Sie sind hier:

Wegen Salmonellengefahr: Rückruf von Bioeiern

Eier in einer Verpackung
Rückruf von Bioeiern der Firma "Eifrisch" wegen Salmonellengefahr.
Quelle: imago/ Winfried Rothermel

Alle Eier der Firma "Eifrisch", die vom Lieferanten Bio-Eierhof Papenburg stammen, mit der Printnummer 0-DE-0359721 und Mindesthaltbarkeitsdatum bis einschließlich 24. August werden zurückgerufen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Vom Verzehr werde dringend abgeraten. Die Eier werden bundesweit in den Supermarktketten Real, Aldi Süd, Penny, Lidl, Netto und Kaufland vertrieben. Der Verzehr könne Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auslösen. Kunden, die die Eier bereits gekauft haben, können sie in den Filialen zurückgeben und sich den Kaufpreis erstatten lassen.

Salmonellen in Eiern

"Gerade Bioeier sind besonders anfällig für Keime, weil die Freilandställe schwerer sauber gehalten werden können. Das führt dazu, dass sich Keime leichter vermehren können", erklärt der Arzt und Medizinjournalist Dr. Christoph Specht.

Die Keime können sich allerdings nicht nur auf der Schale, sondern auch im Inneren des Eis befinden. Denn gerade nach einer längeren Lagerung kann die Schale nicht mehr alle Keime abhalten. Deswegen sollte man die Eier immer möglichst zwischen 70 und 100 Grad Celsius kochen, dann werden die Salmonellen zerstört.

Gefahr durch Salmonellen

Für einen normalen gesunden Menschen stellen Salmonellen keine Gefahr dar. "Älteren Menschen und Kindern können die Salmonellen jedoch gefährlich werden, da ihr Immunsystem geschwächt ist", so Dr. Christoph Specht.

Weitere Informationen dazu gibt es auf dem Verbraucherportal produktwarnung.eu

Mit Material von ZDF, dpa

Auch interessant

Volker Angres

Verbraucher | Volle Kanne - Der Wert der Artenvielfalt

Volker Angres erklärt, warum sie für unseren Planeten so wichtig ist.

Videolänge:
10 min
Datum:
90 Jahre Mickey Mouse

Verbraucher | Volle Kanne - 90 Jahre Mickey Mouse

1928 hatte die Disney-Figur ihren ersten Auftritt in einem Comic-Film.

Videolänge:
3 min
Datum:
Training mit dem Frühchensimulator

Verbraucher | Volle Kanne - Auf Frühchen vorbereitet sein

Wie Ärzte und Pflegepersonal mit Frühchen-Simulator "Paul" für den Ernstfall proben.

Videolänge:
4 min
Datum:

Weitere Themen

Training mit dem Frühchensimulator

Verbraucher | Volle Kanne - Auf Frühchen vorbereitet sein

Wie Ärzte und Pflegepersonal mit Frühchen-Simulator "Paul" für den Ernstfall proben.

Videolänge:
4 min
Datum:
Derzeit findet in Düsseldorf die Medizinmesse "Medica" statt. Auch hier spielt die Digitalisierung eine immer größere Rolle. Wie stark wird sie das Gesundheitswesen in den nächsten Jahren verändern? Dr. Christoph Specht entdeckt die Zukunft der Medizin.

Verbraucher | Volle Kanne - Highlights der Medica 2018

Dr. Christoph Specht über die Zukunft der Medizin

Videolänge:
4 min
Datum:
Frau mit Erkältung liegt im Bett

Verbraucher | Volle Kanne - Hausmittel gegen Erkältung

Der Hals kratzt, die Nase läuft: Welche Hausmittel helfen wirklich?

Videolänge:
7 min
Datum:
Klippenspringer

Verbraucher | Volle Kanne - Vom Leben nicht abhalten lassen

Trotz Multipler Sklerose ist für Patrick Arendt keine Klippe zu hoch.

Videolänge:
4 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.