Sie sind hier:

Frostschutz und Futterhilfe

Wie man Igel im Winter unterstützen kann

Igel im Laub

Sobald es Herbst wird und die Temperaturen sinken, suchen viele Tiere ein geeignetes Winterquartier – auch die Igel. Wie man heimische Igel unterstützen kann, erklärt Tierexpertin Melanie Reiner.

25.09.2018
25.09.2018
Video leider nicht mehr verfügbar

Liegen die Temperaturen konstant unter sechs Grad, fallen Igel in einen Winterschlaf. Wer einen ausgezehrten Igel findet, sollte dem Tier helfen. Hierbei gibt es aber einiges zu beachten, denn nicht alle Igel benötigen wirklich Hilfe und es gibt einige Besonderheiten bei der Ernährung der Tiere.

Welche Igel brauchen Hilfe?

Verletzte und kranke Igel, Igelsäuglinge und Igel, die nach dem Wintereinbruch im Schnee herumlaufen. Heimischen Igeln sollte man die Möglichkeit geben, zu überwintern und Winterschlaf zu halten.

Was ist bei einem kranken oder verletzten Igel zu tun?

Schwache Igel brauchen vor allem eins: Wärme. Schälchen mit Wasser und geeignetem Futter sollten auch bereitgestellt werden. Kranke, verletze oder von Parasiten befallene Igel sollten umgehend zu einem Tierarzt gebracht werden. Nach jedem Kontakt mit dem Tier sollten die Hände gründlich gewaschen werden.

Dürfen Igel angefasst werden?

Igel in einer Baumhöhle
Igel findet Unterschlupf in einer Baumhöhle
Quelle: imago / Manfred Ruckszio

Igel möchten nicht angefasst werden, das signalisiert auch ihr Erscheinungsbild. Besonders Igelsäuglinge sollten nicht angefasst werden, da sie sonst nicht mehr von den Eltern angenommen werden. Benötigen Igel medizinische Hilfe, dürfen sie berührt werden.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie man Igeln ein passendes Quartier für den Winter anbieten kann: selbst gebaute Igelburgen, Komposthaufen oder Hohlräume zwischen Baumwurzeln eignen sich dazu. Wichtig ist, dass den Tieren ein Lebensraum mit mindestens zwei Quadratmetern Fläche und 50 Zentimetern Höhe zur Verfügung gestellt wird.

Womit werden Igel gefüttert?

Wenn Igel gefüttert werden, sollte sich das Futter an ihrer natürlichen Nahrung orientieren. Sollte das Tier über einen längeren Zeitraum in der Obhut von Menschen sein, sollte Folgendes beachtet werden:

  • Katzenfutter, ungewürztes und angebratenes Hackfleisch geben dem Igel Kraft
  • Weizenkleie, Haferflocken und Igeltrockenfutter sollten der übrigen Nahrung untergemischt werden, sodass genug Ballaststoffe enthalten sind
  • Insekten sollten nicht gefüttert werden, da sie Parasiten übertragen können
  • Das Futter sollte Zimmertemperatur haben
  • Es sollte auf Sauberkeit geachtet werden und die Näpfe täglich heiß ausgespült werden
  • Igeln sollte in keinem Fall Milch gegeben werden. Igel haben eine Laktoseintoleranz und können Milchzucker nicht abbauen und verdauen.

Igel sollten pro Tag circa zehn Gramm an Gewicht zulegen. Bringt ein ausgewachsener Igel wieder 1000 Gramm auf die Waage (bei Jungtieren sollten es mindestens 600 Gramm sein), kann er wieder in die Freiheit entlassen werden.

Dürfen aufgenommene Igel behalten werden?

Igel zählen in Deutschland zu den besonders geschützten Arten und diese Tiere dürfen nicht zu Hause gehalten werden. Gesetze machen es aber möglich, verletzte oder gefährdete Igel aufzuziehen und gesund zu pflegen. Auf jedem Fall muss das Ziel sein, die Tiere sobald sie wieder gesund sind, in die Freiheit zu entlassen.

Aussetzen des Igels in die freie Wildbahn

Da Igel nachtaktiv sind, sollten sie gegen Abend und in der Nähe des Fundorts ausgesetzt werden.

Weitere Themen

Bouillabaise

Verbraucher | Volle Kanne -
Bouillabaisse
 

Französische Fischsuppe à la Kotaska

Videolänge:
5 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.