Wiesn-Makrele

Verbraucher | Volle Kanne - Wiesn-Makrele

Diese Oktoberfest-Leckerei kommt Ihrer Gesundheit zugute. Makrele ist ein hervorragender Omega-3-Lieferant - und schmeckt einfach "sauguat".

Beitragslänge:
6 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 26.09.2018, 09:05

Zutaten für vier Personen

4 Makrelen (à circa 280 g)
6 Salbeiblätter
2 Thymianzweige
2 Oreganozweige
2 Rosmarinzweige
2 EL Öl

400 g vorwiegend fest kochende Kartoffeln
1 EL Gemüsebrühe
mittelscharfer Senf
2 1/2 EL Obstessig
3 EL Öl
80 g Zwiebelwürfel
2 EL Schnittlauch
2 EL Petersilie
1/2 Bund Radieschen

15 g Kräuterbutter
Salz, Pfeffer 

Zubereitung (circa 45 Minuten) 

Kartoffeln säubern, kochen, abschütten, gut ausdämpfen lassen, schälen, in Scheiben schneiden und etwas abkühlen lassen.

Gemüsebrühe erhitzen, mit Senf verrühren, Essig, Öl, Zwiebelwürfel zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und über die Kartoffelscheiben geben. Schnittlauchröllchen, gehackte Petersilie und gesäuberte Radieschen in Scheiben oder Streifen schneiden, zugeben, gut vermengen, einziehen lassen, dann nachwürzen.

Makrele gut auswaschen, mit Salbei, Thymian, Oregano, Rosmarinzweigen füllen, mit Chilisalz würzen, mit etwas Öl anträufeln, den Bauch mit einem Zahnstocher zustecken, in heißem Öl beidseitig braten.

Ein Bett mit aufgezwirbeltem Backpapier richten, fertige Makrele darauf anrichten, Kräuterbutter zerlaufen lassen, restliche Kräuter dazugeben, über den Fisch verteilen. Kartoffel-Radieschensalat in einer Schüssel extra dazu servieren.  

Tipps zum nachhaltigen Fischkauf finden Sie auf den Seiten des WWF und bei Greenpeace.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.