Ananas-Roulade

Ein Rezept von Heinz-Richard Heinemann

Verbraucher | Volle Kanne - Ananas-Roulade

Konditormeister Heinz-Richard Heinemann backt eine Biskuitrolle mit einer Ananas-Sahne-Creme. Mit diesem Rezept begeistern Sie Ihre Familie und Gäste garantiert.

Beitragslänge:
9 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 16.02.2017, 10:34

Konditormeister Heinz-Richard Heinemann backt eine Ananas-Roulade – dafür formt er eine Biskuitteigrolle, gefüllt mit Ananas-Sahne-Creme.

Biskuit

Zutaten (für zwei Rouladen)

140 g Mehl
80 g Speisestärke
10 Eier
120 g Puderzucker
80 g Kristallzucker

Zubereitung

Das Mehl und die Speisestärke zusammen durchsieben. Die Eier trennen; das Eigelb mit dem Puderzucker schaumig rühren und das Eiweiß mit dem Kristallzucker zu cremigem Schnee schlagen. Ein Drittel der Eiweißmasse in die Eigelbmasse rühren, die restliche Eiweißmasse und die Mehlmischung behutsam unterheben. Den fertigen Teig auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche streichen und im vorgeheizten Ofen auf der untersten Schiene bei 190 bis 200 Grad jeweils 15 Minuten lang backen. Das Biskuit auf mit Kristallzucker bestreute Küchentücher stürzen und auskühlen lassen.


Creme

Zutaten (für zwei Rouladen)

200 ml Weißwein
100 ml Wasser
100 g Zucker
1 Ei
1 Eigelb
7 Blatt Gelatine
500 ml Sahne
200 g frische Ananas

Zubereitung

Den Wein und das Wasser mit dem Zucker aufkochen. Die Ananas in Stücke schneiden und 30 Minuten in dem heißen Sud ziehen lassen, dann herausnehmen und abtropfen lassen. Die Flüssigkeit wieder erhitzen. Dann das Ei und das Eigelb mit etwas heißer Flüssigkeit angleichen und alles zusammen auf etwa 80 Grad erhitzen. Die richtige Temperatur beziehungsweise Konsistenz ist erreicht, wenn sich bei einem eingetunkten Löffel nach dem darauf Pusten ein Muster bildet, das einer Rose ähnelt. Dann die eingeweichte Gelatine einrühren und abkühlen lassen, anschließend die geschlagene Sahne und die Ananasstücke unterheben.

Abschließend die Biskuitböden mit der Creme bestreichen, zusammenrollen und kühlen oder frieren. Vor dem Servieren in vier bis fünf Zentimeter dicke Scheiben schneiden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet