Sie sind hier:

Fragwürdige IGeL-Leistungen

Das Geschäft mit der Angst der Patienten

Verbraucher | WISO - Fragwürdige IGeL-Leistungen

Für viele Ärzte sind IGeL-Leistungen ein lukratives Zusatzgeschäft. Doch sind sie sinnvoll? Die Preise für die Leistungen müssen Patienten selbst bezahlen. So auch eine Patientin beim Augenarzt für die Messung des Augeninnendrucks.

Beitragslänge:
6 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 11.03.2020, 19:25

IGeL sind Diagnose- und Behandlungsmethoden, die nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung gehören und deshalb von den Versicherten bezahlt werden müssen.

Initiative vom Arzt

Die Initiative für eine individuelle Gesundheitsleistung geht meist vom Arzt aus. Drei Viertel der Patienten, denen eine IGeL-Leistung angeboten werden, nehmen diese auch an.

Der Markt für die Selbstzahler-Leistung ist riesig. Laut dem wissenschaftlichen Institut der AOK geben Kassenpatienten dafür jährlich über eine Milliarde Euro aus. Die Krankenkassen kritisieren, dass die Leistungen oft nutzlos sind.

Individuelle Gesundheitsleistungen

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.