Sie sind hier:

Sicher mit dem Auto im Winter unterwegs

Darauf sollten Sie achten!

Verbraucher | WISO - Sicher mit dem Auto im Winter unterwegs

Ob Schneeketten, Reifenprofil oder Scheibenwischflüssigkeiten: Wer sein Auto fit für den Winter machen möchte, sollte auf einiges achten. Dazu gehört auch das richtige Fahrverhalten bei verschiedenen Bodenbelägen und Sichtverhältnissen.

Beitragslänge:
5 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 29.10.2019, 19:25

Regennasses Laub, Aquaplaning, Bodennebel, Seitenwinde, Neuschnee, Salzreste, Glatteis:
Die widrigen Wetterbedingungen im Herbst und Winter stellen uns Autofahrer fast täglich vor neue Herausforderungen. Es gilt: Das Fahrzeug und die Fahrweise rechtzeitig auf die widrigen Wetterbedingungen einzustellen.

Besonders wichtig: Die richtige Bereifung. Experten empfehlen von O wie Oktober bis O wie Ostern oder bei Temperaturen unter sieben Grad Winterreifen aufzuziehen. Die Profiltiefe sollte mindestens vier Millimeter sein. Und: Fahren Sie Winterreifen maximal acht Jahre. Achtung: Wer bei Schnee und Eis mit Sommerreifen fährt, riskiert ein Bußgeld von mindestens 60 Euro und einem Punkt.

Ist das Auto winterfit?

Außerdem: Füllen Sie im Herbst Frostschutz für Scheibenwischer nach und erneuern Sie - falls nötig - die Scheibenwischblätter! Lassen Sie in einer Werkstatt Batterie, Beleuchtung und Kühlwasser checken! Und legen Sie Eiskratzer, Besen und eine Wolldecke im Auto bereit.

Auf die Fahrweise kommt es an!

Beachten Sie: Der Bremsweg ist auf Schnee rund viermal länger als auf trockenem Untergrund – bei Glatteis sogar bis zu siebenmal! Passen Sie also Ihre Fahrweise an!

Unsere Tipps zum sicheren Fahren: Bei einem Fahrzeug mit ABS sollten Sie im Falle einer Notbremse permanent auf der Bremse bleiben. Das gilt auch, wenn Sie ein Hindernis umfahren müssen, weil beispielsweise Wild auf die Fahrbahn läuft. Tipp: Schauen Sie nicht auf das Hindernis, sondern dorthin, wo sie hinfahren! Fahren Sie auf glatten Straßen untertourig und fahren Sie bei Glatteis besser im zweiten Gang an! Vermeiden Sie ruckartige Lenkbewegungen!

Eine Möglichkeit, um solche Fahrmanöver in einer sicheren Umgebung und unter geschulter Anweisung üben zu können: Die so genannten Fahrsicherheitstrainings.

Fahrtrainings können helfen

Hier lernen Sie Ihre eigenen Grenzen und die Ihres Fahrzeugs kennen. Es gibt zum Beispiel spezielle Trainings für Senioren, junge Fahrer und Situationen im Winter. Angeboten werden sie u.a. vom ADAC, dem AvD, der Deutschen Verkehrswacht – Kostenpunkt: ab 100 Euro. Unser Tipp: Einige Berufsgenossenschaften und Versicherer bezuschussen solche Trainings!

Grafik: dunkle Kleidung, helle Kleidung, reflektierende Kleidung, DIN Normen
Wie weit ist man als Fußgänger bei Dunkelheit von einem Auto zu sehen?
Quelle: ZDF

Weitere WISO-Tipps

Junge Mutter sitzt vor Computer

Verbraucher | WISO - Finanzplanung für Frauen

Finanzielle Unabhängigkeit bewahren, Altersarmut vorbeugen

Videolänge:
4 min
Datum:
Junge Frau beim Joggen

Verbraucher | WISO - Mein erster Marathon

Darauf sollte man in der Vorbereitung achten!

Videolänge:
5 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.