Clowns gegen das Vergessen

Bei Demenzkranken ist Lachen eine gute Therapie

Clowns, die im Krankenhaus schwer Kranke aufmuntern, sind bekannt. Weniger bekannt ist: Clowns helfen auch Menschen mit einer Demenz. Sie sprechen die Gefühlsebene an, die selbst bei Schwerstkranken noch „funktioniert“. Zudem reduziert Lachen andere Emotionen wie Angst, Scham und Verzweiflung – und baut neues Selbstvertrauen auf, wie es Demenzkranke benötigen.

Demenz lässt sich als „Vergessen von Fähigkeiten“ beschreiben, sie reicht von einer eingeschränkten Wahrnehmung bis hin zur Pflegebedürftigkeit. Mediziner unterscheiden primäre und sekundäre Demenzformen, wobei die Alzheimer-Krankheit die häufigste primäre Form ist. Bei dieser Krankheit schädigen Eiweißstoffe das Gehirn. Es bilden sich Plaques und sogenannte Neurofibrillen, die die Reizweiterleitung in einzelnen Gehirnregionen unterbinden, bis die Nervenzellen absterben. Auch Hirninfarkte führen zur Demenz. Bei einer vaskulären Demenz ist die Durchblutung des Gehirns vermindert. Eine sekundäre Demenz ist eine Folgeerkrankung, sie entsteht durch Erkrankungen wie Stoffwechselstörungen, einen Hirntumor oder Depressionen.

Bei allen Formen der Demenz werden Kurz- und Langzeitgedächtnis beeinträchtigt, abstraktes Denken, Sprache und das Vermögen, die Funktion von Dingen zu begreifen. Über die genauen Ursachen einer Demenz wird viel spekuliert. Fest steht, dass auch der Alterungsprozess des Gehirns eine entscheidende Rolle spielt. Es gibt immer mehr Menschen mit Demenz, weil wir einfach immer älter werden.

Erinnerungen und Gefühle

Menschen mit einer Demenz haben eine andere Art sich zu erinnern. Während das Kurzzeitgedächtnis nicht mehr funktioniert, sind Langzeiterinnerungen oft noch über lange Zeit abrufbar. Dabei sind vor allem Gefühle dafür verantwortlich, wie stark sich etwas ins Langzeitgedächtnis einprägt.

Ein professioneller Clown nutzt bei Demenzkranken Emotionen. Er lässt die Vernunftebene aus und kommuniziert mit den Menschen auf der Gefühlsebene. Damit schafft der Clown eine besondere Verbindung. Die Begegnungen erfolgen auf Augenhöhe, der Angesprochene fühlt sich als gleichwertig akzeptiert.

Humor bei Demenz

Dass Lachen bei dementen Menschen wie eine positiv aktivierende Medizin wirkt, ist wissenschaftlich nachgewiesen. Durch entsprechende Reize werden im Gehirn fünf Bereiche aktiviert, die Fachleute als neuronales Humornetzwerk bezeichnen. Ein aufrichtiges Lachen signalisiert dem Gehirn die Botschaft ‚Mir geht es gut’. Anders als zum Beispiel die Sprech- und Verständnisfähigkeit geht die Fähigkeit für Humor durch die Schädigung einzelner Gehirnareale nie komplett verloren. Humor ist zudem ein Gegenspieler der Angst, unter der Demenzkranke oftmals leiden.

Echtes, spontanes Lachen reduziert Gefühle wie Hilflosigkeit, Scham oder Verzweiflung und gibt Selbstvertrauen zurück. Besonders positiv: Menschen spüren immer nur eine Emotion, nie mehrere parallel. Mit anderen Worten: Wer lacht, leidet nicht. Obwohl Komik bei der ‚Clownarbeit’ eine große Rolle spielt, verstehen sich professionelle Clowns nicht als ‚Humorbeauftragte’. Vielmehr sprechen sie alle Emotionen an.

Sensibler ‚Spaßmacher’

Der Clown begegnet Menschen mit Demenz ohne Erwartungshaltung. Er akzeptiert alle Reaktionen. Wichtig ist, dass er erspürt, ob die Betroffenen seine Ansprache wünschen oder nicht und unter Umständen versucht, non-verbal zu kommunizieren. Um das herauszufinden, achtet ein guter Clown besonders bei Menschen, die sich nicht mehr sprechen können, auf körperliche Signale wie Atmung oder Mimik. Schon ein Abwenden des Kopfes kann signalisieren, sich zurückzuziehen.

Altbekannte Lieder können zum Beispiel dazu beitragen, Menschen mit Demenz ihr früheres Selbst zeitweise wiederzugeben. Erstaunlicherweise beherrschen selbst schwer kognitiv eingeschränkte Betroffene beim Singen noch Melodie und Text.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet