Pigmentstörungen der Haut

Laserverfahren entfernen sonnenbedingte Flecken

Verbraucher | Volle Kanne - Pigmentstörungen der Haut

Bei einer Pigmentstörung befindet sich im betroffenen Bereich der Haut entweder zu viel oder zu wenig körpereigenes Pigment. Die Ursachen sind vielfältig

Beitragslänge:
5 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 20.04.2017, 10:05

Bei einer Pigmentstörung befindet sich im betroffenen Bereich der Haut entweder zu viel oder zu wenig körpereigenes Pigment. Die Ursachen sind vielfältig: Genetische Veranlagung, Verletzungen, hautreizende Kosmetika oder Medikamente. Welche Therapien gibt es und wie kann man vorbeugen?

Für die sogenannten Altersflecken ist Sonnenlicht von besonderer Bedeutung. Die UV-Strahlung verursacht Schäden in der Haut, die sich Jahre beziehungsweise Jahrzehnte später als Pigmentstörung bemerkbar machen. Sie finden sich vor allem an Stellen, die viel Sonne ausgesetzt sind wie Gesicht, Hände oder Dekolleté.

Solche Flecken sind in der Regel harmlos, viele Menschen empfinden sie aber als kosmetisch störend. Und tatsächlich scheinen sie die Wirkung auf Außenstehende stark zu beeinflussen. Eine Studie ergab, dass Personen mit Pigmentstörungen älter eingeschätzt werden.

Camouflage und Selbstbräuner decken ab

Bildnummer: 50377793  Datum: 28.11.2003  Copyright: imago/Plusphoto
Susanne l�sst sich die Pigmentst�rungen in ihrem Gesicht mithilfe der Camouflage-Technik �berschminken, Personen; 2003, Fotostory, Camouflage, Hautkrankheiten, Hautprobleme, Hautanomalien, Hautver�nderungen, Haut, �berschminken, Abdecken, Schminken, MakeUp, Make Up, Frau, Frauen, jung, junge, Gesicht, Gesichter, schminkt; , quer, Kbdig, Einzelbild, close, Deutschland,  , Beauty, Kosmetik / Symbolfoto
Pigmentstörung soll überschminkt werden mit Camouflage Quelle: imago

Ungefährliche Pigmentstörungen müssen nicht behandelt werden. Viele Betroffene wünschen das aber aus optischen Gründen. Die meisten greifen dann erst einmal auf Kosmetika zurück, zum Beispiel auf stark abdeckende Makeups (Camouflage). Hellere Flecken lassen sich auch mit einem Selbstbräuner kaschieren, bei dunkleren Stellen helfen eventuell – nach Rücksprache mit einem Arzt – Bleichmittel.

Therapie per Laser

Sicher und effektiv lassen sich viele der alters- beziehungsweise sonnenbedingten Pigmentflecken mit speziellen Laserverfahren entfernen. Allerdings muss man die Laserbehandlung aus eigener Tasche zahlen. Die Therapie dauert nur wenige Sekunden, die Laserstrahlen „verbrennen“ die störenden Pigmente. Es bildet sich dann innerhalb von wenigen Tagen bis Wochen ein Schorf auf den entsprechenden Stellen, der dann mitsamt den Flecken abfällt. Die Lasertherapie eignet sich für flache oder leicht erhabene Pigmentstörungen. Bei einigen Veränderungen wie beispielsweise Augenringen stößt sie aber an ihre Grenzen, da die Pigmente zu tief in der Haut liegen.

Vorbeugung mit Sonnenschutz

Die beste Vorbeugung gegen altersbedingte Pigmentstörungen bietet ein guter Sonnenschutz. Ausgedehnte Sonnenbäder sind tabu, die grelle Mittagssonne sollte man meiden und unbedeckte Hautpartien, wie zum Beispiel die Hände, grundsätzlich immer mit Präparaten mit hohem Lichtschutzfaktor eincremen. Kopf und Gesicht schützen zudem Hüte, den Augen helfen Sonnenbrillen mit hochwertigen UV-Schutzgläsern.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet