Wehrlein: Hoffen auf den nächsten Coup

Formel-1-Grand-Prix von Monaco

Vor zwei Wochen in Barcelona hat Pascal Wehrlein das bisher beste Ergebnis seiner Formel-1-Karriere erreicht. Am Sonntag will das Talent in Monaco nachlegen.

Pascal Wehrlein im Auto
Pascal Wehrlein Quelle: ap

Beim Rennen in Barcelona ging Pascal Wehrleins Leistung beinahe unter: Weil alle nur über das faszinierende Spitzenduell zwischen Sebastian Vettel und Lewis Hamilton redeten, bekamen viele gar nicht so recht mit, was der Sauber-Pilot da geschafft hatte: Mit dem achten Platz eroberte er vier wichtige Punkte für das kleine Schweizer Team. Punkte, die noch Gold wert sein können, wenn es um die Platzierung in der Konstrukteurs-WM und damit um die Einnahmen für nächstes Jahr aus dem großen Geldtopf geht.

Verspäteter Saisoneinstieg

Vor allem brachte Mercedes-Junior Wehrlein mit seiner Glanzvorstellung wohl auch die letzten Kritiker zum Schweigen. Nach seinen im Januar bei einem Crash beim "Race of Champions" in Miami erlittenen Wirbelverletzungen und seinem deshalb verspäteten Saisoneinstieg hatte er sich ja von einigen Seiten mangelnde Härte und fehlendes Durchsetzungsvermögen vorwerfen lassen müssen - vor allem, da dank einer etwas merkwürdigen Kommunikationspolitik zwischen Mercedes und Sauber die tatsächliche Schwere seiner Verletzungen lange nicht offiziell bekannt war. Jetzt erntete der 22-Jährige von allen Seiten nur Komplimente.

Geheimwaffe Strategie

Eines der Erfolgsgeheimnisse von Barcelona war sicherlich die Strategie: Wehrlein zog als einziger im ganzen Feld eine sehr gewagte Einstopp-Strategie durch - und es funktionierte.

Sauber-Chefstrategin Ruth Buscombe, die die clevere Taktik ausgetüftelt hatte, gab alle Komplimente freilich sofort weiter. "Man braucht für so etwas auch einen Fahrer, der es umsetzen kann. Und Pascal ist jemand, der das perfekt drauf hat. 34 Runden auf den weichen Reifen mit diesem Speed zu fahren, das war sensationell."

Track position

Pascal Wehrlein
Pascal Wehrlein Quelle: reuters

Vielleicht fällt der Britin ja in Monaco wieder eine besondere Strategie ein, mit der sich Wehrlein in eine gute Position bringen kann. "Track position", dieser Fachbegriff ist ja in den engen Straßen des Fürstentums besonders wichtig. Will heißen: Wenn man einmal relativ weit vorn ist, hat man gute Karten - selbst mit einem etwas langsameren Auto. Denn um überholen zu können, müsste der Hintermann zwei bis drei Sekunden schneller sein als der Vordere.

Das Musterbeispiel dafür liefert immer noch das legendäre Duell der letzten sieben Runden aus dem Jahr 1992, als Ayrton Senna den wesentlich schnelleren Nigel Mansell nach dessen Boxenstopp im Kampf um den Sieg hinter sich halten konnte.

Qualifying ein Schlüsselfaktor

Wichtig ist deshalb natürlich auch ein möglichst gutes Qualifying. Und gerade da, über eine Runde, kann ein absoluter Top-Fahrer auf einer Strecke wie Monaco einiges herausholen. "Hier geht es darum, auf Millimeter an die Mauern und Leitplanken heranzufahren", sagt Wehrlein, "das mag ich".

Das Sauber-Team hofft, im Fürstentum technisch besser aufgestellt zu sein: Im Gegensatz zur Konkurrenz hatte man in Barcelona kaum mit Neuerungen aufwarten können. Einige Entwicklungen verzögerten sich, weil es galt, gleichzeitig immer wieder auftretende Kühlungsprobleme des Ferrari-Motors in den Griff zu bekommen. Die hatten bewirkt, dass man oft nicht mit voller Leistung fahren konnte.

Updates fürs Auto

Nun kommen in Monaco ein neuer Unterboden - mit dem alten hatte ja gerade Wehrlein auch hin und wieder Probleme - und weitere Updates, die das Auto, das bisher wohl immer noch das langsamste im Feld war, schneller machen sollen. "Ich hoffe, dass das alles auf Anhieb gut funktioniert, dann hätten wir auch in dieser Beziehung einen guten Schritt nach vorne gemacht. Barcelona war jedenfalls schon mal ein riesiger Motivationsschub für uns alle."

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.