Spanische Tapas

Albóndigas, Papas arrugadas und Pimentos de padrón

Mario Kotaska serviert spanische Hackfleischbällchen in Tomatensauce. Dazu gibt es Salz-Schrumpelkartoffeln und Bratpaprika als Tapas und zugleich einen Hauch Urlaub auf dem Tisch. Guten Appetit!

5 min
5 min
22.03.2021
22.03.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 22.03.2022

Zutaten (für vier Portionen)

Albóndigas
500 g Hackfleisch (von Lamm oder Rind)
Kreuzkümmel
1 Zwiebel
Knoblauch
Chilis
Pimentón de la Vera (alternativ Paprikapulver)
25 g Pinienkerne
Salz, Pfeffer
1 Ei
2 EL Semmelbrösel
1 EL Öl
Petersilie
2 EL Tomatenmark
50 ml roter Traubensaft
1 Dose gehackte Tomaten
Salz, Zucker

Papas arrugadas
500 g kleine Kartoffeln (z.B. Drillinge)
150 g grobes Meersalz

Pimentos de padrón
2 EL hitzebeständiges Olivenöl
200 g Bratpaprika
Knoblauch
Flor de Sal (alternativ Fleur de Sel oder grobes Meersalz)

Zubereitung (20 Minuten, ohne Garzeiten)

Für die Papas arruagadas die Kartoffeln gründlich waschen und in einen Topf geben. So viel Wasser hinzugeben, dass sie gerade so bedeckt sind, das Salz hinzufügen und aufkochen lassen. Nun die Kartoffeln etwa 20 Minuten weichkochen, dann das Wasser abschütten und den Topf zurück auf den Herd stellen. Bei niedriger Hitze die Kartoffeln austrocknen lassen, währenddessen bildet sich eine leichte Salzkruste um die Kartoffeln. Sie werden schrumpelig.

In der Zwischenzeit die Albóndigas zubereiten. Das Hackfleisch mit Kreuzkümmel, einer halben, gewürfelten Zwiebel, Knoblauch, Petersilie, Chili, Pimentón de la Vera, gehackten Pinienkernen, Salz, Pfeffer, einem Ei und Semmelbröseln vermischen. Gut durchkneten, sodass eine Bindung entsteht.

Die andere Zwiebelhälfte würfeln und in etwas Olivenöl anschwitzen. Knoblauch sowie Chili zerkleinern und mitbraten. Grob gehackte Petersilie sowie Tomatenmark hinzugeben und mit rotem Traubensaft ablöschen. Auffüllen mit gehackten Tomaten und mit Salz sowie einer Prise Zucker würzen. Nun mit einem Eisportionierer oder feuchten Händen kleine Bällchen formen und direkt in die Sauce geben. Bei 220 Grad etwa 15 Minuten im Ofen schmoren lassen – die Sauce sollte schön eingedickt sein.

Für die Pimentos de padrón das Olivenöl stark erhitzen und die Bratpaprikas im Ganzen darin braten, bis sie Blasen und dunkle Stellen bekommen, das ist in diesem Fall gewünscht. Grob zerkleinerten Knoblauch hinzufügen und kurz mitbraten. Vom Herd nehmen, mit Flor de Sal würzen und sofort mit Albóndigas und Papas arrugadas in kleinen Schälchen servieren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.