Sie sind hier:

Urlaub mit dem Hund

Reisen mit Hund im Auto, Bahn, Flugzeug oder Schiff

von Nina Suweis

Urlaubszeit, für die meisten immer noch die schönste Zeit im Jahr. Doch rund zehn Millionen Hundebesitzer in Deutschland müssen sich jetzt fragen: Darf der Hund mit? Und wenn ja, auf was muss ich achten?

Beitragslänge:
5 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 01.04.2020

Grundsätzlich gilt, der Hund begleitet, im Gegensatz zur Katze, seine Besitzer gerne. Aber, genau wie bei Menschen, gelten auch bei Hunden bestimmte Einreisebedingungen.

Einreisebedingungen für den Hund

Innerhalb der EU muss der Hund eine gültige Tollwutimpfung haben, die mindestens 21 Tage alt ist. Außerdem verpflichtend ist der so genannte Heimtierausweis und eine Kennzeichnung mit Mikrochip. Beides erhält der Hund in der Regel beim Tierarzt.

Beachten Sie, dass einige Länder zusätzlich eine nachweislich aktuelle Behandlung gegen Bandwürmer verlangen und auch ein Maulkorb Pflicht sein kann. Und Achtung! In einigen Ländern sind die Einreisebestimmungen für bestimmte Hunderassen sehr strikt; zum Beispiel in Dänemark.

Infos zu Einreisebedingungen über Behörden einholen

Im Zweifel kontaktieren Sie die zuständigen Behörden wie Konsulat oder Botschaft. Das gilt auch für Reisen ins EU-Ausland. Hier können sich die Einreisebedingungen auch schnell mal ändern. Und beachten Sie unbedingt auch die Rückreisebedingungen der EU. Vor allem auch im Hinblick auf Impfungen. Ansonsten wird ihrem Hund unter Umständen die Einreise sogar verweigert. WISO-Tipp: Wer auf Nummer sicher gehen will, dass alle Unterlagen und Impfungen vorliegen, der sollte vor der Abreise einen Termin beim Tierarzt vereinbaren.  

Was in die Reiseapotheke gehört

Bei jeder Reise mit dabei: packen Sie eine Reiseapotheke. Sie sollten etwas zum Desinfizieren dabei haben, ein Präparat gegen Durchfall, wie zum Beispiel Kohletabletten, und eventuell ein homöopathisches Mittel bei Unruhe wie Bachblüten. Erkundigen Sie sich im Voraus, ob und wo ein Tierarzt am Urlaubsort ist, für den Notfall.

Reisen im Auto mit dem Hund

  • Damit die Reise entspannt wird, sollten Sie auf jeden Fall Hitze im Auto vermeiden. Denn Hunde können nicht schwitzen, sie überhitzen deshalb schnell.
  • Machen Sie alle zwei Stunden Pause, und gönnen Sie ihrem Hund Auslauf, aber nur an der Leine wegen Unfallrisiken an Raststätten.
  • Sorgen Sie für ausreichend Trinkwasser und geben Sie ihrem Hund nur wenig zu fressen, denn mit vollem Magen reist es sich schlechter.
  • Auch eine Futterumstellung im Urlaub vertragen Hunde schlecht.
  • Und lassen Sie ihren Hund auf keinen Fall alleine im Auto. Selbst im Schatten heizt das Fahrzeug bei hohen Temperaturen schnell auf.

Sichere Transportbox fürs Auto

Für den richtigen Transport im Auto empfiehlt sich eine Transportbox. Denn beachten Sie: Hunde gelten laut Straßenverkehrsordnung als Fracht und Sie würden ansonsten gegen die Sicherungspflicht verstoßen. Bei ungenügender Sicherung droht ein Bußgeld. Im Schadensfall sogar der Versicherungsverlust.

Crashtests vom ADAC und Stiftung Warentest haben gezeigt, dass nur hochwertige Boxen aus Metall wirklich sicher sind. Bei einem Unfall können Softboxen oder ein Geschirr reißen. Am Halsband sollten Sie den Hund niemals im Auto befestigen. Er kann sich im Falle eines Unfalls damit strangulieren.

Was gilt bei Flugreisen mit Hund?

Bei Flugreisen gilt generell: Hunde, die in eine Transporttasche passen, dürfen mit in den Passagierraum. Hunde, die zu groß sind für die Transporttasche mit den ungefähren Maßen 55x40x23 Zentimeter oder die mehr als rund acht Kilo wiegen, müssen in einem Transportbehälter im Frachtraum reisen. 

Hier hat jede Fluggesellschaft eigene Regeln. Informieren Sie sich vorab, welche Reisebedingungen bei Ihrer Wunsch-Airline gelten. Und bestimmte Hunderassen – zum Beispiel sogenannte Kampfhunde – werden unter Umständen gar nicht mitgeführt.

Verbraucher | WISO - Mit Hund Reisen: Flugzeug, Schiff oder Bahn

Interview mit Tierärztin Dana Vogel

Videolänge:
2 min

Reisen per Schiff oder Bahn mit Hund

Bei Reisen mit dem Schiff oder der Bahn erkundigen Sie sich vorab in welcher Größe welcher Hund mitdarf und wohin. Unter Umständen braucht der Hund auch hier eine Transportbox oder einen Maulkorb.

Wichtig ist nicht zuletzt, dass Sie auch bei Ihrer Unterkunft anfragen, ob ein Aufenthalt mit Hund möglich ist. Und wenn ja, wo der Hund zum Beispiel im Hotel überall mit hin darf und ob, wenn Sie Urlaub in der Ferienwohnung planen, es einen Aufpreis bei der Endreinigung gibt.

Hund und mehr

Kreuzfahrt mit Hund

Nachrichten | hallo deutschland - Kreuzfahrt mit Hund

Flusskreuzfahrt mit der MS Normandie: 100 menschliche und 60 hündische Reisende machen Urlaub zwischen Napf, …

Oli P. mit Hündin beim Tierarzt

Verbraucher | Volle Kanne - Herzgesundheit beim Hund

Symptome erkennen und Herzerkrankungen richtig behandeln.

Videolänge:
10 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.