Sie sind hier:

Gewalt in der Beziehung

Angst im eigenen Zuhause

von Simone Schaumberger, Vanessa Materla

Jeden dritten Tag stirbt hierzulande eine Frau durch Gewalt in der Partnerschaft. Eine schockierende Zahl. Häusliche Gewalt ist in der Corona-Zeit aktueller denn je. Wo können Opfer von Partnerschaftsgewalt in Deutschland wirklich Hilfe finden?

11 min
11 min
18.11.2020
18.11.2020
UT
UT
Video verfügbar bis 19.11.2022

Häusliche Gewalt ist nach wie vor ein Tabuthema, dass sich durch alle gesellschaftlichen Schichten zieht. Und in einer Zeit, in der durch die Maßnahmen gegen das Corona-Virus viele Menschen zuhause bleiben müssen, ist es aktueller denn je.

Gewalt in der Beziehung

Für die meisten Menschen ist das eigene Zuhause ein sicherer Rückzugsort – für Lea* war es die Hölle. Hier erlebte sie psychische und physische Gewalt durch ihren ehemaligen Partner. Als sie schwanger war, schreckte er nicht davor zurück, sie verbal und körperlich zu attackieren.

Aimen trifft Lea auf dem Parkplatz, auf dem sie nach einem besonders schlimmen Ausraster letztlich den Entschluss fasste, ihren damaligen Partner zu verlassen – und anzuzeigen. Heute fühlt sie sich sicherer, doch die Angst, dass er sie nach Absitzen seiner Strafe wiederfindet, ist immer da.

Opfer zeigen Täter nicht an

Was Aimen bei seiner Recherche besonders erschreckt: Viele Frauen, die Gewalt in der Partnerschaft erfahren, zeigen die Täter nicht an oder ziehen ihre Anzeige wieder zurück. Bei der Polizei will er herausfinden, warum das so ist. Außerdem besucht er eine Beratungsstelle, die ein Programm speziell für Täter häuslicher Gewalt anbietet.

Ziel des Angebots ist es, Präventionsarbeit zu leisten und so den Kreislauf der Gewalt zu durchbrechen. Einer, der an dem Angebot teilnimmt, ist Philipp*. Er hat sich selbst dort angemeldet und erzählt Aimen, was der Auslöser für diesen Schritt war.

*Zum Schutz der Privatsphäre unserer Protagonst*innen haben wir ihre Namen geändert.

Hilfe bei häuslicher Gewalt

Wenn Sie von häuslicher Gewalt / Partnerschaftsgewalt betroffen sind und Hilfe suchen oder eine Person kennen, die von häuslicher Gewalt betroffen ist, können Sie das tun.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.