Strom aus der Handyhülle

Deutscher Gründerpreis für Schüler 2017

Verbraucher | WISO - Strom aus der Handyhülle

Der Deutsche Gründerpreis für Schüler 2017 geht ans Team Kabibe aus Erlangen. Die fünf Schüler vom Albert-Schweitzer-Gymnasium siegten mit ihrem Businessplan zu einer beschichteten Handyhülle. Diese soll Wärme thermoelektrisch in Strom umwandeln können.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2018, 15:23

Der Vorteil dieser beschichteten Handyhülle: Das Smartphone wird geschützt und gleichzeitig durch den selbst produzierten Strom wieder aufgeladen, der etwa aus der Körperwärme in der Hosentasche generiert wird. Die Jury bescheinigte diesem Konzept auch im realen Leben gute Chancen und hohes Nachfragepotenzial.

Platz zwei erzielte das Team eBraille von der Internatsschule Schloss Hansenberg Geisenheim. Die Idee soll Blinden und Sehbehinderten das digitale Lesen von Büchern erleichtern. Der e-Book-Reader bietet ihnen eine handliche und kostengünstige Variante zum eigenständigen Lesen von Texten.

Über Platz drei freuten sich Schüler vom Hans-Sachs-Gymnasium aus Nürnberg. Mit HotspotEverywhere wollen sie – wie der Name schon verrät – flächendeckenden Internetzugang ermöglichen. Vereinfacht dargestellt, teilen sich Nutzer Hotspots über ihre Router und profitieren gegenseitig von den Bandbreiten.

Zur ganzen Top-10-Teams gibt es hier. Bundesweit nahmen rund 3.500 Schülerinnen und Schüler in 824 Teams an der Spielrunde 2017 teil. Von Januar bis Mai haben sie einen Businessplan inklusive Marketingstrategie und Finanzplan erstellt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.