Sie sind hier:

Deutsche U21 im Halbfinale gegen Rumänien

Vorrunde, Gruppe C, 3. Spieltag

Die deutsche U21-Nationalmannschaft trifft am Donnerstag im Halbfinale der EM in Italien und San Marino auf Außenseiter Rumänien (Do., 18:00 Uhr live im ZDF). Das Überraschungsteam sicherte sich durch ein 0:0 gegen Frankreich den Sieg in Gruppe C.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 31.12.2019, in Deutschland

Das Remis reichte auch den Franzosen zum Weiterkommen, als Leidtragender ist Gastgeber Italien nach zwei Tagen des Zitterns ausgeschieden. Schon vor dem Anpfiff stand fest, dass sowohl Rumänien als auch Frankreich bei einem Unentschieden ins Halbfinale einziehen würden. Zwar konnte in Cesena von einem Ballgeschiebe nicht die Rede sein, am Ende gab es dennoch das erste torlose Spiel der EM. Frankreich bekommt es ebenfalls am Donnerstag im zweiten Halbfinale mit Spanien zu tun.

Noch nie gegen Rumänien verloren

Deutschland wird sein Halbfinale am Donnerstag bereits um 18:00 Uhr (live im ZDF) in Bologna spielen. Das DFB-Team geht als klarer Favorit in die Begegnung, in bislang sieben Vergleichen hat eine deutsche U21 noch nie gegen Rumänien verloren. Das letzte Duell im September 2014 gewann Deutschland im Rahmen der EM-Qualifikation in Magdeburg mit 8:0. Das zweite Semifinale des Turniers bestreiten ebenfalls am Donnerstag in Reggio Emilia die beiden EM-Mitfavoriten Spanien und Frankreich.

Die Rumänen um Ianis Hagi, Sohn des früheren Weltklasse-Fußballers Gheorghe Hagi, hatten zuvor Kroatien und England besiegt. Im zweiten Spiel der Gruppe C trennten sich die bereis ausgeschiedenen Engländer 3:3 (1:1) von Kroatien. Hoffenheims Reiss Nelson per Foulelfmeter (11. Minute), James Maddison (48.) und der Neu-Schalker Jonjoe Kenny (70.) trafen für England. Wolfsburgs Josip Brekalo (39./82.) und Nikola Vlasic (62.) erzielten die Tore für Kroatien.

dpa, sid

Mo, 24.06., 21:00 Uhr
Cesena
Beendet
Frankreich
FRA
Frankreich
0:0
Rumänien
Rumänien
ROM
0:0

Aufstellung

Frankreich Ersatzbank
8
Aouar
3
Ballo-Touré
19
Caci
13
Dagba
7
Del Castillo
84′
9
Dembélé
1
Larsonneur
17
Niakhaté
16
Prévot
22
Reine-Adélaïde
85′
18
Sissoko
Trainer: Ripoll

Frankreich

2
Amian Adou
23
Bernardoni
10
Guendouzi
12
Ikoné
85′
4
Konaté
11
Mateta
21
Ntcham
15
Sarr
20
Thuram
58′
84′
6
Tousart
5
Upamecano
2
Boboc
17
Cicâldău
58′
7
Coman
10
Hagi
6
Manea
52′
5
Nedelcearu
16
Nedelcu
69′
22
Olaru
72′
9
Pușcaș
82′
1
Radu
18
Rus
14′

Rumänien

Rumänien Ersatzbank
21
Băluţă
58′
12
Căbuz
20
Ciobanu
14
Dragomir
72′
15
Ghiţă
19
Ivan
8
Man
11
Petre
82′
23
Vlad
13
Grigore
4
Pașcanu
3
Ștefan
Trainer: Rădoi

Frankreich
Frankreich

23
Paul Bernardoni
2
Kelvin Amian Adou
4
Ibrahima Konaté
5
Dayot Upamecano
15
Malang Sarr
6
Lucas Tousart
10
Mattéo Guendouzi
12
Jonathan Ikoné
85′
21
Olivier Ntcham
11
Jean-Philippe Mateta
20
Marcus Thuram
58′
84′

Rumänien
Rumänien

1
Ionuț Radu
2
Radu Boboc
5
Ionuţ Nedelcearu
6
Cristian Manea
52′
18
Adrián Rus
14′
10
Ianis Hagi
16
Dragoș Nedelcu
69′
17
Alexandru Cicâldău
58′
22
Darius Olaru
72′
7
Florinel Coman
9
George Pușcaș
82′

Reservespieler

8
Houssem Aouar
3
Fodé Ballo-Touré
19
Anthony Caci
13
Colin Dagba
7
Romain Del Castillo
84′
9
Moussa Dembélé
1
Gautier Larsonneur
17
Moussa Niakhaté
16
Maxence Prévot
22
Jeff Reine-Adélaïde
85′
18
Ibrahima Sissoko

Reservespieler

21
Tudor Băluţă
58′
12
Cătălin Căbuz
20
Andrei Ciobanu
14
Vlad Dragomir
72′
15
Virgil Ghiţă
19
Andrei Ivan
8
Dennis Man
11
Adrian Petre
82′
23
Andrei Vlad
13
Ricardo Grigore
4
Alexandru Pașcanu
3
Florin Ștefan
Mo, 24.06.2019
21:00 Uhr

Cesena
Zuschauer: 12.861

Schiedsrichter: Georgi Kabakov (Bulgarien)
Assistent (1): Martin Margaritov (Bulgarien)
Assistent (2): Diyan Valkov (Bulgarien)

Liveticker

90
22:53
Frankreich
Rumänien
Fazit
Am Ende des Tages reicht beiden Mannschaften ein torloses Unentschieden, Frankreich und Rumänien ziehen beide ins Halbfinale der U21-Europameisterschaft ein. Die Rumänen schnappen sich aufgrund des besseren Torverhältnisses den 1. Tabellenplatz, Frankreich überholt Italien (Gruppe A) als bester Gruppenzweiter des Turniers. An dieses Spiel, das abgesehen von wenigen guten Aktionen besonders in der zweiten Halbzeit vor sich hinplätschert, wird man sich in Italien zukünftig wohl nicht gerne erinnern. Den beiden Teams kann man heute zwar keine Wettbewerbsverzerrung vorwerfen, zu risikoreichen Angriffen ist aber keine Elf bereit. Deshalb resultiert die größte Chance des Spiels aus einem ruhenden Ball (79.), beinahe wäre es für die Franzosen eng geworden. Kapitän Lucas Tousart rettet Les Bleus aber, sodass in den letzten Minuten nur noch die Zeit von der Uhr genommen werden muss.
90
22:53
Frankreich
Rumänien
Spielende
90
22:53
Frankreich
Rumänien
Fernschuss von Mattéo Guendouzi, aus 23 Metern schießt der Wuschelkopf weit über den Querbalken.
90
22:52
Frankreich
Rumänien
Adrian Petre versucht im Angriffsdrittel noch einen Doppelpass zu vollenden, es stehen allerdings zu viele Franzosen um ihn herum.
90
22:49
Frankreich
Rumänien
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
22:49
Frankreich
Rumänien
Nochmal eine Verletzungsunterbrechung, Mateta leidet unter Krämpfen.
85
22:44
Frankreich
Rumänien
Einwechslung bei Frankreich: Jeff Reine-Adélaïde
85
22:44
Frankreich
Rumänien
Auswechslung bei Frankreich: Jonathan Ikoné
84
22:43
Frankreich
Rumänien
Einwechslung bei Frankreich: Romain Del Castillo
84
22:43
Frankreich
Rumänien
Auswechslung bei Frankreich: Marcus Thuram
84
22:43
Frankreich
Rumänien
Ntcham will Mateta im Strafraum bedienen, die Annahme des Mainzers ist aber verbesserungswürdig. Im Nachhinein wird ohnehin eine Abseitsstellung geahndet.
82
22:41
Frankreich
Rumänien
Einwechslung bei Rumänien: Adrian Petre
82
22:41
Frankreich
Rumänien
Auswechslung bei Rumänien: George Pușcaș
79
22:39
Frankreich
Rumänien
Haarscharf vorbei! Hagi tritt einen scharfen Freistoß von rechts, Rus läuft ein und köpft aus zehn Metern. Tousart steht exakt in der Flugbahn und lenkt das Spielgerät knapp neben den rechten Pfosten.
78
22:37
Frankreich
Rumänien
Die Hoffnungen der Italiener, die hier auf ein rumänisches Tor hoffen, schwinden langsam aber sicher. Die Rădoi-Elf schiebt den Ball nur noch durch die eigene Abwehrreihe, Frankreich läuft nicht an.
74
22:34
Frankreich
Rumänien
Kurz vor der Torauslinie versucht Jonathan Ikoné hartnäckig, einen Eckball gegen Cristian Manea zu ergaunern. Es will nicht gelingen, der Verteidiger macht es clever.
72
22:31
Frankreich
Rumänien
Einwechslung bei Rumänien: Vlad Dragomir
72
22:30
Frankreich
Rumänien
Auswechslung bei Rumänien: Darius Olaru
69
22:28
Frankreich
Rumänien
Gelbe Karte für Dragoș Nedelcu (Rumänien)
Nedelcu lässt Ikoné am Mittelkreis nicht los, irgendwann zieht er ihm von hinten die Beine weg.
68
22:27
Frankreich
Rumänien
Plötzlich wird es auch auf der anderen Seite eng, Pușcaș' Ballannahme verspringt allerdings. Dadurch legt er sich den Ball hinter der Abwehr einen Hauch zu weit vor, Bernardoni kommt aus seinem Kasten und grätscht die Kugel weg.
68
22:27
Frankreich
Rumänien
Da fehlte nicht viel: Mateta rutscht knapp an einer Hereingabe von rechts vorbei.
66
22:24
Frankreich
Rumänien
Das Spiel pletschert mittlerweile vor sich hin, auf echte Torchancen wartet man vergebens.
61
22:20
Frankreich
Rumänien
Lucas Tousart bleibt mit einem 17-Meter-Schuss an Adrián Rus hängen.
59
22:18
Frankreich
Rumänien
Einwechslung bei Rumänien: Tudor Băluţă
59
22:17
Frankreich
Rumänien
Auswechslung bei Rumänien: Alexandru Cicâldău
58
22:16
Frankreich
Rumänien
Gelbe Karte für Marcus Thuram (Frankreich)
Thuram lässt sich zu einer Schwalbe hinreißen.
57
22:15
Frankreich
Rumänien
Zusammenprall von Rus und Ikoné, das Duo wird behandelt. Währenddessen nutzen die anderen Spieler die Pause, um ihre Wasserhaushalte aufzufüllen.
54
22:13
Frankreich
Rumänien
Doppelchance für Olivier Ntcham: Mit dem rechten Fuß bleibt er aus 15 Metern an Ionuţ Nedelcearu hängen, den Abpraller schickt er mit links am rechten Pfosten vorbei.
52
22:11
Frankreich
Rumänien
Gelbe Karte für Cristian Manea (Rumänien)
Thuram geht wieder unter Schreien zu Boden: Manea tritt ihm böse auf den Stiefel.
49
22:08
Frankreich
Rumänien
Auf der anderen Seite erwischt es Rückhalt Bernardoni, der mit Mitspieler Upamecano zusammenprallt. Weil Pușcaș im Abseits stand, wird die Situation abgepfiffen.
48
22:07
Frankreich
Rumänien
Thuram springt bei einer Flanke in den Schlussmann von Rumänien, Ionuț Radu ist aber hart im Nehmen.
46
22:04
Frankreich
Rumänien
...und weiter! Rumänien eröffnet den zweiten Durchgang mit dem Anstoß, beide Mannschaften kommen unverändert aus den Kabinen.
46
22:04
Frankreich
Rumänien
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:49
Frankreich
Rumänien
Halbzeitfazit
Von einem Nichtangriffspakt kann keine Rede sein, trotzdem fehlen noch die Tore: Zwischen Frankreich und Rumänien steht es zur Pause noch 0:0. Damit wären beide Teams im Halbfinale, Gastgeber Italien müsste die Segel streichen. Ein Hoffnungsschimmer für die Squadra Azzura ist wohl die Tatsache, dass eher Rumänien am ersten Tor schnuppert. Frankreich fehlen vorne völlig die Ideen, sämtliche gute Ansätze aus dem Mittelfeld werden im letzten Drittel zunichte gemacht. Ein Treffer würde aber garantiert Feuer ins Spiel bringen, der zweite Abschnitt kann mit Spannung erwartet werden. Bis gleich!
45
21:48
Frankreich
Rumänien
Ende 1. Halbzeit
45
21:46
Frankreich
Rumänien
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44
21:45
Frankreich
Rumänien
Ein schöner Angriff der Franzosen, der Ball wandert durch die Offensivreihe. Am Ende rutscht Thuram allerdings der Ball vom Fuß, seine Flanke landet in den Fängen von Radu.
41
21:42
Frankreich
Rumänien
Pușcaș setzt seinen wuchtigen Körper gegen Konaté ein, er stößt ihn allerdings zu hart weg. Kurz hinter der Mittellinie wird der Angreifer zurückgepfiffen.
38
21:41
Frankreich
Rumänien
Glück für Nedelcu, der Mittelfeldmann trifft mit seinem hohen Bein das Gesicht von Mateta. Referee Kabakov lässt den Karton stecken.
35
21:37
Frankreich
Rumänien
Von Frankreich kommt offensiv zu wenig, ein langer Ball soll es richten. Der Pass von Guendouzi landet in den Armen von Radu. Mateta kommt nicht ansatzweise dran.
32
21:33
Frankreich
Rumänien
Pușcaș wird von Coman bedient, dreht sich um die eigene Achse und schießt auf das linke Eck. Bernardoni geht runter und wehrt den Schuss, der eigentlich aus Abseitsposition kommt, zur Ecke ab. Es dauert eine Weile, bis die Fahne doch noch hochgeht.
31
21:32
Frankreich
Rumänien
Es bleibt ein Spiel, das von seinem Kampf lebt. Auch die Franzosen sind keine Kinder von Traurigkeit.
27
21:28
Frankreich
Rumänien
Schlitzohr! Ianis Hagi steht zum Freistoß neben dem Strafraum bereit, er läuft an und zirkelt das Leder auf das lange Eck. Der Ball landet über dem Torwinkel.
25
21:26
Frankreich
Rumänien
Mittlerweile hat Marcus Thuram ein großes Loch im Trikot. Zündet der Flügelflitzer den Turbo, ist er kaum auf faire Weise zu stoppen.
22
21:23
Frankreich
Rumänien
Manea zieht von seiner rechten Außenbahn nach innen, dann versucht er es mit dem linken Fuß. Upamecano stellt sich in die Schussbahn.
20
21:21
Frankreich
Rumänien
Kein Elfmeter: Eine vertretbare Entscheidung. Trotzdem hätten sich die Franzosen auch nicht wirklich beschweren dürfen.
19
21:20
Frankreich
Rumänien
Die Situation wird nochmal an den Videobildschirmen geprüft.
18
21:20
Frankreich
Rumänien
Strittige Situation! Ein Flankenball fliegt von der rechten Seite rein, Cicâldău läuft ein und will köpfen. Amian Adou legt von hinten seine Arme auf die Schultern des Rumänen, der fällt daraufhin. Zudem touchiert die Hand des Verteidigers das Leder.
16
21:18
Frankreich
Rumänien
Der zweite Eckstoß von Rumänien wird von Bernardoni rausgefaustet, Coman fängt das Leder im Zentrum ab und köpft es aus über 18 Metern knapp neben dem Kasten. Konaté stand ohnehin auf der Linie.
14
21:15
Frankreich
Rumänien
Gelbe Karte für Adrián Rus (Rumänien)
Für Thuram gibt es wieder auf die Socken, Rus rutscht böse in den Knöchel des Franzosen.
12
21:13
Frankreich
Rumänien
Im letzten Spiel war er noch Edel-Joker, nun taucht Florinel Coman bereits in der 11. Minute in der linken Strafraumhälfte auf. Dayot Upamecano legt ein starkes Tackling hin und klärt ins Toraus, den anschließenden Eckball köpft Jonathan Ikoné raus.
9
21:10
Frankreich
Rumänien
Darius Olaru will erstmals zum Sprint in die gegnerische Hälfte ansetzen, wird aber an der Mittellinie von Lucas Tousart auf rüde Weise gestoppt.
6
21:07
Frankreich
Rumänien
Eckball für die Franzosen, Thuram findet mit seinem Ball von links nur den Schädel von Nedelcearu.
4
21:06
Frankreich
Rumänien
In den ersten Minuten zeigt sich, dass besonders die Rumänen eine harte Gangart an den Tag legen. Referee Kabakov könnte heute gefragt sein.
1
21:02
Frankreich
Rumänien
Cesena ist bereit, der Ball rollt! Frankreich hat in blauen Trikots angestoßen, Rumänien ist in Gelb unterwegs.
1
21:01
Frankreich
Rumänien
Spielbeginn
20:55
Frankreich
Rumänien
Schiedsrichter der Partie ist Georgi Kabakov. Für den Bulgaren, der in dieser Spielzeit bereits in der UEFA Champions League pfiff, ist es der zweite Einsatz bei der U21-Europameisterschaft. An den Seitenlinien assistieren ihm seine Landsleute Martin Margaritov und Divan Valkov, vierter Offizieller ist Bobby Madden (Schottland).
20:45
Frankreich
Rumänien
Gespielt wird heute im Stadio Dino Manuzzi, der Heimstätte des Cesena FC. Die Arena ist nach einem früheren Vereinspräsidenten benannt, insgesamt finden 23.860 Zuschauer Platz.
20:36
Frankreich
Rumänien
Rumänien gilt als eine der großen Überraschungen des Turniers. „Ich weiß nicht, wie viele von uns damit gerechnet haben, nach zwei Spielen bei sechs Punkten zu stehen“, sagt Coach Mirel Rădoi. „Jetzt haben wir eine tolle Chance, die nächste Runde zu erreichen.“ Auch zur italienischen Situation äußert er sich, auch wenn es den Gastgebern wohl nur wenig Trost spendet. „Es tut mir leid für Italien, weil sie nun warten und hoffen müssen.“
20:25
Frankreich
Rumänien
„Wir können uns nicht auf einem Unentschieden ausruhen“, mahnt Frankreichs Coach Sylvain Ripoll. „Vielleicht fällt beim Stand von 0:0 ein Tor nach Ecke, dann fährt man mit einer Niederlage nach Hause. Es wäre ein großer Fehler, nur auf Unentschieden zu spielen.“
20:16
Frankreich
Rumänien
Rumänien begeisterte zuletzt mit einem 4:2-Erfolg gegen England, die Schlussphase in Cesena hatte es in sich. Zuvor siegten die Osteuropäer mit 4:1 gegen Kroatien. Auch Frankreich setzte sich zweimal durch, die Vergleiche mit England (2:1) und Kroatien (1:0) waren aber weniger spektakulär.
20:05
Frankreich
Rumänien
Nichtangriffspakt oder fairer Wettbewerb? Mit einem Remis sind beide Mannschaften weiter. Rumänien als Gruppenerster, Frankreich als bester Gruppenzweiter. Deshalb hofft das Gastgeberland Italien, dass sich heute eine Mannschaft mit ausreichend Tordifferenz durchsetzt. Ansonsten ist das Halbfinale für den Zweiten der Gruppe A nicht erreichbar.
19:54
Frankreich
Rumänien
Herzlich willkommen zur U21-Europameisterschaft in Italien! Der letzte Spieltag in Gruppe C steht an, Frankreich trifft heute Abend auf Rumänien. Anstoß ist um 21:00 Uhr.
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1RumänienRumänienRumänienROM32108:357
2FrankreichFrankreichFrankreichFRA32103:127
3EnglandEnglandEnglandENG30126:9-31
4KroatienKroatienKroatienCRO30124:8-41
  • Nächste Runde
  • Gelbe Karten
    1
    3
Begegnungen
10
Siege Frankreich
5
Siege Rumänien
0
Unentschieden
5
Torverhältnis
14 : 1
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.