#service vom 10. April 2017

Verbraucher | WISO - #service vom 10. April 2017

Themen: Neue Betrugsmasche mit BKA-Briefkopf, Fakten-Check bei Facebook, Sperre des Arbeitslosengeldes, Kennzeichnung von Oster-Eiern, neue Umweltzonen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 10.04.2018, 19:25

Das BKA warnt: Betrüger verschicken Briefe im Namen des BKA

Achtung bei „Post vom BKA“. In den Briefen wird vor organisierten Einbrecherbanden gewarnt und um Rückruf unter der Nummer 0611/14717446 gebten. Dahinter stecken Call-Center-Abzocker. Diese fordern, Schmuck, Bargeld und Wertgegenstände außerhalb des Hauses zu deponieren, wo „BKA-Beamte“ sie zur Sicherung abholen.

Fakten-Check bei Facebook

Facebook ruft auf zum Faktencheck – 10 Tipps sollen dabei helfen, falsche Nachrichten zu erkennen, die im Netzwerk kursieren. So sollten Nutzer zum Beispiel auf den Namen der angeblichen Quelle achten und auf die Internetseite der verlinkten Adresse genauer hinschauen. Wer solche Fake-News entdeckt, sollte das melden. Facebook läßt diesen Hinweis dann von einem Recherche-Team überprüfen. Handelt es sich bei der Meldung tatsächlich um eine Lüge, wird sie mit einem Warnhinweis markiert. So soll verhindert werden, dass verfälschte, erfundene oder hetzerische Meldungen weiter im Umlauf sind.

Weitere Informationen: Tools gegen Falschmeldungen / Einsatz gegen Falschmeldungen

Sperre des Arbeitslosengeldes

Arbeitslose müssen ihre Job-Suche dokumentieren und die Belege der Arbeitsagentur vorlegen. Tun sie das nicht, kann das Arbeitslosengeld gesperrt werden! Schließlich übernehme das Jobcenter im Gegenzug die Kosten für Bewerbungen, Fahrten und Vorstellungsgespräche, sagt das Bundessozialgericht. Die Richter haben klargestellt, dass die sogenannte Eingliederungsvereinbarung ein Vertrag auf Gegenseitigkeit ist. Die Arbeitsagentur muss fest zusagen, wie sie den Arbeitslosen unterstützt. Dafür muss der seine Job-Suche nachweisen. Sonst gibt´s kein Geld.

Weitere Informationen beim Bundessozialgericht.

Kennzeichnung von Oster-Eiern

Oster-Eier aus Freilandhaltung sind rar und teuer – Schuld ist die Stallpflicht wegen der Vogelgrippe. Der Deutsche Tierschutzbund rät deshalb zum Kauf von Bio-Eiern. Die erkennt man an der 0 auf dem Stempel. Freiland-Eier haben neben dem Frischedatum eine 1 auf der Schale und Eier aus Bodenhaltung werden mit einer 2 gekennzeichnet. Sind die Eier schon gefärbt oder weiterverarbeitet, muss der Hersteller allerdings keine Angaben dazu machen, wie die Hühner gehalten werden.

Weitere Informationen beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.
Verbraucherzentrale: Eierfärben.
Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz: Woher kommt das Ei in Keksen, Kuchen und Co.?

Neue Umwelt-Zonen

Wer in den Ferien mit dem Auto unterwegs ist, sollte auf Europas neue Umweltzonen achten. Denn für Großstädte wie London, Paris oder Lyon braucht man jetzt eine Plakette. Sonst drohen Geldbußen von mehreren hundert Euro. Die Umweltplaketten für Frankreich gibt es online für 4,80 Euro. Aber Achtung: wer über die deutschsprachige Seite bestellt, zahlt für den Service fast 30 Euro.

Weitere Informationen zu Frankreich / zum Certificat-air.gouv.fr / Deutschsprachige Seite, Vorsicht Kosten: Crit'air

Bei der Bestellung muss man die Daten aus dem Fahrzeugschein angeben. Die Zusendung dauert dann einige Wochen. Wer vorher schon in eine französische Umweltzone muss, kann auch die Bestell-Bestätigung als Nachweis für den Kauf vorlegen. Bisher gelten Umweltzonen in Paris, Grenoble und Lyon. Im Herbst sollen Strasbourg und Lille folgen.

Online anmelden muss man sich auch für die Einfahrt in den Großraum London. Dabei richten sich die Kosten nach Fahrzeugtyp und Alter. Für ein kleines Wohnmobil zum Beispiel können pro Tag fast 117 Euro fällig werden. Die Einfahrt in die Umweltzone wird mit Kameras überwacht. Wer nicht sicher ist, ob sein Wagen von der Regelung betroffen ist, kann online einen Fahrzeug-Check machen oder die Hotline unter 0044-207-310 8998 anrufen.

Fahrzeug-Check

Weitere Infos: EPC, Transport for London

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet