Vorsorgeuntersuchungen bei Kindern

Neue Standards seit September

Verbraucher | Volle Kanne - Vorsorgeuntersuchungen bei Kindern

Wer Kinder hat, kennt das gelbe Heftchen für Vorsorge-Untersuchungen: U1, U2 und so weiter. Dabei gelten seit einigen Tagen neue Regeln. Kinderarzt Edwin Ackermann erklärt, was anders wird und warum.

Beitragslänge:
6 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 05.09.2017, 14:00

Seit dem ersten September gelten neue Richtlinien für Vorsorgeuntersuchungen bei Kindern, sogenannte U-Untersuchungen. Diese sollen in Zukunft ganzheitlicher sein und besser dokumentiert werden. Das bisher gültige, gelbe Untersuchungsheft aus dem Jahr 1971 wurde grundlegend überarbeitet.

Die Vorsorgeuntersuchungen wurden hinsichtlich der Sprachentwicklung, der Fein- und Grobmotorik und der Sehleistungen den neuen Standards angepasst. Neu ist außerdem ein bundesweites Mukoviszidose-Screening für Neugeborene. Zudem gibt es eine verbindliche Beratung zum Impfschutz. Auch Entwicklungsstörungen rücken stärker in den Fokus. Der Kinderarzt hat die Aufgabe, die Eltern-Kind-Beziehung und -bindung genauer zu beobachten.

Nutzen für die Eltern

Die Untersuchungen werden nun detaillierter dokumentiert. Das bedeutet zwar einen erhöhten Bürokratieaufwand für die Kinderärzte, gleichzeitig werden die Untersuchungsergebnisse für die Eltern nachvollziehbarer. Die neuen gelben Hefte enthalten zu den einzelnen Vorsorgeuntersuchungen jeweils einen Hinweistext, der es den Eltern ermöglicht, zielgerichtete Fragen zu stellen.

„Durch die detailliertere Dokumentation können Eltern aber auch verunsichert werden, beispielsweise dann, wenn es um kritische Untersuchungsergebnisse geht“, so Edwin Ackermann vom Bund der Kinder- und Jugendärzte NRW: „Das gelbe Heft enthält künftig eine herausnehmbare Teilnahmekarte, mit der Eltern bereits erbrachte Vorsorgeuntersuchungen gegenüber Behörden nachweisen können, ohne dabei vertrauliche Informationen zum Entwicklungsstand des Kindes oder zu kritischen ärztlichen Befunden weitergeben zu müssen.“

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet