Sie sind hier:

BBQ-Hacks ohne Fleisch: Merken es die Kids?

Sommerzeit ist Grillzeit! Oft ein Highlight im Familienleben. Nun solls auch umweltfreundlich und nachhaltig stattfinden. Doch geht das eigentlich – trotz Grillkohle, Grillanzünder und Grillgut?

12 min
12 min
21.07.2021
21.07.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 31.12.2023

Sommer, Sonne, Sonnenschein – und brutzelnde Burger! Wie schmeckt den Greenhorns ein komplett nachhaltiger Grillabend?

Grillen gehört zum Sommer, wie der Wurm in den Kompost. Um das Grill-Event mit der Familie möglichst nachhaltig und ressourcenschonend zu gestalten, bekommen die Greenhorns ein paar nützliche Tipps und Hilfsmittel. Während die Kids ökologische DIY-Grillanzünder aus Resten und Abfällen basteln, bereiten die Eltern das Essen vor. Auf dem Menü stehen vegane Hamburger mit selbstgemachtem Ketchup, Auberginen-Steaks und Nudelsalat. Ob die Kinder merken, dass heute kein Fleisch auf dem Rost landet?

DIY-Grillanzünder

Du brauchst:
Sägespäne, Holzwolle oder Haferflocken, Wachsreste, Eierkarton

So geht’s:
Fülle Sägespäne, Holzwolle oder Haferflocken in die Eierkartons. Schmelze die Kerzenwachsreste und fülle das flüssige Wachs über das brennbare Material in die Eierkartons. Lass alles über eine Stunde abkühlen und fest werden.
Fertig sind die DIY Grillanzünder.

Rezept: Veganer Nudelsalat

Zutaten
500 g Vollkornnudeln (ohne Ei)
100 g getrocknete Tomaten
50 g Walnüsse
400 g Kirschtomaten
4 EL schwarze Oliven
½ Bio- Zitrone
1 TL Balsamico bianco
Salz
Pfeffer
80 g Rucola

Zubereitung
Die Nudeln nach Packungsanweisung in gesalzenem Kochwasser kochen. Auf ein Sieb abgießen, kalt abbrausen, abtropfen und abkühlen lassen.

Getrocknete Tomaten abgießen, Würzöl auffangen. Getrocknete Tomaten in schmale Streifen schneiden. Walnüsse grob hacken. Kirschtomaten waschen, halbieren. Getrocknete Tomaten, Kirschtomaten, Walnüsse und Oliven mit den gekochten Nudeln in eine Schüssel geben.

Zitrone fein abreiben, auspressen. 3 EL Zitronensaft mit 1 TL Zitronenabrieb und Balsamico Bianco verrühren, 4 EL des aufgefangenen Würzöls unterschlagen. Mit Pfeffer und etwas Jodsalz abschmecken. Dressing über den Salat geben, alles gut durchmischen. Rucola abbrausen, trockenschütteln, unter den Salat heben.

Der Salat kann auch gut vorbereitet werden und dann im Kühlschrank durchziehen. Wichtig: Den frischen Rucola am besten erst zum Servieren unterheben, so bleibt er schön knackig.

Rezept: Auberginen-Steaks

Zutaten
1 Stück Aubergine groß
1 TL Salz zum Wässern
2-3 EL Hikari-Miso-Paste
50 g Sonnenblumenkerne
2 EL Öl

Zubereitung
Von der Aubergine beide Enden abschneiden und in 2-2,5 cm dicke Scheiben schneiden. Je nach Dicke der Aubergine 2-3 Scheiben pro Person vorbereiten. Die Scheiben von allen Seiten salzen, auf einem Teller zur Seite legen und 10-15 Minuten stehen lassen.

In der Zwischenzeit die Sonnenblumenkerne im Mixer zerkleinern und den Backofen auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Auberginenscheiben jetzt mit Küchenkrepp trocknen. Die Sonnenblumenkerne auf einen Teller geben. Die Auberginenscheiben erst von einer Seite mit der Misopaste einschmieren. Dann die beschmierte Seite in den Teller mit den gehackten Sonnenblumenkernen drücken. Das gleiche mit der anderen Seite wiederholen.

Die Auberginen-Steaks mit Öl beträufeln und von jeder Seite 12 Minuten im Ofen backen. Man kann die Auberginensteaks auch in der Pfanne braten. Dann benötigt man aber mehr Öl. Die Auberginen-Steaks sind fertig, sobal sie in der Mitte weich und außen angebräunt sind.

Rezept: Vegane Burger

Zutaten

Für die Burger-Patties
2 Zwiebeln
6 EL geschrotete Leinsamen + 6 EL heißes Wasser
4 Knoblauchzehen
400g Linsen
Gemüsebrühe zum Kochen der Linsen
100g Haferflocken
800g Kidneybohnen
2EL Tomatenmark
2EL Kreuzkümmel
2EL Paprikapulver
1TL Salz
1TL Pfeffer
BBQ-Sauce

Zum Belegen
Salat
Tomaten
Gurken
Zwiebeln
6 Brötchen (vegan)

Zubereitung
Öl in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln glasig anbraten, dann Knoblauch dazugeben und kurz mit anbraten.

Leinsamen mit heißem Wasser bedecken und beiseitestellen. Linsen mit heißer Gemüsebrühe quellen lassen.

Haferflocken, Bohnen, Linsen, Leinsamenmischung, Zwiebeln, Knoblauch, Tomatenmark, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Pfeffer und Salz in den Mixer geben und einige Male pulsieren, bis sich ein formbarer Teig bildet (nicht komplett pürieren!). Wenn die Mischung zu trocken ist, ein paar Spritzer BBQ-Sauce hinzugeben. Alternativ die Bohnen mit einer Gabel in einer Schüssel grob zerdrücken und die restlichen Zutaten untermischen.

Aus der Masse 6-8 Burger-Patties formen und auf einen Teller legen. Nicht zu dünn, damit sie beim Grillen nicht auseinanderfallen!

Die Patties von beiden Seiten grillen, bis sie gut gebräunt sind. Am besten nur einmal wenden!

Rezept: Ketchup

Zutaten
1 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel
1-2 Zehen Knoblauch
60 ml Essig
2 EL brauner Zucker
2 EL frischer Ingwer
500 g Tomaten
Salz, Pfeffer und Gewürze nach Deiner Wahl

Die Tomaten über Kreuz an der Oberseite leicht einschneiden und kurz mit heißem Wasser übergießen, damit sich anschließend die Haut besser entfernen lässt.

Nach dem Häuten die Tomaten klein schneiden und kurz beiseitestellen.

Die Zwiebel und den Knoblauch kleinschneiden und in dem Olivenöl andünsten.

Das Ganze wird mit dem Essig abgelöscht. Dann den braunen Zucker, Salz und Pfeffer dazugeben. Gewürze nach Geschmack im Topf mit anbraten. Unser Tipp: zum Schärfen Chilli oder Cayenpfeffer und zum verfeinern Kreuzkümmel, Piment, Kardamom oder Curcuma. Ebenfalls sehr lecker sind frische Kräuter wie Rosmarin oder Thymian.

Zum Schluss die Tomaten hinzufügen und auf kleiner Flamme so lange köcheln, bis die Masse die gewünschte Konsistenz hat. Häufig umrühren, damit das Ganze nicht anbrennt.

Zum Schluss alles mit dem Pürierstab pürieren.

Themen:
Die Greenhorns
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.