Macchiato Cotto

Mario Kotaska zaubert ein verführerisch leckeres Panna-Cotta-Dessert mit Espresso-Note und Milchschaum. Dazu serviert er Schoko-Löffelbiskuits.

Videolänge:
5 min
Datum:
12.02.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 12.02.2022

Zutaten (für vier Portionen)

Panna Cotta
320 ml Schlagsahne
35 g Zucker
1 Vanilleschote
3 Blätter Gelatine
Salz

Espresso - Panna Cotta
320 ml Schlagsahne
1-2 EL lösliches Espressopulver
35 g Zucker
Salz
3 Blätter Gelatine

Milchschaum
360 ml Vollmilch
1 Orange (unbehandelt)
Kakaopulver

Sowie
100 g dunkle Konfitüre oder Schokolade
1 Tropfen Öl
4 Löffelbiskuit

Zubereitung (30 Minuten, ohne Ruhezeit)

Dieses Dessert lässt sich sehr gut bis zu einige Tage im Voraus vorbereiten, da die einzelnen Schichten gut durchgekühlt werden müssen, damit die Panna Cotta fest werden kann. Sollte man es doch eiliger haben, geht es besonders schnell, wenn man die erste Schicht einfriert und mit gut gekühlten Gläsern arbeitet.

Für die erste Schicht die Sahne zusammen mit Zucker, Vanillemark und der ausgekratzten Schote aufkochen lassen. Die Gelatine derweil in kaltem Wasser einweichen. Eine Prise Salz in die Sahne geben, die Gelatine ausdrücken und in der Sahne unter Rühren auflösen. Die Vanilleschote vorsichtig aus der Sahne nehmen. Den Topf nun in Eiswasser geben und so lange rühren, bis die Gelatine beginnt, sich zu binden. So wird vermieden, dass sich die Vanille absetzt. Das Ganze gleichmäßig in vier Latte Macchiato-Gläser mit einer Füllmenge von etwa 250 Millilitern füllen. Sollte man keine Latte Macchiato-Gläser besitzen, kann man natürlich auch jedes andere Glas verwenden. Hierbei darauf achten, dass die Seiten der Gläser möglichst sauber bleiben, um später eine schöne Optik zu gewährleisten. Drei bis vier Stunden kaltstellen oder einfrieren.

In der Zwischenzeit dunkle Konfitüre im Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen. Ein Tropfen Öl stellt sicher, dass die Schokolade später schön glänzt. Löffelbiskuit hineintauchen, sodass sie komplett ummantelt werden und bloß ein kleines „Griffstück“ bleibt. Man kann auch einen Pinsel zur Hilfe nehmen. Dann auf ein Stück Backpapier legen und kaltstellen.

Sobald die erste Schicht komplett erstarrt ist, kann die zweite Schicht vorbereitet werden. Hierzu wieder Sahne aufkochen lassen. Dieses Mal lösliches Espressopulver sowie Zucker und eine Prise Salz hinzufügen, während Gelatine in kaltem Wasser einweicht. Die Gelatine ausdrücken und in der Espresso-Sahne auflösen. Den Topf wieder in Eiswasser geben, um die Masse schneller erkalten zu lassen. Sobald sie beginnt fester zu werden, die Masse auf die erste Schicht in die Gläser geben, auch hier auf sauberes Einfüllen achten. Etwa drei bis vier Stunden oder über Nacht kaltstellen.

Kurz vor dem Servieren die Milch in einem Topf erwärmen, Orangenabrieb hinzufügen und aufschäumen. In die Gläser einfüllen, mit Kakaopulver bestäuben und die „Löffel“ dekorativ drapieren – sofort servieren.

Weitere Desserts

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.