Tulpen sorgen für Frühlingsflair

Dekoideen von Floristin Eva Rick

Der Frühling ist im Anmarsch und Ostern steht vor der Tür – das macht Lust auf frische Dekoration in den eigenen vier Wänden. Floristin Eva Rick zeigt, wie man sich den Frühling ins Haus holen kann und originelle Oster-Mitbringsel bastelt.

„Tulpen gibt es gerade in allerlei Farben und Formen, sie sind günstig und in aller Vielfalt auch auf dem Wochenmarkt zu bekommen“, so die Empfehlung von Eva Rick. Sie zeigt unter anderem, wie man einen gewöhnlichen Bund Tulpen aufpeppen kann.

Tulpenstrauß mit Pep

Material:

circa 3 Bund Tulpen
Zweige (z.B. Drehweide, Heidelbeere oder auch selbst gesammeltes)
dekoratives Band
Schmuckdraht
Bindebast

Anleitung:

Die Tulpenbunde aufschneiden und jeweils das untere Blatt entfernen. Tulpen nacheinander spiralförmig in der Hand zum Strauß anlegen. Zweige als lockere Manschette um die Tulpen herum legen und mit dem Bindebast den Strauß an der engsten Stelle fixieren. Die Bindestelle mit Band kaschieren. Schmuckdraht um den Strauß schlingen – das gibt den Zweigen Halt und hat einen glänzenden Effekt.

Blumen in Eierschalen

Material:

flacher Teller aus Glas oder Keramik
Eierschalen
Frühlingsblumen mit Zwiebel und als Schnittblume (z.B. Narzisse, Muscari, Tulpe, etc...)
Zweige
Moos
Heißkleber
Reagenzgläser
österliche Deko wie Federn und Wachteleier

Anleitung:

Zunächst werden die Eierschalen mit Heißkleber mit der Öffnung nach oben aneinander geklebt. Da die Eierschalen nicht unbedingt wasserdicht sind, werden Reagenzgläser in einige Eier gestellt und mit Moos festgeklemmt. Die Schnittblumen werden in die Reagenzgläser gestellt und diese mit Wasser gefüllt. In die Eierschalen ohne Reagenzgläser kommen Frühlingsblumen mit Zwiebeln, von denen vorher die Erde abgewaschen wurde. Zweige, Eier und Federn werden zwischen den Blumen arrangiert.
Tipp: Am schönsten wirkt dieses Arrangement auf einem Teller – der schützt zusätzlich die Möbel vor Wasserflecken.

Österlich verzierter Übertopf

Material:

schlichter Übertopf (auch sehr alte Töpfe können so aufgewertet werden)
kaputte Eierschalen
Frühlingsblüher im Topf (z.B. Narzisse, Muscari, Tulpe, etc...)
Zweige
Heißkleber

Anleitung:

Zunächst werden die kaputten Eierschalen auf den Übertopf geklebt. Man kann je nach Geschmack nur den oberen Rand bekleben, aber auch den ganzen Topf. Der Frühlingsblüher wird in den Übertopf gestellt, wenn die Größe passt. Ansonsten wird er eingepflanzt. Trockene Zweige werden in die Erde gesteckt – der Kontrast zwischen frischen Blumen und trockenen Zweigen verstärkt das Gefühl von Frühlingserwachen! Die Pflanze nach Bedarf wässern.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet