Sie sind hier:

Fehler im Rentenbescheid bei Frauen

Widerspruch auch nach vier Wochen Frist möglich

von Nina Suweis

Fehler im Rentenbescheid kommen vor allem bei Frauen vor. Wie Sie die häufigsten Fehler finden, und wer Ihnen bei der Prüfung des Rentenbescheids helfen kann.

Beitragslänge:
5 min
Datum:
Verfügbarkeit:

Endlich in Rente! Am Ende des Arbeitslebens freuen sich wohl alle Arbeitnehmer auf den wohlverdienten Ruhestand. Doch den sollte man nicht ohne Prüfung des Rentenbescheids begehen. Denn Fehler sind keine Seltenheit.

2018 legten 148.000 Rentner Widerspruch gegen ihren Bescheid ein. In 1.000 Fällen war dieser vor Gericht erfolgreich. In 35.000 weiteren Fällen wurden von der Deutschen Rentenversicherung Bescheide nachträglich korrigiert.

Verbraucher | Volle Kanne - Reicht die Rente?

Francesco Fronholt von der Deutschen Rentenversicherung klärt auf.

Videolänge:
8 min

Fehlerquellen vor allem bei Frauen

Gerade bei Frauen stecken im Rentenbescheid etliche Fehlerquellen. Denn ihre Erwerbsbiografien sind oft „gebrochen“ und komplexer als die von Männern. Sie nehmen häufiger Kindererziehungs- oder Pflegezeiten in Anspruch und erhalten öfter eine Witwenrente.

Doch wie können Sie sichergehen, dass Ihr Rentenbescheid am Ende stimmt? Indem Sie vorbeugen. Sie erhalten im Laufe ihres Arbeitslebens eine ganze Menge Post von der Deutschen Rentenversicherung.

Renteninformation von der Deutschen Rentenversicherung

Zunächst die Renteninformation – und zwar ab 27 Jahren einmal im Jahr, wenn Sie bereits mindestens fünf Monate eingezahlt haben. Das ist aber nur eine Hochrechnung.

Ab 55 Jahren erhalten Sie alle drei Jahre die Rentenauskunft. Die enthält zwar schon mehr Details, ist aber auch nur eine Hochrechnung. Alle Fakten zur Berechnung und die gesamte Auflistung ihres Rentenkontos erhalten Sie nur auf Antrag.

Ausführliche Rentenauskunft beantragen

Unser TIPP: Beantragen Sie bei der Rentenversicherung kostenlos die ausführliche Rentenauskunft. Oder gehen Sie zum Rentenberater um Ihre Beitragszeiten zu überprüfen – eine so genannte Kontenklärung. Nach der Kontenklärung erhalten Sie die ausführliche Rentenauskunft automatisch.

Zeiten im Rentenkonto klären

Achten Sie bei der Kontenklärung darauf, alle Zeiten anzugeben. Der Berater kann nur das sehen, was im Rentenkonto schon vorhanden ist. Deswegen prüfen Sie genau ob alle Kindererziehungszeiten vorhanden sind. Denn sie erhöhen die Rente.

  • Für Kinder geboren vor 1992 erhalten Sie zweieinhalb Entgeldpunkte,
  • für Kinder nach 1992 drei Entgeldpunkte.

Das bedeutet die Rente wird Ihnen so angerechnet, als hätten Sie zweieinhalb oder drei Jahre ein durchschnittliches Gehalt verdient. Diese Zeiten erhöhen also Ihre Rente. Ebenso wie Pflegezeiten:

  • Pflegen Sie einen Angehörigen mindestens zehn Stunden die Woche, zahlt die Pflegeversicherung für Sie in die Rentenkasse ein.

Verbraucher | WISO - Ruhestand im Ausland

Mit wenig Rente in preiswerteren Ländern leben

Videolänge:
4 min

Exakte Höhe im Rentenbescheid

Den Rentenbescheid erhalten Sie nach Beantragung der Rente. Und was im Rentenbescheid steht gilt. Er enthält die exakte Höhe der Rente und alle Details zur Berechnung.

Sobald Sie den Rentenbescheid erhalten, sollten Sie ihn prüfen:

  • Sind ihre Beitragszeiten vollständig und richtig erfasst? Dazu gehören neben Arbeitsjahren auch Anrechnungszeiten wie Arbeitslosigkeit oder Krankheit.
  • Vergleichen Sie alte Lohnabrechnungen und Sozialversicherungsbescheinigungen mit dem Rentenbescheid.
  • Und prüfen Sie den Bescheid auf Zahlendreher. Gerade für Zeiten vor 2005. Denn damals wurden noch alle Daten per Hand eingegeben.

Fehler im Rentenbescheid: Widerspruch einlegen

Und handeln Sie bei Fehlern schnell! Nach Erhalt des Rentenbescheids haben Sie nur vier Wochen Zeit dagegen Widerspruch einzulegen.

Sollte die Frist verstrichen sein oder Fehler erst viel später auffallen, so gibt es die Möglichkeit ein Überprüfungsverfahren bei der Rentenversicherung einzuleiten. Ist dieses erfolgreich, bekommen Sie fehlende Beiträge zurückerstattet – aber nur für maximal vier Jahre rückwirkend.

Dokumente gut aufheben

Generell gilt: Heben Sie alle Dokumente gut auf. Denn Sie unterliegen der Nachweispflicht. Was Sie gegenüber der Rentenversicherung nicht beweisen können, wird Ihnen nicht angerechnet. Und holen Sie sich im Zweifel Rat.

Kostenlose Beratung bieten die regionalen Stellen der Deutschen Rentenversicherung, die Caritas. Kostenpflichtig beraten der Sozialverband VDK Deutschland e.V. und private Rentenberater.

Mehr zur Rente

"ZDF.reportage Reicht die Rente? - Was vom Arbeitsleben übrig bleibt": Die Bäckerei Hinkel in Düsseldorf. Günther D. schiebt Brote in einen Ofen.

Doku | ZDF.reportage - Reicht die Rente?

Seinen Job macht er mit Leidenschaft: Günter D. steht jeden Morgen um 4:00 Uhr in der Backstube. Er arbeitet …

Videolänge:
30 min
"ZDF.reportage: Wo die Rente noch reicht! - Lebensabend am Balaton": Blick auf die Seniorenresidenz Életfa in Nemesbük.

Doku | ZDF.reportage - Wo die Rente noch reicht!

Ein Platz im Heim ist teuer. Selbst Senioren mit gutem Einkommen geraten im Alter in finanzielle Nöte. So …

Videolänge:
30 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.