Süßkartoffel-Hackfleischpflanzerl mit Zwiebelsauce

Verbraucher | Volle Kanne - Süßkartoffel-Hackfleischpflanzerl mit Zwiebelsauce

Diese leckere Rezept-Variante vereint Süßkartoffeln und Rinderhackfleisch zu einem köstlichen Pflanzerl.

Beitragslänge:
6 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 02.01.2018, 09:05

Zutaten für vier Personen

520 g Rinderhack
80 g Zwiebelwürfel
160 g Süßkartoffel
2 Eier
1 EL gehackte Petersilie
1 EL Schnittlauchröllchen
2 EL Olivenöl
1/2 TL Kreuzkümmel
1 TL Chiliflocken
1/2 TL gemahlener Ingwer
60 g magere Bauchspeckwürfel
80 g Zwiebelwürfel
2 Frühlingszwiebeln
1 EL Olivenöl
250 ml Kalbsfond
1 Chilischote
1/2 TL Kardamom
1/2 TL Kreuzkümmel
Salz, Pfeffer

Zubereitung (circa 40 Minuten)

Süßkartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden, in leichtem Salzwasser auf den Punkt kochen, gut abtropfen lassen, 1/3 davon mit dem Mixstab fein pürieren. Rinderhackfleisch mit Zwiebelwürfel, Eier, gehackter Petersilie, Schnittlauchröllchen, Kartoffelwürfel und Kartoffelpüree gut vermengen, mit Kreuzkümmel, Chiliflocken, Ingwer, Salz und Pfeffer würzen, Pflanzerl von der Masse formen, in heißem Olivenöl beidseitig auf den Punkt ausbraten.

Zwiebelwürfel mit Röllchen von Frühlingszwiebeln angehen lassen, Bauchspeckwürfel zugeben, mit leicht angedicktem Kalbsfond angießen, mit Kardamom, Kreuzkümmel, wenig Salz und Pfeffer würzen, Röllchen von Chilischote zugeben. Pflanzerl auf flachem Teller anrichten, mit Zwiebel-Specksauce überziehen, mit Kerbelsträußchen garnieren.

Dieses Gericht ist glutenfrei.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.