Sie sind hier:

#service vom 20. August 2018

Die Verbrauchermeldungen der Woche

WISO Service

Verbraucher | WISO - #service vom 20. August 2018

Themen: Phishing, Blutdrucksenker Valsartan, Energieausweise, Krankenkassenbeiträge für Patchworkfamilien

Datum:
Verfügbarkeit:
Abrufvideo: montags ca. 21 Uhr

Vorsicht, Phishing!

In größeren Firmen kursieren zur Zeit E-Mails, in denen es heißt, dass das Konto des Empfängers abgemeldet wurde. Das ist besonders kritisch, weil ja jeder Mitarbeiter auf seine E-Mails zugreifen muss. Wer auf den Link klickt, gibt allerdings damit Betrügern seinen Nutzernamen und das Passwort preis. Lassen Sie sich also von dieser Phishing-Kampagne nicht verunsichern und geben Sie keine Anmeldedaten ein. Phishing-Mails kann man an der unpersönlichen Anrede erkennen, an Drohungen und einem angeblich dringenden Handlungsbedarf.

Tipps zum Schutz gegen Phishing-mails gibt's beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

Genau hinschauen bei Valsartan

Für den Blutdrucksenker Valsartan gibt es einen zweiten Rückruf! Offensichtlich ist doch noch eine verunreinigte Charge des chinesischen Zulieferers in den Handel geraten. Patienten sollten zusammen mit ihrem Arzt ein Alternativ-Produkt suchen und das Medikament nicht einfach absetzen. Sonst könnte das gesundheitliche Risiko sehr viel größer sein als jenes durch eine mögliche Verunreinigung, warnt das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte.

  • Es geht um das Medikament „Valsartan HCT Aurobindo 320/25 mg“:  Valsartan/Hydrochlorothiazid Aurobindo 320 mg/25 mg, 56 Filmtabletten, Ch.-B.: VZM18001-23B

Nach Auskunft des Zulassungsinhabers ist die Charge VZM18001-23B die einzige, die sich in Deutschland im Umlauf befindet. Bei allen anderen Zulassungen werde ein anderer Wirkstoffhersteller verwendet, heißt es beim BfArM.

Energieausweise laufen ab

Die ersten Energieausweise laufen ab! Nach zehn Jahren brauchen Eigentümer jetzt einen neuen Ausweis, wenn sie Haus oder Wohnung vermieten oder verkaufen wollen. Darauf weist die Energieberatung der Verbraucherzentralen hin. Der Energieausweis bewertet die energetische Qualität des Gebäudes. Wer in der Zwischenzeit die Fenster ausgetauscht oder die Heizung erneuert hat, sollte sich auch um einen neuen Ausweis kümmern. Damit kann man die energetische Sanierung besser nachweisen.

Weitere Informationen gibt es bei der Verbraucherzentrale
Muster eines Energieausweises (pdf)

Patchwork-Familien sollten nachrechnen

Patchworkfamilien dürfen bei der Berechnung von freiwilligen Krankenkassenbeiträgen nicht benachteiligt werden. Laut Bundessozialgericht müssen die Kinder des Partners genauso berücksichtigt werden wie gemeinsame Kinder. Schließlich können die Beiträge durch den Familienlastenausgleich sinken. Die beklagte Kasse hatte zwar das Einkommen des Partners dazugerechnet, seine Kinder aber nicht.

Bundessozialgericht, Az.: B 12 KR 8/17 R

Mehr #service!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.