Sie sind hier:

Gyros-Schichtbraten mit Zaziki und rotem Krautsalat

von Mario Kotaska

Mario Kotaska sorgt mit griechischen Aromen für Abwechslung auf der heimischen Speisekarte.

5 min
5 min
29.07.2020
29.07.2020
Video verfügbar bis 29.07.2021

Zutaten (für vier Portionen)

700 g Schweinenacken am Stück (angefroren)
3 Zwiebeln
125 g Feta
Bratengarn
Etwas Olivenöl

Für das Gyros-Gewürz:
Abrieb einer unbehandelten Zitrone
Rosmarin
Oregano
Kreuzkümmel
Knoblauchpulver
Zwiebelpulver
gemahlener Zimt
Paprikapulver
Pfeffer, Salz

Für den Zaziki:
1 Salatgurke
400 g griechischer Joghurt (10%)
Dill
Knoblauch
30 ml Olivenöl
Salz
Zucker

Für den roten Krautsalat:
1/2 Kopf Rotkohl
Zitronensaft
15 ml Tafelessig
35 ml Olivenöl
Etwas Gyrosgewürz (siehe oben)

Zubereitung (circa 45 Minuten, ohne Garzeit)

Den Schweinenacken im Ganzen für etwa eine Stunde im Tiefkühler anfrieren – er lässt sich dann einfacher schneiden.

Zuerst das Gyros-Gewürz herstellen, davon wird eine große Menge benötigt (circa eine Kaffee-Tasse voll): Alle Zutaten vermischen und gegebenenfalls mörsern, wenn sie nicht bereits in Pulverform vorhanden sind.

Anschließend die Zwiebeln dünn hobeln. Den Feta-Käse mit der Hand zerkrümeln. Nun den Schweinenacken mit einem scharfen Messer längs in möglichst dünne Scheiben schneiden (Dieser Schritt kann auch vom Metzger erledigt werden). Mit einem Nudelholz die einzelnen Scheiben klopfen und auswellen. Dann alle Scheiben mit reichlich Gyrosgewürz einreiben. Nun aufstapeln und zwischen die Scheiben abwechselnd Zwiebeln und Feta geben. So verteilen, dass keine Reste entstehen. Dann den Braten in Form bringen und mit Bratengarn umwickeln. Mit Olivenöl einreiben und nochmals Gyrosgewürz außen aufbringen. Auf einem Gitter mit Fettpfanne platzieren. Zunächst 30 Minuten bei 220 Grad Celsius backen. Dann die Temperatur reduzieren und je nach Größe eine bis eineinhalb Stunden bei 160 Grad Celsius fertig garen, bis eine Innentemperatur von über 70 Grad Celsius erreicht ist.

In der Zwischenzeit den Zaziki herstellen: Eine Salatgurke, mit oder ohne Schale, auf einer Reibe grob reiben. Mit Joghurt, gehacktem Dill und Knoblauch vermischen, der mit etwas Olivenöl und Salz püriert oder gemörsert wurde. Mit Salz und Zucker abschmecken und noch etwas Olivenöl zugeben. Zaziki schmeckt intensiver, wenn er einige Stunden durchziehen kann – daher sollte er am besten am Vortag zubereitet werden.

Ebenso verhält es sich mit dem Krautsalat, auch dieser kann am Vortag hergestellt werden, damit er noch besser schmeckt. Dafür dünn gehobelten Rotkohl mit Salz, Pfeffer und Zucker bestreuen und mit den Fingern gut „durchmassieren“ (Es empfiehlt sich, für diese Arbeit Handschuhe zu tragen, da die Verfärbungen äußerst widerstandsfähig sind). Einige Minuten stehen lassen – der Rotkohl lässt nun Wasser. Dieses Wasser abtropfen lassen und wegschütten. Nun Zitronenabrieb, -saft und Essig hinzufügen, dann erneut durchmassieren. Einige Esslöffel Olivenöl sowie, nach Geschmack, etwas vom Gyros-Gewürz zugeben.

Den Braten nach fünfminütiger Ruhe im ausgeschalteten Backofen entnehmen und mit einem scharfen Messer - oder noch besser einem Elektro-Messer - in dünne Scheiben schneiden. Dabei das Bratengarn entfernen. Somit ist das Gyros fertig und kann mit Rotkrautsalat sowie Tzatziki serviert werden. Wer nicht auf Kohlenhydrate und Gluten verzichten muss oder möchte, kann ein frisches Fladenbrot dazu reichen.  

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.