Party-Bowle

Tipps für eine prickelnde Erfrischung

Das erfrischende Partygetränk aus Wein und Früchten eignet sich ideal für jede Feier. Bei diesem fruchtigen Mischgetränk kann eigentlich nichts schief gehen - vorausgesetzt, es werden einige einfache Grundregeln beachtet.

Es gilt eine einfache Regel: Je weniger Zutaten Sie für eine Bowle nehmen, desto leichter gelingt die Bowle. Wer süße Bowlen bevorzugt, sollte liebliche Weine nehmen: So braucht man keinen zusätzlichen Zucker. Ein trockener Wein hingegen macht eine Bowle ungenießbar. Die Früchte sollte man auf das Aroma des Weins abstimmen.

Sekt und Mineralwasser sollten gut gekühlt sein und erst kurz vor dem Servieren hinzugeben werden, damit die Bowle möglichst lange prickelt. Die richtige Bowlentemperatur liegt etwa bei fünf bis acht Grad.

Früchte mit Vorsicht genießen

Verwenden Sie trockenen bis halbtrockenen Sekt, damit ein Ausgleich zwischen Süße und Säure geschaffen wird. Die Eiswürfel sollten Sie nicht direkt in die Bowle geben, denn davon wird sie wässrig. Besser ist es, das Bowlengefäß in einen größeren, mit Eisstücken gefüllten Behälter zu stellen.

Achten Sie auf die Qualität der alkoholischen Zusätze. Sonst erleben die Gäste am Tag eine böse Überraschung. Billiger, schwerer und übermäßig süßer Sekt oder Wein kann Kopfschmerzen verursachen. Die Früchte sind mit Vorsicht zu genießen, denn sie saugen den Alkohol auf.

Ursprung der Bowle

Dem erfrischenden Partygetränk aus Wein und Früchten gibt das englische Wort "bowl" (Gefäß) seinen Namen. Denn britische Kolonialoffiziere sollen die "Erfinder" der Mixspezialität gewesen sein: Als Mittel gegen die Langeweile ließen sie sich in Indien von ihren Dienern ein Getränk aus mindestens fünf Zutaten "brauen", das sie sich dann in einer großen "Bowl" servieren ließen.

Mit den Briten begann im 18. Jahrhundert der Siegeszug der Bowlen nach Europa: Zunächst dem Adel vorbehalten wurde bald auch in gutbürgerlichen Kreisen das "Bowle-Trinken" zum Zeitvertreib. Vom Lieblingsgetränk der feinen Gesellschaft im vergangenen Jahrhundert entwickelte sich die Bowle zum Partyrenner der fünfziger Jahre - und findet heute als belebendes und frisch-fruchtiges Getränk wieder zunehmend Freunde.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet