#service vom 11. Dezember 2017

Die Verbrauchermeldungen der Woche

Verbraucher | WISO - #service vom 11. Dezember 2017

VW-Finanzierung widerrufen; Weihnachtspäckchen zur Arbeit liefern lassen; Arsen in Reiswaffeln; Neue Banken-AGB; Kostenfalle Zahnspange

Beitragslänge:
3 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 11.12.2018, 19:25

Finanzierten VW zurückgeben

Finanzierungsverträge der Volkswagen-Bank dürfen zeitlich unbegrenzt widerrufen werden. Das Landgericht Berlin bemängelte, dass Pflichtangaben zum Beispiel zur Vorfälligkeitsentschädigung fehlerhaft seien. Der Besitzer eines VW-Tourans darf deshalb sein Auto noch nach Jahren gegen Erstattung der Anzahlung und aller geleisteter Ratenzahlungen zurückgeben, weil die Widerrufsfrist nach Ansicht des Gerichts wegen der Formfehler nicht abgelaufen sei. Allerdings stehe der VW-Bank ein Wertersatz für die gefahrenen Kilometer zu. Beide Parteien haben WISO gegenüber bestätigt, in Berufung gehen zu wollen.

Verbraucher | WISO - VW-Finanzierungsverträge möglicherweise widerrufbar

VW-Autokauf oder -Leasing nach Jahren möglicherweise rückabwickelbar.

Videolänge:
4 min
Datum:

Weihnachtspäckchen im Büro

Acht Millionen Weihnachtspakete werden in diesem Jahr wohl allein bei der Post verteilt. Doch was, wenn man nicht zuhause ist? Normalerweise darf man sich Pakete auch an den Arbeitsplatz liefern lassen – aber nur, wenn der Chef das nicht ausdrücklich verboten hat. Meist gibt es sowieso keine besondere Regelung, deshalb sollten Arbeitnehmer lieber nachfragen. In den meisten Firmen gehen private Päckchen durchaus in Ordnung. Hauptsache, man wird dadurch nicht von der Arbeit abgehalten. Solche Bestellungen in die Firma sollten aber die Ausnahme sein. Denn wer viel Post bekommt, der kauft offensichtlich auch größer ein. Und Online-Shopping ist am Arbeitsplatz oft nicht erlaubt!

Allerdings ist zu berücksichtigen, dass durch den Empfang auch Arbeitszeit verloren geht. Und dies könnte immer dann bedenklich werden, wenn häufiger Pakete zum Arbeitgeber kommen. Denn dann kann durchaus der betriebliche Ablauf gestört werden. Einerseits durch die verlorene Arbeitszeit (Empfang, Auspacken etc) und andererseits auch durch die beanspruchte Lagerfläche. Im Extremfall kann dies eine Pflichtverletzung aus dem Arbeitsvertrag bedeuten. Die möglichen Folgen: Eine Abmahnung oder gar die Kündigung. In jedem Falle sollten sich Arbeitnehmer dann keine Pakete an die Firmenadresse liefern lassen, wenn der Arbeitgeber das verboten hat. Denn dies ist durch die Weisungsfreiheit des Arbeitgebers gedeckt. Arbeitnehmer sollten ihren Arbeitgeber zuvor Fragen. Dieser sollte in der Regel dafür Verständnis haben und die Lieferung erlauben. Mehr dazu auch beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB)!

Die Verbraucherzentralen sammeln Ihre Beschwerde bei Ärger mit der Post unter https://www.post-aerger.de/!

Arsen in Reiswaffeln

In Babynahrung mit Reis hat die Verbraucherorganisation foodwatch Arsen gefunden. Dabei waren im Labortest einige Reisflocken und Reiswaffeln deutlich stärker belastet als andere. Erlaubt sind 0,1 Milligramm anorganisches Arsen pro Kilo Reis. Der Stoff wird mit dem Grundwasser aufgenommen und ist krebserregend. Foodwatch fordfert deshalb, die Arsen-Belastung in Babynahrung deutlich zu reduzieren. Und das Bundesamt für Risikobewertung empfiehlt, nur wenig Reisbrei oder Reiswaffeln zu füttern.

Weitere Infos bei foodwatch, unter anderem die Ergebnisse der Analyse und der Weg, wie Arsen überhaupt in den Reis kommt!

Doku | planet e. - Arsen - der schleichende Tod

Es ist die größte Massenvergiftung der Menschheitsgeschichte: In Bangladesch sterben die Menschen durch Arsen. Das Trinkwasser ist verseucht. Und die Verseuchung ist auch ein Risiko für uns.

Videolänge:
28 min
Datum:

Neue Banken-AGBs

Ab 2018 gelten in ganz Europa neue Regeln beim Zahlungsverkehr. Dafür verschicken die Kreditinstitute zur Zeit die aktualisierten Geschäftsbedingungen. Kunden müssen dann zum Beispiel nur noch mit 50 Euro haften, wenn die Kreditkarte geklaut wurde und jemand damit eingekauft hat. Bei der Buchung von Hotelzimmern oder Mietwagen muss man vorher eindeutig zustimmen, wenn der Anbieter den Betrag auf der Kreditkarte schon mal blocken will. Und beim Online-Banking dürfen dann - zum Beispiel bei einer Sofortüberweisung - auch andere anerkannte Dienstleister mit Zustimmung des Kunden auf das Konto zugreifen.

Mehr dazu beim Bundesverband deutscher Banken!

Kostenfalle Zahnspange

Mit einem neuen Ratgeber informieren die Verbraucherzentralen darüber, wann die Kasse den Kiefernorthopäden zahlt, in welchem Alter es losgehen sollte und wo die Unterschiede liegen zwischen fester und loser Spange. Außerdem gibt es eine Checkliste für das Gespräch mit dem Zahnarzt - damit man die wichtigen Fragen nach Zusatz-Leistungen und Zusatz-Kosten nicht vergißt! Die Broschüre kann man bei den Verbraucherzentralen kostenlos herunterladen.

Weitere Infos zum Thema Zahnspange und zu einer möglichen Kostenfalle!
Hinweise bei der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.