Sie sind hier:

Nick Foles - Rekordmann, Bankdrücker, Held auf Zeit

Ersatz-Quarterback Nick Foles soll die Philadelphia Eagles zu ihrem ersten Super-Bowl-Triumph führen. Die Eagles sind Außenseiter im Finale der American-Football-Profiliga NFL, gehen die knifflige Aufgabe aber ziemlich aufgeräumt an. Das Spiel wird in der Nacht zum Montag (MEZ) ausgetragen.

Nick Foles (Philadelphia Eagles)
Nick Foles (Philadelphia Eagles) Quelle: ap

Brille, Wollmütze und dieser lückenhafte Bartflaum: Nick Foles sieht aus wie ein Kunststudent, nicht wie ein Footballstar, selbst wenn er vor der Pressemeute auf dem Podium sitzt. Ohne das Trainingsjäckchen der Philadelphia Eagles könnte der 1,98-Meter-Schlacks wohl auch vom Podium steigen und unerkannt nebenan durch das Einkaufszentrum Mall of America schlendern, in der das Medienzentrum für den Super Bowl 52 untergebracht ist. Das ist also der Mann, der in der Nacht auf Montag im U.S. Bank Stadium von Minneapolis den Favoriten New England Patriots in die Knie zwingen möchte.

Achterbahn-Karriere

Wie Foles im Duell mit Star-Quarterback Tom Brady bestehen soll, ist die ganz große Frage. Denn Foles‘ Leistungsvermögen ist ein Rätsel, für beide Teams gleichermaßen. Seine Achterbahn-Karriere lässt alle möglichen Schlüsse zu, genau wie die wenigen Partien, die er jüngst in Diensten der Eagles absolvierte. Erst seit Stamm-Spielmacher Carson Wentz am 14. Spieltag mit Kreuzbandriss ausfiel, kurz vor Ende der regulären Saison also, steht Foles im Fokus.

Bis einschließlich zum Beginn der Playoffs, für die sich Philadelphia auch ohne Foles‘ Hilfe qualifizierte, spielte die Nummer 9 der Eagles recht akkurat und zunehmend sicherer, aber meist unspektakulär. Im Spiel gegen die Minnesota Vikings setzte er plötzlich ein Ausrufezeichen: Satte 352 Yards standen für ihn zu Buche, mit weiten Würfen, die ihm kaum einer zugetraut hätte, sowie drei Touchdown-Pässe. Gegen die beste Defensive der Liga!

Top-Quote

Wundertüte Foles gehört sicher zu den ungewöhnlichsten Spielmachern der jüngeren Super-Bowl-Geschichte. Abwegig ist sein Auftritt aber keineswegs. Schon einmal sprang er erfolgreich in die Bresche. Im zweiten Profijahr glänzte er als Backup für Star-Quarterback Michael Vick, warf insgesamt 27 Mal in die Endzone und nur zwei Mal zum Gegner. Eine Top-Quote.

Der damalige Eagles-Trainer Chip Kelly hatte das Spiel ganz auf Foles zugeschnitten: kurze, schnelle Pässe als Erfolgsrezept, vielleicht auch gegen die Patriots ein Mittel. In jener Spielzeit 2013 stellte Foles mit sieben Touchdowns in einer einzigen Partie auch den bis heute gültigen NFL-Rekord ein. Er verdiente sich den Ruf zum Pro Bowl, das Allstar-Match der Liga und wurde dort zum wertvollsten Spieler gewählt.

Innere Stimme

Dieses Niveau konnte Foles aber nicht halten. 2015 ließen ihn die Eagles zu den St. Louis Rams ziehen, nur ein Jahr später ging‘s weiter zu den Kansas City Chiefs. Eine prägende Zeit für Foles, der bei den Rams sogar ans Karriere-Ende dachte. Erst Gebete hätten ihm den letzten Anlauf möglich gemacht, sagt der gläubige Christ heute. "Ich habe in mich hineingehört und meine innere Stimme sagte mir: Mach weiter."

Mindestens ebenso wichtig war, ist der Beistand seiner Frau Tori und seiner Tochter Lily, die den Mittelpunkt seines Lebens bilden. "Die Familie ist das Allerwichtigste, sie nimmt den Druck von allem, ob Sieg oder Niederlage." Vater Foles muss nichts mehr erzwingen in seinem Sport. Diese Lockerheit nimmt man ihm gerne ab, sie könnte im Super Bowl noch von Bedeutung sein.

Es kann ja nicht schaden, über den Tellerrand hinauszublicken. Als Philadelphia ihn vor dieser Saison als Ersatz für Shooting-Star Wentz zurückholte, kam der Backup-Plan der Eagles mit einem eigenem Backup-Plan. "Es bleibt so viel vom Leben übrig, wenn man mit 30 Jahren den Sport aufgibt." Highschool-Priester zu werden, das kann er sich vorstellen und belegt dafür seit einigen Semestern Online-Kurse. Oder in ganz anderer Richtung: in der Branche seines Vaters einzusteigen. Der hat kürzlich eine Restaurant-Kette für 60 Millionen Dollar verkauft und ist bestimmt nicht wegen des Geldes Foles größter Held.

Keine guten Aussichten

Clevere Gedanken eines ungewöhnlich aufgeräumt wirkenden Football-Profis. Denn selbst wenn er dem Underdog Eagles den ersten Triumph der Klubgeschichte beschert und mit der Lombardi-Trophäe heimkehrt, wird er sich im Herbst recht sicher auf der Ersatzbank wiederfinden.

Die Eagles bauen auf den vier Jahre jüngeren Wentz, dem fast alle Experten in den kommenden Jahren eine prägende Rolle in der NFL zutrauen. Kein Problem für Foles: "Ich freue mich, wenn Carson wieder auf die Beine kommt und kann hoffentlich dazu beitragen, dass er zu seiner alten Stärke zurückfindet."

Falls sich zwischenzeitlich ein Klub findet, der einen Super-Bowl-Helden recht günstig aus dem letzten Vertragsjahr kaufen will, würde sich der vermeintliche Kunststudent mit Brille, Wollmütze und Bartflaum vermutlich nicht wehren.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.