Sie sind hier:

Ein Jahr vor Olympia 2020

Wie ist Tokio auf die Olympischen Spiele vorbereitet?

Tokio wird 2020 zum zweiten Mal – nach 1964 – Austragungsort Olympischer und Paralympischer Spiele sein. Wie weit sind die Vorbereitungen? Bleiben die Kosten im Rahmen? Wie ist die Stimmung in der Bevölkerung?

Beitragslänge:
47 min
Datum:
Sprachoptionen:
UT
Verfügbarkeit:

In der Extra-Ausgabe der "SPORTreportage" zeigt Moderator Yorck Polus den Stand der Vorbereitungen und worauf sich Athleten, Besucher und Zuschauer freuen können. Er berichtet über die Begeisterung der Gastgeber und welche Sportarten erstmalig olympisch sind.

Doch wie hoch ist der Preis, den Tokio als Ausrichter zahlt? Und wie ist die Haltung des Internationalen Olympischen Komitees? Fragen, denen sich IOC-Präsident Thomas Bach stellt.

"Zu viel Nationalismus im Sport"

Bach warnt vor dem Trend zu verstärktem Nationalismus und dem Herabschauen auf die anderen: „Wir sehen im Moment einen Zeitgeist sich entwickeln, der konträr zu unseren Werten steht“, betont er im Gespräch mit ZDF-Moderator Yorck Polus. „Wir sehen, dass im Sport ein gewisser Trend ist von einem gesunden Patriotismus, der Teil des Sports ist, zu einem Nationalismus – Patriotismus heißt, man unterstützt die Athleten der eigenen Nation, respektiert aber die anderen. Nationalismus heißt, man unterstützt die Athleten der eigenen Nation, schaut aber auf die anderen herab.“

Bach weiter: Das Motto des IOC sei die "Einheit in Vielfalt“. Man müsse „die anderen Kulturen respektieren, die anderen Herangehensweisen und Sichtweisen und versuchen, den Kern zu finden, der uns alle zusammenbindet. Dieser Kern ist der Sport, ist die Anerkennung der Tatsache, dass im Sport für alle weltweit die gleichen Regeln gelten, dass hier niemand für sich Sonderbehandlungen in Anspruch nehmen kann, sondern jeder gleich ist."

Keine Diskriminierung

Bach betonte mit Blick auf Olympia: "Wir stehen für absolute Nicht-Diskriminierung, sei es aus rassischen Gründen, sei aus Gründen der sexuellen Orientierung oder sei es aus politischen Gründen. Auch hier kämpfen wir gegen den Zeitgeist an, der mehr auf Aggressivität und Konfrontation gerichtet ist.“ Die eigenen Werte wieder in den Mittelpunkt zu rücken, für die eigenen Werte einzustehen, gegen diesen Zeitgeist anzukämpfen und den Athleten die Möglichkeit zu geben, diese großartige Bühne zu haben", nennt er als zentrale olympische Aufgabe.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.