Sie sind hier:

Reisewelle zu Ostern erwartet

Verbraucher | Volle Kanne - Reisewelle zu Ostern erwartet

In allen Bundesländern außer Hamburg ist ab Donnerstag frei für Ostern. Uns erwartet die verkehrsreichste Zeit seit Jahresbeginn. Volle Kanne gibt einen Überblick über die Lage.

Beitragslänge:
6 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 29.03.2019, 08:05

Um Ostern rum wird es voll an Flughäfen, Bahnhöfen und auf der Autobahn. Die meisten Urlauber sind an Gründonnerstag und Karfreitag unterwegs, sowie an Ostermontag, wenn es wieder zurück nach Hause geht. Die Bahn hat angekündigt, alle verfügbaren Züge auf die Schienen zu setzen. Außerdem ist mehr Personal im Einsatz. Es wird empfohlen, Sitzplätze zu reservieren und statt dem schnellen ICE einen InterCity zu buchen. Die Fahrten dauern zwar meistens etwas länger, dafür sind die Wagen aber wahrscheinlich weniger voll. 

Am Fahrkartenautomat oder Online zeigt ein kleines Warndreieck an, wenn nur noch wenige Plätze in einem Zug frei sind. Wer zeitlich flexibel ist, sollte dann lieber einen anderen Zug nehmen. Eine Alternative zur Deutschen Bahn ist der neue Flixtrain. Die Züge verkehren auf den Strecken Hamburg bis Köln und Berlin bis Stuttgart.

Mehr Fernbusse und lange Schlangen am Flughafen

Eine weitere Möglichkeit sind Fernbusse. Der größte Anbieter Flixbus gab an, Ersatzbusse einzusetzen, um der hohen Nachfrage rund um Ostern gerecht zu werden. Fernbusse gelten als günstige Alternative zu Bahnfahrten. Wer noch spontan buchen möchte, sollte versuchen, an Karfreitag abends oder Ostermontag früh morgens zu fahren. Dann sei noch das ein oder andere Schnäppchen möglich, so Flixbus.

Wer zu Familie und Freunden fliegt, muss sich am Flughafen auf lange Schlangen einstellen. Sowohl die Gepäckaufgabe und die Sicherheitskontrolle können lange dauern. Deswegen sollten vor allem Fluggäste mit Tickets für internationale Flüge mindestens zwei Stunden vor Abflug am Airport sein.

Verkehrsregeln im Stau

Voll wird es auch auf Deutschlands Autobahnen. Wenn es dann im Stau weder vor noch zurück geht, ist oft schlechte Stimmung im Auto. „Ruhig bleiben und sich nicht ärgern lassen“, rät Thomas Müther vom ADAC Nordrhein. Wichtig sei, dass es auch im Stau Verkehrsregeln gibt, die zu beachten sind. Dazu gehören, dass der Standstreifen frei bleiben muss und aussteigen nicht erlaubt ist. Nur wer einen Unfall oder eine Panne absichern will, darf das Fahrzeug verlassen. Sonst droht ein Verwarnungsgeld. Rückwärtsfahren oder wenden bleibt auch im Stau tabu.

Sobald der Verkehr stockt und zum Stehen kommt, muss eine Rettungsgasse gebildet werden. Nicht erst, wenn ein Krankenwagen kommt. Es gilt: Autos auf der linken Spur fahren links ran, die anderen auf die rechte Seite. Falls ein Unfall passiert und Rettungskräfte nicht durchkommen, drohen ein Bußgeld und zwei Punkte im Verkehrszentralregister in Flensburg.

Auf diesen Strecken ist laut ADAC besonders viel los

Weitere Themen

Leben in einer Demenz-WG

Verbraucher | Volle Kanne - Leben in einer Demenz-WG

Wie Demente und Angehörige gemeinsam den Alltag bestreiten.

Datum:
Katja Horneffer zeigt das Wetter an einer Weltkugel.

Verbraucher | Volle Kanne - Das Wetter zum Herbstanfang

Katja Horneffers Prognose zu den bevorstehenden Wetter-Ereignissen

Videolänge:
7 min
Datum:
Musiktherapeutin spielt Gitarre auf Frühchenstation..

Verbraucher | Volle Kanne - Musik für Frühchen

Stressige Krankenhausgeräusche übertönen

Videolänge:
4 min
Datum:
Beatmung zu Hause

Verbraucher | Volle Kanne - Atemmaske für zu Hause

Chronische Lungenkrankheiten erfordern eine Beatmung der Patienten. Diese kann auch zu Hause erfolgen.

Videolänge:
4 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.