Sie sind hier:

Königsberger Klopse

à la Mario Kotaska

Mario Kotaska serviert einen Klassiker der deutschen Küche: Königsberger Klöpse. Dazu reicht er Salzkartoffeln und einen Rote-Bete-Salat.

Videolänge:
5 min
Datum:
22.01.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 22.01.2022

Zutaten (für vier Portionen)

Fleischbrühe
1 Suppenknochen
Salz, Pfeffer
Lorbeer
Nelken

Klopse
400 g Hackfleisch vom Kalb (alternativ: Rind/Schwein)
Senfkörner
1 Ei
1 altbackenes Brötchen (eingeweicht)
25 g Kapernäpfel
50 g frischer Meerrettich
Zitronenabrieb
Glatte Petersilie
Salz, Pfeffer

Sauce allemande
1/4 Kopf Sellerie
1 Petersilienwurzel
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
Lorbeer
70 g Butter
Salz, Zucker
50 g Weizenmehl
1 Zitrone
50 g Kapernäpfel
50 g frischer Meerrettich

Rote-Bete-Salat
1 Zwiebel
500 g Rote Bete (vorgekocht)
75 ml Weißweinessig
75 ml Rapsöl
Salz, Pfeffer

Sowie
400 g Kartoffeln für Salzkartoffeln

Zubereitung (30 Minuten, ohne Garzeiten)

Zuerst aus dem Suppenknochen, die Schalen des Gemüses, das später für die Sauce verwendet werden, Salz, Pfeffer, Lorbeer und Nelken eine Fleischbrühe aufstellen und simmern lassen. Diesen Schritt am besten schon ein bis zwei Stunden vorverlegen oder eine bereits vorhandene Fleischbrühe nutzen.

Für die Klopse eine Hackmasse herstellen: Kalbshack mit Senfkörnern, einem Ei, dem ausgedrückten Brötchen, zerkleinerten Kapernäpfel, geriebenem Meerrettich, Zitronenabrieb und gehackter Petersilie in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gut durchkneten. Walnussgroße Kugeln aus der Hackmasse formen und in die siedende Brühe legen. Nicht kochen, nur ziehen lassen für etwa zehn Minuten.

Für die Sauce allemande gewürfelten Sellerie, Petersilienwurzel, eine Knoblauchzehe, Zwiebel sowie Lorbeer in Butter farblos anschwitzen. Salz sowie eine Prise Zucker zugeben, mit Mehl abstäuben und kurz mit anschwitzen. Ablöschen mit dem Sud der Kapern sowie Zitronensaft und mit Fleischbrühe auffüllen. Auch hier etwas Meerrettich hineinreiben. Kochen lassen, bis das Gemüse weich genug ist, um es zu pürieren. Während des Pürierens soll eine leicht dickliche Sauce entstehen, die Konsistenz kann über die Flüssigkeitsmenge gesteuert werden. Dieser Sauce nun die Klopse sowie geviertelte Kapernäpfel zugeben und nochmals durchwärmen lassen.

Zwischendurch den Rote-Bete-Salat herstellen: Zwiebel würfeln und die rote Beete mit einem Buntmesser in Scheiben schneiden. Sollte man kein Buntmesser besitzen, geht es auch mit jedem anderen Messer. Essig, Öl, sowie Salz und Pfeffer hinzufügen.

Klopse mit dem Salat und Salzkartoffeln servieren.

Mehr Fleisch-Rezepte

Steak-Tatar mit pochiertem Eigelb, dazu Tatarensauce und Graubrot

Volle Kanne - Steak-Tatar 

Dazu serviert Mario Kotaska pochiertes Eigelb, Tatarensauce und Graubrot.

24.11.2021
Videolänge
5 min Verbraucher
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.