Sie sind hier:

Herzhaft & süß: Kochen mit Kirschen

Rezepte von Mario Kotaska

Mario Kotaska präsentiert zwei Rezepte mit Kirschen: Radicchio mit Kirschdressing an Camembert in Pfannkuchenteig und als Nachspeise österreichische Kirsch-Knödel. Lecker!

10 min
10 min
08.06.2021
08.06.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 08.06.2023

Radicchio mit Kirschdressing und Camembert

Zutaten (für vier Portionen)
2 Köpfe Radicchio
200 g frische Süßkirschen
1/2 Glas Schattenmorellen
1 rote Zwiebel
50 ml Balsamico-Essig
50 ml Rapsöl
1 EL scharfer Senf
Zucker
Pfeffer, Salz

Für Camembert:
2 runde Camembert (je 125 g)
100 g Mehl
50 g Mohn
220 ml Milch
2 Eier
1/2 Päckchen Backpulver
50 ml Rapsöl
Salbei
Salz
2 EL Butter

Zubereitung (circa 20 Minuten)

Rote Zwiebeln fein schneiden und in einer Pfanne anbraten, dann in ein Mixgefäß geben. Schattenmorellen mit etwas Saft dazugeben sowie Senf, Salz, Pfeffer, Essig und etwas Zucker. Pürieren und Öl einlaufen lassen, bis sich ein sämiges Dressing gebildet hat. Entkernte frische Kirschen in diesem Dressing marinieren.

In der Pfanne nun halbierte Radicchio-Köpfe nur auf der vorher gesalzenen Schnittseite braten. Sobald sie Farbe genommen haben, auf Teller platzieren und kurz vor dem Servieren Kirschen mit Dressing aufbringen.

Für den Pfannkuchenteig Mehl, Milch, Backpulver, Eier, Öl, eine Prise Salz und Pfeffer in eine hohes Mixgefäß geben und den Teig sämig pürieren. Eventuell Konsistenz mit Milch oder Mehl nachjustieren. Der Teig sollte zähflüssig sein und langsam vom Löffel fließen. Dann den Mohn einmixen. Die Camemberts längs halbieren und im Teig wenden. Butter in einer Pfanne zergehen lassen und mit Salbeiblättern auslegen. Darauf Kleckse des Pfannkuchenteiges geben, Camemberts draufsetzen. Auf die Oberseite auch einen Klecks Teig geben, dann mit Salbeiblättern belegen. Vorsichtig wenden, die zweite Seite auch anbraten und Pfanne vom Herd nehmen, einige Minuten stehen lassen – die Resttemperatur der Pfanne reicht aus, um das Innere des Camemberts zu erwärmen. Käse nun auf den Radicchio setzen und servieren.

Österreichische Kirsch-Knödel

Zutaten (für vier Portionen)
200 g frische Süßkirschen
150 g Mehl
50 g Grieß (Weichweizen)
1 Zitrone
300 g Magerquark
1 Ei
50 g Butter
50 g Zucker
1 Vanillestange
Salz

Für Brösel-Butter:
100 g Löffelbiskuit (oder trockene Kuchenreste)
50 g Butter
Zimt

Für Kirsch-Ragout:
1/2 Glas Schattenmorellen
3 EL Zucker
1 EL Speisestärke
Ingwer
Rosmarin
Salz

Zubereitung (circa 30 Minuten)

Frische Kirschen entkernen. Dann zunächst das Kirschenragout herstellen: Dazu Zucker karamellisieren, Ingwer, etwas Salz und Rosmarinnadeln zugeben und sofort mit dem Saft der Schattenmorellen ablöschen. Zwei Minuten aufkochen. Dann mit angerührter Speisestärke andicken. Die Schattenmorellen nun zugeben sowie einige frische entkerne Süßkirschen. Das Ragout darf ruhig abkühlen – und schmeckt auch bei Kühlschranktemperatur gut – daher kann man es auch schon vorab herstellen.

Für den Teig zunächst Butter und Zucker schaumig schlagen, dann ein Ei unterschlagen. Quark zusammen mit Mehl und Grieß, einer Prise Salz, Zitronenabrieb und ausgekratztem Vanillemark unterschlagen. Es entsteht ein relativ fester, gut formbarer Teig (notfalls mit Mehl nachjustieren).

Teig in der Handfläche flach drücken und ein bis zwei entkernte Kirschen in der Mitte platzieren, Teig um die Kirschen herum zu kleinen Kugeln formen. In reichlich gezuckertem und gesalzenem Wasser für circa zehn Minuten wallend köcheln bzw. ziehen lassen.

In der Zwischenzeit Löffelbiskuit (oder trockene Kuchenreste) grob reiben und in der Pfanne, in etwas Butter goldbraun rösten. In diese Bröselbutter nun die fertigen Knödel legen und mit Bröseln ummanteln. Dann auf dem Kirschragout anrichten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.