Rettich-Radieschencarpaccio

mit gepökelter Ochsenbrust und Bärlauch-Vinaigrette

Verbraucher | Volle Kanne - Rettich-Radieschencarpaccio

Ob Kohlrabitaler mit Camembert oder Rettich-Radieschencarpaccio kombiniert mit gepökelter Ochsenbrust - bei Armin Roßmeiers Gerichten läuft einem stets das Wasser im Mund zusammen.

Beitragslänge:
12 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 07.03.2017, 14:00

Zutaten für vier Personen

1 Rettich (ca. 300 g)
2 Bund Radieschen
300 g gepökelte Ochsenbrust
1 Bund Suppengemüse
2 Lorbeerblätter
3 Wacholderbeeren
2 halbe angeröstete Zwiebeln


Marinade:

6 EL Olivenöl, kalt gepresst
8 EL Wein- oder Obstessig
8 Bärlauchblätter, in Streifen geschnitten
60 ml Brühe von der Ochsenbrust
1 EL Schnittlauchröllchen
2 EL gehackte Schalotten
Zucker
Salz, Pfeffer

Dieses Gericht ist gluten- und lactosefrei.


Zubereitung (circa 25 Minuten – ohne Garzeit Ochsenbrust)

Wasser zum Kochen bringen. Suppengemüse, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren sowie Zwiebelhälften zugeben. Ochsenbrust einlegen und circa 60 bis 70 Minuten köcheln. Herausnehmen, abkühlen lassen, in dünne Scheiben und dann in Streifen schneiden.

Alle Zutaten der Marinade miteinander verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Rettich waschen, schälen und in feine, dünne Scheiben schneiden. Radieschen vom Grün befreien, gut waschen und ebenfalls in dünne Scheibchen schneiden oder hobeln. Rettich und Radieschen auf Tellern dekorativ kreisförmig anrichten, die Ochsenbruststreifen darauf verteilen und alles mit der Marinade beträufeln. Pfeffer aus der Mühle darüber geben. Dazu ein kerniges Landbrot reichen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet