Eis machen ohne Eismaschine

Rezepte von Jeanette Marquis

Verbraucher | Volle Kanne - Eis machen ohne Eismaschine

Sahneeis oder Fruchtsorbet - Jeanette Marquis zeigt, wie man Eis auch ohne Eismaschine selbst herstellen kann.

Beitragslänge:
6 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 15.07.2017, 14:00

Ein Sommer ohne Eisgenuss - einfach undenkbar. Dass man die kühle Köstlichkeit auch ohne Eismaschine selbst herstellen kann, beweist Genussexpertin Jeanette Marquis. Ob cremiges Sahneeis oder erfrischendes Fruchtsorbet - für "Volle Kanne" hat sie ihre Lieblingsrezepte verraten.

Cremiges Sahneeis

Zutaten für die Grundmasse

400 g Schlagsahne mit 35 % Fett (erhältlich in gut sortierten Lebensmittelgeschäften)
1 Dose gezuckerte Kondensmilch
100 g Saure Sahne

Zubereitung

Für die Grundmasse die Sahne sehr steif schlagen. Kondensmilch und Saure Sahne vorsichtig mit einem Schneebesen unterheben, um die Luftigkeit nicht zu zerstören.

Masse auf vier Behälter aufteilen und unterschiedlich aromatisieren:

• 100 Gramm pürierte Früchte nach Wahl (zum Beispiel Beeren) und eine Handvoll zerbröselte Meringe (Baiser) behutsam unter die Creme rühren.
• Fünf gefüllte Kakao-Kekse mithilfe einer Gefriertüte und Teigrolle zerkleinern und mit Mini-Marshmallows unter die zweite Portion heben.
• Einen Mini-Käsekuchen zerkleinern und mit einem Glas Lemon-Curd strudelartig in die Creme rühren.
• Fünf Löffelbiskuits mit Espresso tränken, abkühlen lassen und mit zwei Esslöffeln Schokoraspeln unter die Masse rühren.

Schoko-Haselnuss-Eis

Schoko-Haselnuss-Eis
Schoko-Haselnuss-Eis: Tolles Aroma dank frisch gerösteter Nüsse.

Zutaten
400 g Schlagsahne mit 35 % Fett
1 Dose gezuckerte Kondensmilch
2 EL ungesüßter Kakao
100g ungeschälte Haselnüsse

Zubereitung

Haselnüsse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und im Ofen bei 170 Grad circa zehn Minuten rösten. Abkühlen lassen und zwischen zwei Küchenhandtüchern reiben, so dass sich die Schale ablöst. Zwei Drittel der Nüsse mit einem Messer grob hacken, Rest ganz lassen. Sahne in einem hohen Becher ganz steif schlagen und Kondensmilch mit dem Schneebesen unterheben. Ein wenig von der Masse in eine kleine Schüssel geben und das Kakaopulver mit einem Löffel einrühren. Die Kakaomasse zusammen mit den Haselnüssen vorsichtig unter die Grundmasse heben. Sechs bis acht Stunden gefrieren lassen.

Stracciatella-Eis

Zutaten
400 g Schlagsahne mit 35 % Fett
1 Dose gezuckerte Kondensmilch
1/2 Becher Saure Sahne
1/2 TL gemahlene Vanille
100 g Zartbitter-Schokolade, geraspelt

Zubereitung

Sahne in einem hohen Becher ganz steif schlagen. Kondensmilch und Saure Sahne mit einem Schneebesen unterheben. Vanille und Schokolade unterrühren und in einer Schüssel für mindestens sechs Stunden gefrieren.

Mango-Sorbet

Mangosorbet
Mangosorbet zwischen zwei Keksen - fertig ist das Eis-Sandwich

Zutaten
500 g ausgereifte Mango, fertig gewogen
100 g Zucker
1/4 l Wasser (oder hälftig Wasser/Sekt oder Champagner)
Gewürze nach Geschmack (etwa Zimt, Vanille, Kardamom)

Zubereitung

Zucker, Wasser und Gewürze aufkochen, bis sich der Zucker gelöst hat. Alles abkühlen lassen und die Gewürze entfernen. Bei der Zugabe von Sekt oder Champagner diesen erst jetzt zugeben, nicht mitkochen. Früchte fein pürieren, mit dem Sirup vermischen und in einer Metallschüssel einfrieren. Während des Gefriervorgangs immer wieder die Eiskristalle abschaben und untermischen, so dass feine Kristalle entstehen.

Ananas-Kokos-Parfait

Zutaten

3 Eigelb
150 g Puderzucker
400 ml Schlagsahne mit 35 % Fett
75 g Kokosraspel
1 Ananas (benötigt werden 450 g frisches Ananas-Fruchtfleisch)
1/2 TL gemahlene Vanille
1 Pck. weiße Kokospralinen
Minzeblätter für die Deko

Zubereitung

Die Ananas schälen, 250 Gramm abwiegen und pürieren. Kokosraspel in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten und vollständig auskühlen lassen. Eigelbe mit dem Puderzucker über dem Wasserbad cremig rühren. Unter Rühren abkühlen lassen. Sahne ganz steif schlagen. Die Hälfte des Ananaspürees unter die Eimasse geben, alles mit den Kokosraspeln verrühren und mit einem Schneebesen unter die Sahne heben.

Die Parfaitform großzügig einfetten, mit Klarsichtfolie auslegen und ein Drittel der Masse in die Form geben. Im Gefrierschrank kurz anfrieren lassen. Restliche Creme dabei im Kühlschrank aufbewahren. Nach einer halben Stunde in gleichmäßigem Abstand die Pralinen auflegen und mit dem restlichen Ananaspüree bedecken. Wieder anfrieren lassen, dann mit der restlichen Creme abschließen und für mindestens sechs Stunden gefrieren. Zum Servieren aus der Form stürzen und in Scheiben schneiden. Mit Ananaspüree beträufeln und mit Minzeblättern garnieren. Sofort servieren.

Granité von der Zitrone

Zutaten

250 ml Wasser
300 ml Zitronensaft
120 g Zucker

Zubereitung

Das Wasser mit dem Zucker erhitzen und bis zur kleinen Perle kochen (siehe unten). Zuckersirup vollständig erkalten lassen. Den frisch ausgepressten und gesiebten Zitronensaft einrühren. In eine Metallschüssel füllen und für mindestens sechs Stunden gefrieren. Mit einer Gabel die Eisschicht abschaben, in Gläser füllen und garnieren. Alternativ die Masse in kleine Silikon-Gugelhupf-Formen füllen. Sobald sich eine Eiskruste gebildet hat, einen Holzstiel einstechen und fertig gefrieren lassen.


Tipp: Zitronensaft von frischen Zitronen pressen, aus den ausgepressten Hälften die Trennhäute entfernen und die Hälften einfrieren. Zum Anrichten das Granité in die gefrorenen Zitronenschalen schaben und garnieren.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet