Frisch aus dem Labor

Das neue Apple iPhone 7 im Check

Verbraucher | WISO - Frisch aus dem Labor

Smartphones laufen Kameras den Rang ab. Und sie werden immer leistungsfähiger. Wir probieren es aus: Können die eingebauten Kameras wirklich mit echten Fotokameras mithalten? Wo liegen die Nachteile?

Beitragslänge:
5 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 18.09.2017, 20:00

Für unseren Vergleich der Kameras von Smartphones gegen eine günstige Kompaktkamera sowie eine hochwertige Systemkamera hatten wir das neue Apple iPhone 7 nicht im Rennen, da der Erscheinungstermin des Smartphones zu knapp war. Die Kollegen der Technikzeitschrift „Chip“ haben aber bereits das neue Apple-Gerät unter die Lupe genommen und intensiv getestet.

Als Fotohandy liegt das iPhone seit Jahren weit vorne; von keinem Smartphone und keiner Digitalkamera werden mehr Bilder in sozialen Netzwerken hochgeladen. Aber wer erwartet, dass das neue iPhone 7 in punkto Kamera ein Quantensprung in allen Belangen ist, täuscht.

Vergleich mit Vorgängermodell und anderen Modellen

Wir vergleichen die gemessenen Daten: Das Vorgängermodell iPhone 6s hatte eine 12-Megapixel-Kamera. Die Auslöseverzögerung lag laut „Chip“ bei guten 0,69 sec., das so genannte Bildrauschen bei schlechten Lichtverhältnissen bei 2,0 VN1 (VN steht für Visual Noise, also Bildrauschen, sichtbar auf einem PC-Monitor).

Demgegenüber ist beim neuen iPhone 7 das Bildrauschen deutlich besser, 1,7 VN1. Dafür hinkt das Neue beim Tempo hinterher: 0,86 sec. braucht das iPhone 7 jetzt incl. Autofokus zum Auslösen.

Das ist auch im Vergleich mit unseren übrigen Testkandidaten in Ordnung, aber nicht besser: Das Samsung Galaxy S7 Edge benötigt nur 0,65 sec; das Huawei P9 0,76 sec. incl. Autofokus. Apple-typisch übrigens die Bildschirmauflösung: 1334x750 Pixel oder Bildpunkte statt wie jetzt häufig 1920x1080 oder wie beim Samsung Galaxy S7 noch mehr. Aber: Es fällt dem Betrachter kaum auf, da der Bildschirm ansonsten brillant und sehr gleichmäßig hell ist.

Fazit von Chip-Testchef Wolfgang Pauler

Das Fazit von Chip-Testchef Wolfgang Pauler, der auch die Qualität der Fotos beurteilt: „Das neue iPhone 7 bietet eine gute Kamera, die natürlich wirkende Bilder liefert. Insgesamt liegt die Bildqualität der neuen Kamera bei den Messdaten und der Expertenbeurteilung etwa gleichauf mit dem des Vorgänger-Modells iPhone 6s, wir konnten also keine revolutionären Verbesserungen erkennen.“

Den Vergleich der beiden Platzhirsche entscheidet weiter das Samsung Galaxy S7 für sich, so Pauler: „Im Vergleich zwischen iPhone 7 und Samsung Galaxy S7 fällt auf, dass das Samsung in den Ecken eine deutlich bessere Auflösung und mehr Details zeigt. Im direkten Vergleich wirken die Bilder des iPhone 7 etwas natürlicher, dafür liefert das Galaxy S7 auch bei schlechten Lichtverhältnissen schärfere und gleichzeitig rauschärmere Fotos.“

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet