Schokoladen-Biskuitrolle

mit Maronenpüree und Baiserhaube

Verbraucher | Volle Kanne - Schokoladen-Biskuitrolle

Cynthia Barcomi backt eine Schokoladen-Biskuitrolle mit Maronenpüree und Baiserhaube.

Beitragslänge:
10 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 22.12.2016, 10:29

Zutaten (für 6 bis 8 Personen)

200 g Zartbitterschokolade
4 Eigelbe
100 g Zucker
2 TL Vanilleextrakt
Saft von einer Orange
40 g Maronenmehl
40 g Stärke
40 g Kakao, ungesüßt
1/4 TL Vanillesalz
1 TL Essig für die Schüssel und etwas Salz
4 Eiweiß
1 Prise Salz
50 g Zucker
100 g Puderzucker zum Bestäuben des Küchenhandtuchs


Für die Maronenpüree-Füllung
200 g vorgekochte Maronen
100 ml Wasser
25 g Muscovado-Zucker
2-3 EL Sahne


Für das Baiser
1 TL Essig für die Schüssel und etwas Salz
3-4 Eiweiß (etwa 120 ml)
150 g Zucker

Zubereitung

Ofen auf 180 Grad Umluft oder Unterhitze vorheizen. Ein Backblech leicht mit Butter einfetten, mit Backpapier auslegen. Das Backpapier ebenfalls leicht einfetten. Ein sauberes und trockenes Küchentuch reichlich mit Puderzucker bestäuben. Damit wird später das gebackene Biskuit aufgerollt. Eine große Schüssel mit Essig und Salz für das Eiweiß auswischen. 200 g Zartbitterschokolade in einem Wasserbad schmelzen und kurz abkühlen lassen.

Maronenmehl, Stärke, Kakao und Salz sieben. Eigelb mit dem Zucker drei Minuten aufschlagen. Vanilleextrakt und Orangensaft dazugeben und eine Minute weiterschlagen, dann die geschmolzene Schokolade hinzufügen. Mit einem Gummiteigschaber die Mehlmischung sanft aber gründlich unterheben. Das Eiweiß in der vorbereiteten Schüssel aufschlagen. Wenn es anfängt steif zu werden, den Zucker hineinrieseln lassen und weiter aufschlagen, bis das Eiweiß steif ist. Ein Drittel des Eiweißes in den Teig mischen, das restliche Eiweiß nur unterheben. Den Teig gleichmäßig auf dem vorbereiteten Backblech verteilen. 11 bis 13 Minuten backen, bis das Biskuit beim Andrücken leicht nachgibt.

Das Biskuit sofort auf das vorbereite Küchenhandtuch stürzen. Das Backpapier abziehen und das Biskuit locker und gleichmäßig im Tuch aufrollen. Es kann sein, dass das Biskuit bricht – das macht nichts, keine Sorge! Auf ein Kuchengitter legen und eine Stunde abkühlen lassen.

Die Füllung
Die Maronen zehn Minuten mit dem Wasser und dem Zucker aufkochen. Mit der Sahne fein pürieren und zur Seite stellen. Wenn das Biskuit richtig abgekühlt ist, vorsichtig vom Tuch abrollen. Gleichmäßig mit der Füllung bestreichen und wieder aufrollen. Das Biskuit kann etwas brüchig sein – die Füllung hält aber alles zusammen.

Das Baiser
Den Backofen auf 225 Grad vorheizen (Unterhitze oder Umluft). Eine große Schüssel mit Essig und Salz auswischen und über einen Topf mit köchelndem Wasser hängen. Das Eiweiß und den Zucker mit einem Schneebesen von Hand circa drei Minuten lang aufschlagen. Vom Wasser nehmen und mit einer Küchenmaschine oder dem Handmixer sechs Minuten kräftig aufschlagen. Mit einer Palette das Baiser auf den Kuchen auftragen. Vier bis fünf Minuten backen bis das Baiser leichte Farbe annimmt. Vor dem Servieren abkühlen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet