Polyphasischer Schlaf - Teil 2

Ein Selbstversuch

Verbraucher | Volle Kanne - Polyphasischer Schlaf - Teil 2

Die 23-jährige Jennifer begeht ein Schlaf-Experiment. Sie testet den "Polyphasischen Schlaf" - ersetzt also den Nachtschlaf durch kurze Powernaps rund um die Uhr. Geht sie dabei an ihre körperlichen Grenzen?

Beitragslänge:
5 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 21.03.2019, 09:05

Polyphasischer Schlaf ist ein Konzept, welches uns mehr Zeit gewinnen lassen soll. Die 23-jährige Jennifer macht den Selbstversuch. Sie testet für uns eine Schlafmethode, bei der sie den Nachtschlaf durch mehrere Powernaps rund um die Uhr ersetzt. Der zweite Teil unseres Experiments zeigt, wie es Jennifer nach der ersten Woche geht. Dr. Markus Specht, leitender Psychologe des Hofheimer Schlafzentrums, begleitet Jennifer in der Zeit, und überwacht das Experiment aus medizinischer Sicht. Teil 1 des Experiments begann mit einem Medizincheck und den ersten Tagen, in denen die junge Powerfrau den Selbstversuch wagte. In Teil 2 sehen wir, wie das Experiment weitergeht.

Zwei Methoden des polyphasischen Schlafs

Es gibt verschiedene Methoden des polyphasischen Schlafs. Sie zeichnen sich durch unterschiedliche Anzahl und Länge der Powernaps aus. Bei manchen Methoden wird der Nachtschlaf ganz gestrichen und durch Powernaps ersetzt. Manche Methoden sind etwas weicher und lassen ein paar Stunden Nachtschlaf zu.

Uberman-Methode
Quelle: Wikipedia

Jennifer testet zunächst die Uberman-Methode. Sie gilt als die extremste Variante, da sie auf eine längere nächtliche Schlafphase ganz verzichtet. Dagegen werden sechs Powernaps über den Tag verteilt - das heißt, alle 4 Stunden gibt es nur 20 Minuten Schlaf. Das fällt Jennifer sehr schwer, sie darf jetzt auch nciht mehr am Straßenverkehr teilnehmen und keine schweren Maschinen bedienen. Auch seelisch geht es ihr schlechter, sie muss unkontrolliert weinen.

Everyman-Methode
Quelle: wikipedia

Nach einer Woche leidet Jennifer an erheblichem Schlafmangel, so dass es ihr körperlich und seelisch zunehmend schlechter geht. Ein mit dem alternativen Schlafrhytmus routinierter Extremsportler rät ihr im Gespräch, auf die Everyman-Methode umzusteigen. Bei dieser Methode schläft man wenige Stunden in der Nacht, aber dafür am Stück, und reduziert die Anzahl der Powernaps über den Tag verteilt. Jennifer möchte ab jetzt 4 Stunden in der Nacht schlafen und ein paar kurze Schlafpausen am Tag machen. Wird ihr das ihre Kraft zurückgeben? Teil drei des Experiments wird Klarheit bringen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.