Erdbeeren pflanzen

Tipps für Garten, Balkon und Terrasse

Verbraucher | Volle Kanne - Erdbeeren pflanzen

Jetzt geht die Erdbeerzeit langsam zu Ende und es beginnt die Pflanzzeit für das kommende Jahr. Gartenexperte Elmar Mai verrät, wie man selbst Erdbeeren im eigenen Garten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse anbauen kann.

Beitragslänge:
8 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 26.07.2019, 09:05

Es gibt eine Fülle von Sorten, die unterschiedliche Eigenschaften besitzen: Einerseits sind es Geschmack, Fruchtgröße oder Ertrag, andererseits sind es Gesundheitskriterien, die sich in der Anfälligkeit gegenüber Pilzen und Schädlingen auswirken. „Leider sind einige der besten Sorten recht empfindlich und daher nur in Profihand zu empfehlen“, weiß Gartenexperte Elmar Mai. Für Amateure eignen sich eher robustere Sorten, die zwar nicht den maximalen Ertrag liefern, aber deutlich einfacher und zuverlässiger in der Pflege sind.

Erdbeeren sind ideal für Terrasse und Balkon, weil sie Licht und Wärme mögen und keine zu großen Ansprüche an Feuchtigkeit und Platzangebot stellen. Daher lassen sich Erdbeeren auch gut in Gefäßen oder Töpfen halten. Es gibt sogenannte Hängeerdbeeren, bei denen die langgestielten Neutriebe tragende und üppige Kaskaden bilden. Wenn man die Pflanzen auch bei Frost gut gießt und mit etwas Stroh schützt, sollten sie problemlos den Winter überstehen.

Wann genau ist Erdbeersaison?

Wie bei vielen Obst- und Gemüsearten gibt es auch bei Erdbeeren eine große Vielfalt von früh- mittel- und spätreifenden Sorten. Diese Unterschiede verwischen sich im Pflanzjahr noch, weil die Jungpflanzen in Klimakammern behandelt werden und alle relativ gleich treiben und fruchten. Das verliert sich aber unter Freilandbedingungen schnell, sodass die frühen Sorten im kommenden Jahr früh tragen und die späten Sorten spät, je nach Wetterverlauf jedes Jahr etwas anders.

Den Vorteil der verschiedenen Reifezeitpunkte kann man dann voll nutzen und die Erdbeersaison auf ein Maximum strecken. Natürlich überschneiden sich die verschiedenen Reifestadien. Es gibt auch mehrmals tragende Sorten, die eine zweite Ernte liefern, die allerdings nicht mehr ganz so üppig ausfällt wie die erste. Aber für Hausgärten ist das eine gute Wahl.

Pflanzzeit und Kulturmethoden

Die Pflanzzeit für Erdbeeren beginnt Ende Juni und geht bis in den Herbst. "Wichtig ist es, für das kommende Jahr zu planen, denn die Saison mit Jungpflanzen beginnt Ende Juni“, empfiehlt der Gartenexperte: „Je früher sie in den Boden kommen, desto besser wurzeln sie ein und tragen im kommenden Jahr deutlich üppiger.“

Erdbeerpflanze wird eingepflanzt
Erdbeerpflanze wird eingepflanzt. Quelle: imago/Westend61

Erdbeeren brauchen einen frischen und nährstoffreichen Boden in einer möglichst geschützten Lage, aber hell und sonnig. Die Erde sollte vor dem Pflanzen mit Kompost und falls vorhanden mit Stallmist aufgebessert werden und locker sein. Staunässe, also lehmige oder torfige Böden, werden nicht gut vertragen. In Balkonkästen können die Erdbeeren auch mit anderen Pflanzen kombiniert werden, solange die Begleitpflanzen nicht zu viel Schatten werfen und zu viele Nährstoffe verbrauchen, sonst stehen sie mit den Erdbeeren zu stark in Konkurrenz.

Tipps für den Garten

Reifende Früchte sollte man immer mit etwas Stroh unterlegen, um Schädlinge wie Schnecken oder Käferlarven von den Früchten fernzuhalten und um Schimmel an den Früchten zu verhindern. Alternativ kann man diese auch auf mit Folie überdeckten Hügeln kultivieren, das ist allerdings deutlich aufwendiger.

Wichtig ist jetzt, die stärksten Pflanzen mit dem besten Ertrag zu markieren, denn Erdbeeren sollten alle paar Jahre verjüngt werden. Erdbeeren treiben Ausläufer. Weil sich die Sorteneigenschaften verlieren, wenn sich die falschen Ableger vermehren, muss man jetzt prüfen, welche Pflanzen die typischen Sortenmerkmale am besten zeigen, welche davon am besten tragen und welche am üppigsten ausschauen. Nur von diesen Exemplaren sollte man Ableger machen – und diese im Gartenboden neben der Mutterpflanze bewurzeln oder kleine erdgefüllte Blumentöpfe hinstellen und die Ableger heranziehen. Sind die Ausläufer bewurzelt, sollte man sie an einer neuen Stelle pflanzen. So verhindert man Pilzkrankheiten im Boden, die bei zu langer Kultur am gleichen Ort fast zwangsläufig auftreten. Alle anderen Ableger von schlechteren Pflanzen sollten komplett entfernt werden.

Fakten rund um die Erdbeere

Weitere Pflanzentipps

Ziergräser in einer Gartenanlage

Verbraucher | Volle Kanne - Ziergräser im Garten

Pflanzenexpertin Anja Koenzen im Gespräch

Videolänge:
6 min
Datum:
Herbstblumen pflanzen

Verbraucher | Volle Kanne - Herbstliche Balkonbepflanzung

Elmar Mai verrät, wie auch im Herbst der Balkon nicht farblos bleibt.

Videolänge:
7 min
Datum:
Bewässerung einer Pflanze mit einem Gartenschlauch

Verbraucher | Volle Kanne - Nachhaltige Bewässerung

Wie man beim Gießen nicht nur Wasser spart, sondern auch die Umwelt schont.

Videolänge:
7 min
Datum:
Eine Sonnenblume steht auf dem "Volle Kanne"-Frühstückstisch

Verbraucher | Volle Kanne - Gelb - die Farbe des Sommers

So lassen sich gelbblühende Pflanzen mit anderen Farben kombinieren.

Videolänge:
7 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.