Sie sind hier:

Experiment: Leben ohne Smartphone

Familie verzichtet aufs Handy für 10 Tage

von Jessica Martin

Digital Detoxing ist eine Bewegung, die aus den USA stammt. Das Ziel: weniger Smartphone-Nutzung, da es neben der Internet-Sucht inzwischen auch Suchtsymptome bei der Smartphone-Nutzung gibt. Eine Familie testet den Verzicht für zehn Tage.

Videolänge:
9 min
Datum:
09.03.2020
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 09.03.2022

Nach Angaben des Branchenverbandes bitkom nutzen mittlerweile 57 Millionen Deutsche ein Smartphone. Ein Leben ohne das Mobilgerät ist für die meisten undenkbar.

Apps zur Erfassung der Bildschirmzeit

  • Sie zeichnen auf, wie oft Sie ihr Handy am Tag entsperren und wie lange Sie es nutzen.
  • Sie dokumentieren, welche Anwendungen Sie wie lange verwenden.
  • Je nach App werden die Daten des aktuellen Tages, der letzten Woche und des letzten Monats angezeigt.
  • Mithilfe der Apps können Zeitlimits für bestimmte Anwendungen oder für bestimmte Tageszeiten gesetzt werden.
  • Es gibt viele Anbieter, das Bundesministerium für Verbraucherschutz empfiehlt die App „Menthal“, entwickelt von der Universität Bonn. Jedoch nur für Android-Smartphones verfügbar.

Smartphones souverän nutzen vom Bundesministerium für Verbraucherschutz

Beratungsstellen bei Handy-, Onlinesucht

  • Der Fachverband Medienabhängigkeit unterhält eine Liste mit Beratungsstellen in ganz Deutschland
  • Die Landesanstalt für Medien NRW stellt einen Selbsttest „Smartphone-Nutzung“ bereit und eine Vorlage zum Download, um mit Kindern gemeinsam Vereinbarungen zu deren Mediennutzung festzulegen (Zeit, Inhalte, Apps, etc.): mediennutzungsvertrag.de, medienanstalt-nrw.de
  • Die Online-Ambulanz (OASIS), gefördert vom Bundesgesundheitsministerium (BMG) vermittelt Beratungsstellen bundesweit und bietet einen Selbsttest „Internetnutzung“ an: onlinesucht-ambulanz.de
  • Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet auf der Seite „ins-netz-gehen.de“ Beratung und Information in Sachen Internetnutzung speziell für Kinder und Jugendliche an: ins-netz-gehen.de
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.