Geschnetzeltes Zanderfilet

mit Bohnen und Pfifferlingen

Verbraucher | Volle Kanne - Geschnetzeltes Zanderfilet

Armin Roßmeier kombiniert ein geschnetzeltes Zanderfilet mit Bohnen und Pfifferlingen.

Beitragslänge:
6 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 01.09.2017, 14:00

Zutaten für vier Personen

720 g Zanderfilet ohne Haut
1 EL Zitronensaft
Abrieb einer unbehandelten Limette
1 EL Maismehl
1 EL Olivenöl

80 g Zwiebelwürfel
160 g Pfifferlinge
1 EL Olivenöl
180 g Buschbohnen
400 g Kartoffelspalten
150 ml Brühe
120 g Schmand
1 TL Bohnenkraut
1 EL Bohnenkrautblüten
8 halbe Kirschtomaten
Salz, Pfeffer


Zubereitung (circa 45 Minuten)

Zanderfilet in Streifen schneiden, mit Zitronensaft, Limettenabrieb, Salz und Pfeffer vermengen und circa ein bis zwei Stunden marinieren lassen. Pfifferlinge waschen, auf Küchenkrepp gut abtupfen und große Pilze halbieren. Bohnen an beiden Enden etwas abschneiden und in leicht sprudelndem Salzwasser blanchieren bis sie noch bissfest sind. Danach gut abtropfen lassen. Kartoffeln säubern, kochen, abschütten und in Spalten schneiden.

Zwiebeln in heißem Olivenöl glasig werden lassen, Pfifferlinge und Bohnen zugeben und mit anbraten. Kartoffelspalten mit unterheben, Schmand einrühren und Bohnenkraut mit unterziehen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Brühe etwas sämig machen.

Zanderstreifen in Maismehl wenden und in heißem Olivenöl beidseitig goldbraun braten. Kirschtomaten kurz mitbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Bohnen, Pfifferlingen und Kartoffeln leicht vermengen. In tiefem Teller anrichten und mit Bohnenkrautblüten garnieren.


Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet