Prächtige Hortensien

Verbraucher | Volle Kanne - Prächtige Hortensien

Mit ihren auffälligen Blüten zieren sie viele sommerliche Gärten: Wie Sie Hortensien optimal pflegen und die Blütenpracht erhalten, erklärt Pflanzenexperte Elmar Mai.

Beitragslänge:
7 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 27.07.2018, 09:05

„Hortensien blühen jeweils an den Enden der Neutriebe aus dem Vorjahr, weshalb der richtige Schnittzeitpunkt für eine reiche Blüte besonders wichtig ist“, erklärt Elmar Mai. Je nach Art sollten Hortensien unterschiedlich stark und zu unterschiedlichen Zeitpunkten zurückgeschnitten werden. Hortensien der Schnittgruppe „eins“ sollten nur schwach im Frühjahr oder in der Hochblüte zurückgeschnitten werden, um den Blütenstand zu schonen. Schneidet man sie später und zu stark, dann können Blütenknospen, die sich während der Blüte für das Folgejahr bilden, entfernt werden. Man sollte die Triebe bis zum nächsten gesunden Augenpaar zurückschneiden. Alte abgestorbene Triebe erkennt man daran, dass deren Rindengewebe keinen gelben Farbton mehr hat.

Pinke Hortensie
Hortensien blühen is fast allen Rosa-Tönen. Quelle: imago/blickwinkel

Hortensien der Schnittgruppe „zwei“ werden wie klassische Sommerblüher zurückgeschnitten. „Das heißt, dass alle Triebe der letzten Saison im Spätherbst oder Frühjahr auf kurze Stummel mit je einem Augenpaar zurückgeschnitten werden“, sagt Elmar Mai.

Standort, Boden und Düngung

Hortensien mögen weder kalkhaltige noch trockene Standorte. Ihr lateinischer Name Hydrangea setzt sich aus den Worten „hydro“, was Wasser bedeutet und „angeion“, was für Kelch steht, zusammen und deutet somit auf einen großen Wasserbedarf hin. Um eine Staunässe zu verhindern, bietet es sich an, die Hortensie im Kübel in Wasser einzutauchen.

Hortensien halten sich blühend an einem hellen Standort mehrere Wochen im Zimmer und können nach dem Abblühen wie Gartenpflanzen ins Freie gesetzt werden. Dort entwickeln sie sich problemlos weiter. Hortensien können auch in Kübeln auf der Terrasse oder dem Balkon weiter kultiviert werden. Rispenhortensien sind dabei robuster als Bauernhortensien. Letztere vertrocknen oft bei Frost im Winter und müssen dann gegossen werden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.