Neureuther fit und olympiamotiviert

Saisonauftakt der Alpinen in Sölden

Die Zeit des Testens ist vorbei, am Wochenende steigen die Alpinen in den Weltcup ein. Die SPORTreportage berichtet am Sonntag über den Riesenslalom der Herren - mit besonderem Blick auf Felix Neureuther.

Felix Neureuther in Sölden 2016
Felix Neureuther in Sölden 2016

Schnee, das weiße Gold für Skifahrer, liegt reichlich auf dem Rettenbachferner - dem Gletscher, auf dem traditionell der Weltcupauftakt stattfindet. Und wie immer heißt es "Ladies First": Mit dem Damen-Riesenslalom geht es am Samstag in Sölden los. Am Sonntag folgen die Männer.

Ligety ist zurück

Ted Ligety
Ted Ligety Quelle: ap

Deren Carvingspektakel verspricht durch die Rückkehr des lange verletzten Ted Ligety besondere Spannung. Vier Mal hat der US-Amerikaner in Sölden schon gewonnen. Seine Haupt-Konkurrenten sind Vorjahressieger Alexis Pinturault und Felix Neureuther, der im vergangenen Jahr beim Saisonauftakt Dritter wurde, hinter Marcel Hirscher.

Der Seriensieger aus Österreich hat sich im Sommer den Knöchel gebrochen und muss noch einige Rennen aussetzen. Neureuther - Mitte des Monats Vater geworden - dagegen steigt mit 33 Jahren fit und olympiamotiviert in die Saison ein. Die Voraussetzungen stimmen für ein großes Karriereende des mit zwölf Siegen erfolgreichsten Deutschen im Weltcup.

Neue Ski

Denn auch die Regeländerung im Riesenslalom dürfte ihm in die Karten spielen. Die Ski haben eine neue Taillierung, der von 35 auf 30 Meter verringerte Radius sollte seiner Fahrweise entgegen kommen. Die guten Deutschen Aussichten werden auch von Stefan Luitz verkörpert, der reif für den ersten Weltcup-Sieg scheint.

Bei den Damen dagegen ist Viktoria Rebensburg allein auf weiter Flur. Keine andere DSV-Fahrerin hat derzeit das Zeug für Spitzenplätze. Aber die Riesenslalom-Olympiasiegerin wirkt nach der verkorksten letzten Saison neu motiviert, hat viel und gut trainiert und mit Jürgen Graller einen neuen Cheftrainer aus Österreich an ihrer Seite.

Shiffrin die Favoritin

Sie hat vor sieben Jahren in Sölden schon einmal gewonnen, kann mit ihrer Erfahrung auf dem anspruchsvollen Hang ganz vorn landen.

Favoritin ist aber Gesamt-Weltcup Siegerin Mikaela Shiffrin (USA). Und für den meisten Rummel wird wohl Speed-Queen Lindsey Vonn sorgen. Nach guten Trainingsleistungen hat sich überraschend entschlossen, im Riesenslalom anzutreten.

Anna Veith, der zweite Österreichische Skistar neben Marcel Hirscher, fehlt weiter. Sie ist nach der schweren Knieverletzung noch nicht bereit für den Weltcup-Auftakt. Der Stimmung auf dem Party-Gletscher wird das kaum schaden. Dafür wird schon allein US-Glamour-Girl Vonn sorgen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.