur noch ins Tor schieben, setzt ihn aber links daneben.
49
19:40
FC Schalke 04
FC Bayern München
Beide Mannschaften lassen es zu Beginn der zweiten Hälfte eher ruhig angehen.
47
19:39
FC Schalke 04
FC Bayern München
Im Gästefanblock wird gezündelt. Einige unverbesserliche Stadionbesucher brennen bengalische Feuer ab. Das schaut vielleicht nett aus, gehört aber nicht in eine Fußball-Arena, wo sich so viele Menschen auf engstem Raum befinden.
46
19:35
FC Schalke 04
FC Bayern München
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46
19:35
FC Schalke 04
FC Bayern München
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:22
FC Schalke 04
FC Bayern München
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der Meister beim Vizemeister mit 1:0. Und das geht angesichts des Spielverlaufs auch vollkommen in Ordnung, denn der FC Bayern München hätte in der Veltins-Arena locker noch zwei weitere Tore machen können. Die größeren Spielanteile verzeichneten die Gäste ohnehin. Die Überlegenheit der Männer von Niko Kovač schwand allerdings. Schalke 04 stellte sich besser auf den Rekordmeister ein, nahm entschlossener am Spiel teil. Zu Ende gespielt aber bekamen es die Königsblauen kaum einmal. Ernsthaft geprüft wurde Manuel Neuer noch nicht. Wollen die Hausherren heute etwas in der Arena behalten, müssen sie weiter an ihrer defensiven Stabilität arbeiten und zudem vorn mehr wagen. Ein Balanceakt sondergleichen wird nötig sein, um das erfolgreich in die Tat umzusetzen.
45
19:17
FC Schalke 04
FC Bayern München
Ende 1. Halbzeit
44
19:17
FC Schalke 04
FC Bayern München
Recht zerfahren geht es in dieser Schlussphase auf dem Rasen zu. Das Geschehen wird von Zweikämpfen geprägt, was sich zwangsläufig nachteilig auf den Spielflusses auswirkt.
42
19:15
FC Schalke 04
FC Bayern München
Gelbe Karte für Daniel Caligiuri (FC Schalke 04)
Nahe des gegnerischen Strafraums ist Daniel Caligiuri gegen Leon Goretzka deutlich zu spät dran und verdient sich mit diesem Foul seine erste Gelbe Karte der Saison.
41
19:14
FC Schalke 04
FC Bayern München
Nach einem Einwurf von David Alaba verschafft sich Franck Ribéry mit einer einfachen Körpertäuschung Raum. Der Winkel allerdings ist spitz. Und der Rechtsschuss des Franzosen wird eine sichere Beute für Ralf Fährmann.
39
19:12
FC Schalke 04
FC Bayern München
Nach einem mäßigen Abschlag von Ralf Fährmann sind die Gäste schon wieder da. Robert Lewandowski möchte durch die Mitte in den Strafraum, wird aber von Sebastian Rudy sehr gut abgekocht.
37
19:11
FC Schalke 04
FC Bayern München
In der Folge geht es auf dem Platz eher gemächlich zu. Der deutsche Meister begnügt sich gerade damit, das Spiel un kontrollieren. Viel Tempo ist da nicht zu sehen.
35
19:09
FC Schalke 04
FC Bayern München
Nach einigen Zweikämpfen macht es sich Daniel Siebert jetzt erst einmal zur Aufgabe, die etwas erhitzten Gemüter zu beruhigen. Das gelingt recht gut, weil ihm unter anderem Thomas Müller beipflichtet. Die Südamerikaner Franco Di Santo und James Rodríguez hatten da eine kleine Meinungsverschiedenheit.
33
19:06
FC Schalke 04
FC Bayern München
Den fälligen Freistoß von der linken Seite führt James Rodríguez aus. Die hohe Hereingabe verwertet Mats Hummels, dessen Kopfball über den Kasten von Ralf Fährmann fliegt.
32
19:03
FC Schalke 04
FC Bayern München
Gelbe Karte für Naldo (FC Schalke 04)
Leon Goretzka ist eine Spur zu schnell für Naldo, der den Ex-Schalker am linken Fuß erwischt und diesen zu Fall bringt. Dafür hält Daniel Siebert die erste Gelbe Karte der Partie bereit.
29
19:02
FC Schalke 04
FC Bayern München
Alaba an die Latte! Nach einem Foul von Sebastian Rudy an Robert Lewandowski liegt der Ball zum Freistoß für den FC Bayern bereit. David Alaba nimmt aus etwa 25 Metern Maß setzt seinen Linksschuss auf die Querlatte. Da kann Ralf Fährmann nur staunend und aufatmend hinterherschauen.
28
19:00
FC Schalke 04
FC Bayern München
Mats Hummels spielt einen Aufbaupass in die Beine von Mark Uth. Doch der Nationalspieler bereinigt seinen Fehler selbst und holt den Ball umgehend zurück.
25
18:58
FC Schalke 04
FC Bayern München
Glanztat von Fährmann! Dann zieht der FC Bayern urplötzlich wieder an. Robert Lewandowski steckt den Ball wunderbar in die Spitze durch. Auf halbrechts hat James Rodríguez freie Bahn, probiert den Lupfer über Ralf Fährmann. Doch der Keeper riecht den Braten, da zuckt die Hand nach oben und vereitelt den zweiten Gegentreffer.
24
18:57
FC Schalke 04
FC Bayern München
In jedem Fall hält Schalke jetzt deutlich besser dagegen, was vielleicht auch daran liegen mag, dass der Rekordmeister mal etwas Pause macht.
22
18:55
FC Schalke 04
FC Bayern München
Die Hereingabe von James Rodríguez wird von Robert Lewandowski per Kopf verlängert. Der Ball fliegt knapp über die Querlatte.
21
18:54
FC Schalke 04
FC Bayern München
In halbliner Position setzt David Alaba zum Linksschuss an. Die Kugel senkt sich aufs kurze Eck. Ralf Fährmann taucht dorthin ab und pariert gut. Um die anschießende Ecke für die Gäste kümmert sich James Rodríguez.
19
18:53
FC Schalke 04
FC Bayern München
Breel Embolo wird in der Spitze von seinen Kollegen hoch angespielt. Da wird es schnell schattig für den Schweizer Nationalstürmer, denn Niklas Süle ist enorm kopfballstark und erledigt das fair.
17
18:50
FC Schalke 04
FC Bayern München
Immerhin verzeichnen die Hausherren jetzt Offensivaktionen. Daniel Caligiuri tritt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld hoch in den Sechzehner. Naldo verlängert per Kopf, der Ball aber trudelt weit links am Gehäuse von Manuel Neuer vorbei.
16
18:49
FC Schalke 04
FC Bayern München
Jetzt hat Franco Di Santo mal ein wenig Platz, strebt über rechts dem Strafraum entgegen. Sein Rechtsschuss aber ist zu unpräzise und wird von Manuel Neuer gehalten.
15
18:48
FC Schalke 04
FC Bayern München
Dann gibt es den ersten Schalker Torschuss zu sehen. Aus halbrechter Position zieht Daniel Caligiuri mit dem linken Fuß ab. Der Distanzschuss würde rechts am Tor vorbeigehen, doch Manuel Neuer braucht auch mal ein wenig Bewegung und schnappt sich die Kugel.
12
18:46
FC Schalke 04
FC Bayern München
Immerhin lassen sich die Königsblauen jetzt mal im gegnerischen Strafraum sehen. Und als dort Breel Embolo zu Boden geht, wollen die Zuschauer natürlich gern einen Elfmeter. Doch ein Foul von Niklas Süle ist da nicht zu erkennen.
10
18:44
FC Schalke 04
FC Bayern München
Auch in der Folge tritt der FC Bayern München sehr selbstbewusst auf und kontrolliert Ball und Gegner. Schalke schein beeindruckt, überrascht aber sollten die Gastgeber nicht sein.
8
18:40
FC Schalke 04
FC Bayern München
Tooor für den Bayern München, 0:1 durch James Rodríguez
Zügig kommen die Gäste zum Erfolg. Joshua Kimmich tritt eine Ecke von der rechten Seite. James Rodríguez geht auf den ersten Pfosten. Sebastian Rudy verliert den Anschluss, springt dann auch nicht mehr mit hoch. Dynamisch wuchtet der Kolumbianer den Kopfball zu seinem zweiten Saisontreffer ins kurze Eck.
7
18:40
FC Schalke 04
FC Bayern München
Zunehmend gewinnt der deutsche Meister die Oberhand. Immer mehr verlagert sich das Geschehen tief in Schalkes Hälfte. Die Knappen haben mit Abwehrarbeit zu tun.
6
18:39
FC Schalke 04
FC Bayern München
Der erste richtige Torabschluss lässt dann auch nicht mehr lange auf sich warten. Nach einer Ablage von Davod Alaba zieht Thomas Müller zentral von der Strafraumkante mit der rechten Innenseite ab und setzt die Kugel über die Querlatte.
5
18:38
FC Schalke 04
FC Bayern München
Kurz nacheinander folgen zwei weitere Ecken für den Rekordmeister. Diese aber werden nicht annähernd so gefährlich und sind problemlos zu verteidigen.
4
18:37
FC Schalke 04
FC Bayern München
Dann wird den Gästen der erste Eckstoß der Begegnung zugesprochen. Nach einer Kopfballverlängerung ist auf Höhe des zweiten Pfostens Thomas Müller überrascht und vermag den Ball freistehend nicht zu verarbeiten.
3
18:35
FC Schalke 04
FC Bayern München
Beide Mannschaften bekommen in dieser Anfangsphase ihre Spielanteile. Noch allerdings scheinen beide Tore so endlos weit weg vom Geschehen.
2
18:32
FC Schalke 04
FC Bayern München
Mehr als 60.000 Zuschauer fiebern in der Veltins-Arena dem Gastspiel des Rekordmeisters entgegen. Der Rasen präsentiert sich in guter Verfassung. Dass sich das Wetter in Gelsenkirchen bei 15 Grad zunehmend regnerisch zeigt, interessiert unter dem geschlossenen Dach keinen.
1
18:32
FC Schalke 04
FC Bayern München
Spielbeginn
18:30
FC Schalke 04
FC Bayern München
Inzwischen versammeln sich die Hauptdarsteller des Abends auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Ralf Fährmann und Manuel Neuer stehen zur Platzwahl bereit. Neuer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Hausherren den Ball und dürfen anstoßen.
18:18
FC Schalke 04
FC Bayern München
Mit der Spielleitung wurde Daniel Siebert betraut. Der 34-jährige FIFA-Referee pfeift sein 78. Bundesligaspiel. Dabei gehen ihm die Assistenten Lasse Koslowski und Jan Seidel zur Hand.
18:13
FC Schalke 04
FC Bayern München
Beim Gastgeber baut Domenico Tedesco auf die Unterstützung der Zuschauer, lobt den Rückhalt der Fans. "Sie unterstützen die Jungs, wenn beispielsweise mal ein junger Spieler einen Fehlpass spielt. Der Support ist da und der kippt nicht so schnell auf Schalke." Mit Blick auf den Gegner hat der Trainer erkannt, "sie verteidigen ein Stück kompakter und agieren vielleicht einen Tick defensiver und spielen den einen oder anderen längeren Ball, aber einen großen Unterschied zur vergangenen Spielzeit gibt es nicht".
18:10
FC Schalke 04
FC Bayern München
Heute geht Niko Kovač mit der Vermutung ins Spiel, dass es nicht einfach wird. "Wir müssen an unser Maximum ran kommen, dann werden wir gewinnen." Schalkes Tabellensituation mag der Coach nach drei Spieltagen nicht überbewerten.
18:06
FC Schalke 04
FC Bayern München
Auf einem ganz anderen Niveau ist der deutsche Meister unterwegs. Die Männer aus der bayrischen Landeshauptstadt haben bislang alle Pflichtspiele der Saison gewonnen. Angefangen hatte alles mit dem Supercup gegen Eintracht Frankfurt (5:0). Das 1:0 beim Pokalspiel in Drochtersen klingt mühsam, in der Liga jedoch erzielten die Münchener immer drei Tore, wiesen so Hoffenheim, Stuttgart und Leverkusen in die Schranken. Und auch der Start in die Champions League gelang am Mittwoch mit dem 2:0 von Lissabon.
17:58
FC Schalke 04
FC Bayern München
Schalkes prekäre Situation beschränkt sich auf die Bundesliga, wo 1:2-Auswärtsniederlagen in Wolfsburg und Mönchengladbach sowie die 0:2-Heimpleite gegen Hertha zu Buche stehen. Zum Saisonstart hatten sich die Knappen beim Pokalspiel in Schweinfurt keine Blöße gegeben. Und in der Königsklasse gab es am Dienstag immerhin ein 1:1 gegen den FC Porto.
17:56
FC Schalke 04
FC Bayern München
Mit Blick auf die aktuelle Tabelle verbietet sich eigentlich die Bezeichnung Topspiel. Der verlustpunktfreie Spitzenreiter ist zu Gast beim noch punktlosen Vorletzten. Größer also könnte die Differenz zwischen beiden Teams kaum sein. Doch auch wenn heute der Rekordmeister Station in der Veltins Arena macht, die Königsblauen müssen trotzdem etwas holen.
17:51
FC Schalke 04
FC Bayern München
Seine Personalpolitik rechtfertigt der Bayern-Trainer folgendermaßen: "Alle wollen spielen und die Jungs wollen nicht wahrhaben, dass es nicht immer geht. Die Spiele sind jedoch sehr intensiv. Wir Trainer stehen nicht nur am Spielfeldrand, schauen das Spiel und hoffen, dass wir gewinnen. Wir müssen auch schon vorausplanen. Deswegen müssen wir die richtige Rotation und Balance finden."
17:47
FC Schalke 04
FC Bayern München
Einen Tag weniger Pause hatten die Münchener. Entsprechend rotieren bei Niko Kovač mit Jérôme Boateng, Javi Martínez, Renato Sanches und Arjen Robben vier Akteure auf die Bank. Deren Aufgaben sollen Niklas Süle, Leon Goretzka, Thiago Alcántara und Thomas Müller mit frischen Kräften übernehmen.
17:43
FC Schalke 04
FC Bayern München
Zwei Veränderungen nimmt Domenico Tedesco im Vergleich zum Champions-League-Spiel am Dienstag vor. Anstelle von Suat Serdar (nicht im Kader) und Nabil Bentaleb (Bank) dürfen heute Sebastian Rudy und Franco Di Santo von Beginn an spielen.
17:36
FC Schalke 04
FC Bayern München
Herzlich willkommen zum Topspiel der Bundesliga! Auch wenn das die aktuelle Tabelle so nicht aussagt, treffen hier der Vizemeister und der Meister der vergangenen Saison aufeinander. FC Schalke 04 gegen FC Bayern München – um 18:30 Uhr soll's los gehen.
90
17:30
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Fazit:
Der SC Freiburg gewinnt verdient mit 3:1 beim VfL Wolfsburg und fährt den ersten Dreier in der Saison ein. Nach einer souveränen ersten Halbzeit, die die Breisgauer mit einer 2:0Führung beendeten, ging es erstmal mit ruhigem Tempo in zweiten 45 Minuten. Der VfL hat zu jederzeit heute an ein Comeback geglaubt, war in der Offensive allerdings viel zu harmlos und kassierte in der 50. Minute auch noch das 0:3. Anschließend kamen die Gastgeber noch zum 1:3 (61.), doch mehr war heute einfach nicht drin. Die Wölfe verlieren damit ihre erste Partie in der jungen Saison, während sich die Streich-Truppe von den Abstiegsplätzen lösen kann. Für Freiburg geht es am Dienstag schon gegen Schalke weiter, während Wolfsburg einen Tag später in Mainz gastiert. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
90
17:27
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Fazit:
Hertha BSC schlägt Borussia Mönchengladbach am 4. Bundesligaspieltag mit 4:2 und erklimmt für den Samstagnachmittag die Tabellenspitze. Infolge des hochverdienten 2:1-Pausenvorsprungs der Hauptstädter konnten diese ihre Dominanz zu Beginn der zweiten Halbzeit aufrechterhalten. Die erste große Chance verzeichneten trotzdem die Fohlen: Pléa tauchte frei vor Jarstein auf, schob aber rechts am Heimkasten vorbei (55.). Durch einen Konter vergrößerte die Alte Dame ihren Vorsprung wenig später: Nach mustergültiger Vorarbeit von Kalou schob Ibišević aus kurzer Distanz ein und schnürte damit einen Doppelpack (63.). Die Fohlenelf war damit aber noch nicht geschlagen, stellte Pléa doch mit einem gefühlvollen Kopfball nach Herrmann-Vorarbeit schnell den Anschluss wieder her (67.). Auch nach diesem Rückschlag bewahrte das Dárdai-Team jedoch kühlen Kopf konnte das Polster durch Duda ein zweites Mal verdoppeln (73.). Auch in der Schlussphase waren den Fohlen die Bemühungen eines weiteren Comebackversuchs nicht abzusprechen, doch verdienterweise kamen sie einem Punktgewinn nicht noch einmal nahe. Die Hauptstädter waren heute das Team, das sich deutlich mehr klare Chancen erarbeitet hat und das sich dank der Punktverluste von Dortmund und Wolfsburg sogar über die vorübergehende Tabellenführung freuen darf. Hertha BSC ist am frühen Dienstagabend zu Gast beim SV Werder Bremen. Borussia Mönchengladbach empfängt 26 Stunden später die SG Eintracht Frankfurt in der Hennes-Weisweiler-Allee. Einen schönen Samstag noch!
90
17:27
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Fazit:
Schluss in Sinsheim! Die TSG 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund trennen sich in einem rasanten Fußballspiel mit einigen strittigen Entscheidungen letztlich 1:1 unentschieden! Für die Hausherren fühlt sich das aber ganz sicher wie eine Niederlage an. Bis zur 84. Minute lagen die Kraichgauer in Führung und waren nach einem diskutablen Platzverweis gegen Dortmunds Diallo auch in Überzahl, als Pulisic den tapferen Gästen einen Punkt bescherte. Hoffenheim hadert vor allem mit Schiedsrichter Osmers, der auch Dahoud hätte vom Feld schicken müssen und dem Videoassistenten, der einen Treffer von Bičakčić nachträglich wegen einer Abseitsstellung zu Recht annullierte. Allerdings müssen die Hausherren sich auch vorwerfen lassen, etliche große Chancen ausgelassen und das Spiel nicht schon früher entschieden zu haben. Kurz vor Ende vergab Belfodil noch eine Hundertprozentige zum 2:1. So bleibt der BVB in dieser Spielzeit weiter ungeschlagen und steht jetzt auf Rang drei, Hoffenheim ist Zehnter. Für beide Teams geht es dank englischer Woche schon bald mit der Bundesliga weiter. Hoffenheim tritt am Dienstag in Hannover an, der BVB empfängt einen Tag später den Aufsteiger aus Nürnberg. Tschüss aus Sinsheim und noch einen schönen Samstag!
90
17:27
FC Augsburg
Werder Bremen
Fazit:
Das war's! Werder Bremen gewinnt nach einem sehr aufreibenden Spiel glücklich mit 3:2 beim FC Augsburg! Im ersten Durchgang ging Werder noch durch einen Doppelschlag mit 2:0 in Führung. Augsburg konnte durch Treffer von Koo kurz vor und Max kurz nach der Halbzeitpause aber schnell ausgleichen. In der Folge waren die Hausherren die klar bessere Mannschaft gegen eine sehr verunsicherte Bremer Mannschaft und hatten einige Großchancen, ließen aber alle fahrlässig liegen. Erst als sich der FCA ab der 70. Minute eine kurze Auszeit genehmigte, bekamen die Gäste wieder etwas Entlastung - und gingen nach einem haarsträubenden Fehler von Torwart Giefer auch prompt durch Klaassen in Führung (75.). Augsburg antwortete noch einmal mit wütenden Angriffen, kam aber letztlich nicht mehr richtig gefährlich vor den Bremer Kasten, sodass sich die Fuggerstädter schlussendlich geschlagen geben mussten. Werder rückt nach dem Auswärtssieg zumindest über Nacht auf den vierten Platz, Augsburg tritt mit vier Punkten auf der Stelle.
90
17:26
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Fazit:
Feierabend! Der 1. FC Nürnberg schlägt Hannover 96 in Überzahl mit 2:0! Nach 94 interessanten Minuten ist am Ende der Club der logische, aber nicht unbedingt klar überlegende Sieger. Nürnberg und Hannover lieferten sich heute zumeist eine Partie auf einem Level und kamen eher selten in gute und flüssige Offensiv-Aktionen. Im ersten Durchgang kassierte Hannover 96 in einer guten FCN-Phase eine diskussionswürdige Rote Karte, die erst nach dem Videobeweis ausgesprochen wurde. Der FCN durfte fortan mit einem Mann mehr ran und tat sich dann bei der Kreierung von Chancen sehr schwer. 96 stand hinten auch in Unterzahl gut geordnet und setzte sogar hin und wieder mit Konter-Aktionen kleine Nadelstiche. In der 73. Minute bewies Club-Coach Michael Köllner ein goldenes Händchen und brachte mit Youngster Törles Knöll den Mann des Tages. Knöll kam in die Partie, erzwang sofort ein Eigentor von Anton und setzte keine 90 Sekunden auch noch das 2:0 obendrauf. Der 1. FC Nürnberg holt ganz wichtige drei Punkte, bei 96 zeigt die Formkurve hingegen mit zwei Niederlagen am Stück so allmählich nach unten.
90
17:24
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Spielende
90
17:24
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
In der Nachspielzeit passiert nichts Erwähnenswertes mehr! Das war's.
90
17:24
FC Augsburg
Werder Bremen
Spielende
90
17:23
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Spielende
90
17:23
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Spielende
90
17:23
FC Augsburg
Werder Bremen
Noch knapp 60 Sekunden sind in Augsburg zu spielen, es ist wirklich unglaublich spannend! Im Stadion sitzt niemand mehr, die Fans peitschen den FCA nach vorne.
90
17:22
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Spielende
90
17:22
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Nicht zu fassen! Den kann man nicht vorbei schießen! Die TSG ist auf dem Weg zum Siegtreffer, als Nico Schulz die Kugel links im Strafraum bekommt und das lange Eck anvisiert. Das trifft er nicht, dafür landet die Kugel auf dem Fuß des nicht im Abseits stehenden Ishak Belfodil, der das Ding aus zwei(!) Metern über den Kasten jagt.
90
17:21
FC Augsburg
Werder Bremen
Gelbe Karte für Jiří Pavlenka (Werder Bremen)
Wegen Zeitspiels beim Abstoß sieht Pavlenka auch die Gelbe Karte.
90
17:21
FC Augsburg
Werder Bremen
Die Hälfte der Nachspielzeit ist rum, Bremen wirft sich in jeden Ball.
90
17:21
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Axel Witsel versucht es für den BVB nochmal aus der Distanz, jagt seinen Schuss aus 18 Metern halblinker Position aber klar über den Kasten.
90
17:21
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Vier? Wie vier Jahre her? Das Spiel erhält nochmal vier Minuten Nachschlag, dann darf Nürnberg jubeln. Der letzte Bundesliga-Sieg für den Club? Vier Jahre sind vergangen!
90
17:21
FC Augsburg
Werder Bremen
Fünf Minuten gibt es noch einmal obendrauf für den FC Augsburg, der jetzt wirklich alles nach vorne wirft!
90
17:21
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
17:20
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Gelbe Karte für Florian Niederlechner (SC Freiburg)
Niederlechner rauscht 25 Meter vor dem eigenen Kasten etwas übermotiviert in Camacho rein und sieht folgerichtig Gelb.
90
17:19
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Die Nachspielzeit beträgt 240 Sekunden - die Feierlichkeiten der Heimfans haben schon längst begonnen.
90
17:19
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
17:19
FC Augsburg
Werder Bremen
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90
17:19
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Gelbe Karte für Håvard Nordtveit (1899 Hoffenheim)
Nordtveit reißt Delaney um und holt sich noch einen Karton ab.
90
17:19
FC Augsburg
Werder Bremen
Gelbe Karte für Martin Harnik (Werder Bremen)
Harnik sieht nach einem harten Foul an Baier in der gegnerischen Hälfte die Gelbe Karte.
90
17:19
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Drei Minuten werden nachgespielt.
90
17:19
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
17:19
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Bebou ins Aus! Die Gäste aus Hannover kommen nochmal nach vorn und verlagern die Partie auf die rechte Seite. Dort nimmt Bebou Maß und - jagt die Kugel meterweit ins Tor-Aus. Nürnberg ist durch!
89
17:18
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Pléa bringt beinahe nach einmal Spannung hinein! Infolge einer Ecke von der linken Fahne rutscht der Ball glücklich zum zweiten Pfosten durch. Dort will ihn der Franzose mit dem rechten Innenrist über die Linie drücken, doch Lustenberger wirft sich heldenhaft dazwischen und verhindert dies.
89
17:18
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Die letzten zwei Minuten laufen und beide Teams wollen sich mit diesem einen Zähler nicht zufrieden geben. Gibt es noch den Lucky Punch?
89
17:17
FC Augsburg
Werder Bremen
Pfosten! Das gibt es doch nicht, es soll einfach nicht sein! Der Eckball von Max findet Caiuby am kurzen Fünfereck. Der Brasilianer verlängert das Leder mit dem Kopf, der Ball wird länger und länger und klatscht dann an den langen Pfosten! Framberger setzt den Nachschuss dann in Bedrängnis ans Außennetz! Werder im Dusel!
87
17:17
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Die Zeit rennt den Hausherren weg und wirklich gefährlich waren die Wölfe nach dem 1:3 auch nicht mehr. Eher war der SC nach Konterchancen näher am 1:4 als die Wölfe am 2:3. Trotzdem darf sich die Streich-Truppe hier zu keiner Zeit ausruhen.
88
17:17
FC Augsburg
Werder Bremen
Es gibt noch einmal Eckball für die Hausherren!
87
17:16
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
In Unterzahl kommt der BVB also zum Ausgleich und ist nun sogar dem zweiten Treffer nahe! Wieder gibt Reus von links scharf nach innen, wo diesmal Philipp haarscharf verpasst. Von der TSG kommt trotz Überzahl gar nichts mehr.
88
17:16
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Auch Duda darf sich noch feiern lassen. Luckassen ist der sechste Joker des Nachmittags.
87
17:16
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Partystimmung! Hannover fehlt der Glaube und im Max-Morlock-Stadion beginnt so langsam die Siegesfeier. Kubo fällt auf der rechten Strafraum-Seite nochmal der Ball vor die Füße, doch die Ballannahme ist zu fehlerhaft.
87
17:15
FC Augsburg
Werder Bremen
Einwechslung bei Werder Bremen -> Johannes Eggestein
87
17:15
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei Hertha BSC -> Derrick Luckassen
87
17:15
FC Augsburg
Werder Bremen
Auswechslung bei Werder Bremen -> Max Kruse
87
17:15
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei Hertha BSC -> Ondrej Duda
86
17:15
FC Augsburg
Werder Bremen
Kruse geht nach einem sehr guten Spiel vom Platz und lässt sich dabei ordentlich Zeit. Der junge Johannes Eggestein kommt für die Schlussminuten noch einmal rein.
86
17:15
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Ishak Belfodil
86
17:15
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Die Berliner Anhänger sind übrigens besonders gut drauf: Bei den aktuellen Spielständen in den anderen Stadien rangiert ihr Klub auf dem ersten Tabellenplatz der Bundesliga.
86
17:14
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Joelinton
86
17:14
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Patrick Erras
84
17:14
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Yunus Mallı
86
17:14
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Mikael Ishak
84
17:14
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Maximilian Arnold
84
17:14
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Nun ist die Sache durch! Nürnberg steht kurz vor seinem ersten Bundesliga-Sieg seit Wiederaufstieg und ist jetzt nur noch fünf Minuten vom Dreier entfernt
84
17:14
FC Augsburg
Werder Bremen
Córdova wird links in den Strafraum geschickt und darf völlig ungestört ins Zentrum spielen. Seine flache Hereingabe landet aber genau im Fuß von Klaassen, der den Konter einleitet. Solche Möglichkeiten muss man bei diesem Spielstand besser ausspielen!
83
17:12
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Einwechslung bei Hannover 96 -> Josip Elez
84
17:12
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Tooor für Borussia Dortmund, 1:1 durch Christian Pulisic
Tatsächlich der Ausgleich! Ermin Bičakčić steht am linken Strafraumeck nicht gut und in seinem Rücken zieht Marco Reus mit Tempo aufs Tor zu. Vor Baumann legt der Nationalspieler stark quer in die Mitte, wo Christian Pulisic zuerst am Ball ist und ihn aus wenigen Metern mit rechts über die Linie drückt!
83
17:12
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Auswechslung bei Hannover 96 -> Pirmin Schwegler
84
17:12
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Kalou schnuppert am fünften Tor! Selke bedient den Ivorer im Rahmen eines Gegenstoßes an der halbrechten Strafraumkante. Mit dem zweiten Kontakt will Kalou in der halbhohen linken Ecke einnetzen und verpasst dieses Vorhaben nur knapp.
83
17:12
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Schön zu sehen, dass sich der VfL hier nicht aufgibt und mit allen Mitteln auf das 2:3 drängt. Auch die Fans auf den Rängen geben weiterhin alles und glauben an ein spätes Comeback.
83
17:12
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Dortmund ist dran! Nach einem feinen Doppelpass zieht der quirlige Pulisic von rechts in den Strafraum und lässt gleich vier Hoffenheimer stehen. Der fünfte ist dann aber zu viel für den US-Boy.
83
17:12
FC Augsburg
Werder Bremen
Die Bremer Fans feiern hier schon lautstark den Auswärtssieg. Das ist aber nicht erst seit der Erfahrung der letzten Woche viel zu früh!
80
17:12
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Hannover 96 gibt sich nicht auf! Die Niedersachsen probieren weiterhin aktiv und offensiv zu bleiben und nähern sich mal wieder an. Anton - beim Eigentor schuldlos - köpft nach Eckball von rechts auf die Bude und verzieht knapp.
82
17:11
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Pléa will's noch einmal wissen! Der Franzose behauptet den Ballbesitz auf der linken Sechzehnerseite gegen Stark und zieht mit dem linken Spann wuchtig ab. Jarstein ist schnell unten und kann die Kugel festhalten.
82
17:11
FC Augsburg
Werder Bremen
Und auch Kainz muss kurz darauf runter. Bei Werder kommt Möhwald für die letzten Minuten zu seinem ersten Bundesligaeinsatz!
80
17:11
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Das muss das 1:4 sein! Die Freiburger kontern erneut und diesmal macht Waldschmidt auf der rechten Seite Tempo. 25 Meter zieht der SC-Kicker nach innen und spielt die Kugel perfekt in den Lauf von Niederlechner, der halblinks in den Strafraum einzieht und die Kirsche aus elf Metern in die lange Ecke feuern will. Casteels macht sich ganz breit und kann den Einschlag mit der linken Pranke verhindern.
82
17:11
FC Augsburg
Werder Bremen
Einwechslung bei Werder Bremen -> Kevin Möhwald
82
17:11
FC Augsburg
Werder Bremen
Auswechslung bei Werder Bremen -> Florian Kainz
81
17:10
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Kurios! Christian Pulisic läuft am gegnerischen Strafraum einen Hoffenheimer um und bekommt dafür einen Freistoß in exzellenter Position. Marco Reus übernimmt die Verantwortung und jagt die Pille aus 17 Metern schnurstracks in die Mauer.
81
17:10
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Die Fohlen sind zwar bemüht, den Anschluss ein zweites Mal herzustellen, doch im Mittelfeld bekommen sie in dieser Phase mehr Gegenwind als vor Pléas Kopfballtreffer. Die erste schwarz-weiß-grüne Niederlage der Saison wird wohl nicht mehr abzuwenden sein.
81
17:10
FC Augsburg
Werder Bremen
Khedira muss taktisch bedingt trotzdem vom Feld: Mit Córdova kommt ein neuer Angreifer für die Schlussphase!
81
17:09
FC Augsburg
Werder Bremen
Einwechslung bei FC Augsburg -> Sergio Córdova
81
17:09
FC Augsburg
Werder Bremen
Auswechslung bei FC Augsburg -> Rani Khedira
80
17:09
FC Augsburg
Werder Bremen
Beide können nach kurzer Behandlungspause weiterspielen, der Ball rollt wieder.
78
17:09
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Freiburg fast mit der Entscheidung! Petersen marschiert den linken Offensivkorrdior entlang und passt die Pille genau in den Lauf von Niederlechner, der aus 16 Metern halblinker Position abschließt und an der hochschnellenden Hand von Casteels scheitert.
80
17:09
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Die Unterzahl macht es der Borussia natürlich nicht leichter, hier noch einen Treffer zu erzielen. Lucien Favre hat jetzt auf Dreierkette umgestellt und somit das Risiko erhöht. Hoffenheim könnte gleich mal einen Konter fahren, doch Schulz bricht lieber ab und nimmt ein paar Sekunden von der Uhr.
79
17:08
FC Augsburg
Werder Bremen
Das Spiel ist momentan unterbrochen, weil sowohl Kainz als auch Khedira verletzt am Boden liegen.
78
17:07
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Letzte personelle Option von Gästecoach Hecking ist Cuisance, der ab sofort anstelle des unglückllichen Elvedi mitwirkt.
78
17:07
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Ádám Szalai
77
17:07
FC Augsburg
Werder Bremen
Das Augsburger Publikum ist knallhart und pfeift Giefer in der Folge bei jedem Ballkontakt gnadenlos aus. Das ist nicht wirklich die feine englische Art.
78
17:07
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Andrej Kramarić
78
17:07
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Nach einigen Diskussionen führt der gefoulte Andrej Kramarić den Freistoß höchstpersönlich aus. Der Kroate schnibbelt den Ball herrlich über die Mauer, allerdings auch einen knappen Meter am linken Dortmunder Torgiebel vorbei.
77
17:06
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Mickaël Cuisance
77
17:06
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Nico Elvedi
77
17:06
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Doppelpacker Ibišević holt sich seinen verdienten Einzelapplaus ab. Selke darf sich in der letzten Viertelstunde empfehlen.
77
17:06
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Tooor für 1. FC Nürnberg, 2:0 durch Törles Knöll
Wow, keine 30 Sekunden später legt der Club auch noch das 2:0 nach! Hannover ist völlig von der Rolle und die Herren Ishak und Knöll sind 30 Meter vor der Kiste frei durch. Ishak legt steil in den Lauf von Knöll und der vollendet von rechts und trifft das leere Tor! Was für eine Einwechslung von Knöll! Kaum ist der Junge auf dem Feld, schon steht es 2:0.
75
17:05
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Gelbe Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
Höfler unterbindet einen Konter der Hausherren und kassiert folgerichtig die Gelbe Karte.
76
17:05
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei Hertha BSC -> Davie Selke
76
17:05
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei Hertha BSC -> Vedad Ibišević
76
17:05
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:0 durch Waldemar Anton
Und dann macht der FCN doch noch das 1:0! Behrens köpft aus bester Position zunächst an das linke Alu, doch der Club macht weiter. Knöll ballert aus ganz spitzem Winkel drauf und Anton muss auf der Torlinie retten. Der Kapitän der 96er gibt alles, drischt das Leder aber erst hinter Linie weg!
74
17:04
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Einwechslung bei SC Freiburg -> Florian Niederlechner
74
17:04
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Auswechslung bei SC Freiburg -> Marco Terrazzino
75
17:04
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Rote Karte für Abdou Diallo (Borussia Dortmund)
Jetzt fliegt ein Dortmunder. Aber das war keinesfalls so klar wie bei Dahoud vorhin. Diallo zupft als letzter Mann gegen Kramarić und der Hoffenheimer geht zu Boden. Das kann man sicherlich als Foul werten, aber der Ball war schon ein Stückchen weg. Keine Fehlentscheidung, aber eine harte!
76
17:04
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Immer mit der Ruhe! Michael Esser lässt sich beim Abstoß etwas mehr Zeit und testet seine Grenzen aus. Schiri Dankert lässt gute zehn Sekunden erstmal zu.
75
17:04
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Eine Viertelstunde bleibt den Gästen noch, um hier noch was Zählbares zu erarbeiten.
75
17:03
FC Augsburg
Werder Bremen
Tooor für Werder Bremen, 2:3 durch Davy Klaassen
Unfassbar, was für ein Riesenbock von Fabian Giefer, der Bremen hier den Führungstreffer schenkt! Von der linken Seite spielt Kruse den Ball flach an den ersten Pfosten, wo Gebre Selassie gelauert hat. Der Ball des Bremer Kapitäns ist allerdings zu ungenau und somit eine Sache für Giefer - denkste! Der Augsburger Schlussmann lässt die Kugel durch seine Beine rutschen, sodass Klaassen am langen Pfosten ohne jede Gegenwehr aus kurzer Distanz einschieben kann.
74
17:02
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Füllkrug macht es besser - Latte! Der Goalgetter der Niedersachsen nimmt nun vermehrt freie Bälle im Rückraum auf und macht diese vorbildlich fest. Nach einem Sidestep nach rechts löffelt Füllkrug den Ball Richtung Bredlow und erwischt die obere Lattenkante!
73
17:02
FC Augsburg
Werder Bremen
Nach einer furiosen ersten halben Stunde gönnen sich die Augsburger nun eine kleine Pause. Werder kommt so wieder deutlich besser ins Spiel. Es ist alles angerichtet für eine packende Schlussviertelstunde!
72
17:02
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Bei den Freiburgern scheinen die Kräfte etwas zu schwinden. Die Angriffe des VfL können nicht mehr so gut wie zuvor unterbunden werden, da die Lücken nicht mehr so schnell zugelaufen werden. Rund 20 Minuten sind noch zu gehen.
73
17:02
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Tooor für Hertha BSC, 4:2 durch Ondrej Duda
Das Berliner Schützenfest geht weiter! Der unermüdliche Dilrosun spielt vom linken Strafraumeck quer zu Duda, der aus 15 Metern völlig unbedrängt annehmen und abschließen kann. Sommer ist in der linken Ecke noch dran, doch den Einschlag kann er nicht verhindern.
73
17:01
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Törles Knöll
73
17:01
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Vura
73
17:01
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Stark trifft den linken Innenpfosten! Der aufgerückte Verteidiger verlängert einen Freistoß aus dem linken Halbfeld mit dem Kopf aus gut zwölf Metern auf die linke Ecke. Das Spielgerät prallt gegen die Innenseite der Stange und springt dann wieder nach vorne.
73
17:01
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Das Spiel hat sich nun deutlich verändert. Der BVB wird immer ballsicherer und schiebt das Geschehen weit in die Hoffenheimer Hälfte. Die Kraichgauer haben das Offensivspiel weitestgehend eingestellt und lauern nun vor allem auf Konter.
73
17:01
1. FC Nürnberg
Hannover 96
In den Himmel! Ishak knallt das Leder von rechten Eckfahne einmal quer rüber und am linken Alu wirft sich Leibold in einen Volley. Die Idee verdient Respekt, doch die Ausführung ist mangelhaft. Ein Ball für die Tribüne.
72
17:01
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei Hertha BSC -> Per Skjelbred
71
17:00
FC Augsburg
Werder Bremen
Klaassen spielt einen Steilpass genau in den Lauf von Harnik, der freie Bahn hat. Der Österreicher zieht rechts in den Strafraum ein, wil dann aber doch noch einmal querlegen auf den mitgelaufenen Kruse, Gouweleeuw hat das aber geahnt und fängt den Querpass mit der Fußspitze ab. Das wäre wohl das sichere 2:3 gewesen!
72
17:00
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei Hertha BSC -> Marko Grujić
71
17:00
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Favre zieht mit Pilipp seinen letzten offensiven Trumpf, während Nagelsmann mit Nordtveit für Zuber das defensive Zentrum stabilisiert.
70
16:59
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Der Serbe muss auf dem Feld behandelt werden und kann aller Voraussicht nach nicht weiterspielen. Gute Besserung an Herthas Mann mit der 15 auf dem Rücken.
69
16:59
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Eine Flanke von der rechten Seite landet abgefälscht genau vor den Füßen von Arnold, der die Pille an der zentralen Sechzehnerseite einmal auftropfen lässt und dann mit dem linken Schlappen volley aufs Tor hämmert. Der Schuss rauscht etwa einen Meter halblinks über den Querbalken.
71
16:59
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Für die Roten aus Hannover ist jede weitere Spielminute ein neuer Teilerfolg. Die Breitenreiter-Elf macht mit zehn Mann einen guten Job und zeigt mit Konter-Versuchen auch immer mal wieder offensive Akzente. Wenn so einer durchkommt, könnte es für den FCN eng werden...
70
16:59
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Håvard Nordtveit
70
16:58
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Steven Zuber
70
16:58
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Maximilian Philipp
70
16:58
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Shinji Kagawa
68
16:58
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Josip Brekalo
68
16:58
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Eine Hereingabe von Łukasz Piszczek wird von Stefan Posch abgefälscht und fliegt plötzlich ziemlich genau aufs kurze Eck des Hoffenheimer Kastens zu. Baumann ist schon auf dem Weg hinaus, kommt aber noch rechtzeitig zurück und pariert.
69
16:58
FC Augsburg
Werder Bremen
Das war auch die letzte Aktion von Pizarro, der jetzt runter muss. Neu im Spiel ist Harnik.
68
16:58
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Yannick Gerhardt
69
16:58
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Gelbe Karte für Patrick Herrmann (Bor. Mönchengladbach)
Herrmann hat eine große Portion Glück, dass er hier nur mit Gelb bestraft wird. Er trifft Grujić ohne Rücksicht an dessen rechten Knöchel mit offener Sohle.
69
16:58
1. FC Nürnberg
Hannover 96
So langsam wird dann auch das fränkische Publikum ungeduldig. Die Club-Fans wollen mehr Initiative ihrer Mannschaft sehen und erste Pfiffe ertönen. Das Bundesligaspiel ist im Moment wahrlich kein Augenschmaus...
69
16:58
FC Augsburg
Werder Bremen
Einwechslung bei Werder Bremen -> Martin Harnik
69
16:57
FC Augsburg
Werder Bremen
Auswechslung bei Werder Bremen -> Claudio Pizarro
68
16:57
FC Augsburg
Werder Bremen
Augustinsson flankt von der linken Grundlinie aus vollem Lauf an den kurzen Pfosten. Pizarro lauert dort, aber Hinteregger gewinnt das Kopfballduell und klärt sicher.
67
16:57
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Einwechslung bei SC Freiburg -> Philipp Lienhart
67
16:57
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Auswechslung bei SC Freiburg -> Mike Frantz
67
16:56
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 3:2 durch Alassane Pléa
Die Fohlen sind wieder im Geschäft! Herrmann flankt von der rechten Außenbahn mit viel Effet auf den Elfmeterpunkt. Dort schraubt sich Pléa hoch und lässt die Kugel elegant über die Stirn gleiten. Sie küsst die Unterkante der Latte und landet im Netz.
66
16:56
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Es gibt mal einen Freistoß für die Gäste auf dem linken Flügel. Marco Reus zieht das Ding scharf nach innen und der Ball wird an den zweiten Pfosten verlängert. Dort kommt Axel Witsel zwar ran, kann aber nur unkontrolliert neben das Tor schießen.
67
16:55
FC Augsburg
Werder Bremen
So sieht es aus: Koo humpelt vom Feld, Morávek ist neu im Spiel.
66
16:55
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Gelbe Karte für Eduard Löwen (1. FC Nürnberg)
Löwen fügt eher körperlich in die Partie ein und hält gegen Füllkrug den Fuß drauf. Eine weitere Verwarnung, diesmal an den Trainerbänken.
66
16:55
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Hazard will einen Freistoß aus zentralen 24 Metern direkt im Berliner Kasten unterbringen. Er schnibbelt das Spielgerät zwar über die blau-weiße Mauer, aber eben auch weit über Jarsteins Gehäuse.
67
16:55
FC Augsburg
Werder Bremen
Einwechslung bei FC Augsburg -> Jan Morávek
67
16:55
FC Augsburg
Werder Bremen
Auswechslung bei FC Augsburg -> Ja-cheol Koo
66
16:55
FC Augsburg
Werder Bremen
Das Spiel ist momentan unterbrochen, weil Koo verletzt am Boden liegt. Für den Südkoreaner geht es wohl nicht weiter.
66
16:55
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Die Offensiv-Aktionen des 1. FCN sind einfach zu durchschaubar. Der Club kommt nicht in Tempo-Dribblings und spielt stets immer den Pass, den 96 erwartet.
64
16:54
FC Augsburg
Werder Bremen
Werder ist mit dem 2:2 momentan noch gut bedient, der FCA ist klar dominant und lässt beste Torchancen liegen.
64
16:54
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Der Treffer war die erste halbwegs gefährlich Szene für den VfL, doch genau das kann eine Startschuss für eine Aufholjagd sein. Rund 25 Minuten sind noch zu spielen, in denen noch einiges möglich ist.
64
16:53
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Nach fast 20 Minuten findet der BVB jetzt so langsam rein in diese zweite Hälfte und kommt mal wieder nach vorne. Shinji Kagawa, der vor einigen Minuten schon eine gute Chance hatte, schießt aus 20 Metern genau in die Arme von Baumann.
64
16:53
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Eduard Löwen
64
16:52
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Alexander Fuchs
64
16:52
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Gelbe Karte für Ondřej Petrák (1. FC Nürnberg)
Taktisches Vergehen von Petrák. Der Club läuft ein weiteres Mal fest und kommt einfach nicht in die Gefahrenzone der Niedersachsen. Als Füllkrug zum Ballgewinn kommt, verhindert Petrák einen 96-Konter an der Mittellinie. Klare Gelbe.
63
16:52
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Tooor für Hertha BSC, 3:1 durch Vedad Ibišević
Per Konter legen die Hauptstädter nach! Gegen aufgerückte Fohlen kann Kalou Strobl auf dem rechten Flügel enteilen. Er tankt sich in den Strafraum, um im richtigen Moment den Kopf zu heben und flach für Ibišević abzulegen. Der muss aus drei Metern nur noch den rechten Fuß hinhalten.
61
16:51
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Lucien Favre möchte das Spiel gerne zu elft beenden und nimmt Dahoud, der längst unten sein müsste, vom Feld. Delaney kommt. Außerdem bringt er Sancho für den heute blassen Wolf.
61
16:51
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Die Nürnberger machen auch in der 2. Halbzeit einfach zu wenig und lassen bei diesen Protesten natürlich auch ihren Frust mit einfließen. Ein Wechsel naht: Nach einer Stunde Spielzeit macht sich nun Eduard Löwen bereit.
62
16:50
FC Augsburg
Werder Bremen
Doppelchance für Augsburg! Das muss einfach der Führungstreffer sein! Nach einem langen Ball taucht Gregoritsch völlig frei vor Pavlenka auf. Der Tscheche kommt schnell aus seinem Kasten und kann den Schuss aus 14 Metern noch nach außen abblocken, aber die Situation ist noch heiß. Framberger darf von der rechten Grundlinie noch einmal flach ins Zentrum geben. Koo kommt am Elfmeterpunkt vollkommen blank zum Abschluss, jagt das Leder aber auf die Tribüne. Der muss rein!
61
16:50
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:3 durch Admir Mehmedi
Geht hier noch was? Die Wolfsburger kombinieren sich auf der rechten Außenbahn Richtung Zentrum, wo Williams an den Ball kommt und das Leder in die Mitte durchstecken will. Mit etwas Glück rutscht das Runde auf die rechte Seite im Sechzehner zu Mehmedi durch, der das Ding ohne zu zögern mit dem rechten Fuß in die linke untere Ecke donnert. Aufgrund seiner Freiburger Vergangenheit und des Spielstandes verzieht der Torschütze keine Mine.
62
16:50
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Da fehlte nicht viel! Neuhaus bekommt die Kugel nach einer von der linken Fahne ausgeführten Ecke im zentralen Bereich vor dem Sechzehner vor die Füße. Der Ex-Düsseldorfer visiert die flache linke Ecke an und kann dieses Vorhaben beinahe umsetzen - Jarstein wäre wohl machtlos gewesen.
60
16:50
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Jadon Sancho
59
16:49
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Das Publikum sieht bei der Wimmer-Aktion natürlich ein Foul und wird richtig laut. Auch Michael Köllner reklamiert beim vierten Offiziellen. Die ganze Aufregung ist umsonst: Wimmer trifft fair den Ball!
60
16:49
FC Augsburg
Werder Bremen
Bremen spielt offensiv recht gradlinig, hinten produzieren sie aber immer wieder Harakiri. Klaassen vertändelt das Leder 20 Meter zentral vor dem eigenen Tor gegen Hahn, der den Steckpass versucht. Gregoritsch kommt aber ganz knapp nicht mehr an das Leder und Pavlenka hat den Ball. Da hatte der SVW aber mächtig Glück!
60
16:49
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Waldschmidt zieht aus dem Zentrum nach rechts und zimmert das Leder aus 20 Metern auf den Kasten. Im letzten Moment wirft sich Brooks dazwischen und kann das Geschoss zur Ecke abwehren, die allerdings für keinerlei Gefahr sorgt.
60
16:49
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Marius Wolf
59
16:49
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Erneut ist die Phase angebrochen, in der es die Labbadia-Mannschaft mit zahlreichen Flanken versucht. Doch ähnlich wie im ersten Durchgang, kann sie SC-Hintermannschaft über die hohen Bälle nur schmunzeln.
60
16:49
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Thomas Delaney
60
16:49
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Mahmoud Dahoud
60
16:49
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Wieder gefährlich! Erneut ist es Bičakčić, der nach einer Flanke von links im Fünfer an den Ball kommt, diesmal aber knapp drüber köpft.
59
16:48
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Nach einer knappen Stunde ist die Begegnung im Olympiastadion wieder deutlich offener. Mönchengladbach hat zumindest im Vorwärtsgang wieder mehr Lösungen und muss einen Punktgewinn noch nicht abschreiben.
58
16:48
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Wimmer mit dem langen Bein! Kubo macht im niedersächsischen Fünfer Alarm und hat nach einer kurzen Körpertäuschung extrem viel Platz zum Abschluss. Der Japaner legt sich den Ball einen Tick zu weit nach vorn und Wimmer klärt fünf vor Zwölf mit dem langen Bein.
58
16:48
FC Augsburg
Werder Bremen
Hinteregger produziert nach der Eckball-Hereingabe von Kruse eine Kopfball-Bogenlampe. Gebre Selassie kommt an den zweiten Ball, bringt in Bedrängnis aber keinen harten Schuss mehr zustande. Giefer nimmt den laschen Schuss sicher auf.
57
16:47
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Unglaublich! Der bereits verwarnte Mahmoud Dahoud reißt dem davoneilenden Nico Schulz gleich mehrfach am Arm und verhindert eine klare Torchance. Da sich Schulz aber nicht theatralisch fallen lässt, pfeift Schiri Osmers einfach nicht. Das muss zwingend ein Platzverweis sein für den BVB!
56
16:46
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Einfach kein durchkommen! Die Wölfe spielen sich die Kugel in der eigenen Hälfte hin und her, spielen das Spielgerät anschließend auf die Außenposition und müssen am Ende doch wieder neu aufbauen. Der SC läuft weiterhin jede kleine Lücke zu und erstickt jede aufkommende Gefahr im Keim.
57
16:46
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Gelbe Karte für Stefan Posch (1899 Hoffenheim)
Posch geht an der Außenlinie überhart zu Werke und wird verwarnt.
57
16:46
FC Augsburg
Werder Bremen
Jetzt gibt es aber mal wieder Eckball für den SVW, nachdem Gouweleeuw eine Eggestein-Hereingabe über die Grundlinie geklärt hat.
56
16:45
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Gleitet dem 1. FCN das Spiel aus den Händen? Auch nach der Füllkrug-Chance sind die Hausherren in den engen Situationen fortlaufend nur zweiter Sieger und gewähren Raum. Hannover holt die Zweikämpfe und setzt beherzter nach.
56
16:45
FC Augsburg
Werder Bremen
trotz dieses gefährlichen Konters: Augsburg ist hier die deutlich aktivere, gefährlichere Mannschaft. Bremen tut sich schwer.
56
16:45
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Gelbe Karte für Denis Zakaria (Bor. Mönchengladbach)
Zakaria verpasst mit seiner Grätsche gegen Kalou den Ball und macht zudem keine Anstalten, seine Beine einzuziehen, als sich das abzeichnet.
55
16:45
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Der nächste Treffer für Hoffenheim zählt ebenfalls nicht. Joelinton nagelt das Leder mit links an den linken Pfosten und Andrej Kramarić trifft im Nachschuss. Dabei steht er allerdings so weit im Abseits, dass er selbst nicht mal jubelt.
54
16:44
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Ja! Hannover kommt! Die Niedersachsen setzen auf Konter und überzeugen mit tollen Pässen. Korb wechselt die Seite mit einer hohen Flanke und am linken Alu hat Füllkrug die Top-Chance auf das 0:1. Der 96er unterläuft das Leder und kommt dann erst beim zweiten Versuch zum Abschluss. Bredlow pariert in kurzen Ecke!
54
16:44
FC Augsburg
Werder Bremen
Auf der anderen Seite kontert Bremen nach einer Augsburger Ecke! Kruse spielt einen perfekten Steilpass über die linke Seite in den Lauf von Kainz. Der Flügelstürmer lässt Framberger aussteigen und flankt dann hoch und weit auf den langen Pfosten. Dort ist Pizarro völlig blank, köpft den Ball aber aus sechs Metern nur rechts unten ans Außennetz.
53
16:44
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Die heimischen Fans hatten auf eine kleine Aufholjagd im zweiten Durchgang gehofft, bekommen von den gegnerischen Akteuren jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Bleibt abzuwarten, ob sich der VfL mental nochmal aufraffen kann.
55
16:43
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Aus dem Nichts verpasst Pléa den Ausgleich um Zentimeter! Der Franzose verarbeitet ein halbhohes Herrmann-Anspiel auf der halblinken Angriffsseite hervorragend, schafft es mit einem Kontakt hinter die Abwehrkette. Er schiebt es rechts am herauslaufenden Jarstein vorbei und setzt es knapp an der rechten Stange vorbei.
53
16:42
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Es herrscht allgemeine Verwirrung, was genau da nun los war beim vermeintlichen Treffer von Ermin Bičakčić. Julian Nagelsmann hat offenbar noch keine zufriedenstellende Antwort vom vierten Offiziellen bekommen und schüttelt nur den Kopf. Mal sehen, ob wir das noch auflösen können.
52
16:42
FC Augsburg
Werder Bremen
Wieder darf Max von der linken Seite ungestört flanken. Seine halbhohe Hereingabe erreicht Koo 15 Meter zentral vor dem Tor, der das Leder aber nur in die Arme von Pavlenka schießt.
52
16:41
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Leichte Probleme beim FCN! Die Franken können die numerische Überlegenheit im Moment kaum ausnutzen und sind in den Zweikämpfen leicht unterlegen. 96 sorgt für Entlastung und sammelt Zeit im FCN-Bereich. Ganz rechts gegen eine Hacken-Vorarbeit von Füllkrug ins Leere, kurz darauf ist ein Freistoß von Schwegler nicht präzise genug.
53
16:41
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Der BSC gibt auch nach dem Seitenwechsel den Takt vor! Ibišević taucht im offensiven Zentrum vor der letzten Abwehrlinie auf und visiert mit dem rechten Innenrist die flache rechte Ecke an. Sommer muss nicht eingreifen, denn zum Aluminium fehlen etwa anderthalb Meter.
50
16:41
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Es spielt nur die TSG und es trifft nur die TSG! Kramarić scheitert noch, doch in Folge der anschließenden Ecke nickt der aufgerückte Ermin Bičakčić das Ding in die Maschen. Die Spieler stehen bereits zum Anstoß bereit, als das Signal aus Köln kommt. Videobeweis! Der Treffer zählt aufgrund einer Abseitsstellung nicht.
50
16:41
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Tooor für SC Freiburg, 0:3 durch Mike Frantz
Was ist denn hier los? Wenige Augenblicke zuvor hatte Petersen schon die dicke Chance, auf 0:3 zu stellen. Waldschmidt bekommt auf der halblinken Seite das Leder und passt das Runde im perfekten Moment durch die Schnittstelle auf den einlaufenden Frantz, der halblinks in den Sechzehner einzieht und die Kirsche mit dem linken Schlappen aus rund 13 Metern flach in die lange Ecke donnert.
50
16:40
FC Augsburg
Werder Bremen
Auch Kruse versucht es aus der Distanz, sein Flachschuss aus 25 Metern zentraler Position ist aber kein Problem für Giefer im Tor der Hausherren.
50
16:39
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Muss Bebou probieren! Hannover 96 hat mit zehn Mann von Natur aus weniger Offensiv-Aktionen und Flügelmann Bebou will genau so eine ausnutzen. Der Togolese reißt auf der linken Außenbahn ein Meter ab und probiert es dann aus fernen 25 Metern. Der Versuch sieht erstmal gut aus, geht im Endeffekt dann aber doch deutlichst vorbei.
48
16:39
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Autsch! Luca Waldschmidt kommt im Zweikampf gegen Maximilian Arnold deutlich zu spät und holt den VfL-Kicker rustikal von den Beinen. Dafür hätte es auch durchaus Gelb geben dürfen.
48
16:39
FC Augsburg
Werder Bremen
Und kurz darauf versucht es Baier mit einem frechen Distanzschuss: Der 34-Jährige sieht, dass Pavlenka weit vor seinem Kasten steht, lupft das Leder aus 40 Metern aber nur einen Meter drüber. Da hatte der Bremer Schlussmann Glück...
50
16:39
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Die Berliner Flanken bleiben gefährlich! Plattenhardts Hereingabe von der tiefen linken Seite senkt sich an der Fünferkante und kann erst in höchster Not durch Ginter geklärt werden.
47
16:37
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Halbchance! Leibold verwertet auf der linken Strafraum-Seite ein Abspiel mit ganz viel Ballgefühl und bringt dann einen Mix aus Schuss uns Pass auf die rechte Tor-Seite. Anton kommt in die Quere und blockt ab.
48
16:37
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Hoffenheim kommt mit viel Elan aus der Kabine! Erst darf Nico Schulz unbedrängt hereingeben und Bürki prüfen, dann kommt Leonardo Bittencourt zwischen zwei Dortmundern im Strafraum an den Ball, schiebt den Ball aber genau in die Arme des BVB-Keepers.
46
16:36
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Daniel Ginczek
46
16:36
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Renato Steffen
47
16:36
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Gästecoach Hecking reagiert auf die Ereignisse des ersten Abschnitts mit einem Doppelwechsel: Anstelle von Jantschke und Johnson sind nun Neuhaus und Herrmann auf dem Rasen.
46
16:35
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten!
46
16:35
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Anpfiff 2. Halbzeit
47
16:35
FC Augsburg
Werder Bremen
Tooor für FC Augsburg, 2:2 durch Philipp Max
Wahnsinn, da ist der Ausgleich! Bremen ist nach Wiederanpfiff scheinbar noch nicht ganz auf der Höhe, auf jeden Fall pennt die Defensive der Grün-Weißen kollektiv. Auf der rechten Seite darf Hahn völlig ungestört flanken, am langen Pfosten steht Max völlig frei. Der Linksverteidiger schiebt die hohe Hereingabe aus kurzer Distanz problemlos ein und schon steht es 2:2.
46
16:35
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Weiter geht's mit dem zweiten Abschnitt im Olympiastadion! Vom ärgerlichen Strafstoßgegentor haben sich die Hauptstädter überhaupt nicht beeindrucken lassen und die Defensive der Fohlen danach mehrfach ganz alt aussehen lassen. Mit der Begeisterung der letzten Wochen und den Heimfans im Rücken war der BSC nach dem Führungstor klar besser und ist auf dem besten Weg zu den Saisonpunkten acht, neun und zehn.
46
16:35
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Der zweite Durchgang läuft! 96-Trainer Breitenreiter nimmt zur 2. Halbzeit eine weitere Korrektur vor und wirft jetzt Kämpfer Bakalorz ins Match. Haraguchi muss dafür weichen.
46
16:35
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Patrick Herrmann
46
16:35
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Fabian Johnson
46
16:34
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Ohne personelle Veränderungen geht es in den zweiten Durchgang.
46
16:34
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Florian Neuhaus
46
16:34
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Tony Jantschke
46
16:34
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Anpfiff 2. Halbzeit
46
16:34
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Einwechslung bei Hannover 96 -> Marvin Bakalorz
46
16:34
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Anpfiff 2. Halbzeit
46
16:34
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Auswechslung bei Hannover 96 -> Genki Haraguchi
46
16:34
FC Augsburg
Werder Bremen
Die Mannschaften sind unverändert zurück auf dem Rasen. Referee Zwayer gibt den Ball frei und der zweite Durchgang läuft.
46
16:34
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Anpfiff 2. Halbzeit
46
16:33
FC Augsburg
Werder Bremen
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:25
FC Augsburg
Werder Bremen
Halbzeitfazit:
Pause in Augsburg: In einem furiosen Spiel führt Bremen mit 2:1 gegen den FCA! Nach einer kurzen Abtastphase entwickelte sich schnell ein offenes Spiel, in dem Augsburg zunächst die etwas bessere und gefährlichere Mannschaft war. Werder hatte gegen das frühe Pressing der Fuggerstädter Probleme, der FCA wusste die ordentlichen Torchancen jedoch nicht zu nutzen. Ab der 29. Minute erhöhte Bremen dann aber das Tempo und ging prompt durch einen Doppelschlag von Kruse (34.) und Eggestein (36.) mit 2:0 in Führung. FCA-Coach Baum reagierte und wechselte Caiuby ein, der sofort zündete: Kurz vor dem Pausenpfiff legte der Brasilianer perfekt auf Koo ab, der immerhin noch den Anschlusstreffer für die Gastgeber erzielte (45.). Im zweiten Durchgang ist für beide Teams alles drin, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende Partie freuen!
45
16:22
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Halbzeitfazit:
Und dann ist erstmal Pause! Nach 45 torlosen, aber aufregenden Minuten steht es zwischen dem 1. FC Nürnberg und Hannover 96 noch 0:0. Für die Fans im Max-Morlock-Stadion wurde der Videobeweis in der 1. Halbzeit mal wieder zum ungeliebten Entscheider. Beide Teams taten sich mit richtig heißen Torchancen erstmal schwer, dann entschied der Video-Assistent über Freud und Leid: In der 25. Minute erkannte Köln das 1:0 der Nürnbeger nach einer Abseitsstellung korrekt ab und riss die Club-Fans aus dem bereits entfachten Jubelsturm. Nur wenige Minuten später kam die technische Unterstützung dann wieder zum Einsatz und bescherte eine harte Rote Karte für 96er Albornoz. In der Summe war der FCN schon etwas näher am ersten Treffer, benötigt im zweiten Durchgang aber etwas mehr Durchschlagskraft und Tempo.
45
16:21
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Halbzeitfazit:
Der SC Freiburg führt nach 45 Minuten etwas überraschend aber nicht unverdient mit 2:0 beim VfL Wolfsburg. Mit der ersten Torchance des Spiels gingen die Breisgauer in Führung, als Sallai in seinem ersten Bundesligaeinsatz direkt seine erste Bude markierte. In der Folge zogen sich die Gäste etwas zurück, ohne dabei unter Dauerdruck der heute schwachen Wölfe zu kommen. Nach 21 Minuten holte Sallai auch noch einen Elfer raus, den Petersen erst im zweiten Anlauf verwandelte. Auch nach dem zweiten Treffer war von der Labbadia-Mannschaft, die diese Saison noch ungeschlagen ist, nicht viel zu sehen. Im zweiten Durchgang muss einfach mehr kommen, wenn es nicht die erste Pleite setzen soll. Kurze Pause und bis gleich!
45
16:21
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Halbzeitfazit:
Ein später Treffer von Joelinton beschert der TSG 1899 Hoffenheim eine 1:0-Halbzeitführung gegen Borussia Dortmund! Und das ist unter dem Strich verdient. Beide Mannschaften spielen teils ansehnlichen Offensivfußball und kreieren Chancen. Den Gästen aus dem Ruhrpott gelang das allerdings nur in den ersten 25 Minuten, danach verzeichnete nur noch die TSG vernünftige Abschlüsse. Bürki parierte mehrmals stark, war dann aber gegen den Linksschuss von Joelinton chancenlos. Lucien Favre wird seinen Jungs in der Pause noch ein paar neue Ideen mit auf ende Weg geben müssen, um hier noch was zu erreichen. Immer wenn die Gäste schnell spielten, wackelte die 1899-Abwehr bedenklich, allerdings gelang dem BVB das eben zu selten. Natürlich ist hier noch alles drin und wir freuen uns auf eine spannende zweite Halbzeit. Bis gleich!
45
16:20
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Halbzeitfazit:
Hertha BSC führt zur Pause mit 2:1 gegen Borussia Mönchengladbach. Hüben wie drüben gab es frühe Topchancen, die Hazard (4.) und Duda (5.) allerdings nicht nutzen konnten. Sie waren leider kein Vorgeschmack auf die folgende Phase, denn in den nächsten Minuten ging es beiderseits zunächst deutlich vorsichtiger zu. Mitte der ersten Halbzeit erarbeitete sich dann zunächst der Klub aus der Hauptstadt ein klares Übergewicht, verpasste jedoch trotz aussichtsreicher Möglichkeiten zunächst die Belohnung. Ausgerechnet in diese Drangphase hinein gingen die Fohlen durch einen von Hazard verwandelten Strafstoß in Führung (29.). Diese währte aber nur wenige Sekunden: Erst netzte Ibišević nach Plattenhardt-Flanke per Kopf (31.); wenig später tat ihm Lazaro dies nach einer hohen Dilrosun-Hereingabe nach (34.). Die Dárdai-Truppe hätte in dieser zweiten Drangperiode sogar noch weitere Treffer nachlegen können, verpasste die Vorentscheidung aber noch. Die Gäste müssen sich fragen, warum sie so viele gefährliche Abschlüsse zugelassen haben. Bis gleich!
45
16:18
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Ende 1. Halbzeit
45
16:18
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Ende 1. Halbzeit
45
16:18
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
45
16:18
FC Augsburg
Werder Bremen
Ende 1. Halbzeit
45
16:17
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Ende 1. Halbzeit
45
16:17
FC Augsburg
Werder Bremen
Tooor für FC Augsburg, 1:2 durch Ja-cheol Koo
Da ist der ganz wichtige Anschlusstreffer! Khedira schlägt noch einen letzten Ball hoch in den Bremer Sechzehner. Caiuby legt aus halblinker Position clever per Kopf ab ins Zentrum, wo Koo einläuft, einmal mit der Brust annimmt und die Kugel dann aus acht Metern technisch anspruchsvoll als Volley in die Maschen zimmert!
45
16:17
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Ende 1. Halbzeit
45
16:17
FC Augsburg
Werder Bremen
Nach einem Pass von Baier ist Hahn plötzlich frei durch. Halbrechts im Sechzehner drückt er aus 15 Metern ab, aber Augustinsson ist dazwischen und blockt noch ab.
45
16:17
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Eine Minute gibts obendrauf? Kommt noch was vom BVB?
45
16:17
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45
16:17
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
16:16
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Da fehlt nicht viel! Der FCN schafft es erstmals mit einer Passstafette durchzubrechen: Ishak gibt butterweich zu Behrens weiter, der zehn Meter vor der Kiste viel Zeit für einen Abschluss hat. Der Nürnberger verpasst jedoch einen schnellen Schuss-Versuch und verstolpert eine gute Möglichkeit.
45
16:16
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45
16:15
FC Augsburg
Werder Bremen
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45
16:15
FC Augsburg
Werder Bremen
Max bringt den Freistoß als Hereingabe hoch an den zweiten Pfosten, aber dort begeht der frisch eingewechselte Caiuby ein Offensivfoul gegen Eggestein.
44
16:15
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Joelinton
Kurz vor der Pause geht die TSG in Führung. Und das hatte sich angedeutet! Dortmund kriegt den Ball in Person von Schmelzer nicht ordentlich geklärt und Joshua Brenet macht das Ding nochmal scharf. Von rechts kommt die Kugel flach an den Elfer, wo Diallo erneut nicht richtig klären kann und Joelinton in die Füße spielt. Der legt sich die Pille auf links und netzt aus 14 Metern links unten ein. Keine Chance für Bürki!
45
16:15
FC Augsburg
Werder Bremen
Und es gibt noch einmal Freistoß für den FCA nach einem Foul von Pizarro an Gregoritsch 35 Meter halblinks vor dem Strafraum.
42
16:14
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Hazard schlägt einen Eckstoß von der linken Fahne vor den langen Pfosten. Aus dieser Offensivsituation entwickelt sich eine Defensivszene, denn die Hausherren kontern über Duda. Der lässt sich das Leder am Ende aber doch noch von Ginter abnehmen.
43
16:14
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Diesmal wird es gefährlich! Eine Flanke von der rechten Außenbahn rauscht im Fünfer an allen Akteuren vorbei. Auf der halblinken Seite steht erneut Roussillon bereit, der das Runde nicht richtig trifft und senkrecht in den Himmel jagt.
43
16:14
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Handball-Style! Die Gastgeber wollen sichtbar das 1:0 und sind in der 96-Hälfte nun Dauergast. Weil ein freier Nebenmann erneut fehlt, zimmert nun Leibold aus der zweiten Reihe drauf. Esser lässt sich in der Mitte zu Boden fallen und wirft sich dann souverän auf den Ball.
44
16:14
FC Augsburg
Werder Bremen
Werder ist mit dem Spielstand zufrieden und will die komfortable Führung jetzt mit in die Pause nehmen. Augsburg hingegen macht noch einmal Druck auf den Anschlusstreffer.
42
16:14
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
dafür kommt nochmal Hoffenheim! nach Doppelpass mit Andrej Kramarić darf Nico Schulz Nico Schulz von links flanken und findet den Kopf von Joelinton, der am kurzen Pfosten herankommt und einen guten Meter daneben köpft.
40
16:13
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Der BVB macht offensiv nicht gerade viel aus seinen Möglichkeiten. Sowohl Reus als auch Pulisic haben das Zeug dazu, die TSG-Abwehr schwindelig zu laufen, machen das aber zu selten. Das Angriffsspiel der Gäste ist zu statisch.
40
16:13
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Für Mönchengladbach geht es wohl erst einmal nur darum, vor dem Kabinengang nicht noch weitere Gegentreffer zu kassieren. Die Gäste haben die Hauptstädter in den letzten Minuten fast schon dazu eingeladen, weitere Tore zu erzielen.
41
16:12
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Der Torschütze zum 1:0 scheint sich bei einem Zweikampf am Kopf verletzt zu haben und muss das Spielfeld verlassen. Für den Ungaren ist nun Waldschmidt in der Partie.
41
16:12
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Einwechslung bei SC Freiburg -> Luca Waldschmidt
41
16:12
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Auswechslung bei SC Freiburg -> Roland Sallai
40
16:12
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Oder doch Entlastung? Bebou treibt auf der rechten Seite sein Unwesen und stiftet Verwirrung. Eine gechippte Flanke landet bei Füllkrug, der in der Mitte fast frei einköpfen darf. Am Ende fehlen nur Zentimeter.
40
16:12
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Die Freiburger helfen mit! Die nächste Hereingabe kommt von der rechten Seite in den Strafraum geflogen und hätte erneut nichts gebracht. Frantz rutscht die Kugel allerdings über den Schlappen und fliegt zu Roussillon, der zur nächsten Flanke ansetzt. Doch auch diese bringt nichts ein.
42
16:11
FC Augsburg
Werder Bremen
Einwechslung bei FC Augsburg -> Caiuby
42
16:10
FC Augsburg
Werder Bremen
Auswechslung bei FC Augsburg -> Marco Richter
41
16:10
FC Augsburg
Werder Bremen
Trainer Baum reagiert früh und wechselt. An der Seitenlinie steht Caiuby bereit, Richter wird gleich vom Platz müssen.
38
16:10
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Das Tempo fehlt! Der Club hat den Ballbesitz jetzt fest gebucht und sucht immer wieder nach Lücken in der 96-Abwehr. Problem: Auch mit einem Mann mehr mangelt es immer noch an Geschwindigkeit. Hannover 96 betreibt indes Schadensbegrenzung und will sich erstmal in die Pause retten.
39
16:09
FC Augsburg
Werder Bremen
Gelbe Karte für André Hahn (FC Augsburg)
Hahn stoppt Augustinsson rüde auf der linken Außenbahn und sieht dafür Gelb. War da schon etwas Frust dabei?
37
16:09
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Ganz knappes Ding! Joelinton setzt sich links im Strafraum gegen zwei Dortmunder durch und spielt das Leder dann scharf flach nach innen. In der Mitte verpassen neben Bürki noch zwei Hoffenheimer und der Ball rauscht einmal quer durch den Sechzehner.
38
16:09
FC Augsburg
Werder Bremen
Wie reagiert Augsburg nach diesem fiesen Nackenschlag? Der FCA hat eigentlich ein ordentliches Spiel gemacht, nun steht es plötzlich 0:2...
37
16:09
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Sommer rettet in höchster Not gegen Grujić! Der Leihspieler aus Liverpool wird am Elfmeterpunkt durch eine Kalou-Ablage von der rechten Grundlinie in Szene gesetzt. Er schiebt sie in Richtung flacher rechter Ecke, in der Sommer mit einem tollen Reflex pariert.
38
16:09
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Erneut kommt eine harmlose Flanke von der rechten Seite in den Sechzehner geflogen, doch Mike Frantz hat damit keine Probleme und prügelt die Kirsche gnadenlos aus der eigenen Hälfte. Auch auf den Rängen wird es so langsam unruhig.
36
16:09
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Esser hält Hannover im Spiel! Vura hat direkt seine nächste Szene und erhält auf der rechten Strafraum-Seite wieder einen tollen Steilpass. Der Neuzugang der Clubberer drischt aus spitzem Winkel mit Gewalt drauf und 96-Keeper vereitelt mit einer blitzschnellen Reaktion den Rückstand. Die rechte Hand des Keepers schnellt hoch und lenkt den Ball zur Seite ab!
35
16:07
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Die Wölfe tun sich weiterhin wahnsinnig schwer. Diesmal versucht sich Jérôme Roussillon aus großer Distanz, sorgt mit seinem Schuss aber für keinerlei Gefahr. Auch Bruno Labbadia schaut aktuell an der Seitenlinie hilflos drein.
34
16:06
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Tooor für Hertha BSC, 2:1 durch Valentino Lazaro
Die Dárdai-Truppe biegt den Rückstand innerhalb von vier Minuten in eine Führung um! Wieder geht es über die linke Seite, diesmal über Dilrosun, der Elvedi problemlos umkurvt. Er findet Lazaro mit einer Hereingabe an die zentrale Fünferkante; der Österreicher verlängert mit der Stirn in die lange Ecke.
34
16:06
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Mit der Überzahl ist der FCN jetzt deutlich Herr im Hause. 96 war bis zu den zwei Videobeweisen gut in der Partie, muss sich jetzt aber erstmal mit der neuen Situation akklimatisieren.
36
16:06
FC Augsburg
Werder Bremen
Tooor für Werder Bremen, 0:2 durch Maximilian Eggestein
Doppelschlag für Bremen! Augsburg steht noch unter Schock. Kurz nach Wiederanpfiff kommt Eggestein nach schöner Vorarbeit von Kainz und Pizarro aus 25 Metern zentraler Position zum Schuss. Der U21-Nationalspieler fasst sich ein Herz und zieht ab, der Ball wird länger und länger und schlägt dann rechts im Eck ein! Traumtor!
34
16:05
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Christian Pulisic nimmt mal Fahrt auf und lässt gleich drei Hoffenheimer stehen, bevor er rechts raus in den Lauf von Łukasz Piszczek legt. Dessen Hereingabe ist dann allerdings sehr schwach und bleibt gleich am ersten Hoffenheimer hängen.
32
16:04
1. FC Nürnberg
Hannover 96
96-Coach Breitenreiter muss auf die Rote reagieren und holt Wood nach nur 32 Minuten vom Platz. Korb verstärkt jetzt die dezimierte Defensive.
34
16:04
FC Augsburg
Werder Bremen
Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Max Kruse
Werder geht in Führung! Augustinsson behauptet die Kugel auf der linken Seite und steckt durch zu Kainz. Der Österreicher flankt direkt an den langen Pfosten, wo Kruse eingelaufen ist und problemlos und ungestört aus drei Metern in die Maschen köpft. Da hat die Defensive des FCA gepennt!
33
16:04
FC Augsburg
Werder Bremen
Kruse macht das Spiel von der Mittellinie mit einem punktgenauen Diagonalpass in den Lauf von Kainz schnell. Der Österreicher zieht links in den Strafraum ein, lässt mit einem Haken zwei Gegenspieler stehen und zieht dann aus spitzem Winkel ab! Dabei gerät er aber aus dem Gleichgewicht und haut das Leder auf die Tribüne.
31
16:03
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Ob wir in diesem Spiel ohne Strafstoß auskommen? Diesmal will Hoffenheims Bittencourt gerne einen haben, hat dazu allerdings keinen Grund. Der Einsatz von Manuel Akanji war absolut sauber.
31
16:03
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Tooor für Hertha BSC, 1:1 durch Vedad Ibišević
Die Hauptstädter geben eine sehr schnelle Antwort! Plattenhardt flankt von seiner linken Seite vor den kurzen Pfosten. Ibišević wird dort von den Gästen sträflich alleine gelassen und kann aus gut sechs Metern per Kopf einnicken.
32
16:03
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Die Streich-Truppe zieht sich nicht zu weit zurück und läuft die Wölfe auch in deren Hälfte schon früh an. Dadurch können die Gastgeber ihren Spielaufbau nicht richtig aufziehen und kommen so auch kaum gefährlich vor den SC-Kasten.
31
16:02
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Einwechslung bei Hannover 96 -> Julian Korb
31
16:02
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Auswechslung bei Hannover 96 -> Bobby Wood
31
16:02
FC Augsburg
Werder Bremen
Werder kommt wieder. Kainz spielt den Ball aus dem Zentrum rechts raus auf Kruse, der das Leder einmal in die Mitte mitnimmt und dann vom Strafraumeck abzieht. Sein Schlenzer fliegt aber knapp einen Meter über den Querbalken.
29
16:01
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:1 durch Thorgan Hazard
Hazard lässt Jarstein keine Abwehrchance! Der Belgier schickt den Norweger in die linke Ecke und feuert das Spielgerät halblinks direkt unter die Latte. Die Fohlen bejubeln die Führung.
29
16:01
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
William legt sich einen Freistoß auf der halbrechten Seite zurecht und hämmert das Leder anschließend aus rund 20 Metern auf den Kasten. Der Schuss wäre gefährlich gekommen, bleibt allerdings an der hochspringenden Mauer der Gäste hängen.
29
16:01
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Die Kraichgauer haben in den letzten Minuten Oberwasser bekommen und kommen gegen einen defensiv instabil wirkenden BVB immer wieder in die gefährliche Zone. Lediglich an echte Abschlüssen fehlt es.
28
16:01
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Gelbe Karte für Niklas Stark (Hertha BSC)
Es gibt Strafstoß für die Gäste! Nach einem langen Befreiungsschlag in die Spitze droht Johnson Stark zu enteilen. Der zupft leicht am Trikot des Amerikaners, der dieses Geschenk annimmt und zu Boden geht.
30
16:01
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Leibold erwischt den Pfosten! Jetzt gibt es hier Action im Sekundentakt! Tim Leibold tritt beim Freistoß aus 17 Metern von links an und verfrachtet das Spielgerät mit viel Gefühl genau auf das rechte Alu! Kurz danach steht Ishak im Abseits. Hannover wird gleich wechseln.
29
16:00
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Rote Karte für Miiko Albornoz (Hannover 96)
Rot ABER kein Elfmeter! Köln bestätigt ein Vergehen von Albornoz und wertet den kurzen Schulter-Zupfer als Foul. Da die Aktion aber knapp vor dem Sechzehner passiert, gibt es nur Freistoß!
28
16:00
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Und jetzt Videobeweis pro Nürnberg? Vura ist auf der linken Seite frei durch und wird dann vom zurückeilenden Albornoz leicht angegangen. Der Hannoveraner legt seine Hand auf die Schulter des Nürnbergers und das Stadion will den Elfer! Was sagt Köln?
28
16:00
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Die Blau-Weißen erarbeiten sich gerade ein deutliches Übergewicht, schnüren die Fohlen an deren Sechzehner ein. Der Hecking-Truppe fehlen in dieser Phase die Mittel, um die Kugel länger fern vom eigenen Kasten zu halten.
27
16:00
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Da war mehr drin! TSG-Keeper Oliver Baumann schlägt einen herrlichen langen Ball in den Lauf von Joshua Brenet, der von rechts auf das Tor zuläuft und dann mit einem Haken nach innen den letzten Dortmunder Abwehrmann aussteigen lässt. Dann allerdings braucht der Holländer viel zu lange und bleibt mit seinem Abschluss aus zehn Metern letztlich hängen.
29
16:00
FC Augsburg
Werder Bremen
Auf der anderen Seite eröffnet Klaassen das Spiel mit einem weiten, hohen Diagonalball auf die linke Seite. Am linken Strafraumeck kommt Kruse an die Kugel und spielt direkt flach vorher. Pizarro taucht plötzlich im Zentrum auf und darf vom Elfmeterpunkt abdrücken, schießt aber genau in die Arme von Giefer. Da war mehr drin!
27
15:58
FC Augsburg
Werder Bremen
Max flankt den Eckball hoch vor das Tor, Pavlenka kommt aber aus seinem Kasten und pflückt das Leder sicher aus der Luft.
26
15:58
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Gelbe Karte für Roland Sallai (SC Freiburg)
Nur 60 Sekunden zuvor wurde der Torschütze zum 1:0 wegen einer Textilprobe ermahnt. Jetzt geht Sallai tief in des Gegners Hälfte zu ungestüm in den Zweikampf und kassiert die erste Gelbe Karte der Partie.
26
15:57
FC Augsburg
Werder Bremen
Gregoritsch legt einen langen Ball am SVW-Strafraum clever per Kopf ab für Koo, der aus 20 Metern halblinker Position direkt abzieht. Sein Flachschuss wird noch von Pavlenka zum Eckball um den Pfosten gelenkt.
25
15:57
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Ibišević scheitert an Sommer! Der Bosnier ist Adressat eines Durchsteckpasses von Kalou, der in Richtung Elfmeterpunkt kullert. Ibišević kann völlig frei abziehen, doch Sommer taucht ab und wehrt klasse zur Seite ab.
25
15:56
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Tor? Nein: Abseits! Der FCN beringt den Ball im Netz unter und das Mar-Morlock-Stadion rastet komplett aus. Vura legt am linken Alu via Kopfball nach rechts ab und Ishak staubt aus fünf Metern eiskalt ab. Die FCN-Fans sind aus dem Häuschen und werden dann erst nach rund 90 Sekunden aus ihrem Jubel gerissen. Vura steht schon beim Abspiel im Abseits, kein Tor!
24
15:56
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
... Kalou kommt beinahe heran! Lazaro schlägt von der linken Fahne nahe an den Kasten heran. Der Ivorer will aus kurzer Distanz den rechten Schlappen hinhalten, kommt jedoch einen Schritt zu spät.
24
15:56
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Wie reagieren die Wölfe? Der SC Freiburg macht aus einer guten Chance zwei Tore und kann das Geschehen jetzt erstmal ganz entspannt aus der Abwehr verfolgen. Die Streich-Truppe wird hier vermutlich auf die passende Kontermöglichkeit zum 0:3 lauern.
24
15:56
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Die Hausherren bekommen jetzt immer häufiger ein wenig Platz vom BVB angeboten und fahren die Angriffsintensität deutlich hoch. Die nächste Ecke kommt von Andrej Kramarić, landet aber wenig später auch wieder in den Armen von Bürki.
23
15:55
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Dilrosun kann auf der linken Außenbahn gegen Elvedi einen Eckstoß herausholen...
23
15:54
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Ein Lauf ins Aus: Tim Leibold will die highlightarme Phase beenden und drückt auf der linken Flügelbahn ordentlich auf das Gaspedal. Bebou stellt den Clubberer aber und Leibold läuft ins Tor-Aus.
24
15:54
FC Augsburg
Werder Bremen
Die Fuggerstädter sind in dieser offenen Anfangsphase leicht dominant. Werder hat Probleme mit der aggressiven Spielweise der Gastgeber.
21
15:53
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Pléa lässt sich hin und wieder in die Nähe der mittleren Feldregionen fallen, um auch für die aufbauenden Innenverteidiger anspielbar zu sein. Seine Weiterleitungen, wenn er mit dem Rücken zum Tor steht, sind allerdings noch nicht wirklich hilfreich.
21
15:53
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Kombinationen klappen nicht? Dann eben mit Gewalt! Anton knallt eine Klärung nicht weit genug nach vorn und legt Petrák den Ball direkt auf den Schlappen. Der Tscheche geht aus 20 Metern volles Risiko und löffelt das Leder aus halblinker Position klar über die Latte.
21
15:53
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Gelbe Karte für Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund)
Dahoud kassiert für einen taktischen Zupfer 40 Meter vor dem eigenen Tor die erste Gelbe Karte der Partie.
21
15:53
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Die Borussia hat insgesamt mehr Ballbesitz und wirkt etwas sortierter, doch auch Hoffenheim kreiert mit Bällen hinter die Dortmunder Abwehrkette immer wieder Gefahr. Bis hierher geht das Remis voll in Ordnung.
22
15:52
FC Augsburg
Werder Bremen
Gregoritsch hebt diesen mit Zug über die Mauer in Richtung Torwartecke, das ist aber eine leichte Aufgabe für Pavlenka. Der Tscheche klärt sicher per Faustabwehr!
21
15:52
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Tooor für SC Freiburg, 0:2 durch Nils Petersen
... doch die Kirsche springt erneut zu Petersen, der natürlich als Erster am Ball ist und das Runde aus fünf Metern lässig in die Maschen köpfen kann.
21
15:52
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Elfmeter verschossen von Nils Petersen, SC Freiburg
Schwach! Petersen nimmt ein paar Schritte Anlauf und zimmert das Leder zentral auf den Kasten. Casteels kann den Ball zwar halten, ...
21
15:51
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Elfmeter für Freiburg! Selten dämlich! Roland Sallai hat auf der linken Seite im VfL-Strafraum das Leder und wird von Renato Steffen einfach über den Haufen gerannt. Sascha Stegemann hat keine andere Wahl, als auf den Punkt zu zeigen.
21
15:51
FC Augsburg
Werder Bremen
Nach einem Foul von Eggestein an Hahn 18 Meter zentral vor dem eigenen Tor gibt es nun Freistoß aus sehr guter Position für den FCA!
19
15:51
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Riesenchance für die TSG! Mit zwei schnellen Bällen auf dem linken Flügel hebelt Hoffenheim die gesamte Dortmunder Abwehr aus. Nico Schulz zieht auf dem Flügel davon und legt acht Meter vor dem Tor quer in die Mitte auf den freistehenden Leonardo Bittencourt. Roman Bürki kommt heraus, macht sich ganz groß und lenkt die Kugel mit einer Glanztat zur Seite ab.
18
15:51
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Gelbe Karte für Ondrej Duda (Hertha BSC)
Dudas frühe Verwarnung beruht auf einem taktischen Vergehen. Er reißt Hazard an der Mittellinie zu Boden, um einen schnellen Gegenstoß der Fohlen zu verhindern.
18
15:50
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Plattenhardt bringt einen Einwurf weit in den Gästestrafraum hinein. BMG-Keeper Sommer hat den Braten früh gerochen und pflückt die Kugel sicher aus der Luft.
19
15:50
FC Augsburg
Werder Bremen
Hahn erobert im Bremer Angriffsspiel den Ball und leitet mit einem Steilpass in die Spitze blitzschnell den Konter ein. Gregoritsch erläuft die Kugel, geht bis zur linken Strafraumecke und zieht dann ab, sein Flachschuss zischt aber noch einen Meter am langen Eck vorbei.
19
15:50
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Aktuell nimmt sich die Partie eine kleine Auszeit. Nürnberg hat das Leder, lässt im Angriff aber die nötige Geschwindigkeit vermissen. Übrigens: Die beiden frühen Gelben Karten sind von Schiri Dankert ein wertvolles Zeichen. Kurz vor den beiden Fouls kippte die Stimmung schon bei kleinen Vergehen relativ schnell.
18
15:49
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Ein langer Ball landet kurz vor dem SC-Strafraum, wo gleich zwei Wolfsburger ihre Kopfballduelle gewinnen. Erneut ist der letzte Pass zu ungenau, sodass die Gäste die Situation souverän bereinigen können.
17
15:49
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Hazard wird im offensiven Zentrum bedient, schafft es erstmals durch die Mitte vor die letzte Linie. Sein Versuch, Pléa per Steilpass in Szene zu sertenm scheitert aber an der ungenauen Ausführung und wird von Lustenberger abgefangen.
18
15:48
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Gelbe Karte für Pirmin Schwegler (Hannover 96)
Nun auch Gelb für Schwegler! Der Schweizer sieht Leibold auf der Seitenlinie laufen und holt diesen dann mit einer heftigen Grätsche von den Beinen.
17
15:48
FC Augsburg
Werder Bremen
Max bringt diesen hoch hinein, im Zentrum springt aber Veljković am höchsten und klärt problemlos per Kopf.
15
15:47
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Jérôme Roussillon marschiert die linke Seite entlang und zieht im gegnerischen Strafraum bis zur Grundlinie. Seine Flanke rauscht im Fünfer an Freund und Feind vorbei und wäre fast im Kasten gelandet. Der Treffer hätte allerdings nicht gezählt, da der Ball zum Zeitpunkt der Hereingabe bereits im Toraus war.
16
15:47
FC Augsburg
Werder Bremen
Khedira erobert im Getümmel am rechten Bremer Strafraumeck den Ball und zieht sofort ab aufs lange Eck. Moisander fälscht das Leder noch ab und die Kugel rollt über die Grundlinie zum nächsten Eckball für die Hausherren.
16
15:47
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Nach einem Patzer von Marcel Schmelzer geht es dann bei der TSG 1899 mal schnell und auch die Hausherren erarbeiten sich ihren ersten Eckstoß. Auch dabei kommt aber kein Torabschluss zustande.
14
15:46
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Nach den vielversprechenden ersten Momenten lassen vor allem die Fohlen doch etwas mehr Vorsicht walten und sind zunächst daraum bemüht, hinten einigermaßen sicher zu stehen. Die Hauptstädter kommen allerdings auch ziemlich passsicher daher.
13
15:45
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
So langsam wagt sich der Gastgeber wieder nach vorne, verliert auf den Außenbahnen jedoch immer wieder das Leder und kann so kaum gefährlich in den Strafraum kommen. Der VfL wird bei dem Spielstand natürlich von einer massiven Abwehr der Freiburger erwartet.
15
15:45
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Gelbe Karte für Vura (1. FC Nürnberg)
Eine etwas unnötige Aktion von Vura: Wood hat im Zentrum zwar die Pille, kann aber aufgrund von mangelnder Unterstützung kaum einen sinnvollen Konter starten. Vura geht trotzdem mit voller Härte dazwischen und kassiert Gelb.
14
15:45
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Mahmoud Dahoud setzt sich stark gegen drei Hoffenheimer durch und bedient Christian Pulisic, der die nächste Ecke für Dortmund herausholt. Auch die bringt aber keine Gefahr.
14
15:45
FC Augsburg
Werder Bremen
Der FCA zieht in diesen Anfangsminuten wieder sein wahnsinnig hohes, aggressives Pressing auf und versucht so, das Bremer Aufbauspiel früh zu ersticken. Werder hat damit Probleme, hat die Partie sonst bislang aber gut im Griff.
11
15:44
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Ballbesitzmäßig erarbeitet sich die Dárdai-Truppe gerade ein leichtes Übergewicht, findet aber eine geordnete Defensivabteilung der Fohlen vor, bei der das Freilassen von Duda in Minute fünf eine Ausnahme darstellt.
13
15:44
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Hannover 96 erhält nach einem kleinen Scharmützel einen Freistoß im Rückraum und Schwegler verfrachtet den Freistoß aus rechten 35 Metern auf die linke Fünfer-Seite. Dort wird sich der großgewachsene Wimmer in die Hereingabe, kann diese aber auf Hüft-Höhe nicht kontrollieren.
12
15:43
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Hoffenheim kommt kaum noch aus der eigenen Hälfte! Vor allem Kevin Vogt macht in der Hintermannschaft keinen guten Eindruck. Zudem sind schon drei Blau-Weiße auf dem scheinbar rutschigen Untergrund ausgerutscht. da passt wohl was mit den Schuhen nicht.
12
15:42
FC Augsburg
Werder Bremen
Auf der anderen Seite behauptet Pizarro am gegnerischen Strafraum einen langen Ball gegen Hinteregger und legt dann clever ab für Klassen. Der Niederländer drückt aus 22 Metern zentraler Position ab, sein Flachschuss zischt aber einen Meter links am Kasten vorbei.
10
15:42
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Davon muss sich der VfL natürlich erstmal erholen, der aktuell etwas nervös im Spielaufbau agiert. In den ersten Minuten haben eigentlich die Hausherren den besseren Eindruck gemacht, doch den stärksten Angriff haben die Freiburger beim 1:0 gezeigt.
11
15:42
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Füllkrug! Eine leicht verzögerte Torchance für Hannover: Haraguchi bricht zunächst mit Tempo bis in den Sechzehner durch und verpasst dann auf der linken Seite einen tödlichen Querpass ins Zentrum. Sorg nimmt den Ball auf der gegenüberliegenden Seite auf und zwirbelt ihn dann gefühlvoll zurück in die Mitte. Füllkrug geht energisch hoch und köpft hauchzart links vorbei!
10
15:41
FC Augsburg
Werder Bremen
Max bringt den anschließenden Eckstoß hoch hinein, aber die Kugel segelt über Freund und Feind hinweg und erzeugt keine Gefahr.
9
15:40
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Reus und Kagawa machen vorne ganz schön Alarm und bringen die TSG-Abwehr ordentlich ins schwitzen. Die zweite Ecke der Gäste bringt Pulisic von rechts, findet aber keinen Mitspieler und wenig später ist die Kugel bei Keeper Bürki.
9
15:40
FC Augsburg
Werder Bremen
Hui, Werder im Glück! Max gibt den Ball von der linken Seite flach und scharf vorher. Gregoritsch verpasst zentral am Fünfer haarscharf, am zweiten Pfosten lauert aber Framberger. Der Rechtsverteidiger will aus spitzem Winkel abziehen, wird aber noch rechtzeitig von Augustinsson gestört, der zum Eckball klärt.
8
15:40
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Die Zuschauer im Olympiastadion sehen in der Anfangsphase eine ziemlich offene Begegnung, in der das Mittelfeld jeweils schnell überbrückt wird. Beiden Teams ist die Euphorie des gelungenen Saisonstarts deutlich anzumerken.
8
15:39
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Nun herrscht Max-Morlock-Stadion etwas mehr Ruhe, der FCN kontrolliert. Nürnberg nimmt den Ballbesitz dankend an und spielt die Kugel jetzt in den eigenen Reihen umher. Hannover stellt gut zu.
7
15:39
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Auch auf der anderen Seite gibt es gleich Diskussionsbedarf! Christian Pulisic geht auf der Strafraumkante an Nico Schulz vorbei und wird klar am Fuß getroffen. Daraufhin springt Pulisic allerdings dermaßen theatralisch ab, dass es Schiri Osmers nicht überzeugt. Kein Elfmeter!
7
15:38
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Roland Sallai
Die Führung macht allerdings der SC! Lukas Kübler spielt auf der rechten Außenbahn einen starken Doppelpass mit Marco Terrazzino und flankt die Pille anschließend überragend an den zentralen Fünfer. Dort kommt Roland Sallai angerauscht, der heute sein erstes Bundesligaspiel absolviert, und köpft as Runde aus kürzester Distanz in die halbhohe linke Ecke.
5
15:37
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Duda lässt die hundertprozentige Möglichkeit ungenutzt! Der Slowake taucht nach einer Kalou-Flanke von der linken Grundlinie völlig frei am ersten Pfosten auf, muss das Spielgerät mit der Stirn aus vier Metern eigentlich nur noch über die Linie drücken. Er befördert es jedoch weit drüber.
6
15:37
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Dem VfL ist das vorhandene Selbstvertrauen anzumerken, da die Labbadia-Mannschaft direkt den schnellsten Weg nach vorne sucht. Im letzten Drittel sind die Pässe noch zu ungenau, um wirklich Gefahr erzeugen zu können.
7
15:37
FC Augsburg
Werder Bremen
Werder hat den ersten Abschluss: Kruse zieht aus 25 Metern halbrechter Position einfach mal ab, sein Schuss segelt aber knapp zwei Meter über den linken Torwinkel.
6
15:37
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Gute Anfangsphase! Die Offensiv-Reihen beider Clubs wissen zu gefallen und überraschen die gegnerische Viererkette stets mit Tempoverschärfungen und Hebern über die letzte Sicherungs-Linie. Es gibt die zweite Ecke für den FCN und in der Mitte segelt Behrens nach einem Durcheinander am Ball vorbei.
6
15:36
FC Augsburg
Werder Bremen
Dem FCA läuft die Zeit davon und die Fuggerstädter werfen nun alles nach vorne. Bremen lässt sich wie schon gegen Nürnberg etwas zu weit hinten rein drängen.
4
15:36
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Hazard hat die frühe Gästeführung auf dem Fuß! Nachdem Zakaria das Leder im Rahmen eines Gegenstoßes durch das Mittelfeld getragen und auf die linke Seite verteilt hat, zieht der Belgier in den Sechzehner ein, lässt drei Blau-Weiße und will aus gut zehn Metern unten links einschieben. Er verpasst das Aluminium knapp.
4
15:36
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Jetzt kommt auch der BVB langsam ins Spiel. Axel Witsel gewinnt im Mittelfeld gleich mal ein paar wichtige Zweikämpfe und leitet das Spiel der Gäste.
3
15:35
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Christian Günter schlägt eine erste Ecke von der linken Seite in den Strafraum, wo die Hausherren klären können und direkt zum schnellen Gegenstoß ansetzen. Der Pass auf der rechten Außenbahn gerät jedoch etwas zu lang und trudelt ins Toraus.
5
15:35
FC Augsburg
Werder Bremen
Gelbe Karte für Daniel Baier (FC Augsburg)
Und der Jubilar sieht früh im Spiel die Gelbe Karte: Baier hört nach einem Freistoßpfiff gegen Augsburg im Mittelfeld nicht auf zu meckern. Schiedsrichter Zwayer hat irgendwann genug und zeigt Gelb!
4
15:34
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Hier ist gleich Dampf drin! Auf der anderen Spielfeldseite probiert es nun Schwegler! Füllkrug schiebt das Spielgerät parallel zur Sechzehner-Linie nach links rüber und Mittelfeld-Stratege Schwegler haut flach drauf. Bredlow wirft sich nach links und macht den Ball fest!
3
15:34
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Dieter Hecking vertraut den elf Akteuren, die auch beim 2:1-Heimerfolg gegen den FC Schalke 04 beginnen durften. Die Fohlen müssen auch heute ohne Raffael und Lars Stindl auskommen; letzterer könnte nach langer Verletzungspause aber schon unter der Woche wieder auf dem Rasen stehen.
5
15:34
FC Augsburg
Werder Bremen
Im Zentrum der Augsburger spielt wie gewohnt Daniel Baier. Der Mittelfeldregisseur feiert heute ein doppeltes Jubiläum: Der FCA-Kapitän absolviert sein insgesamt 250. Bundesliga-Spiel und seinen 300. Pflichtspieleinsatz für den FC Augsburg. Herzlichen Glückwunsch!
2
15:33
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Gleich der erste Aufreger! Joelinton hat auf links viel Platz, zieht in den Strafraum und geht dann im Laufduell mit Łukasz Piszczek zu Boden. Das war allerdings ein sauberer Zweikampf des Dortmunders.
2
15:33
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Pál Dárdai hat im Vergleich zum 2:2-Unentschieden beim VfL Wolfsburg eine personelle Änderung vorgenommen. Für den verletzten Jordan Torunarigha (Achillessehne) beginnt Fabian Lustenberger. Karim Rekik trainiert zwar wieder, ist aber noch nicht einsatzfähig.
3
15:33
FC Augsburg
Werder Bremen
Nach einem katastrophalen Fehlpass von Richter in den Lauf von Kruse darf der Bremer Kapitän erstmals von der rechten Seite flanken. Hinteregger hat im Zentrum aber aufgepasst und klärt sicher per Kopf vor dem lauernden Pizarro.
2
15:33
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Gleich mal eine Chance für den 1. FCN! Kubo und Leibold kommen auf der linken Flügelbahn gut durch und erzwingen dann im Verbund einen Eckball. Der Standard kommt sanft in Zentrum, wo Margreitter dann den ersten Torschuss abgibt. Der Innenverteidiger ist ohne Gegenspieler und köpft Esser die Kugel in die Arme!
1
15:32
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Berlin gegen Mönchengladbach – auf geht's im Olympiastadion!
1
15:32
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Spielbeginn
1
15:32
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Los geht's in Wolfsburg! Die Hausherren agieren in dunkelgrünen Trikots von rechts nach links, während die Streich-Mannschaft mit roten Trikots und schwarzen Hosen antritt.
1
15:32
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Der Ball rollt! Hoffenheim ist klassisch in blau unterwegs, der BVB tritt heute ganz in gelb an.
1
15:31
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Und rein! Der FCN eröffnet die Partie mit dem Anstoß, das Match läuft. Die Clubberer tragen heute ihr traditionelles Heimtrikot in rot, Hannover ist Neon-Grün unterwegs.
1
15:31
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Spielbeginn
15:31
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Sommer gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Ibišević. Damit werden die Hausherren anstoßen.
1
15:31
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Spielbeginn
15:30
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Ein Blick auf die Aufstellungen: Beide Trainer tauschen im Vergleich zum letzten SPiel unter der Woche dreimal. Bei Hoffenheim beginnen Bičakčić, Brenet und Zuber für Kadeřábek, Nordtveit und Szalai. Lucian Favre schickt Dahoud, Kagawa und Pulisic anstelle von Weigl, Götze und Sancho ins Rennen.
1
15:30
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Spielbeginn
1
15:30
FC Augsburg
Werder Bremen
Schiedsrichter Felix Zwayer aus Berlin gibt den Ball frei! Los geht das Duell zwischen den Hausherren vom FC Augsburg und den Gästen vom SV Werder Bremen!
1
15:30
FC Augsburg
Werder Bremen
Spielbeginn
15:29
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Gleich kann es losgehen! Beide Mannschaften kommen auf den Rasen und werden gebührend von den Fans empfangen. Fährt der VfL seinen dritten Sieg ein, order können die Gäste den ersten Dreier in dieser Saison bejubeln?
15:28
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Als Schiedsrichter schickt der DFB heute den Schweriner Bastian Dankert. Die Assistenten heißen Rene Rohde und Markus Häcker, Video-Referee ist Tobias Stieler.
15:27
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Schiedsrichter der Partie ist der 33-jährige Bremer Harm Osmers. An den Seitenlinien assistieren Thomas Gorniak und Arne Aarnink, vierter Offizieller ist Rafael Foltyn. Für den Videobeweis sind in Köln Christian Dingert und Timo Gerach zuständig.
15:27
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Es ist angerichtet: Die 22 Hauptdarsteller betreten den Rasen.
15:26
FC Augsburg
Werder Bremen
Der Himmel über Augsburg ist leicht bewölkt bei angenehmen 17 Grad Außentemperatur. Die Mannschaften kommen auf den grünen Rasen, die Tribünen sind fast bis auf den letzten Platz gefüllt und die Spannung steigt – noch wenige Minuten bis zum Anpfiff. Beste Bedingungen für ein packendes Bundesligaspiel!
15:25
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Wir nähern uns dem Anpfiff! Der FCN-Stadionsprecher fordert im Max-Morlock-Stadion bereits die Namen der FCN-Startelf und macht schon mal ordentlich Alarm.
15:25
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Bisher ist Dortmund eindeutig nicht der Lieblingsgegner der Kraichgauer. Das 3:1 am letzten Spieltag der Vorsaison war erst der fünfte Sieg im 22. Aufeinandertreffen. Zehnmal ging der BVB als Sieger vom Platz, siebenmal trennte man sich unentschieden.
15:24
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Eine nicht ganz uninteressante Komponente ist heute Niclas Füllkrug. Der Goalgetter der Niedersachsen erzielte am vergangenen Wochenende seinen ersten Saisontreffer auf spektakuläre Art und Weise und besitzt zudem eine Club-Vergangenheit. Der Stürmer spielte bis 2016 im Frankenland und netzte für den FCN in 59 Spielen 18-mal ein.
15:22
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Lucien Favre machte nach dem erneut nicht überzeugenden Auftritt in Brügge keinen Hehl daraus, dass sein Team seine Vorgaben noch nicht zu 100% umsetzen kann. "Es dauert bei uns nicht nur eine Woche, es wird viel länger dauern, bis wir für uns das richtige System finden", sagte der Schweizer. Favre erwartet in Hoffenheim einen angriffslustigen Gegner. "Sie spielen sehr oft im 3-5-2 und sind brandgefährlich auf der Seite und haben auch vorne viel Power", analysierte der 60-Jährige vor der Reise nach Sinsheim.
15:21
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Leiter der heutigen Partie ist Sascha Stegemann, der in den kommenden 90 Minuten von seinen beiden Kollegen Mike Pickel sowie Thomas Stein unterstützt werden wird.
15:17
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Unterschätzen will Breitenreiter den Club aber nicht: "Der FCN hat ein tolles Positionsspiel und kann gut kombinieren." Darüber hinaus sieht der 96-Trainer auch Parallelen zur eigenen Aufstiegs-Saison im letzten Jahr: "Als Aufsteiger wirst du gerne mal unterschätzt und bist euphorisiert", mahnt Breitenreiter.
15:14
FC Augsburg
Werder Bremen
Auch beim SV Werder ist man sich der Schwere der Aufgabe bewusst: "Wir werden nicht so viel den Ball haben. Es wird sehr viele Zweikämpfe geben. Es ist ein unangenehmer Gegner, weil er dir keinen Rhythmus gibt", so Florian Kohfeldt auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Man wolle den Kampf aber annehmen und "die Augsburger mit viel physischer Präsenz vor Probleme stellen und dann auch dort die Chance haben zu gewinnen!"
15:14
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Die Gäste aus dem Ruhrgebiet konnten ihren Champions-League-Auftakt gar noch erfolgreicher gestalten und siegten beim belgischen Vertreter in Brügge mit 1:0. Dabei war das Ergebnis allerdings auch fast schon das einzige erfreuliche für Lucien Favre. Nach einem insgesamt biederen und harmlosen Auftritt war es ein Glückstor von Geburtstagskind Christian Pulisic, das den Borussen den Dreier bescherte. Richtig rund läuft es noch immer nicht, dennoch ist der BVB in dieser Saison in Pflichtspielen weiter ungeschlagen und kann mit einem Auswärtssieg heute vorerst wieder an die Tabellenspitze springen.
15:13
FC Augsburg
Werder Bremen
Der FC Augsburg geht die Aufgabe gegen die Norddeutschen mit viel Respekt an: "Wir wissen, welcher Brocken da auf uns zukommt. Es ist eine technisch richtig gute Mannschaft, da müssen wir deutlich aggressiver zu Werke gehen als in Mainz", sagte Trainer Manuel Baum noch unter der Woche. Dennoch sei auch klar: "Wir wollen Bremen packen. Wir wollen zuhause den Dreier holen!"
15:13
FC Augsburg
Werder Bremen
Beim FCA beginnt im Tor wieder Fabian Giefer, der zuletzt gegen Mainz noch mehrfach schlecht aussah. Auch Hinteregger, der unter der Woche noch verletzt aussetzen musste, ist rechtzeitig fit geworden und wieder von Beginn an dabei. Als einziger Wechsel gegenüber dem Spiel in Mainz startet Framberger auf der rechten Defensivseite für Schmid, der zunächst auf die Bank muss.
15:12
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Der VfL konnte sieben der letzten neun Begegnungen gegen die Breisgauer für sich entscheiden, während die Freiburger seit fünf Bundesligaspielen in der Fremde punktlos ist und sogar schon seit elf Partien auf einen Dreier wartet. Den letzten gab es beim epischen Duell in Köln, wo sich die Streich-Truppe mit 4:3 in der Nachspielzeit durchsetzte.
15:12
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Nun – exakt wie in Nürnberg – würde der Verein und Anhängerschaft auch mal gerne drei Punkte einfahren. "Wir nehmen uns für Samstag vor, nicht nur schön zu spielen, sondern auch zu gewinnen", erklärte Breitenreiter gegenüber den Journalisten. Auch Präsident schließt sich dem an: "Es ist ein guter Zeitpunkt für einen Sieg", findet Martin Kind.
15:10
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Den Gegner aus Dortmund sieht Nagelsmann unter Coach Lucien Favre auf einem guten Weg. "Viele Parallelen zu seiner ganz großen Zeit bei Borussia Mönchengladbach sieht man schon jetzt", lobte der 31-Jährige die erste Saisonphase des Gegners. Ein Mittel um die Borussia zu knacken glaubt der Coach, der zur nächsten Saison nach Leipzig wechseln wird, dennoch gefunden zu haben. Allerdings lässt er sich nicht in die Karten schauen. "Wir haben verschiedene Dinge in petto, die wir am Samstag zeigen werden. Wir haben eine Idee", versprach Nagelsmann, der mit seinem 86. Spiel an der Seitenlinie heute zum Rekordcoach der TSG wird.
15:09
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Der DFB-Schiedsrichterausschuss hat mit Markus Schmidt einen der erfahrensten Unparteiischen zur hauptverantwortlichen Regeldurchsetzung in die Hauptstadt geschickt. Der 45-jährige Personalleiter, der den SV Sillenbuch aus dem Württembergischen Fußball-Verband vertritt, pfeift seit der Saison 2003/2004 im nationalen Fußball-Oberhaus und leitet heute seine 160. Begegnung auf diesem Level. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Thorben Siewer und Arno Blos; als Vierter Offizieller verdingt sich Eduard Beitinger.
15:09
FC Augsburg
Werder Bremen
Heute darf es Kruse aber natürlich erneut versuchen: Der Bremer Kapitän beginnt wie gewohnt in der Angriffsreihe - allerdings heute auf der rechten Seite, weil Altmeister Claudio Pizarro überraschend im Sturmzentrum startet! Außerdem rotiert Kainz wieder in die Startelf, Harnik und der erkrankte Osako müssen dafür passen. Neuzugang Nuri Şahin sitzt wie zuletzt schon gegen Nürnberg erst einmal nur auf der Bank.
15:04
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Definitiv "okay" verlief auch der Saisonstart bei Hannover 96. Die Niedersachsen kamen fast ähnlich wie der FCN aus den Startlöchern und haben nach drei Partien ebenfalls zwei Punkte auf dem Konto. Gegen Angstgegner Bremen holte die Mannschaft von André Breitenreiter ein Remis, kurz darauf folgte ein starkes 0:0 gegen Borussia Dortmund. Beim Duell mit RB Leipzig spielte 96 auch offensiv gut mit, machte aber den ein oder anderen Fehler zu viel und verlor schließlich mit 2:3.
15:04
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
"Es gibt keine großen Unterschiede zwischen vielen Bundesligateams mehr, deshalb wird es in dieser Saison an jedem Wochenende ähnlich sein: Wer hat die bessere Tagesform? Wer hat das nötige Glück, um das Spiel auf seine Seite zu ziehen und wer übersteht auch einmal schwierige Phasen? So wird es auch in Berlin sein", geht Dieter Hecking davon aus, dass es beim BSC auf Kleinigkeiten ankommt.
15:03
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Die TSG 1899 hat im ersten Champions-League-Spiel der Geschichte ein 2:2 beim ukrainischen Königsklassen-Dauergast Schachtar Donezk erkämpft. Nach der überraschenden Ligapleite gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf kann dieser Punkt den Hoffenheimern wieder ein wenig Auftrieb geben. Mit nur drei Punkten aus drei Spielen steht die Mannschaft von Julian Nagelsmann derzeit nur auf Rang elf. Im zweiten Heimspiel der Saison will die TSG nun nachlegen und den Anschluss an die Spitzengruppe herstellen.
15:01
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Auch Streich sprach über das anstehende Kräftemessen mit dem neuerstarkten VfL: "Bei Wolfsburg ist viel Disziplin und Kreativität auf dem Platz. Egal, wer am Samstag von uns auf dem Platz steht. Wir müssen versuchen, diese Stärken zu unterbinden. Sie sind fußballerisch einfach gut. Wolfsburg spielt jetzt so, wie sie das Personal haben. Sie haben sehr viele Alternativen und wir brauchen eine richtig gute Defensivleistung, um dort zu bestehen."
14:59
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Trotz des frühen Saisonzeitpunkts lässt sich bereits konstatieren, dass Dieter Hecking in der Sommerpause in taktischer Hinsicht neue Wege gegangen ist und diese seinen Spielern auch schon erfolgreich beigebracht hat. Das 4-3-3 hat die Fohlenelf sehr gut verinnerlicht und ist auch deshalb unausrechenbarer für seine jeweiligen Widersacher geworden, da das gewohnte im 4-4-2 laut Aussage des 54-Jährigen auch weiterhin zum problemlos abrufbaren Repertoire der Schwarz-Weiß-Grünen gehört.
14:58
FC Augsburg
Werder Bremen
Und gerade gegnerische Treffer sollte Werder tunlichst vermeiden, denn die eigene Offensive hängt zum Saisonstart noch mächtig durch. Die bisherigen vier Bremer Saisontore verteilen sich auf vier verschiedene Schützen - Max Kruse, Martin Harnik und auch Altmeister Claudio Pizarro trafen aber noch nicht! "Dass ich noch ohne jeden Scorerpunkt dastehe, ist natürlich nicht in Ordnung", so Kruse unter der Woche: "Wahrscheinlich muss ich auf dem Platz ein bisschen mehr die Mitte halten. Ich weiche zu sehr auf die Außen aus."
14:56
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Borussia Mönchengladbach hat seinen Sieben-Punkte-Auftakt zuvörderst der Heimstärke zu verdanken, die schon in der Rückrunde der letzten Saison entwickelt worden war. So wird das zwischenzeitliche 1:1-Remis beim FC Augsburg von zwei Siegen vor eigenen Publikum flankiert: Sowohl Bayer Leverkusen (2:0) als auch der FC Schalke 04 (2:1) konnten in der Hennes-Weisweiler-Allee geschlagen werden. Kann heute erstmals seit dem 24. Februar in der Fremde triumphiert werden?
14:54
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Unter der Woche ertönten im Frankenland zwischenzeitliche die Alarmglocken. Die tolle Offensive, die bislang groß aufspielte und Freude bereitete, hatte mit Verletzungen zu kämpfen und versetzte die Clubberer kurz in Aufruhr. Torjäger Mikael Ishak und Wirbelwind Yuya Kubo laborierten an Blessuren und setzten zeitweise das Training aus. Entwarnung gab Trainer Köllner dann auf der PK: "Beide sind soweit wieder okay", sagte Köllner.
14:53
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
TSG gegen BVB – da steckt immer eine Portion Brisanz drin. Nicht nur das angespannte Verhältnis zwischen Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp und dem Fanlager der Borussia sorgt für Würze. Am letzten Spieltag der Vorsaison hatten die Kraichgauer den BVB mit einem 3:1-Heimsieg noch auf Rang vier verdrängt und Dortmund musste kurzfristig gar um die Champions League bangen. Beide Mannschaften waren unter der Woche in der Königsklasse auswärts unterwegs und konnten erste Erfolgserlebnisse einfahren.
14:50
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Die Freiburger sind dagegen nicht so überzeugend in die neue Saison gestartet und können nach drei Duellen lediglich ein mageres Pünktchen vorweisen. Während im DFB-Pokal mit Ach und Krach im Elfmeterschießen in Cottbus gewonnen werden konnte, gab es zum Auftakt in die Bundesliga zwei Pleiten gegen Frankfurt und Hoffenheim. Am letzten Wochenende konnte sich der SC dann allerdings den ersten Zähler nach einem epischen 3:3 gegen Stuttgart sichern.
14:50
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
"Wir freuen uns auf den Vergleich. Es treffen zwei gute Mannschaften aufeinander, bei denen positive Stimmung herrscht. Gemeinsam wollen wir es schaffen und erfolgreich sein. Ich glaube, der Vorteil liegt bei uns, denn wir spielen vor unseren Fans in unserem Stadion", zeigt sich Pál Dárdai vor dem Vergleich mit der Fohlenelf optimistisch, obwohl sich sein Team gegen diese in den letzten Jahren häufig schwergetan hat: Acht der letzten neun Duelle hat Mönchengladbach für sich entschieden.
14:46
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
Hallo und herzlich willkommen zum 4. Spieltag der Bundesliga! In der Rhein-Neckar-Arena Sinsheim steigt zur klassischen Fußballzeit um 15:30 Uhr das mit Spannung erwartete Duell der beiden Champions-League-Teilnehmer aus Hoffenheim und Dortmund!
14:45
FC Augsburg
Werder Bremen
Ein Mainzer Doppelschlag in der 87. und 90. Minute verwandelte die Augsburger Führung kurz vor Schluss in 1:2-Pleite und versaute den FCA-Fans das letzte Wochenende. Heute soll dringend Wiedergutmachung betrieben werden – und da kommt der Lieblingsgegner gerade recht! Gegen keinen anderen Verein feierten die bayerischen Schwaben mehr Bundesliga-Siege (8) und schossen so viele Tore (27) wie gegen Bremen.
14:45
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Was macht die Dárdai-Truppe bisher so gut, dass sie darauf hoffen darf, um die internationalen Ränge mitzuspielen? Der nur sehr zurückhaltend mit Neuzugängen verstärkte junge Kader der Berliner zahlt das Vertrauen der Verantwortlichen dadurch zurück, dass er sich als recht risikofreudig präsentiert und die blau-weißen Anhänger mit vergleichsweise offensivem Fußball beglückt. Mit Rune Jarstein kann sich der BSC zudem auch auf einen glänzend aufgelegten Torwart verlassen.
14:43
1. FC Nürnberg
Hannover 96
"Wir müssen von Beginn an im eigenen Stadion zeigen, wer Herr im Haus ist", gibt FCN-Trainer Michael Köllner als Marschroute vor. Für den Cheftrainer der Franken wird es nun Zeit, auch dreifach zu punkten. Bei den bisherigen Matches erntete der Club viel Lob für sein mutiges Spiel, blieb aber bislang sieglos. "Das Entscheidende ist die Leistung, die ist auf Sicht wichtiger als ein schmutziger Sieg", meint Köllner. Am 3. Spieltag gelang dem FCN ein Last-Minute-Tor in Bremen. Neuzugang Vura erzielte in der Nachspielzeit den 1:1-Ausgleich.
14:42
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Bruno Labbadia erklärte trotz der starken Vorstellungen in den vergangenen Wochen, dass es auch heute wieder ein hartes Stück Arbeit wird: "Wir wissen, dass es gegen den SC Freibrug ein sehr intensives Spiel wird, aber wir freuen uns vor allem auf unser Heimspiel und die Stimmung. Es macht einfach Freude, wenn unsere Fans so gut mitgehen wie zuletzt. Unsere gute Vorbereitung auf das Spiel sorgt für Beruhigung auf allen Seiten. Das ist ähnlich wie früher in der Schule vor wichtigen Tests - ohne Vorbereitung war man auch dort aufgeregt. Deshalb sind wir zuversichtlich.“
14:40
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Die Hauptstädter hätten es fast geschafft, wie vor zwei Jahren neun Punkte aus den ersten drei Partien zu ergattern. Infolge der Siege gegen den 1. FC Nürnberg (1:0) und beim FC Schalke 04 (2:0) führten sie dank eines Treffers des neuen Shootingstars Dilrosun (61.) beim VfL Wolfsburg doch bis in die Schlussphase hinein – in der wurde es dann unübersichtlich. Zunächst glichen die Niedersachsen per Foulelfmeter aus; in der Nachspielzeit konnte Hertha durch einen von Duda direkt verwandelten Freistoß, der auf den allerletzten Metern aber ebenfalls noch egalisiert wurde.
14:35
FC Augsburg
Werder Bremen
Um die Europa-Träume zu bestätigen, will der SVW heute also unbedingt drei Punkte einfahren, doch einfach wird das beim Angstgegner aus Augsburg nicht! Die Fuggerstädter sind mit einem Auswärtssieg in Düsseldorf und einem Unentschieden gegen Gladbach ebenfalls sehr ordentlich in die Saison gestartet, doch auch der FCA musste zuletzt einen Nackenschlag hinnehmen.
14:35
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Hinter dem makellos gestarteten FC Bayern München reihen sich vor dem Beginn der ersten Englischen Woche des Spieljahres gleich fünf ungeschlagene Klubs mit sieben Zählern ein. Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach gehören zu diesem Kreis der Zufriedenen und begegnen sich bei einem Torverhältnis von jeweils 5:2 sogar gänzlich auf Augenhöhe. Der Sieger 61. Bundesligaduells zwischen Alter Dame und Fohlenelf darf sogar die zwischenzeitliche Tabellenführung hoffen – im Olympiastadion gibt es heute mehr zu gewinnen als zu verlieren.
14:34
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Nachdem sich die Wolfsburger erneut in der Relegation durchsetzten und die Kieler zurück in die zweite Liga schickten, konnte der VfL einen Start nach Maß in die neue Saison hinlegen. In der ersten Runde des DFB-Pokals quälten sich die Wölfe noch zu einem mühevollen 1:0-Sieg in Elversberg, während kurz darauf der FC Schalke zum Auftakt geschlagen wurde. Anschließend folgte der etwas überraschende 3:1-Erfolg in Leverkusen und auch am vergangenen Wochenende zeigte der Gastgeber beim 2:2 gegen Berlin eine starke Leistung. Vor dem vierten Spieltag liegt der VfL daher auf der dritten Position und kann sich mit einem weiteren Dreier oben festbeißen.
14:34
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
Hallo und ein herzliches Willkommen zur 1. Bundesliga zur gewohnten Zeit am Samstagnachmittag! In der Volkswagen Arena treffen heute der VfL Wolfsburg und der SC Freiburg aufeinander.
14:33
FC Augsburg
Werder Bremen
Wohin soll die Reise gehen? Das Nord-Süd-Duell zwischen Bremen und Augsburg steht unter dem Stern der Standortbestimmung: Werder ist mit hohen Ambitionen in die Saison gestartet und bislang auch noch ungeschlagen, dennoch ging an der Weser in der vergangenen Woche die schlechte Laune um. Nach dem bitteren Last-Minute-Gegentor musste man sich mit einem 1:1-Unentschieden gegen Aufsteiger Nürnberg zufrieden geben – eindeutig zu wenig für die Hanseaten!
14:33
FC Augsburg
Werder Bremen
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zur Bundesliga! Am vierten Spieltag empfängt heute der FC Augsburg den SV Werder Bremen in der Fuggerstadt! Los geht es zur besten Fußballzeit um 15:30 Uhr!
14:32
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Für Aufsteiger Nürnberg ist der Saisonstart in der 1. Bundesliga durchaus geglückt. Der Club verkauft sich bei seiner Rückkehr ins Oberhaus stets teuer und heimste bei den ersten drei Partien brauchbare zwei Zähler ein. Mit Gegner Hannover 96 bekommt es der FCN nun mit einem Verein auf Augenhöhe zu tun. Beide Teams wollen heute unbedingt ihren ersten Dreier einfahren.
14:30
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
Ein herzliches Willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Mit Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach treffen am 4. Spieltag zwei Klubs aufeinander, die auf einem gelungenen Saisonstart aufbauen können. Der Anstoß im Olympiastadion soll um 15:30 Uhr erfolgen.
14:27
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Hallo und herzlich willkommen zum 4. Spieltag der Bundesliga! Um 15:30 Uhr empfängt Aufsteiger 1. FC Nürnberg die Breitenreiter-Elf von Hannover 96. Welches Team holt den ersten Saisonsieg?
90
22:28
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Fazit:
Am Ende trennen sich der VfB Stuttgart und Fortuna Düsseldorf 0:0 Unentschieden, was jedoch nicht über die Spannung und das Tempo dieser Partie hinwegtäuschen soll. Vor allem in der zweiten Hälfte brannten beide Teams ein absolutes Feuerwerk in der Offensive ab. Letztlich ist VfB-Schlussmann Ron-Robert Zieler der Mann des Spiels. Mit mehreren Weltklasse-Paraden gegen Ayhan in der 52. Minute, Morales in der 82. Minute und wieder Ayhan in der 87. Minute hielt der 29-Jährige seine Mannschaft im Spiel und verhinderte die vierte Niederlage im fünften Pflichtspiel dieser Saison. Die Fortuna muss sich letztlich vorwerfen lassen keine der unterm Strich klar besseren Chancen genutzt zu haben und "nur" einen Punkt aus der Mercedes-Benz Arena heute entführen zu können. Trotzdem bleibt die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel im dritten von vier Saisonspielen ungeschlagen und sammelt den nächsten wichtigen Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Stuttgart dagegen steht weiterhin ohne Sieg da und bleibt vorerst mit zwei Punkten im Tabellenkeller stecken.
90
22:22
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Spielende
90
22:22
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Die letzte Minute der Nachspielzeit läuft...
90
22:21
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Nächste Ecke für Düsseldorf von der linken Seite. Diesmal ist die Hereingabe zu kurz und landet nur auf dem Kopf eines Stuttgarter Abwehrspielers. Weiter gehts!
90
22:21
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Es gibt drei Minuten obendrauf! Gelingt hier noch einem der beiden Teams der Lucky Punch?
90
22:20
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
22:19
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Gelbe Karte für Adam Bodzek (Fortuna Düsseldorf)
Da ist jetzt auch etwas Frust dabei. Bodzek rauscht von der Seite in einen Stuttgarter Gegenspieler hinein und sieht völlig zurecht die Gelbe Karte.
87
22:17
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Zieler on the top! Das gibts einfach nicht! Stuttgart sieht nach einer Ecke wieder nicht gut aus. Im Zentrum kommt Ayhan frei zum Köpfen und zwingt den Schlussmann des VfB zur nächsten Rettungstat. Der Keeper der Hausherren fällt wie eine Bahnschranke und klärt mit beiden Händen. Überragende Partie vom Stuttgarter Torhüter, der sein Team hier am Leben hält.
86
22:16
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Letzter Wechsel bei den Gastgebern. Castro hat Feierabend. Für ihn ist nun Berkay Öczan mit von der Partie. Die letzten vier Minuten der regulären Spielzeit laufen.
85
22:14
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Berkay Özcan
85
22:13
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Gonzalo Castro
84
22:13
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Gelbe Karte für Dodi Lukebakio (Fortuna Düsseldorf)
Es gibt die erste Karte in diesem Spiel. Lukebakio lässt im Mittelfeld gegen den anlaufenden Castro das Bein stehen und lässt den Ex-BVBler über die Klinge springen. Korrekte Entscheidung von Schiri Hartmann.
82
22:11
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Nächster bärenstarker Safe von Zieler! Das Spiel geht weit rauf und runter und Morales sorgt für den nächsten Schweißausbruch auf der Stuttgarter Bank. Der Mittelfeldmann setzt sich am rechten Sechzehnereck durch und haut die Kugel noch abgefälscht aufs kurze Eck. Zieler reagiert blitzschnell auf die veränderte Flugbahn und fährt das linke Bein aus. Es bleibt beim 0:0!
80
22:10
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Trotzdem wirds gefährlich! Thommy zieht von rechts nach innen und zielt aufs lange Eck. Der Ball rutscht dem Flügelflitzer etwas über den Schlappen, landet jedoch fast bei Gomez, der mit dem langem Bein noch heranrauscht und knapp verpasst.
79
22:08
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Stuttgart bleibt das spielbestimmende/spielvorgebende Team in dieser Phase, präsentiert sich aktuell aber wieder etwas zu statisch und macht es Düsseldorf damit leicht die Lücken zuzustellen.
76
22:07
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Gute Idee! Zum ersten Mal zeigen sich Hennings und Lukebakio im Zusammenspiel. Ersterer schickt die Leihgabe aus Watford mit einem starken Schnittstellenpass in den Sechzehner, wo Zieler vor dem Belgier am Ball ist. Der Schlussmann der Schwaben macht in dieser zweiten Halbzeit bislang ein Riesenspiel.
74
22:04
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Auch die Schwaben wechseln. Für "Laufwunder" Christian Gentner kommt der Grieche Anastasios Donis in die Partie. Es wird weiter offensiver!
74
22:03
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Anastasios Donis
74
22:03
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Christian Gentner
71
22:03
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Am Seitenrand zieht nun auch Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel die ersten offensiven Register. Der Coach der Düsseldorfer tauscht seine Stürmer Ducksch und Raman gegen Rouwen Hennings und Dodi Lukebakio aus. Letzterer hatte gegen Hoffenheim am vergangenen Spieltag kurz vor Schluss den goldenen Treffer zum 2:1 erzielt.
71
22:01
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Rouwen Hennings
71
22:00
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Marvin Ducksch
71
22:00
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Dodi Lukebakio
71
22:00
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Benito Raman
69
21:59
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Wieder rüber auf die Gegenseite! Insua schaufelt das Leder vom linken Flügel in den Sechzehner, wo Gomez verpasst und González nur seine eigene rechte Schulter anköpft. Von dort trudelt die Pille über die Torauslinie.
67
21:57
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Standardmöglichkeit für die Fortuna. Nach einem abgefälschten Schuss von der Sechzehnerkante gibts den nächsten Eckball für die Gäste. Diesmal können die Stuttgarter die Hereingabe von Jean Zimmer von der rechten Seite jedoch ohne Probleme entschärfen.
65
21:55
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Wer will nochmal, wer hat noch nicht? Für den VfB ist nun Gentner derjenige, der den nächsten Abschluss präsentiert. Der Schuss des Mittelfeldspielers fliegt jedoch nur in die zweite Etage.
62
21:53
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Und es wird wieder gefährlich! Die Düsseldorfer sprinten nach vorne und zwingen Zieler in Form eines Schlenzer von der linken Seite durch Marvin Ducksch zur nächsten Parade. Mit der Faust schlägt der Keeper der Schwaben das Leder aus seinem Hoheitsgebiet.
61
21:51
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Die Teams bleiben auf dem Gaspedal. Die Partie ist in dieser Phase mehr als unterhaltsam, da beide Teams weiterhin zielstrebig den Weg in die Offensive suchen. Während der VfB sich nun häufiger durchkombiniert, beschränkt sich die Fortuna auf das Fahren gefährlicher Konter!
58
21:49
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
González! Viel freier kannst du nicht köpfen. Thommy legt die Kugel auf der rechten Seite elegant mit der Hacke auf den mitgelaufenen Beck zurück, der das Leder in der Folge in den Fünfer hebt, wo Stuttgarts argentinischer Neuzugang die Pille mit dem Kopf deutlich rechts neben den Kasten setzt.
57
21:48
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
dafür gibts den ersten Wechsel! Für Chadrac Akolo betritt Erik Thommy bei den Schwaben den Rasen. Trainer Tayfun Korkut zieht seine erste offensive Alternative.
57
21:47
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Erik Thommy
57
21:46
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Chadrac Akolo
56
21:46
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Es geht rauf und runter! Beide Teams drücken in dieser Phase aufs Gaspedal und sorgen für eine absolut vogelwilde Partie in diesen Minuten. Doch noch immer warten die Zuschauer auf den ersten Treffer.
53
21:45
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Was ist denn plötzlich hier los! Es wird immer wilder! Auch die nächste Ecke von Düsseldorf wird gefährlich und sorgt für die nächste Glanztat von Stuttgarts Schlussmann, der das Leder diesmal aus der linken unteren Ecke kratzt. Es bleibt beim 0:0.
52
21:42
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Doch die wird richtig gefährlich! Über Umwege gelangt die Pille zum Ducksch am kurzen Pfosten, der auf seinen Kollegen Ayhan köpft, welcher sofort volley in Richtung oberes rechtes Eck abzieht. Mit einer blitzschnellen Reaktion wirft sich Zieler dazwischen und verhindert mit einer Weltklasse-Parade den Einschlag!
51
21:42
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Was für ein verschenkter Konter von der Fortuna! Der VfB verliert die Kugel im gegnerischen Sechzehner und die Gäste zünden sofort den Turbo. In einer Zwei-gegen-Zwei-Situation sprinten Zimmer und Raman nach vorne, doch der Linksverteidiger leitet die Pille für seinen offensiven Mitspieler aus Belgien zu weit auf die rechte Seite. Am Ende springt nur eine Ecke heraus.
50
21:39
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Auf den Eckball von der rechten Seite folgt gleich der nächste Eckstoß, den Düsseldorf jedoch ohne Probleme aus der Gefahrenzone köpfen kann.
49
21:38
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Der VfB macht da weiter, wo er in der ersten Hälfte aufgehört hat. Wieder ist es Gomez, der nach einem Ball in den Fünfer am Führungstreffer schnüffelt. Diesmal wird der Schuss des Stürmers zur Ecke abgeblockt.
47
21:36
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Schon zum zweiten Mal in dieser Partie zünden die Düsseldorfer Ultras in ihrem Block die Pyros. Da wirds eine Rechnung aus Frankfurt geben.
46
21:35
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Weiter gehts in Stuttgart! Robert Hartmann gibt die Kugel für die zweite Hälfte frei, die beide Teams personell unverändert beginnen.
46
21:34
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:25
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Halbzeitfazit:
Mit einem torlosen 0:0-Unentschieden gehen der VfB Stuttgart und Fortuna Düsseldorf in die Pause. Die knapp 60.000 Zuschauer in der Mercedes-Benz Arena sehen bislang eine temporeiche Partie, in der beide Teams weitgehend auf Augenhöhe agieren. Während die Düsseldorfer besonders in der Offensive zunächst den besseren Eindruck lieferten, da sie sie schnörkelloser und zielstrebiger nach vorne spielten, konnten die Stuttgarter vor allem zum Ende der ersten Hälfte hin die einzigen Hochkaräter dieses Spiels bisher für sich verzeichnen. In der 34. Minute ließ Rensing die Kugel nach einer verpatzten Parade direkt vor die Füße von Gomez fallen, der jedoch den Führungstreffer liegen ließ. Auch wenige Minuten später nach einer Flanke von der linken Seite verfehlte Stuttgarts Stürmer in der Mitte den Kasten. Düsseldorf blieb bei seinen Abschlüssen bislang eher ungefährlich, kam jedoch oft genug in Schussposition um ebenfalls das 1:0 zu erzielen. Für die zweite Hälfte ist damit nachwievor alles drin.
45
21:18
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Ende 1. Halbzeit
45
21:18
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Stuttgart erhöht in dieser Schlussphase der ersten Halbzeit nochmal die Schlagzahl, wartet jedoch weiterhin auf den ersten Treffer. Eine lange Flanke von González von der linken Seite kann keine Gefahr entfachen.
43
21:16
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Auf der anderen Seite versucht sich Gießelmann an einem Distanzschuss vom linken Flügel und jagt die Pille unweit vom rechten oberen Eck ins Aus. Da fehlte nicht viel.
41
21:13
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Nächste gute Möglichkeit für Gomez! González zündet auf der linken Außenbahn den Turbo und schickt die Pille im weiten Bogen zentral in den Fünfer. Dort läuft Stuttgarts Topstürmer perfekt ein, leitet den Ball jedoch nur links neben dem Kasten ins Seitenaus statt in die Maschen.
39
21:11
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
...Die Chance bleibt ungenutzt. Zwar hält die Fortuna nach der sofort abgeblockten Hereingabe den Ball in den eigenen Reihen, kann jedoch nicht den nächsten Abschluss produzieren.
38
21:10
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Nach 38 Minuten gibt es den ersten Eckball in dieser Begegnung. Die Fortuna legt sich den Ball in Person von Zimmermann an der rechten Eckfahne zurecht...
36
21:09
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Endlich hat diese Partie die erste richtig kribblige Situation gesehen, die aus Sicht von Düsseldorf zum Glück glimpflich ausgeht. Von einem Mario Gomez darf man allerdings auch erwarten, dass er diesen Ball im Tor versenkt.
34
21:06
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Rensings Patzer wird nicht bestraft! Akolo schlenzt die Pille vom linken Strafraumeck ins lange Eck, wo Düsseldorfs Schlussmann den eher unplatzierten Ball nicht festhalten kann und vor die Füße von Gomez fallen lässt. Der heranrauschende Stuttgarter holt jedoch zu früh aus und kann die Pille nicht ins Netz schieben. Bevor der Stürmer der Schwaben den nächsten Versuch starten kann, ist Rensing bereits wieder heran und begräbt das Leder unter sich.
31
21:03
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf schaltet nach dieser vergebenen Chance der Stuttgarter sofort um und kommt zum Abschluss über Raman. Zum wiederholten Male landet das Leder nur in den Armen von Zieler. Das ist leichte Beute für den VfB-Keeper.
30
21:02
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Wieder der VfB. Diesmal fungiert Gomez als Vorlagengeber und hebt das Leder von der rechten Seite in den Sechzehner, wo González einen Kopf zu klein für die Hereingabe ist.
28
21:00
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Gefährlicher Freistoß der Schwaben! Stuttgart zirkelt die Pille von der rechten Seite scharf in den Strafraum und zwingt Rensing zur Flugeinlage. Die Pille ist nicht geklärt, aber die Fahne ist oben. Mit Gomez und Baumgartl liefen gleich zwei Stuttgarter zu früh in den Fünfer.
27
20:59
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Die Gäste bleiben das zielstrebigere Team in dieser Phase. Die Truppe von Friedhelm Funkel sucht nach Ballgewinn sofort den Weg in die Offensive, auch wenn Zimmer diesmal auf der rechten Seite hängen bleibt.
23
20:56
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Nächster Abschluss der Fortuna! Morales tankt sich im Mittelfeld an zwei Stuttgartern vorbei und leitet die Pille auf die linke Seite zu Benito Raman. Der Belgier legt sich das Leder am linken Sechzehnereck auf den rechten Schlappen und setzt zum Schlenzer ins lange Eck an. Die Kugel landet nur in den Armen von Zieler.
20
20:53
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Nach zwanzig Minuten sehen die rund 60.000 Zuschauer in der Mercedes-Benz Arena eine temporeiche Partie, in der die Fortuna aktuell davon profitiert, dass sie deutlich mehr zweite Bälle gewinnt und so früh zum Gegenangriff starten kann. Der VfB findet bislang nicht die nötigen Lücken in der Offensive.
19
20:51
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Auf der Gegenseite versucht sich Gomez an einem Schlenzer nahe des rechten Sechzehnerecks, rutscht jedoch nicht nur weg beim Schuss, sondern bleibt mit der Kugel auch in Düsseldorfs Defensivriegel hängen.
17
20:49
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Die Gäste werden mutiger! Wieder kommen die Düsseldorfer im Strafraum der Hausherren zum Abschluss. Der Schuss von der rechten Seite bleibt jedoch an dem Bein eines VfB-Verteidigers hängen. Die Schwaben leben aktuell gefährlich.
14
20:46
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Dafür gibts jetzt den Abschluss der Düsseldorfer! Morales wird im Mittelfeld nicht entschieden genug angegangen von den Stuttgartern und nimmt aus rund 25 Metern Maß. Mit ordentlich Tempo rauscht die Pille über den Kasten.
13
20:45
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Das war knapp! Ein langer Ball landet fast bei Raman, der gegen den aus seinem Tor eilenden Zieler in dieser Situation den Kürzeren zieht. Da fehlte ein halber Meter!
11
20:43
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Der ehemalige Nationalspieler könnte heute seine 18er-Sammlung komplettieren. Der Stürmer der Schwaben hat gegen 17 der 18 aktuellen Erstligisten getroffen – nur Düsseldorf fehlt noch.
9
20:41
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Mario Gomez probierts! Kurz vor der Sechzehnerkante kommt Stuttgarts Vereinsikone zum Abschluss, setzt die Kugel aber klar über den Kasten.
8
20:40
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
...Ex-BVBler Gonzalo Castro nimmt sich der Sache an, zirkelt das Leder jedoch nur in die Arme von Fortuna-Schlussmann Michael Rensing, der sicher zupackt.
7
20:39
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Es gibt die erste gute Freistoßgelegenheit für den VfB. González wird von Zimmermann nahe der linken Sechzehnerecks umgeholzt und serviert dem Heimteam die Chance für einen gefährlichen Standard auf dem Silbertablett.
6
20:38
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Würden die Stuttgarter heute das erste Tor erzielen, könnten sie besonders den Statistikern ein Schnippchen schlagen. Immerhin ging Düsseldorf in allen drei Bundesligaspielen bisher in Führung, während der VfB jeweils immer als erster in Rückstand geriet.
4
20:36
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Die ersten Minuten sind von einem aggressiven Anlaufen der VfB-Truppe gekennzeichnet. Die Jungs von Trainer Tayfun Korkut versuchen die Fortuna früh unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu verleiten.
3
20:35
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Als pikante Randinfo zum Start sei noch darauf hingewiesen, dass mit Matthias Zimmermann, dem zuvor bereits an die Fortuna verliehenen Jean Zimmer und Marcin Kaminski haben gleich drei ehemalige Stuttgarter im Sommer die Seite gewechselt. Diese drei Personalien dürften besonders motiviert sein, bei ihrem ehemaligen Arbeitgeber ein Aurufezeichen zu setzen.
1
20:32
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Und damit rein in diese Partie! Schiedsrichter Robert Hartmann gibt die Kugel vor voller Hütte in Stuttgarts Mercedes-Benz-Arena frei und eröffnet die Begegnung des VfB gegen Fortuna Düsseldorf.
1
20:31
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Spielbeginn
20:28
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Gleich gehts los! Die beiden Mannschaften stehen im Spielertunnel bereit. Jeden Augenblick wird hier der grüne Rasen betreten!
20:11
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Robert Hartmann. Der Diplom-Betriebswirt aus Wangen pfeift heute sein 86. Bundesligaspiel und wird dabei tatkräftig von seinen beiden Assistenten Christian Leicher und Marco Achmüller unterstützt. Im Video-Keller von Köln überwacht zusätzlich Benjamin Cortus das Geschehen.
19:59
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
In der Startelf verzichtet Fortunas Coach heute trotzdem erstmals in dieser Saison auf seinen Top-Torjäger aus der vergangenen Spielzeit Rouwen Hennings. Für ihn stürmt heute Benito Raman an der Seite von Marvin Ducksch. Ansonten bleibt Funkel seiner Erfolgself vom vergangenen Spieltag komplett treu. Auch der unter der Woche angeschlagene Kaan Ayhan ist rechtzeitig fit geworden. Auf Seiten der Stuttgarter gibt es ebenfalls nur eine Veränderung zu vermelden. Chadrac Akolo ersetzt Dennis Aogo und rückt auf die rechte offensive Außenbahn. Neuzugang Gonzalo Castro bezieht dafür auf der Doppelsechs zusammen mit Santiago Ascacibar Stellung.
19:55
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Gegen den VfB wird sich zeigen, welche Kräfte der lang ersehnte Bundesliga-Sieg freigesetzt hat. Eine leichte Aufgabe erwartet Trainer Funkel nicht: "Wir treffen auf einen aggressiven Gegner, der uns von Beginn an unter Druck setzen wird. Wir müssen in Stuttgart wieder Mentalität auf den Platz bringen, mit Mut, Leidenschaft und Cleverness agieren." Ein besonderes Lob hielt Fortunas Coach vor der Partie für seine Stürmer Rouwen Hennings und Marvin Ducksch bereit, die bislang noch auf ihren ersten Saisontreffer warten: "Ich messe Stürmer nicht an Toren. Sie haben in der Bundesliga andere Aufgaben und müssen in erster Linie für die Mannschaft arbeiten. Das machen sie vorzüglich."
19:54
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Mit dem größeren Selbstvertrauen dürften trotz dieser Worte die Düsseldorfer in der Mercedes-Benz Arena anrücken. Zum ersten Mal seit dem 1:0-Sieg gegen Greuther Fürth am 16. Februar 2013 gab es am vergangenen Samstag wieder einen Dreier im deutschen Fußball-Oberhaus für die Landeshauptstädter zu feiern. Im Heimduell gegen die TSG 1899 Hoffenheim bewiesen die Fortunen um Trainer Friedhelm Funkel den größeren Willen und entschieden die Begegnung dank eines Last-Minute-Elfmetertreffers von Neuzugang Dodi Lukebakio für sich. Im Tableau sprangen die Düsseldorfer im Zuge dessen in die obere Tabellenhälfte, wo man sich heute mit einem weiteren Sieg vorerst festsetzen könnte.
19:44
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Von einer erhöhten Drucksituation vor dem heutigen Heimauftritt gegen die Fortuna will Stuttgarts Coach Tayfun Korkut trotzdem nichts wissen. Stattdessen sieht er das Remis aus Freiburg als Stufe zum ersten Saisonsieg: "Fakt ist, dass wir drei Tore geschossen, viele positive Momente gehabt und einen Punkt aus Freiburg mitgenommen haben. Darauf wollen wir aufbauen und mit einem Sieg den nächsten Schritt machen. Wir haben ein Heimspiel und wir wollen jedes Heimspiel gewinnen. Den Anspruch haben wir – egal, welcher Gegner und egal, in welcher Situation."
19:42
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Erstrunden-Aus im Pokal und ein Punkt aus drei Spielen zum Bundesligaauftakt: Das hatten sich die Stuttgarter Verantwortlichen sicherlich ganz anders vorgestellt. Zumal der VfB sich mit Transferausgaben von rund 35 Mio Euro und insgesamt acht Neuzugängen gut gerüstet sah für die neue Saison. Trotzdem verpasste man nach Niederlagen gegen Mainz und Bayern München auch am vergangenen Wochenende in Freiburg den ersten Sieg der neuen Saison. Eine doppelte Führung plus Überzahl in den letzten sieben Minuten reichten nicht um den ersten Dreier unter Dach und Fach zu bringen. Am Ende stand ein 3:3-Unentschieden gegen die bis dato ebenfalls noch punktlosen Breisgauer zu Buche.
19:31
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Krise vs. Aufbruchsstimmung: Mit der Begegnung VfB Stuttgart gegen Fortuna Düsseldorf trifft heute der Tabellen-16. auf den Neuntplatzierten. Während die Düsseldorfer am vergangenen Spieltag ihren ersten Bundesliga-Sieg nach mehr als 2000 Tagen feiern durften und nun auf den nächsten Dreier brennen, stehen die Schwaben noch ohne Pflichtspielerfolg in dieser neuen Spielzeit dar. Sollte heute gegen den Aufsteiger die nächste Pleite folgen, dürften sich auch über Trainer Tayfun Korkut langsam aber sicher schwarze Wolken zusammenziehen.
19:31
VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf
Ein herzliches Willkommen an alle Fußballfreunde zum Auftakt in diesen vierten Spieltag der Fußball-Bundesliga. Ab 20:30 Uhr hat der VfB Stuttgart Aufsteiger Fortuna Düsseldorf zu Gast. Wir freuen uns auf eine spannende Partie!

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.